Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

26. Oktober 2023 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2023

Basta Berlin (196) – Mit Burka und Maske

Es gibt viele Möglichkeiten, sich zu verstecken: Etwa durch Vollverschleierung bei pro-palästinensischen Protesten. Oder mit einer alten Corona-Maske. Beides ist in Deutschland wieder ein trauriger Trend geworden. Darum geht es heute: Benjamin Gollme und Marcel Joppa, die Jungs von Basta Berlin, blicken heute auf zwei drängende Themen: Wie schlecht ist die Integration bereits vor der Flüchtlingswelle 2015 gelungen? Und was planen WHO und Karl Lauterbach für künftige Pandemien. Die Fakten zeichnen in beiden Fällen ein beunruhigendes Bild… Weiter lesen …

Gaza: Baerbock gegen Waffenruhe!

Das Schlachten im Nahen Osten geht immer weiter. Über 1500 tote Israelis und inzwischen mehr als 5000 tote Palästinenser! Doch Außenministerin Baerbock kennt keine Gnade – eine Waffenruhe zur Versorgung der Verletzten lehnt sie ab. Währenddessen zeigt Julian Reichelt sein wahres Gesicht. Mehr dazu im Brennpunkt des Tages mit Jürgen Elsässer und André Poggenburg. Weiter lesen …

Während Araber in Deutschlands Straßen wüten: Regierung lädt zur „Islam-Konferenz“

Auf den Straßen des Landes, das nur noch dem Namen nach als Deutschland bezeichnet werden kann, fordern seit über zwei Wochen Muslime die öffentliche Ordnung heraus. Die „Antwort” der deutschen Bundesregierung: Sie lädt für November zur nächsten „Islam-Konferenz“, wo unter anderem „antimuslimischer Rassismus“ Thema sein soll. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Katrin Ebner-Steiner: Alter Wein in neuen Schläuchen - CSU und Freie Wähler übernehmen AfD-Forderungen, weigern sich aber, Bayern wirklich vorwärtszubringen

Die Vertreter von CSU und Freien Wählern haben heute ihren Koalitionsvertrag für die kommende Legislaturperiode unter dem Titel "Freiheit und Stabilität - Für ein modernes, weltoffenes und heimatverbundenes Bayern" vorgestellt. Nach Ansicht der AfD-Fraktionsvorsitzenden Katrin Ebner-Steiner spiegelt er die Schwäche der CSU nach ihrem historisch schlechten Wahlergebnis. Insgesamt biete der Koalitionsvertrag viel "Weiter so", aber auch manche Impulse der AfD. Weiter lesen …

Zum Nachdenken bitte: Nur für Menschen mit Hirn. Und Herz.

Durch den Treibstoff-Boykott von Gaza sterben Menschen und Babys in den Krankenhäusern. Weil ohne Treibstoff die Aggregate in den Krankenhäusern nicht betrieben werden können. Aber...Einer sagt: Die Hamas verwendet ja den Treibstoff für ihren Terror, also muss man ihn abschneiden. Und sie verwenden auch Wasser für die Terroristen, also wird auch das blockiert, wie auch Strom. Logisch? Dies berichtet Stefan Magnet auf dem Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Dax tief im Minus - EZB-Entscheidung überrascht nicht

Am Donnerstag hat der Dax kräftig nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 14.731 Punkten berechnet, 1,1 Prozent niedriger als am Vortag. Dabei dürften wohl vor allem die Kursverluste in den USA am Vortag und der weitere Rückgang zur Börseneröffnung in New York am Nachmittag eine wichtige Rolle gespielt haben. Auch neue Zahlen zum US-Bruttoinlandsprodukt, wonach die Wirtschaft im vergangenen Quartal um 4,9 Prozent gewachsen ist, konnten die Anleger nicht an den Markt zurückziehen. Weiter lesen …

Geplantes Gesetz gegen Hass-Chatgruppen ist keine Lösung

Mit einem Gesetzesantrag des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verschärfung des Strafgesetzbuchs, den Justizminister Limbach in der vergangenen Woche im Bundesrat vorstellte, sollen zukünftig "volksverhetzende Inhalte und verfassungswidrige Kennzeichen" [1] auch in geschlossenen Chatgruppen von Angehörigen des öffentlichen Dienstes strafbar sein. Bisher wurden Verfahren gegen Polizeibeamte oder Anwärter, Justizvollzugsbedienstete oder Soldaten mit der Begründung eingestellt, dass solche Äußerungen in geschlossenen Gruppen den "öffentlichen Frieden" nicht störten [2]. Weiter lesen …

Hehn: Kleinbrand in einem Bürogebäude

Am heutigen Morgen gegen 08:09 Uhr bemerkten Mitarbeiter in einem Bürogebäude am Nordpark Brandgeruch und eine Rauchentwicklung. Ein Mitarbeiter betätigte einen Druckknopfmelder und alarmierte damit die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten einen Kleinbrand in einem Technikraum feststellen. Weiter lesen …

AfD: Ampel finanziert „Flüchtlingsrat“ von Lauterbach-Tochter!

Die unendliche Geschichte der Filz-Skandale wird von der Ampel-Regierung fortgesetzt: Wie jetzt bekannt wurde, profitiert der Arbeitgeber der Tochter von Gesundheitsminister Lauterbach (SPD) von Fördergeld-Zahlungen der Regierung. Dieser Arbeitgeber ist der „Kölner Flüchtlingsrat“, der als einziger „Flüchtlingsrat“-Ableger Steuergeld aus dem grünen Familienministerium erhält. Was für ein „Zufall“! Und es kommt noch heftiger: Rosa-Lena Lauterbach ist beim „Flüchtlingsrat“ dafür zuständig, Migranten juristisch zu unterstützen, um Abschiebungen zu verhindern. Dies berichtet die AfD in ihrer Pressemitteilung. Weiter lesen …

Nobelpreisträger widerlegen den Klimanotstand

Die Nobelpreisträger Dr. Clauser und Professor Ivar Giaever sowie dreihundert andere Wissenschaftler widerlegen mit ihrer Weltklimaerklärung das Narrativ der Klimaerwärmung durch CO2. Entpuppt sich der vermeintliche Klimanotstand als ein Riesenbetrug im Namen der Wissenschaft? Die Nobelpreisträger Dr. Clauser und Professor Ivar Giaever sowie dreihundert andere Wissenschaftler widerlegen mit ihrer Weltklimaerklärung das Narrativ der Klimaerwärmung durch Kohlendioxid. Allein schon die Vorgabe der Politiker, die Erwärmung der Erde unter 1,5 Grad zu halten, sei wissenschaftlich nicht haltbar. Weiter lesen …

Bund erwartet 2023 weniger Steuereinnahmen - ab 2024 kleines Plus

Das Bundesfinanzministerium schraubt seine Erwartungen für das Steueraufkommen leicht nach oben - allerdings erst für die Jahre ab 2024. Für das Jahr 2023 dagegen wird trotz Inflation nun nur noch mit 916,1 Milliarden Euro an Steuereinnahmen in Deutschland für Bund, Länder, Gemeinden und EU gerechnet, so das Ergebnis des Arbeitskreises Steuerschätzung, das am Donnerstag bekannt gegeben wurde - das sind 4,5 Milliarden Euro weniger als bei der letzten Steuerschätzung im Mai. Weiter lesen …

Regierungsbildung: CSU-Fraktion unterzeichnet Koalitionsvertrag

Die Bayernkoalition steht, der Koalitionsvertrag mit dem Titel 'Freiheit und Stabilität für ein modernes, weltoffenes und heimatverbundenes Bayern' ist beschlossen. Gemeinsam mit der Fraktions- und Parteispitze der Freien Wähler haben CSU-Fraktionschef Klaus Holetschek und der CSU-Parteivorsitzende Dr. Markus Söder am Nachmittag den Vertrag unterzeichnet. Zuvor hatten Fraktion und Parteivorstand der CSU das Regierungsprogramm einstimmig verabschiedet. Weiter lesen …

EZB-Zinsentscheid hebt Leitzins nicht weiter an

Die Europäische Zentralbank (EZB) erhöht ihren Leitzins nicht weiter. Der Zinssatz liegt unverändert bei 4,5 Prozent, wie die Notenbank am Donnerstag nach ihrer Ratssitzung in Athen mitteilte. Zuvor hatte es zehn Erhöhungen in Folge gegeben, seit im Juli letzten Jahres der aktuelle Zinserhöhungszyklus gestartet worden war. Der ebenfalls wichtige Einlagezinssatz liegt weiter bei 4,0 Prozent - ihn bekommen Banken für ihr bei der Zentralbank geparktes Geld, auch Tagesgeldzinsen für Verbraucher bewegen sich mittelfristig meist in diesem Bereich. Weiter lesen …

Wagenknecht spricht sich für Zwei-Staaten-Lösung im Nahen Osten aus

Sahra Wagenknecht hat sich zu Israels Recht bekannt, sich gegen die Angriffe der Hamas zu verteidigen. "Die Hamas ist eine islamistische Terrormiliz, der die Basis entzogen werden sollte, der sicherste Weg dafür wäre, dass Israel einer Zwei-Staaten-Lösung zustimmt", sagte sie der "Welt" (Freitagsausgabe). Sie verurteilte "die bestialische Ermordung von Zivilisten" durch die Hamas. "Selbstverständlich sind wir Deutsche verpflichtet, ohne Wenn und Aber das Existenzrecht Israels zu verteidigen", so Wagenknecht weiter. Weiter lesen …

Kruse lehnt staatliche Garantien für Siemens Energy ab

Der energiepolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Michael Kruse, spricht sich gegen staatliche Garantien für Siemens Energy aus. "Der deutsche Staat kann nicht im Wochenrhythmus Garantien für Unternehmen geben, das ist Aufgabe der Eigentümer", sagte Kruse der "Welt" (Freitagsausgabe). "Eine Energiewende, bei der am Ende Verbraucher, Netzbetreiber, Produzenten und alle anderen Akteure am staatlichen Tropf hängen, ist keine Transformation, sondern eine Deformation der Wirtschaft." Weiter lesen …

Nils Schmid (SPD): Im Nahost-Konflikt politische Perspektive betrachten

Der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Nils Schmid, hat mit Blick auf den bevorstehenden EU-Gipfel zum Nahost-Konflikt auf die Bedeutung der Zweistaatenlösung als langfristige politische Perspektive hingewiesen. Bei phoenix sagte Schmid: "Es ist wichtig, eine politische Perspektive als Ausweg aus diesem jahrzehntelangen Konflikt ins Auge zu fassen, bei aller Notwendigkeit, dass Israel jetzt gegen die Terroristen vorgeht." Es sei klar, fuhr Schmid fort, "weder terroristische Gewalt noch das Management des Konfliktes über israelische Sicherheitsbehörden und Sicherheitstechnologien, kann diesen Konflikt lösen, das kann nur im Rahmen einer verhandelten Zweistaatenlösung geschehen. Darauf hinzuweisen, gehört auch zur Ehrlichkeit hinzu, und deshalb ist es gut, dass die EU auch diesen Punkt ins Auge fasst." Weiter lesen …

Ungarns Europaminister übt scharfe Kritik an EU-Asylkompromiss

Ungarns Europaminister Janos Boka hat mit Blick auf den am Donnerstag beginnenden EU-Gipfel den europäischen Asylkompromiss scharf kritisiert. Das Konzept sei "nicht umfassend", sagte er der "Welt" (Freitagsausgabe). "Für meine Regierung ist der Ausgangspunkt stets der Schutz der europäischen Außengrenzen. Das sollte am Anfang zur Beratung über die Lösung der Migrationskrise stehen." Boka fügte hinzu: "Wenn wir nicht wissen, wer in die EU gelangt und wir nicht ernsthaft gegen Schmugglernetzwerke vorgehen, können wir keine funktionierende Migrationspolitik betreiben." Weiter lesen …

Esken verteidigt Ehrung von Altkanzler Schröder

SPD-Chefin Saskia Esken hat die Ehrung von Altkanzler Gerhard Schröder gerechtfertigt. "Das ist nun so, dass er Mitglied der SPD ist und deswegen auch alle Rechte eines Mitglieds genießt, eben auch so eine Ehrung zu bekommen für seine langjährige Mitgliedschaft", sagte sie am Donnerstag den Sendern RTL und ntv. "Es ist uns nicht gelungen, Gerhard Schröder aus der Partei auszuschließen, es ist uns auch nicht gelungen, ihn zu überzeugen, dass er austreten sollte, das war mein Ansatz", so Esken. Weiter lesen …

Feller verspricht NRW-Schulen weitere Hilfen wegen Nahostkonflikt

NRW-Schulministerin Dorothee Feller (CDU) will die Schulen im Umgang mit dem Krieg im Nahen Osten mit weiteren Hilfen ausstatten. Man plane, die Schulen noch in dieser Woche mit weiteren Informationen und Angeboten zu unterstützen", sagte sie der "Rheinischen Post" im Anschluss an ein Treffen mit Schulleitungs- und Lehrerverbänden. Das Treffen, das bereits am Dienstagabend stattfand, war das zweite Gespräch dieser Art binnen einer Woche. Feller sagte anschließend, dass es nach dem Angriff auf Israel an den Schulen zu keinen besonderen Vorkommnissen gekommen sei. Weiter lesen …

Asylforscher kritisiert Abschiebe-Pläne der Ampel

Der Soziologe und Migrationsforscher Gerald Knaus sieht den von der Bundesregierung beschlossenen Gesetzentwurf zur Beschleunigung der Abschiebung abgelehnter Asylbewerber ohne Aufenthaltsrecht sehr skeptisch. Ein "großer Wurf" seien die Pläne nicht, "sondern einfach einige der kleinen Rädchen, an denen man drehen muss", sagte er der "Bild". Weiter lesen …

JuLis lehnen Rentenniveau von dauerhaft 48 Prozent strikt ab

Die Chefin der Jungen Liberalen, Franziska Brandmann, übt heftige Kritik am geplanten Rentenpaket der Ampel-Regierung. "Können wir in dieser Zeit das Rentenniveau dauerhaft bei 48 Prozent festschreiben, obwohl niemand weiß, wie das finanziert werden soll?", sagte sie der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Im geplanten Rentenpaket müsse die Regierung auf diesen Teil verzichten, fordert sie. Es brauche für die Zeit ab 2025 gar keine Festschreibung eines Rentenniveaus mehr. Sie sage das nicht, weil sie irgendjemandem etwas nicht gönne. Sie wünschte, jeder könnte ein Rentenniveau von 100 Prozent haben. Weiter lesen …

Bildungsministerium fördert Züchtungstechniken von Pflanzen

Das Bundesbildungsministerium (BMBF) will die Erforschung von neuen Züchtungstechniken von Pflanzen in den nächsten vier Jahren mit 50 Millionen Euro fördern. "Neue Züchtungstechniken sind eine riesige Chance, Pflanzen effizient, zielgerichtet und sicher zu züchten", sagte die auch für Forschung zuständige Ministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Mit unserer neuen Forschungsförderung wollen wir der Züchtung klimaangepasster und leistungsstarker Nutzpflanzen einen deutlichen Schub geben. Sie schließt Neue Züchtungstechniken explizit mit ein." Weiter lesen …

Energetische Sanierung als Umsatztreiber: Elektro-, Gas-, Wasser-, Heizungsinstallation nominal mit zweistelligem Plus zum Vorjahr

Die hohen Baukosten infolge der gestiegenen Zinsen und Preise für Baumaterialien haben für einen Konjunktureinbruch in der Baubranche gesorgt. Davon war besonders das Bauhauptgewerbe und hier insbesondere der Gebäudebau betroffen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, ist der Umsatz im Bauhauptgewerbe im 2. Quartal 2023 preisbereinigt um 3,4 % gegenüber dem 2. Quartal 2022 gesunken. Zu der negativen Veränderung trägt überwiegend der Wohnungsbau im Bauhauptgewerbe (-7,0 %) bei. Der Umsatz im Ausbaugewerbe verzeichnete im 2. Quartal 2023 preisbereinigt einen Rückgang von 3,1 % im Vergleich zum Vorjahresquartal und nominal (nicht preisbereinigt) aufgrund der gestiegenen Baupreise ein Plus von 9,2 %. Weiter lesen …

Stimmung in deutscher Exportindustrie leicht verbessert

Die Stimmung in der deutschen Exportindustrie hat sich leicht aufgehellt. Die Ifo-Exporterwartungen stiegen im Oktober auf minus 6,9 Punkte, von minus 10,8 Punkten im September. "Die Exportwirtschaft bleibt aber weiterhin eher zurückhaltend bei den Erwartungen", sagte Klaus Wohlrabe, Leiter der Ifo-Umfragen am Donnerstag. "Viele Unternehmen sehen eine sinkende Wettbewerbsfähigkeit auf den internationalen Märkten." Weiter lesen …

49-Euro-Ticket länger als geplant auch in Papierform möglich

Das eigentlich digital konzipierte Deutschlandticket könnte es länger als geplant auch als Papier-Fahrschein geben. Wie die "Rheinische Post" berichtet, erwägen die Länder eine Verlängerung über den 31. Dezember hinaus. Bis dahin ist die Ausgabe in Papierform mit QR-Code noch befristet. Eine Sprecherin des Vorsitzlandes der Verkehrsministerkonferenz, Nordrhein-Westfalen, sagte der Zeitung, durch ein Papierticket werde "auch eine breitere Teilhabe innerhalb der Bevölkerung sichergestellt". Weiter lesen …

Unicef Deutschland fordert sofortigen Waffenstillstand in Gaza

Unicef Deutschland fordert aufgrund der aktuellen Situation einen "humanitären Waffenstillstand und uneingeschränkten Zugang für humanitäre Hilfe" am Gazastreifen. Dieser Schritt sei unumgänglich, da es "an Trinkwasser, Lebensmitteln, Medikamenten, Strom und sicheren Notunterkünften für die vielen Menschen, die ihr Zuhause verloren oder auf der Suche nach Schutz verlassen haben", fehle, sagte die leitende Pressesprecherin Vera Tellmann dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Rodel-Weltmeister Toni Eggert jetzt Trainer in den USA

Gut einen Monat vor dem Start zum EBERESPÄCHER Rodel Weltcup im US-amerikanischen Lake Placid, gab der amerikanische Rodelverband (USA Luge) sein Trainerteam bekannt. Überraschend ist, dass neben Cheftrainer Lubomir Mick und Kaspars Dumpis auch der Deutsche elfmalige Weltmeister Toni Eggert als Trainer der US-Nationalmannschaft engagiert wurde. Weiter lesen …

Städtetag rechnet nicht mit deutlich mehr Abschiebungen

Der Deutsche Städtetag erwartet durch das vom Bundeskabinett beschlossene Rückführungsgesetz zunächst keinen deutlichen Anstieg von Abschiebungen. "Das Ziel, Menschen ohne Bleibeperspektive in Deutschland schneller zurückzuführen, ist richtig. Aber wirksam werden diese Maßnahmen erst, wenn die Herkunftsländer diese Menschen auch aufnehmen", sagte Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

rbb24 Recherche: Berliner Pflegedienste bleiben auf Kosten sitzen

Ambulante Pflegedienste in Berlin bleiben in vielen Fällen auf den Kosten für ihre geleistete Pflege sitzen. Nach Recherchen von rbb24 Recherche ist das der Fall, wenn die Patienten sterben, während die Sozialämter die Anträge auf Pflegegeld noch bearbeiten. Grund dafür ist eine Gesetzeslücke. Laut Paragraf 19 im Sozialgesetzbuch XII gehen die Ansprüche der Verstorbenen auf Sozialleistungen nur auf "Einrichtungen" - wie zum Beispiel Pflegeheime - über. Ambulante Pflegedienste dagegen zählen nicht als "Einrichtung" und gehen deshalb leer aus, wenn die von ihnen versorgten Patienten sterben, bevor die Sozialämter die Hilfe bewilligt haben. Weiter lesen …

Armin Laschet kritisiert "Queers for Palestine": "Sie würden es nicht überleben, mit einer Regenbogenfahne durch Gaza zu laufen"

CDU-Außenpolitiker Armin Laschet hat sich irritiert darüber gezeigt, dass sich Vertreter der LGBTQ-Szene in Deutschland pro-palästinensischen Demonstrationen anschließen. Der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) sagte Laschet: "Dass bei einer pro-palästinensischen Demonstration ,Queers for Palestine' mitlaufen, dafür fehlt mir jedes Verständnis. Man möchte sich nicht vorstellen, was mit einem Menschen aus der LGBTQ-Szene, der sich nur eine Stunde im Herrschaftsgebiet der Hamas aufhalten würde, passieren würde." Weiter lesen …

Barmer-Analyse zur Zeitumstellung: Schlafstörungen in Niedersachsen auf dem Vormarsch

Die Zahl der Menschen in Niedersachsen mit Schlafstörungen steigt seit Jahren stetig. Das geht aus einer aktuellen Analyse der Barmer hervor, deren Ergebnisse der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) vorliegen. Demnach ist die Zahl ihrer Versicherten in Niedersachsen mit entsprechender Diagnose von 2012 bis 2022 von fünf auf rund sieben Prozent gestiegen. Das entspricht etwa 600.000 Fällen im Jahr 2022 und damit einer Steigerungsrate von mehr als 30 Prozent. Weiter lesen …

Patientenschützer fürchten nach Urteil "Einschränkungen"

Nach einem Urteil des Bundessozialgerichts warnen die Patientenschützer vor Einschnitten bei der bereitschaftsärztlichen Versorgung. "Das Modell des ärztlichen Notdienstes, der Praxis- und Hausbesuche rund um die Uhr ermöglicht, steht mit der Entscheidung des Bundessozialgerichts auf tönernen Füßen", sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Armin Laschet zum Israel-Krieg: "Wer Terroristen schützt und fördert, kann nicht Partner der deutschen Wirtschaft sein"

Der CDU-Außenpolitiker Armin Laschet hat im Nahost-Konflikt vor Pauschalisierungen mit Blick auf die arabischen Staaten gewarnt. Laschet, der Leiter des "Abraham Accords Institute" in Deutschland ist, das sich für die Annäherung zwischen den arabischen Staaten und Israel einsetzt, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ): "Wir sollten nicht pauschal von ,den Golfstaaten' reden, wie Frau Baerbock dies tut. Weiter lesen …

Zentralrat der Juden: Kein Ansprechpartner für Zwei-Staaten-Lösung

Der Präsident des Zentralrates der Juden, Josef Schuster, sieht keine Grundlage für den Appell an Israel, über eine Zwei-Staaten-Lösung mit den Palästinensern zu sprechen. "Die Terrororganisation Hamas hat nicht nur im Gaza-Streifen eine absolute Machtstellung, sondern erfährt auch eine breite Unterstützung aus dem Westjordanland", sagte Schuster dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Lottozahlen vom Mittwoch (25.10.2023)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 1, 4, 10, 25, 31, 49, die Superzahl ist die 7. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 8743495. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 711871 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Gunnar Kaiser und die Friedenswallfahrt

Der folgende Standpunkt wurde von Anselm Lenz geschrieben: "Der Lehrer, der viele seiner Schüler vor der Corona-Lüge, den Todesinjektionen, der endlosen Lügerei und Kriegstreiberei bewahrte, hinterlässt ein Werk. Ich habe für meinen Teil bereits vor Monaten meinen Abschied von Gunnar Kaiser genommen – verbunden mit einem persönlichen Versprechen! Wir ehren einen wirksamen Philosophen und vielgelesenen Schriftsteller, der in einem Moment, in dem nicht nur sein Denken, sondern sein handelndes Eingreifen gebraucht wurde, da war – und der nur 47 Jahre alt wurde. Ich bin mir leider sicher: Das Regime hat Gunnar Kaiser – auf die eine oder andere Art – auf dem Gewissen. Sie haben ihn umgebracht, aber Gunnar Kaiser BLEIBT!" Weiter lesen …

Mitteldeutsche Zeitung zum Recht auf Reparatur

Jedes Jahr produzieren wir laut EU-Kommission 35 Millionen Tonnen Abfall durch Geräte, die man eigentlich noch benutzen könnte. Das ist absurd. Deswegen ist das Recht auf Reparatur ein überfälliger Schritt in die richtige Richtung. Weg von der Wegwerfmentalität, hin zu einer Kultur, in der die Langlebigkeit der Produkte zählt. Weiter lesen …

Nichts als Lug und Trug: Die große Farce um Abschiebung und Zuwanderungsbegrenzung

Daniel Matissek schrieb den folgenden Kommentar: "Zu den starren Ritualen der destruktiven deutschen Einwanderungs- und Asylpolitik gehört es seit Jahren, vollmundige Ankündigungen über „Abschiebe-Offensiven“, Grenzschutz und „Rückführungen“ abzugeben – während sich in Wahrheit gar nichts ändert, der Zustrom anhält und selbst kriminelle illegale Migranten nicht außer Landes geschafft werden. Derzeit überbieten sich Ampel und CDU-Serviceopposition wieder einmal mit hohlen Versprechen. Ändern wird sich nichts." Weiter lesen …

Europäische Zentralbank gegen bargeldfeindliche Umtriebe der EU-Kommission

Norbert Häring schrieb den folgenden Kommentar: "Die Europäische Zentralbank (EZB) hat sich mit einer kritischen Stellungnahme zum Entwurf einer Bargeld-Richtlinie erstmals den bargeldfeindlichen Umtrieben der EU-Kommission in den Weg gestellt. Die Notenbank will, dass Geschäften und dem Staat verboten wird, die Annahme von Euro-Bargeld durch einseitige Erklärung auszuschließen. <1> Wie (fast nur) auf diesem Blog kritisch berichtet <2>, will die Kommission mit ihren parallel vorgelegten Richtlinien zum digitalen Euro <3> und zum Euro-Bargeld <4> die digitale Variante des Zentralbankgeldes entscheidend bevorzugen. Der Richtlinienentwurf zum digitalen Euro sieht vor, dass dieser neben Bargeld zweites gesetzliches Zahlungsmittel wird." Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gleiten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen