Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

26. Juli 2018 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2018

Italienischer Priester: „Würde alle Kirchen zu Moscheen machen, wenn es Leben rettet“

Ein italienischer Bischof ist bereit, ein Ende des Christentums und der Herrschaft des Islam in Kauf zu nehmen, wenn dies das Leben der Migranten retten würde, berichten italienische Medien. Der frühere Bischof von Caserta, Raffaele Nogaro, sagte Anfang des Monats: „Moralisch und als ein Mann des Glaubens wäre ich bereit, alle Kirchen zu Moscheen zu machen, wenn es der Sache nützt und hilft, das Leben armer und unglücklicher Menschen zu retten. Frauen, Christus kam nicht auf die Erde, um geschlossene Gemeinschaften zu errichten, sondern um Menschen unabhängig von Rasse, Religion oder Nationalität zu helfen „. Weiter lesen …

Regierung plant steuerliche Begünstigung von Dienst-E-Autos

Wer sich künftig für ein E-Auto als Dienstwagen entscheidet, soll steuerlich belohnt werden. Nach Informationen der FAZ plant die Bundesregierung die Entlastung mit dem Jahressteuergesetz, das nächste Woche im Kabinett sein wird. Üblicherweise muss der Nutzer eines Dienstwagens ein Prozent des Listenpreises im Monat für den geldwerten Vorteil versteuern, den die Finanzverwaltung unterstellt, wenn das Fahrzeug auch privat genutzt wird. Weiter lesen …

Seehofer: Wirtschaft braucht legale Zuwanderung

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) ist optimistisch, dass es zu einer Einigung auf ein Gesetz für die Zuwanderung von Fachkräften kommt. Sein Ministerium arbeite mit dem Wirtschafts- und dem Arbeitsministerium gut zusammen, "und wenn allen der politische Mut erhalten bleibt, können wir bis zum Jahresende einen Gesetzentwurf im Kabinett beschließen", sagte der Minister der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "Das wäre eine Möglichkeit, legale Zuwanderung zu ermöglichen, die unsere Wirtschaft braucht." Weiter lesen …

Seehofer: Özil ist einer von uns

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), der auch für Sport zuständig ist, hat sich solidarisch mit dem Fußballspieler Mesut Özil gezeigt. "Özil gehört selbstverständlich zu Deutschland, er ist einer von uns", sagte Seehofer der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ, Freitagsausgabe). Seehofer sagte weiter, der Sport dürfe nicht in seiner "wichtigen gesellschaftspolitischen Funktion für die Integration" diskreditiert werden. "Der Fall Özil ist kein Beispiel dafür, dass Integration im Sport oder generell gescheitert sei." Weiter lesen …

Mutmaßliches IS-Mitglied festgenommen

Die Bundesanwaltschaft hat am Donnerstagmorgen aufgrund eines Haftbefehls des Bundesgerichtshofs die 31-jährige deutsche Staatsangehörige Sabine Ulrike S. im Großraum Karlsruhe durch die Polizei festnehmen lassen. Die Beschuldigte wird verdächtigt, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat (IS)" beteiligt zu haben, teilte der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof mit. Weiter lesen …

Genscheren-Entdeckerin: "Urteil wird Crispr nicht aufhalten"

Die Entdeckerin der Crispr/Cas9-Methode, Emmanuelle Charpentier, hat gelassen auf das Gentechnik-Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) am Mittwoch reagiert. "Ich kann mir vorstellen, dass die Entscheidung des EuGHs unter Wissenschaftlern und in der Biotech-Branche mit einer gewissen Enttäuschung aufgenommen wurde. Ich glaube aber nicht, dass das Urteil auf die Forschung mit Crispr im Allgemeinen eine bedeutende Auswirkung haben wird", sagte Charpentier "Zeit-Online". Weiter lesen …

Expatriate-Management: BDAE bietet exklusives Whitepaper zum Downloaden

Die erst kürzlich erschienene Fachkräfteanalyse der Bundesagentur für Arbeit zeigt es deutlich: In Deutschland fehlen weiterhin immer mehr Beschäftigte. Dieser vorherrschende Fachkräftemangel und eine stetig wachsende internationale Beziehung erfordern eine steigende Mobilität und Flexibilität von Mitarbeitern. Neben dem Einsatz deutscher Mitarbeiter, in beispielsweise ausländischen Tochtergesellschaften, gewinnt die Entsendung von Mitarbeitern aus dem Ausland nach Deutschland eine immer größere Bedeutung. Weiter lesen …

Emnid-Umfrage: Absolute Mehrheit findet Özil-Rücktritt richtig

Die absolute Mehrheit der Befragten einer Emnid-Umfrage hält die Entscheidung von Mesut Özil, die Nationalmannschaft zu verlassen, für richtig. Das berichtet der "Focus". 50 Prozent der Befragten halten die Entscheidung für richtig, 35 Prozent halten sie für falsch, 15 Prozent machten keine Angabe. Am höchsten war die Zustimmung unter den Anhängern der Linkspartei mit 65 Prozent, gefolgt von Anhängern der Grünen (60 Prozent) und SPD-Anhängern (54 Prozent). Weiter lesen …

FDP kritisiert EuGH für Gentechnik-Urteil

FDP-Agrarexperte Gero Hocker hat das Urteil des Europäischen Gerichtshof zur Kennzeichnungspflicht für Pflanzen, die durch neue gentechnische Methoden gezüchtet wurden, kritisiert. Dem Deutschlandfunk sagte Hocker, dass das Urteil in erster Linie eine "Beruhigungspille" für Lobby-Verbände sei. Den Verbrauchern hingegen komme der Beschluss nicht zu Gute. Weiter lesen …

Turner Nguyen glaubt an EM-Medaille

Marcel Nguyen sieht gute Chancen der deutschen Mannschaft auf eine Medaille bei den Kunstturn-Europameisterschaften kommende Woche in Glasgow. "Gold ist unrealistisch. Die Russen sind schon die stärkste Nation momentan. Aber mit der Mannschaft können wir um eine EM-Medaille kämpfen", sagte er der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Europäischer Games-Markt: "Far Cry 5" und "FIFA 18" dominieren erstes Halbjahr 2018

Im WM-Jahr 2018 macht König Fußball auch bei den europäischen Videospieleverkäufen eine gute Figur. Wie eine plattformübergreifende Sonderauswertung von GfK Entertainment zeigt, war der EA-Kracher "FIFA 18" gleich in fünf Ländern meistverkauftes Game der ersten sechs Monate. Cristiano Ronaldo und seine Mitstreiter dribbeln in Dänemark, Italien, Portugal, Schweden und Spanien an die Spitze der Halbjahres-Charts. Weiter lesen …

Einsteins Gravitationstheorie erstmals am Schwarzen Loch belegt

Ein internationales Forscherteam hat nach eigenen Angaben erstmals Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie durch konkrete Beobachtungen in der Umgebung eines Schwarzen Loches nachgewiesen. Mithilfe des Very Large Telescope der europäischen Südsternwarte in Chile (European Southern Observatory - ESO) hat das Forschungsteam unter Leitung von Reinhard Genzel vom Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik (MPE) in Garching die Bewegung eines Sterns durch das extreme Anziehungsfeld des supermassiven Schwarzen Lochs im Zentrum der Milchstraße untersucht. Weiter lesen …

Weidel: Pyrrhus-Sieg der Frechheit

Wer Verträge nicht erfüllt und Vertragspartnern Leistungen mit Tricks vorenthält, verrät liberale und marktwirtschaftliche Prinzipien. Seit 2013 weigert sich die seinerzeit abgewählte FDP-Bundestagsfraktion, Beitragsschulden in Höhe von etwa 5,8 Millionen Euro bei der Rheinischen Zusatzversorgungskasse (RZVK) zu begleichen. Diese hat jetzt angekündigt, auf die Durchsetzung ihrer Forderungen vorerst zu verzichten. Weiter lesen …

Schäuble findet neuen "Merkel-Parteiflügel" überflüssig

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hält die jüngst von CDU- und CSU-Politikern gegründete Merkel-Unterstützungsgruppe der "Union der Mitte" für überflüssig. Den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" sagte Schäuble: "Es ist sicherlich gut gemeint, dass man sich zusammenschließt gegen den Anschein, als habe Angela Merkel CDU-intern nicht mehr genügend Unterstützung. Aber eine `Union der Mitte` in der Union halte ich für überflüssig, denn für mich ist die Union die Mitte." Weiter lesen …

Strohschein: Agrarpolitik sollte Lehren aus dem Dürre-Sommer ziehen

Die Hürden zur Entnahme von Oberflächenwasser für landwirtschaftliche Kulturen müssen gesenkt werden, ohne die Ressourcen überzustrapazieren. Laut Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion lagen im Jahr 2017 lediglich 228 wasserrechtliche Zulassungen für die Verwendung von Oberflächen- und Grundwasser zur Bewässerung von landwirtschaftlichen Kulturen vor. In den vergangenen 18 Jahren wurden zudem nur 84 Anträge auf Förderung von Bewässerungstechnik genehmigt. Weiter lesen …

EZB lässt Leitzinsen unverändert

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die Leitzinsen unverändert belassen. Das teilte die Notenbank am Donnerstag in Frankfurt mit. Damit bleibt der Zinssatz der Hauptrefinanzierungsgeschäfte bei 0,00 Prozent, der Spitzenrefinanzierungssatz bei 0,25 Prozent, für Einlagen bei der EZB müssen Banken weiterhin Strafzinsen in Höhe von 0,40 Prozent zahlen. Dies war allgemein so erwartet worden. Weiter lesen …

Kalbitz: "Brutal wie nie zuvor"

Bis zu 600 Migranten haben die gut sechs Meter hohen doppelten Grenzzäune überwinden können. Die Migranten griffen die Beamten unter anderem mit selbstgebauten Flammenwerfern und mit Branntkalk an, der beim Kontakt mit der Haut gefährliche Verätzungen verursacht. Dazu erklärt AfD-Bundesvorstand Andreas Kalbitz: "Es ist uns lange genug vorhergesagt worden, dass Millionen Schwarzafrikaner bereits auf gepackten Koffern sitzen. Jetzt erleben wir tatsächlich eine der brutalsten Folgen von Merkels Politik der offenen Grenzen." Weiter lesen …

69-Jähriger stirbt bei Badeausflug in Oberbayern

Im oberbayerischen Böbing ist ein 69-jähriger Mann bei einem Badeausflug zum Lugenausee verstorben. Der Vorfall ereignete sich bereits am Mittwoch, wie die Polizei in Weilheim am Donnerstag mitteilte. Der leblos wirkende Mann wurde von anderen Badegästen aus dem Wasser gezogen und konnte durch die verständigten Rettungskräfte zunächst reanimiert werden. Weiter lesen …

Ifo-Institut: Autohersteller sind Gewinner von Juncker-Deal

Gabriel Felbermayr, Leiter des Zentrums für Außenwirtschaft am Münchener Ifo-Institut, sieht die deutschen Automobilhersteller als größten Nutznießer der handelspolitischen Einigung von US-Präsident Donald Trump und EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker bei ihrem Treffen in Washington. "Der so oft unterschätzte Jean-Claude Juncker hat in Washington einen überraschenden Erfolg gelandet", sagte der Ökonomieprofessor der "Welt". "Dafür gebührt ihm Anerkennung. Kurzfristig profitiert vor allem die deutsche Automobilindustrie." Weiter lesen …

Hitze zwingt erste Kraftwerke zu Drosselungen

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit und Hitze wird das Kühlwasser für deutsche Kohle- und Atomkraftwerke knapp. Wie die "Welt" in ihrer Freitagausgabe berichtet, mussten einige Kraftwerke bereits ihre Leistung drosseln. Unter den Anlagen, die aufgrund der Hitze nicht mehr im Vollbetrieb laufen können, befindet sich der Kraftwerksblock RDK 7 im Karlsruher Rheinhafen, der seine Leistung um 140 Megawatt reduzieren musste. Weiter lesen …

Linnemann: Die EU zeigt Stärke

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und US-Präsident Donald Trump haben sich bei ihrem Treffen in Washington darauf geeinigt, Verhandlungen zum Abbau von Handelshemmnissen aufzunehmen. Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Carsten Linnemann: "Wieder einmal hat sich gezeigt: Wenn die EU mit einer Stimme spricht und Stärke zeigt, wird sie in der Welt ernst genommen. Nach dem Treffen von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und US-Präsident Donald Trump ist eine weitere Eskalation des Handelskonflikts jetzt erst einmal vom Tisch. " Weiter lesen …

Merkel plant Afrika-Reise

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) plant einen Kurztrip nach Afrika. Die Kanzlerin werde dabei den Senegal, Ghana und Nigeria besuchen, teilte das Kanzleramt am Donnerstag mit. Die Reise soll vom 29. bis 31. August stattfinden. Informationen zur Agenda wurden noch nicht veröffentlicht. Auf der Reise dürfte aber die Flüchtlingsproblematik ein wichtiges Thema sein. Weiter lesen …

Bessin: Golze und Mohr konnten Gesundheitsausschuss nicht überzeugen

Im Brandenburger Medikamentenskandal ist gestern der Gesundheitsausschuss zu einer Sondersitzung in der Sommerpause zusammengekommen. Die Abgeordneten hatten sich wichtige Aufklärung im möglichen Handel mit mutmaßlich gestohlenen Krebsmedikamenten versprochen. Doch es gab mehr Vertuschung als Aufklärung. Die vom Ausschuss angeforderten Experten erschienen nicht und die linke Ministerin Golze und der Chef des Landesgesundheitsamtes gaben Einblicke in ein System, das offensichtlich völlig versagt hat. Weiter lesen …

Trockenschäden: Bund deutscher Baumschulen erwartet steigende Gehölzpreise

Die anhaltende Hitze macht auch den deutschen Baumschulen zu schaffen. Viele Betriebe berichten über massive Trockenschäden. Eine aktuelle Umfrage unter den Mitgliedern des Bundes deutscher Baumschulen (BdB) hat ergeben, dass sowohl die bodengebundenen Gehölzkulturen auf den Äckern als auch die Produktion in Töpfen im Freiland teilweise stark von der Hitze und der andauernden Trockenheit betroffen sind. Weiter lesen …

Rheinische Post: Erster Hitze-Einsatz von Wasserwerfer in NRW

In Wuppertal gießt am Donnerstagmorgen ein Wasserwerfer der Polizei im Stadtteil Barmen Straßenbäume. "Der Einsatz hat am Schauspielhaus begonnen", sagte eine Sprecherin der Wuppertaler Polizei der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Es ist der erste Einsatz eines Wasserwerfers in diesem Sommer in NRW wegen der anhaltenden Trockenheit. Zuvor kamen Wasserwerfer aufgrund der Hitze schon in Hamburg und in Sachsen zum Einsatz. Weiter lesen …

Klagen gegen BER-Erweiterungsterminal angekündigt

Der Landkreis Dahme-Spreewald hat das Erweiterungsterminal T2 des Willy-Brandt-Flughafens BER genehmigt. In der Bevölkerung rund um Schönefeld regt sich dagegen massiver Widerstand. Juristische Schritte sind eingeleitet, Klagen und Dienstaufsichtsbeschwerden gegen den Landrat werden vorbereitet. Denn mit der Erweiterung des mutmaßlich eröffnenden BER geht mehr als eine Verdoppelung der jährlichen Passagierzahlen auf über 50 Millionen einher. Das ist - so die Argumentation vieler Anwohner - durch die ursprüngliche Genehmigung nicht gedeckelt. Weiter lesen …

Paritätischer kritisiert fehlende Fort- und Weiterbildungen für Arbeitslose

Der Paritätische Wohlfahrtsverband kritisiert den unzureichenden Umfang der Fort- und Weiterbildung für Arbeitslose. Nach einer Studie der Forschungsstelle des Paritätischen Gesamtverbands erhielten im September 2017 nur fünf Prozent aller Arbeitslosen eine berufliche Weiterbildung, eine Weiterbildung mit Berufsabschluss sogar nur gut zwei Prozent. Die Förderung ist dabei unterschiedlich verteilt: während neun Prozent derjenigen, die Arbeitslosengeld bekommen, gefördert wurden, waren es bei Empfängern von Hartz IV nur gut drei Prozent. Weiter lesen …

Mikroplastik in Mineralwasser: Ministerium hält Testergebnisse zurück - foodwatch fordert Veröffentlichung von Herstellernamen und Laborwerten

Die Verbraucherorganisation foodwatch hat das Verbraucherministerium in Nordrhein-Westfalen aufgefordert, Testergebnisse zu Mikroplastik in Mineralwasser vollständig zu veröffentlichen. Eine dem Ministerium unterstellte Behörde hatte Ende 2017 eine Studie veröffentlicht, in der Mikroplastik-Partikel in Mineralwasser nachgewiesen wurden - das Ministerium nennt jedoch auch auf Nachfrage von foodwatch keine Hersteller- oder Produktnamen. Weiter lesen …

Baumärkte nehmen Kunden nicht ernst: Gravierende Probleme bei der Rücknahme von Energiesparlampen und Bauschaumdosen

Testbesuche der Deutschen Umwelthilfe belegen: Baumärkte informieren Kunden unzureichend über Rückgabemöglichkeiten schadstoffhaltiger Bauschaumdosen und Energiesparlampen - Filialen von OBI, Hagebau und BHG belegen die letzten Plätze beim Kundenservice - DUH fordert Kontrolle und Ahndung von Verstößen durch Behörden Weiter lesen …

DFB-Präsident weist Özils Rassismus-Vorwurf zurück

DFB-Präsident Reinhard Grindel hat nun auch persönlich die vom ehemaligen Nationalspieler Mesut Özil erhobenen Rassismus-Vorwürfe zurückgewiesen. "Ich gebe offen zu, dass mich die persönliche Kritik getroffen hat", schrieb Grindel in einer am Donnerstag veröffentlichten Stellungnahme. Gleichzeitig verteidigte er die selbst geäußerte Kritik: "Wir leben unsere Werte. Deshalb haben wir als DFB das Foto mit dem türkischen Staatspräsidenten Erdogan kritisch hinterfragt. Ich bedauere es sehr, dass dies für rassistische Parolen missbraucht wurde." Weiter lesen …

Lage in Nicaragua spitzt sich zu

In Nicaragua eskaliert die Gewalt immer weiter. Was Ende April mit Protesten gegen eine Rentenreform begann, hat sich zur schwersten Krise seit dem Bürgerkrieg in den Achtzigerjahren entwickelt. Mehr als 300 Menschen starben, Tausende wurden verletzt, Menschenrechtsorganisationen berichten von Folter. In den vergangenen Tagen hat sich die Lage noch einmal verschärft. Hunderte Oppositionelle sollen verhaftet worden sein. Weiter lesen …

Stabilisierung durch Bewässerung: KfW unterstützt Mali bei der Erhöhung der Bleibe- und Rückkehrperspektiven

Die KfW hat im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit dem malischen Landwirtschaftsministerium einen Finanzierungsvertrag in Höhe von 8,5 Mio. EUR für neu erstellte und rehabilitierte Bewässerungsflächen in der Region Gao und Ménaka unterzeichnet, um eine nachhaltige und rentable Landwirtschaft zu ermöglichen. Weiter lesen …

Lemke hat kein Verständnis für Özils Rassismus-Vorwurf

Werder Bremens ehemaliger Manager Willi Lemke (71) hat kein Verständnis für den Vorwurf von Ex-Nationalspieler Mesut Özil, dass es in Deutschland zunehmend Rassismus gebe. "Das kann ich nicht nachvollziehen. Es ist für mich unerträglich, wenn ich lesen muss, dass Deutschland ein rassistischer Staat sein soll", sagte Lemke in einem Gespräch mit dem WESER-KURIER. Weiter lesen …

Paralympics-Medaillengewinnerin Clara Klug im Interview: "Der Spitzensport öffnet mir viele Türen"

Gleich bei ihren ersten Paralympics 2018 in Pyeongchang gewann Para-Biathletin Clara Klug zwei Bronzemedaillen über 10 km sowie über 12,5 km - und durfte anschließend gemeinsam mit ihrem Guide Martin Härtl die deutsche Fahne bei der Abschlussfeier tragen. Parallel zum Spitzensport studiert die 24-Jährige, die nahezu komplett erblindet ist, Computerlinguistik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München - und muss dabei so manche Hürde überwinden. Weiter lesen …

Geschäftsmann soll Jugendämter um hunderttausende Euro betrogen haben

Ein bereits vorbestrafter Geschäftsmann soll mehrere Jugendämter in bis zu sechs Bundesländern um mehrere hunderttausend Euro betrogen haben. Das ergaben gemeinsame Recherchen der Politikmagazine "exakt" (MDR) und "Kontrovers" (BR). Demnach hat Alois B. von 2013 an öffentliche Gelder von Jugendämtern beispielsweise aus Sachsen, Bayern und Brandenburg mutmaßlich veruntreut. Derzeit ermitteln den Recherchen zufolge fünf Staatsanwaltschaften gegen B. Das Amtsgericht Berlin Tiergarten hat bereits Anklage gegen B. wegen Betruges und Wirtschaftsdelikten erhoben. Weiter lesen …

Nicht nur zur Weihnachtszeit – EU macht erzgebirgischen „Männlmachern“ das Leben schwer

Die EU-Bürokratie blockiert die Handwerksbetriebe in Europa, statt ihre Arbeit zu erleichtern. Elektrisch beleuchtete Schwibbögen und Pyramiden aus dem Erzgebirge gelten ab Mitte August 2018 nach den neuen EU-Regelungen im Elektrogesetz als Elektrokleingeräte. Nach Angaben des MDR entstehen allen Herstellern zusätzliche Kosten sowie die Nachweispflicht für eine fachgerechte Entsorgung. Verstöße können bis zu einem sechsstelligen Betrag bestraft werden. Weiter lesen …

Freie Ärzteschaft: Spahns neues Gesetz verschärft den Ärztemangel

Der aktuelle Entwurf eines Terminservice- und Versorgungsgesetzes von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geht in die falsche Richtung. Zu dieser Einschätzung kommt die Freie Ärzteschaft (FÄ). "Diese Pläne dürften viele Ärzte davon abschrecken, weiter als Vertragsarzt zu arbeiten oder sich als Vertragsarzt in eigener Praxis neu niederzulassen", sagte FÄ-Vorsitzender Wieland Dietrich am Donnerstag in Essen. Spahn versuche mit seinem Gesetz, eine Quadratur des Kreises zu vollziehen. Weiter lesen …

Oettinger: "Wir haben Trump gezeigt, dass die EU nicht schwach und wehrlos ist"

EU-Kommissar Günther Oettinger hat die harte und geschlossene Haltung der Europäischen Union im Handelsstreit mit den USA als Grund für jetzige Deeskalation von Präsident Donald Trump gewertet. "Wir haben uns trotz unterschiedlicher Interessen nicht spalten lassen", sagte Oettinger der Düsseldorfer "Rheinischen Post". "Wir haben mit neuen Zöllen auf die US-Strafzölle auf Aluminium und Stahl reagiert und damit gezeigt, dass wir nicht schwach und wehrlos sind". Weiter lesen …

Urlaubsstudie: Eltern bezahlen auch für ihre erwachsenen Kinder noch den Urlaub

Urlaub mit den Eltern ist nur was für Kinder? Laut einer aktuellen Untersuchung von Enterprise Rent-A-Car trifft das auf eine Vielzahl der Deutschen nicht zu: Auch die meisten jungen und viele ältere deutsche Erwachsene fahren noch mit ihren Eltern in den Urlaub und profitieren finanziell vom "Reisebüro Mama & Papa". Grundlage der Untersuchung des international führenden Autovermieters ist eine Befragung von 2.878 erwachsenen Deutschen. Weiter lesen …

Alle 7 Sekunden eine neue Schad-App

Datenpannen, Fake-Apps, Würmer und Massen neuer Schädlinge: Android-Nutzer stehen im ersten Halbjahr 2018 verstärkt im Fadenkreuz der Cyberkriminellen. Über 2 Millionen neue Schad-Apps zählten die G DATA Forscher bereits im ersten Halbjahr 2018, davon allein 1,2 Millionen im zweiten Quartal. Diese Fokussierung auf Android verwundert nicht, da die Marktanteile des Betriebssystems wieder zunehmen. Im zweiten Quartal 2018 hatten rund 76 Prozent der Smartphones weltweit Android installiert. Weiter lesen …

Industrie 4.0 verändert Geschäftsmodelle

Die nächste industrielle Revolution, die Industrie 4.0, verändert nicht nur die Abläufe in Fabriken, sondern auch ganze Geschäftsmodelle. So sagen 39 Prozent aller Nutzer und Planer von Industrie-4.0-Anwendungen, dass sie neue Produkte und Dienstleistungen entwickeln. Weitere 18 Prozent geben an, dass sie im Zuge von Industrie 4.0 bereits bestehende Produkte und Dienstleistungen verändert haben oder dies planen. Weiter lesen …

KI lehrt miese "Super Mario"-Spieler

Wer bei "Super Mario Bros." richtig schlecht ist, könnte in Zukunft dank Künstlicher Intelligenz besser werden. Denn Forscher der New York University (NYU) haben eine KI entwickelt, die Tutorial-Levels schafft, mit denen Gamer bestimmte Spielmechaniken lernen. Noch funktioniert das auch beim Klassiker nur mit gewissen Abstrichen - doch langfristig könnten KI-entwickelte Tutorials auch für andere Spiele möglich werden. Weiter lesen …

USA: Seelische Belastung kostet Milliarden

Eine schlechte geistige Gesundheit von Arbeitskräften kann die US-Wirtschaft etliche Mrd. Dollar kosten, so eine Analyse von Forschern der Pennsylvania State University (PSU). Denn schon ein schlechter Tag pro Monat mehr senkt das Pro-Kopf-Einkommen massiv. Ländliche Regionen trifft der Effekt einer schlechten seelischen Verfassung demnach besonders hart. Investitionen in eine bessere Versorgung könnten also gerade dort der Wirtschaft viel bringen. Weiter lesen …

Wohnungsbestand Ende 2017: 42,0 Millionen Wohnungen

Ende 2017 gab es in Deutschland knapp 42,0 Millionen Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, erhöhte sich damit der Wohnungsbestand im Vergleich zum Jahr 2010 um 3,7 % beziehungsweise 1,5 Millionen Wohnungen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Wohnungsbestand um 265 000 Wohnungen oder 0,6 %. Somit kamen Ende 2017 auf 1 000 Einwohner 507 Wohnungen und damit 12 Wohnungen mehr als 7 Jahre zuvor (2010: 495 Wohnungen je 1 000 Einwohner). Weiter lesen …

Facebook-Aktie stürzt um 20 Prozent ab

Die Facebook-Aktie ist nach Bekanntgabe der Quartalszahlen um über zehn Prozent abgestürzt. Im außerbörslichen Handel wurden am frühen Donnerstagmorgen in Deutschland für einen Anteilsschein 148 Euro geboten und damit rund 20 Prozent weniger als am Vortag. Der Umsatz stieg zwar laut der Unternehmenszahlen um 42 Prozent auf 11,3 Milliarden Euro und der Gewinn wuchs um 31 Prozent, Analysten hatten aber noch mehr erwartet. Weiter lesen …

Japan richtet weitere Aum-Sektenmitglieder hin

Japan hat sechs weitere Mitglieder der Aum-Sekten hingerichtet, die an den Terroranschlägen in den 1990er Jahren beteiligt waren. Justizministerin Yoko Kamikawa bestätigte am Donnerstag die Vollstreckung durch den Strang. Bereits Anfang des Monats waren der damalige Sektenführer und sechs weitere Mitglieder hingerichtet worden. Weltweit bekannt geworden war die Sekte durch den Anschlag vom 20. März 1995 auf die Tokioter U-Bahn. Weiter lesen …

Kramp-Karrenbauer kritisiert Flügelkampf in der Union

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer hat den Streit zwischen dem konservativen ("WerteUnion") und dem eher liberalen Flügel ("Union der Mitte") kritisiert. "Die Union ist nach dem Krieg als Volkspartei mit verschiedenen Flügeln gegründet worden und hat daraus auch bis heute ihre Stärke bezogen", sagte Kramp-Karrenbauer der "Bild". "Es war eine ganz klare Botschaft der Zuhör-Tour, dass die Union Union bleiben soll - eine Gemeinschaft ganz unterschiedlicher Strömungen." Weiter lesen …

Polizeigesetz: Eiertanz um den Koalitionspartner

Im Streit um das neue Polizeigesetz versucht SPD-Innenstaatssekretärin Lange, mit einer deutlich entschärften Version auf die Linke zuzugehen. Konkret geht es um die Dauer der Freiheitsentziehung bei Terrorverdacht. Sie wurde von vier Wochen auf zwei verkürzt. Bei der Videoüberwachung wurden die Speicherfristen von vier auf zwei Wochen reduziert. Bodycams von Polizisten sollen jetzt nicht mehr in privaten Wohnungen, sondern nur in öffentlichen Räumen eingesetzt werden. Weiter lesen …

Nach Treffen mit russischen Politikern: Opposition verlangt Aufklärung

Am Tag nach dem Treffen zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundesaußenminister Heiko Maas, dem russischen Außenminister Sergej Lawrow und Russlands Generalstabes Waleri Gerassimow verlangen die Oppositionsparteien Bündnis 90/Die Grünen und FDP Aufklärung über die Inhalte der Gespräche zu den Themen Syrien und Ostukraine. Diese seien vertraulich, erklärte Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Mittwoch in Berlin, wie die "Bild" berichtet. Weiter lesen …

Justizministerin Barley warnt vor "Ende des Rechtsstaats" bei Abschiebungen von Ausländern

Justizministerin Katarina Barley hat eindringlich vor Angriffen auf den Rechtsstaat gewarnt. "Wenn Behörden sich aussuchen, welchen Richterspruch sie befolgen und welchen nicht, ist das das Ende des Rechtsstaates", sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Der demokratische Rechtsstaat sei "keine Selbstverständlichkeit mit Ewigkeitsgarantie" und müsse "immer wieder aufs Neue gegen Angriffe verteidigt" werden. Weiter lesen …

Fluchtkrise: Diakonie-Katastrophenhilfe verzeichnet Spendenplus

Trotz der mitunter verhärteten Debatte über die Aufnahme von Flüchtlingen konnte die Diakonie-Katastrophenhilfe im vergangenen Jahr ihre Einnahmen aus privaten Spenden zur Unterstützung von Flüchtlingen weltweit erheblich steigern. "Die privaten Spenden sind sogar um fast 30 Prozent gestiegen", sagte der Leiter der Organisation, Martin Keßler, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Bauernverband rechnet mit Milliardenschäden durch Hitze

Der Deutsche Bauernverband hat Bund und Länder aufgefordert, wegen der Trockenheit und Hitze einen Notstand zu erklären und existenzbedrohten Landwirten unbürokratisch Geld zukommen zu lassen. "Die Lage ist ernst", sagte Verbandpräsident Joachim Rukwied der Düsseldorfer "Rheinischen Post". In diesem Jahr zeichneten sich Schäden in Milliardenhöhe ab. Im Durchschnitt seien Ernteausfälle in Höhe von 20 Prozent zu befürchten - in Regionen vor allem im Norden und Osten des Landes breche die Ernte aber um bis zu 70 Prozent ein. "Dort sind manche Betriebe in ihrer Existenz bedroht." Weiter lesen …

41 weitere Staaten könnten sichere Herkunftsländer werden

Weltweit könnten derzeit 41 weitere Staaten als sichere Herkunftsländer eingestuft werden. Nach Berechnungen der Düsseldorfer "Rheinischen Post" ergibt sich aus der jüngsten Asylstatistik des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge für das erste Halbjahr 2018, dass Angehörige so vieler Herkunftsländer eine Schutzquote von unter fünf Prozent haben. Die USA sind allerdings nicht darunter, da von 19 Schutzsuchenden aus den Vereinigten Staaten zwei als asylberechtigt und zwei als Flüchtling (zusammen 21 Prozent Schutzquote) anerkannt wurden. Weiter lesen …

Finanzminister Scholz will per Gesetz gegen Umsatzsteuerbetrug im Online-Handel vorgehen

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will den verbreiteten Umsatzsteuerbetrug von Online-Händlern auf Internet-Plattformen wie Ebay oder Amazon wirkungsvoller bekämpfen. Dazu legt Scholz dem Kabinett am 1. August den Entwurf eines "Gesetzes zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften" vor. Der Entwurf liegt der Düsseldorfer "Rheinischen Post" vor. Weiter lesen …

Trotz Datenskandal: EU-Kommission zahlt Millionen an Facebook für Onlinewerbung

Ungeachtet des Facebook-Datenskandals zahlt die EU-Kommission jedes Jahr im Schnitt mehr als eine Million Euro für Onlinewerbung an Facebook. Das geht aus einer Antwort der EU-Kommission auf eine Anfrage der Linken im EU-Parlament hervor, die der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) vorliegt. Demnach zahlte die EU-Behörde in einem Zeitraum von dreieinhalb Jahren (November 2014 bis April 2018) insgesamt 3,94 Millionen Euro direkt an das Unternehmen oder indirekt über Agenturen, um Werbung auf Facebook zu schalten. Weiter lesen …

Immer mehr Ältere sind in Nordrhein-Westfalen noch im Job

Immer mehr ältere Menschen sind noch berufstätig. Angesichts des demografischen Wandels und wachsenden Fachkräftemangels trennen sich Firmen ungern von den erfahrenen Mitarbeitern. Die Arbeitsagentur registriert wachsende Beschäftigungsquoten bei den älteren Jahrgängen. Im Jahr 2017 waren ihren Angaben zufolge in Nordrhein-Westfalen 1 314 869 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 55 Jahre und älter - gut 221 000 mehr als drei Jahre zuvor. " Weiter lesen …

Deutsche Wirtschaft begrüßt Arbeitsminister Heils Fachkräftepläne

Die deutsche Wirtschaft begrüßt die Pläne von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), die Einreise qualifizierter ausländischer Fachkräfte zu erleichtern. "Das bestehende Zuwanderungsrecht muss endlich transparenter, praxisnäher und einfacher gestaltet werden", sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Ingo Kramer, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Emissionstests: EU-Kommissarin kritisiert Autoindustrie

Die EU-Kommission übt angesichts möglicher Tricksereien von Autoherstellern an Emissionstests harte Kritik. "Es scheint, dass einige in der Industrie keine Lehren aus dem Dieselskandal gezogen haben", sagte Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska dem "Handelsblatt". Statt nach Schlupflöchern bei den neuen CO2-Tests zu suchen, sollten die Unternehmen lieber emissionsfreie Autos entwickeln, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verteidigen und das Klima zu schützen. Weiter lesen …

Bisher kein Geld aus dem Dieselfonds abgeflossen

Ein Jahr nach dem ersten Dieselgipfel Anfang August 2017, auf dem Bundesregierung und Autohersteller weitreichende Maßnahmen zur Verminderung gesundheitsschädlicher Dieselabgase beschlossen hatten, ist noch kein einziger Euro aus dem Dieselfonds abgeflossen und noch keine einzige Maßnahme umgesetzt worden. Weiter lesen …

Türkisches Parlament verschärft "Anti-Terror-Gesetze"

Das türkische Parlament hat sechs Tage nach dem Ende des zweijährigen Ausnahmezustands ein "Anti-Terror-Gesetz" verabschiedet. Das von Erdogans AKP vorgeschlagene Gesetz erweitert die Befugnisse der Behörden bei der Festnahme von Verdächtigen und der "Durchsetzung der öffentlichen Ordnung", berichtete Al Jazeera am Mittwoch. Es beinhaltet Teile der Regelungen eines Ausnahmezustandes und wird für drei Jahre gültig sein. Weiter lesen …

34-Jähriger bei Zusammenstoß auf Gegenfahrbahn tödlich verunglückt

Ein 34-jähriger Familienvater aus Straubing ist am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße SR 2 im Gemeindebereich von Geiselhöring gestorben. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der 34-Jährige in dem leicht kurvigen Streckenabschnitt auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen. Weiter lesen …

Partner rieten Jette Joop von Nacktfotos ab

Stardesignerin Jette Joop hört in kniffligen Fragen auf den Rat enger Vertrauter. "Ich bin heute noch dankbar über die zwei Male, bei denen ich von meinem jeweiligen Partner davon abgehalten wurde, mich sinnloserweise für ein Männermagazin fotografieren zu lassen", verrät die 50-Jährige im Interview mit GALA (Heft 31/2018). Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Fortschritte

Für Linde läuft es gut. Auf dem Weg zur angestrebten Fusion mit Praxair machen die beiden Industriegasekonzerne dank der Verkäufe von Unternehmensteilen Fortschritte. Und auch im eigentlichen Geschäft kommt Linde voran. Das stärkt die Position der Münchner für einen gemeinsamen deutsch-amerikanischen Konzern. Weiter lesen …

Neue Westfälische (Bielefeld): EU-Gericht besteht auf strengen Regeln zur Gentechnik

Gerade jetzt, zu Zeiten einer selten erlebten Trockenperiode, suchen Forscher fieberhaft nach Möglichkeiten, den Anbau landwirtschaftlicher Produkte, die Versorgung mit Nahrungsmitteln und Tierfutter zu sichern. Neue Züchtungen, die veränderten Klimabedingungen trotzen und gleichzeitig hohe Erträge liefern, stehen dabei im Mittelpunkt. Dass sie liebend gern alle verfügbaren Technologien nutzen würden, liegt auf der Hand. Weiter lesen …

Rheinische Post: Ohne soziale Barrieren

Bezahlbarer Wohnraum kann vor sozialem Abstieg bewahren. Wer also die Wohnungsnot in den Städten wirksam bekämpft, löst damit eine große gesellschaftspolitische Aufgabe. Insofern ist es zu begrüßen, dass NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) die Baukosten mit Hilfe externer Experten senken will und dabei auch Standards zur Barrierefreiheit oder zum Brandschutz nicht von vornherein ausklammert. Weiter lesen …