Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

21. März 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

Henkel: Teile der AfD unternehmen "grotesken" Spaltungs-Versuch

Der Richtungsstreit in der Alternative für Deutschland geht weiter. Teile der Partei unternähmen den "grotesken Versuch", die AfD zu spalten, sagte der Europa-Abgeordnete Hans-Olaf Henkel der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (F.A.S.). Damit spielte er auf eine Erklärung an, die die Landeschefs von Thüringen und Sachsen-Anhalt vor einer Woche veröffentlicht hatten. Sie forderten in dieser "Erfurter Resolution" eine konservativere Ausrichtung der AfD und werfen der Parteiführung Feigheit vor. Weiter lesen …

CSU-Parteitag: Seehofer will Parteispitze neu aufstellen

CSU-Parteichef Horst Seehofer will die Spitze seiner Partei neu aufstellen. "Es geht um eine Mannschaft des Vertrauens", sagte Seehofer am Rande des CSU-Parteitages in Bamberg. Insbesondere Seehofers Stellvertreter Peter Ramsauer und Peter Gauweiler hatten zuletzt scharfe Kritik am Kurs des Parteichefs geäußert. Die neue Mannschaft sollte bis zum nächsten Parteitag im November stehen und die kommenden Bundestagswahlen vorbereiten. Weiter lesen …

Lanka: Der Masern-Virus-Prozess geht weiter

Im aktuellen Newsletter von WissenschafftPlus schreibt Dr. Stefan Lanka, dass er gegen das Urteil vom 12. März 2015 im Masern-Virus-Prozess Berufung einlegen wird, sobald die schriftliche Begründung des Urteils vorliegt. Den Richterspruch bezeichnet Lanka als spektakuläres Fehlurteil. Bestätigt sieht er sich durch den Gutachter Prof. Dr. Dr. Andreas Podbielski von der Universität Rostock, der ausgesagt hat, dass das Masern-Virus widerlegt ist, wenn darin "Ribosomen" (typische Zellstrukturen; Eiweißfabriken der Zelle) vorkommen. "Viren sind durch die Abwesenheit von Ribosomen definiert und es gibt weltweit kein Virus mit Ribosomen", so der Gutachter. Weiter lesen …

US-Denkfabrik STRATFOR : Deutsch-Russisches Bündnis muss unbedingt verhindert werden

In seinem Vortrag für "The Chicago Council on Global Affairs" Anfang Februar 2015 stellte Georg Friedmann die Ukraine-Krise in den geopolitischen Kontext der Interessenslage der USA. Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tanks STRATFOR (Abkürzung für Strategic Forecasting Inc.) beleuchtete außerdem in seiner Rede mit einer verblüffenden Offenheit das reale Verhältnis der USA zu Deutschland. Eine deutsch-russische Allianz sei demnach die größte Bedrohung der USA. Deshalb versuche man seit 100 Jahren dies zu verhindern. Die außenpolitischen Konzepte orientieren sich dabei an historischen Vorbildern wie dem römischen Reich. Insgesamt vermittelt dies ein Weltbild, wie es von Republikanern und Teilen der Demokraten geteilt wird. Im Gegenzug dazu bietet Evgeni Födorov, einer der wichtigsten Patrioten Russlands, Putins Mitstreiter und der Gründer der russischen nationalen Befreiungsbewegung, ein Bündnis der russischen und deutschen Befreiungsbewegungen an, damit sich das deutsche Volk von der Bevormundung der Amerikaner befreien kann. Weiter lesen …

1. Bundesliga: Dortmund schlägt Hannover

Am 26. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Borussia Dortmund mit einem 3:2-Sieg gegen Hannover 96 seine Erfolgsserie in der Liga fortgesetzt. In den übrigen Partien siegte Freiburg gegen Augsburg mit 2:0 und holte wichtige Punkte im Abstiegskampf, Paderborn und Hoffenheim trennten sich torlos, Bremen und Köln trennten sich 1:1 und Stuttgart bezwang Frankfurt 3:1. Weiter lesen …

Zeitung: Athen hat noch Geld bis zum 8. April

Die griechische Regierung verfügt angeblich noch bis zum 8. April über genügend Liquidität. Das geht aus internen Berechnungen der EU-Kommission hervor, die auf neuen Zahlen ihrer Fachleute in Athen beruhen, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (F.A.S.) unter Berufung auf Diplomaten. Die Kommission geht demnach davon aus, dass Athen Ende des Monats Löhne und Gehälter voll auszahlen kann. Weiter lesen …

Mittelstands-Präsident sieht Gabriel bei TTIP auf richtigem Weg

Der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft, Mario Ohoven, hat die kritische Haltung von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) zum Thema Investorenschutz (ISDS) im geplanten Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen der EU und den USA begrüßt: Gabriel sei bei TTIP "auf dem richtigen Weg, weil er die großen Gefahren eines unveränderten ISDS für den Mittelstand erkannt hat", sagte Ohoven dem "Handelsblatt" (Onlineausgabe). Weiter lesen …

Dahlmeier und Preuß auf dem Podest

Im Verfolgungsrennen der Damen in Chanty Mansijsk (RUS) sind Laura Dahlmeier und Franziska Preuß als Zweite und Dritte auf das Podest gelaufen. Schneller war nur Darja Domratschewa aus Weißrussland, die damit vor dem letzten Rennen der Saison am Sonntag an der Spitze des Gesamtweltcups ist. Weiter lesen …

PKK-Chef Öcalan ruft erneut zur Beilegung des Kurdenkonflikts auf

Der inhaftierte Chef der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK, Abdullah Öcalan, hat erneut zur Beilegung des Kurdenkonflikts aufgerufen. Es sei an der Zeit, den seit Jahrzehnten andauernden, bewaffneten Konflikt mit der türkischen Regierung zu beenden, hieß es in einer Botschaft Öcalans, die anlässlich des kurdischen Neujahrsfestes Newroz in der südosttürkischen Provinz Diyarbakir verlesen wurde. Weiter lesen …

Fahimi: Bereitschaft zur Solidarität in Europa unverändert hoch

SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi glaubt, dass die Bereitschaft zur Solidarität in Europa trotz des Schuldenstreits mit Griechenland unverändert hoch ist. "Schließlich helfen wir uns damit auch selbst", sagte Fahimi im Interview mit der "Berliner Zeitung". "Die jetzige Regierung in Griechenland strapaziert diese Solidarität im Augenblick allerdings ziemlich, muss ich zugeben. Ich wünschte mir eine angemessenere Gesprächskultur von Athen." Weiter lesen …

Snowden-Asyl: USA weisen Vorwürfe zu Drohungen zurück

Die USA haben den Vorwurf zurückgewiesen, sie hätten Deutschland in der Snowden-Affäre mit einem Abbruch beim Austausch der Geheimdienste gedroht. US-Regierungskreise bezeichneten dies nach Angaben der "Welt" als "haltlos". Man wolle die Fähigkeit nicht reduzieren, terroristische und andere Bedrohungen zusammen mit Deutschland zu bekämpfen. Edward Price, Vize-Sprecher des National Security Council von US-Präsident Barack Obama, sagte der "Welt": "Wir haben unseren internationalen Partnern das gesagt, was wir auch öffentlich erklärt haben." Weiter lesen …

Ministerpräsidentenkonferenz: Kraft will mehr Geld für NRW durchsetzen

Nordrhein-Westfalens Regierungschefin Hannelore Kraft (SPD) will bei der Ministerpräsidentenkonferenz in der nächsten Woche durchsetzen, dass ihr Bundesland bei der Neuordnung des Länderfinanzausgleichs mehr Geld bekommt. "Unter dem Strich zahlen wir 1,4 Milliarden Euro jährlich in den Länderfinanzausgleich", sagte Kraft der "Bild am Sonntag". "Wir waren erst solidarisch mit dem Süden Deutschlands und später auch mit den ostdeutschen Bundesländern, aber jetzt wollen wir in Nordrhein-Westfalen mehr von dem Geld behalten, was von den Bürgern und Unternehmen erarbeitet wird, um noch mehr in Bildung und Infrastruktur investieren zu können." Weiter lesen …

Em-eukal-Produzent strebt kräftiges Wachstum im Ausland an

Der Chef des fränkischen Bonbonherstellers Dr. C Soldan (Em-eukal), Perry Soldan, peilt ein kräftiges Wachstum seines Unternehmens im Ausland an. "Wir machen derzeit nur etwa fünf Prozent unseres Umsatzes außerhalb von Deutschland", sagte Soldan der "Welt am Sonntag" (22. März). "Mein Ziel ist es, einmal ein Drittel außerhalb Deutschlands zu erwirtschaften." Auch Übernahmen zieht er dabei in Erwägung. Weiter lesen …

Rewe erhöht im Streit um Kaiser's den Druck auf Kartellamt und Wirtschaftsministerium

Der Lebensmittelhändler Rewe weigert sich, die verbleibenden Kaiser's-Tengelmann-Märkte zu übernehmen, wenn der Großteil davon an Edeka geht. "Wir werden nicht den Ausputzer spielen, damit Edeka seine Pläne verwirklichen kann. Ein solches Angebot lehnen wir ab", sagte Rewes Vorstandsvorsitzender Alain Caparros dem Berliner "Tagesspiegel" (Sonntagausgabe). Weiter lesen …

Bayerns Finanzminister: Bundesländer sollen Erbschaftssteuer selber festsetzen können

Berlin - Im Streit um die Reform der Erbschaftssteuer hat Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) gefordert, den Bundesländern die gesetzliche Zuständigkeit zu übertragen. "Für Steuern wie die Erbschaftsteuer, die den Ländern zustehen, sollten die Länder auch die Rechtsetzung überlassen bekommen", sagte Söder dem Berliner "Tagesspiegel" (Sonntagausgabe). Dann könne "jedes Bundesland selber entscheiden, ob es höhere oder niedrigere Sätze will". Weiter lesen …

Zweiter Platz für Benedikt Doll in der Verfolgung

Nach seinem dritten Platz im Sprint ist Benedikt Doll beim Verfolgungsrennen der Herren in Chanty Mansijsk (RUS) auf den zweiten Rang gelaufen. Den Sieg holte sich nach 12,5 km der Kanadier Nathan Smith, der damit zum ersten Mal in seiner Karriere einen Weltcupsieg feiern konnte. Dritter wurde Anton Schipulin aus Russland vor Martin Fourcade (FRA), der somit den Gesamtweltcup gewann. Weiter lesen …

KI-Lehrer reagiert auf Emotionen seiner Schüler

Computerwissenschaftler der North Carolina State University (NCSU) haben ein neuartiges System entwickelt, das Lehrer und Professoren bald ihren Platz im Klassenzimmer beziehungsweise Hörsaal kosten könnte. Die Lösung kommt aus dem Bereich des sogenannten "Affective Computing", das darauf abzielt, Computer mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI) Emotionen erkennen, verarbeiten und ausdrücken zu lassen. Die neue Methode nutzt verschiedene Sensoren und Gesichtserkennungs-Tools, um den emotionalen Zustand von Studenten zu erfassen und den Unterricht automatisch entsprechend anzupassen. Weiter lesen …

Unfall an Bushaltestelle: Hohe Mitschuld für Radfahrerin

Unfälle zwischen Radfahrern und Fußgängern können oft zu komplizierten Haftungsfragen führen. Wie die D.A.S. mitteilt, hat das Kammergericht Berlin einer Radfahrerin ein Mitverschulden von 80 Prozent angerechnet. Die Frau war auf dem Radweg an einer Bushaltestelle vorbeigefahren und mit einem aussteigenden Fahrgast kollidiert. Dem Gericht zufolge hätte sie in dieser Situation vorsichtiger sein müssen. Weiter lesen …

Lufthansa-Piloten streiken vierten Tag in Folge

Die Piloten der Lufthansa streiken den vierten Tag in Folge: Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit hatte für den Samstag zum Ausstand auf den Langstrecken- und Frachtflügen des Unternehmens aufgerufen. Rund 20.000 Passagiere sind laut Lufthansa von Flugstreichungen betroffen. Von den geplanten 160 Interkontinentalflügen sollen dennoch 86 Flüge stattfinden, von den geplanten Frachtflügen sollen über 40 Prozent durchgeführt werden. Weiter lesen …

Die Deutsche Wildtier Stiftung verrät Wissenswertes über den Feldhasen

Der Feldhase - das unbekannte Wesen. Es gibt viele spannende Geheimnisse rund um den "Osterhasen", doch eines vorweg: Die bunten Eier bringt er nicht. Die Deutsche Wildtier Stiftung verrät Wissenswertes über den Feldhasen, denn wer weiß schon, dass Hasenkinder in einem Wurf gleich mehrere Väter haben können, der Osterhase definitiv kein Kaninchen ist und er sich seine Vitamin B1-Pillen selbst "legt". Weiter lesen …

Merkel will sich für Arbeitsschutz- und Umweltstandards stark machen

Im Rahmen der deutschen G7-Präsidentschaft will sich Bundeskanzlerin Angela Merkel dafür einsetzen, dass Herstellungsländer Arbeitsschutz- und Umweltstandards einhalten. Die G7-Staaten sollten hier "Druck machen", sagte Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. Der Weg sei steinig, denn es gehe um die Gesetzgebung in den einzelnen Ländern, räumte sie ein. Dennoch könne man einiges erreichen. Weiter lesen …

Müller-Wohlfahrt: "Robben ist wie ein Formel-1-Motor"

Im Rahmen der Vorberichterstattung zum Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern und Borussia Mönchengladbach (17.00 Uhr, Sky Bundesliga HD 1) widmet sich Sky dem "Phänomen Robben". Neben dem Bayern-Star selbst kommen im Beitrag von Sky Reporter Mario Volpe unter anderem seine Landsmänner Mark van Bommel und Guus Hiddink sowie Bayern-Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt zu Wort. Weiter lesen …

Studie: Deutsche sehen im Motorrad zunehmend Alternative zum Auto

50 Prozent derjenigen, die sich für ein Motorrad, Moped oder Quad interessieren, nennen den reinen Fahrspaß als Anschaffungsgrund. 48 Prozent lassen sich vom Gefühl der Freiheit auf der Straße begeistern. Knapp dahinter auf Rang drei folgt ein praktischer Grund: 47 Prozent freuen sich über die einfache Parkplatzsuche. In den entspannten Spazierfahrten über Land sehen 44 einen großen Vorzug, 41 Prozent in der unkomplizierten Fortbewegung durch die Stadt. Die geringeren Anschaffungskosten im Vergleich zum Auto betrachten 32 Prozent als Vorteil. Diese Quote ist im Vergleich zu 2014 um fünf Prozentpunkte gewachsen. Weiter lesen …

Dreyer verlangt im Soli-Streit neue Vorschläge von der Union

Im Streit um die Zukunft des Solidaritätszuschlags hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer neue Vorschläge von der Union verlangt. Die SPD-Politikerin sprach sich im Gespräch mit der "Welt" dafür aus, den Soli "über das Ende des Solidarpakts 2019 hinaus in voller Höhe zu erheben und in die Einkommensteuer zu integrieren". Davon würden alle Bundesländer und die Kommunen profitieren. Weiter lesen …

Uber glaubt an Genehmigung des Dienstes "Uber Pop" in Deutschland

Uber glaubt auch nach der Entscheidung des Landgerichts Frankfurt daran, in Zukunft seinen Dienst Uber Pop genehmigt zu bekommen. "Wir Deutschen sind nicht die Schnellsten, wenn es um die Zulassung innovativer Dienstleistungen geht, sondern eher vorsichtig – das hat auch große Vorteile", sagte Fabien Nestmann, Manager bei Uber Deutschland, dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". "Aber auch wenn es dauert: Am Ende wird sich bestimmt etwas ändern." Weiter lesen …

So stellen Sie sich optimal auf die Sommerzeit ein

Am 29. März ist es wieder so weit: Die Uhren werden nachts eine Stunde vorgestellt und die Sommerzeit beginnt. Warum sich die meisten Menschen darüber ärgern und wie man sich auf die Zeitumstellung vorbereiten kann, darüber berichtet die "Apotheken Umschau". Im Vergleich zu Deutschland werde es beispielsweise an der französischen Atlantikküste viel später und im Osten Polens anderthalb Stunden früher hell. Deshalb plädiert Professor Achim Kramer, Chronobiologe an der Berliner Charité, für einen Kompromiss: "Wenn man die Sommerzeit erst Anfang Juni einführen und Ende August abschaffen würde, hätte das auf die innere Uhr viel weniger Auswirkungen. Dann müssten die Menschen nicht auf ihren natürlichen Zeitgeber verzichten: das Licht am Morgen." Weiter lesen …

Laktoseintolerant oder veganer Lifestyle - Happinez stellt Alternativen zu Kuhmilch vor

Ob gesundheitliche Probleme wie Laktose-Unverträglichkeit, ethische Gründe in Bezug auf Tierhaltung oder der Gedanke an die Umwelt: Immer mehr Menschen verzichten auf Kuhmilch und suchen nach Alternativen. Happinez stellt sie vor und liefert gleich noch passende Rezepte, wie Frühlingssuppe mit Kokosmilch & Pilzen, Pudding aus Mandelmilch mit Birnen oder Sojamilchshake. Weiter lesen …

Mißfelder: Oligarchen sollten Ukraine finanziell unterstützen

Der außenpolitische Sprecher der Unions-Fraktion im Bundestag, Philipp Mißfelder (CDU), will ukrainische Oligarchen zur finanziellen Rettung ihres Landes in die Pflicht nehmen. "Bevor die EU oder der IWF weitere Hilfen für die Ukraine bewilligt, sollten alle Oligarchen des Landes ihr Vermögen einbringen", sagte er der "Bild". "Wenn sie dies nicht freiwillig tun, sollten die Oligarchen enteignet werden." Weiter lesen …

Junge Abgeordnete wollen SPD-Politik erneuern

Eine Gruppe junger Bundestagsabgeordneter will die Politik der SPD erneuern. "Wir sind jung, sprechen moderne Themen an, und wir wollen mitreden", sagte der niedersächsische SPD-Parlamentarier Lars Klingbeil dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Gesunde Ernährung, Verbraucherschutz und Work-Life-Balance sind Themen, die für unsere Generation immer wichtiger werden", fügte Klingbeil hinzu. Weiter lesen …

Hofreiter: Bundespräsident Gauck muss Pkw-Maut gründlich prüfen

Im Kampf gegen das Mautgesetz von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt richten sich die Hoffnungen der Gegner nun auf Bundespräsident Joachim Gauck: "Präsident Gauck muss die Maut mindestens genauso gründlich prüfen wie Horst Köhler die Privatisierung der Flugsicherung. Diese hat Köhler bekanntermaßen gestoppt, weil sie verfassungswidrig war", sagte der Chef der Grünen-Fraktion im Bundestag, Anton Hofreiter, dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Weiter lesen …

Kuscheln hilft gegen Schnupfen

Menschliche Nähe kann vor Erkältungen schützen. Das berichtet die "Apotheken Umschau" unter Bezug auf eine US-amerikanische Studie, für die Wissenschaftler 404 Erwachsene zwei Wochen lang täglich nach ihren Kontakten, nach Konflikten und nach Nähe befragten. Weiter lesen …

Schlechtscheine: Betrug mit Gutscheinkarten

Gutscheine und Bargeld waren 2014 die beliebtesten Geschenke unterm Weihnachtsbaum. Aber während Geldscheine mit immer mehr Sicherheitsmerkmalen gegen Fälschungen geschützt werden, sieht das bei den Geschenkkarten völlig anders aus: Die lassen sich erschreckend einfach manipulieren, warnt die aktuelle Ausgabe des Computermagazins c't 8/15. Weiter lesen …

Fracking-Kabinettstermin wird verschoben

Die für kommenden Mittwoch geplante Kabinettsbefassung zum umstrittenen Fracking-Gesetz wird offenbar verschoben. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" aus Fraktionskreisen. Demnach gelte es "als so gut wie sicher", dass das Kanzleramt den geplanten Kabinettsbeschluss von der Tagesordnung nehmen werde, hieß es. Weiter lesen …

Schockemöhle zum 70. Geburtstag: Ich bin noch rastlos, aber keineswegs kopflos

Paul Schockemöhle möchte es künftig etwas ruhiger angehen lassen, ganz zurücktreten will der Multi-Unternehmer, der am Sonntag seinen 70. Geburtstag feiert, aber noch nicht. "Ich bin dabei, bestimmte Dinge zu regeln. Aber ganz auf mich verzichten kann ich auch noch nicht. In Sachen, die gut laufen, mische ich mich nicht mehr ein. Aber einige Dinge brauchen halt einen Troubleshooter, und ein solcher Job hat mir immer Spaß gemacht", sagte der ehemalige Springreiter in einem Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung. "Ich fühle mich noch fit, muss aber ein bisschen mehr delegieren", erklärte er: "Ich bin zwar noch rastlos, aber keineswegs kopflos." Weiter lesen …

Amazon bekommt grünes Licht für Drohnen-Tests

Die US-Luftfahrtaufsicht FAA hat Amazon grünes Licht für Drohnen-Flugtests gegeben. Damit kann der Online-Handelsriese sein Zustelldrohnen-Projekt "Prime Air" weiter vorantreiben. Allerdings muss Amazon dabei einigermaßen strenge Auflagen erfüllen. So dürfen Flüge nur in geringer Höhe und bei relativ guter Sicht erfolgen. Außerdem schreibt die FAA vor, dass der Fernsteuerknüppel fest in den Händen von Personen mit echtem Pilotenschein bleiben muss. Weiter lesen …

EZB-Architekt äußert Verständnis für Proteste in Frankfurt

Wolf D. Prix, Mitbegründer des Wiener Architekturbüros Coop Himmelb(l)au und Erbauer des Frankfurter Hauptsitzes der Europäischen Zentralbank (EZB), hat nach den Tumulten rund um die Einweihung des Gebäudes Verständnis für die Wut der Protestler geäußert. Die Frage sei aber, sagte er im Interview mit dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel", "wie weit man damit kommt. Proteste mögen lustig sein, obwohl sie sicher nicht mehr so lustig sind wie früher, aber wenn man mit ihnen nichts erreicht, dann sind sie just for fun". Weiter lesen …

Deutsche Kohlekraftwerke stoßen sechs Tonnen Quecksilber aus

Die deutschen Kohlekraftwerke stoßen nach Analysen des Bundesumweltministeriums über sechs Tonnen Quecksilber aus, zwei Drittel der in Deutschland emittierten Gesamtmenge. Braunkohlekraftwerke nehmen mit bis zu 17,5 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft die Spitzenposition ein, berichtet der "Spiegel". Das ist viermal mehr, als zukünftig in den USA erlaubt sein sollen. Dort wurden sehr viel strengere Grenzwerte als in Deutschland erlassen. Weiter lesen …

Endlager-Kommission fordert höhere Atomrückstellungen

Michael Müller, Chef der Endlager-Kommission, fordert, bei der Errichtung des Atomfonds auch über die Höhe der Zahlungen zu sprechen. "Die Rückstellungen der Atomkonzerne sind nicht nur unsicher, sie sind wahrscheinlich auch zu niedrig. Sie müssten, wenn wir wie in der Schweiz zu Werke gingen, deutlich höher, eher bei 60 Milliarden Euro liegen", sagte Müller der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Weiter lesen …

Innere Sicherheit Unions-Innenpolitiker Mayer befürwortet Idee für eine neue Anti-Terror-Einheit

Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Stephan Mayer, hat sich für die von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) geplante neue Anti-Terror-Einheit bei der Bundespolizei ausgesprochen. "Die Anschläge von Paris haben gezeigt, dass es in Deutschland bei einer vergleichbaren Situation nicht ganz einfach wäre, innerhalb der ersten zwei bis drei Stunden nach einem Attentat gut ausgestattete Einheiten nachzuführen", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Dreyer nennt Vorratsdatenspeicherung "problematisch"

Das Machtwort von SPD-Chef Sigmar Gabriel zur Vorratsdatenspeicherung hat Irritationen bei führenden Sozialdemokraten ausgelöst: "Aus meiner Sicht ist eine anlasslose Speicherung von Telefon- und Internetverbindungsdaten problematisch", sagte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer im Interview mit der "Welt". "Ich werde mir intensiv anschauen, was die Bundesregierung ausarbeitet." Weiter lesen …

Kipping will nicht Linken-Fraktionschefin werden

Die Parteivorsitzende der Linken, Katja Kipping, will im Herbst nicht an die Spitze der Bundestagsfraktion wechseln. "Ich stehe als Fraktionsvorsitzende nicht zur Verfügung", sagte Kipping der "Süddeutschen Zeitung". Sie begründete ihre Entscheidung mit ihrer Tätigkeit an der Parteispitze, aber auch mit dem Wunsch nach mehr Zeit für ihre Familie. "Mir macht die Arbeit als Parteivorsitzende mit Bernd Riexinger sehr viel Freude. Wir sind als Team erfolgreich, wir haben die Partei stabilisiert und voran gebracht. Ich sehe keinen Grund, da einen Wechsel vorzunehmen." Weiter lesen …

Gabriel sieht SPD als treibende Kraft der GroKo

SPD-Chef Sigmar Gabriel sieht seine Partei als treibende Kraft der Großen Koalition: "Wir führen dieses Land", sagte Gabriel der "Süddeutschen Zeitung". "Alle entscheidenden Projekte dieser Regierung stammen von uns." Deutschland habe eine stabile und handlungsfähige Regierung. "Und das liegt an der SPD", sagte Gabriel. Weiter lesen …

Landeselternschaft der Gymnasien in NRW kündigt Reformkompromiss zum "Turbo-Abi" auf

Kehrtwende bei den Gymnasial-Eltern in Nordrhein-Westfalen: Der neue Vorsitzende der Landeselternschaft, Ulrich Czygan, hat den achtjährigen Bildungsgang (G8) heftig kritisiert. "Das derzeitige System überfordert zahlreiche Kinder", sagte Czygan der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post": "Wir sollten den Eltern ganz deutlich klarmachen, was G8 bedeutet: weniger Zeit für die Vertiefung der Lerninhalte, weniger Zeit für Hobbys." Weiter lesen …

Kraft fordert Nachbesserung an Gabriels Konzept zum Kohlestrom

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat die Pläne von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (beide SPD) zum Strommarkt kritisiert. Sie sehen Strafabgaben für alte Kraftwerke vor, was vor allem die Braunkohlekraftwerke von RWE gefährden könnte. "Für das Land Nordrhein-Westfalen ist klar: Die Arbeitsplätze im Rheinischen Revier und in der energieintensiven Industrie müssen erhalten bleiben", sagte Kraft der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Weiter lesen …

Gabriel zieht bei TTIP rote Linien

Bundeswirtschaftsminister und SPD-Chef Sigmar Gabriel hat im Streit um das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP zugesagt, sich strikt an die von der SPD gemeinsam mit den Gewerkschaften formulierten Bedingungen zu halten. "Was die SPD nicht will, wird auch nicht kommen", sagte Gabriel der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Hans-Werner Sinn, Chef des ifo-Wirtschaftsinstituts, befürchtet "Ansteckungseffekte", wenn Griechenland in der Eurozone bleiben sollte.

Hans-Werner Sinn, Chef des ifo-Wirtschaftsinstituts, befürchtet "Ansteckungseffekte", wenn Griechenland in der Eurozone bleiben sollte. "Wenn man Griechenland nachgibt, muss man das bei allen anderen auch tun. Dann könnte die linke Podemos-Bewegung in Spanien bald an der Regierung sein", sagte Sinn dem Bielefelder Westfalen-Blatt. Weiter lesen …

Unionspolitiker zweifeln an Griechenlands Reformwillen

Führende Unionspolitiker haben sich trotz der Einigung der Euro-Partner auf eine neue Reformliste skeptisch über den Reformwillen der griechischen Regierung geäußert. "Was soll in einer neuen Liste denn drinstehen? Bei mir hat die griechische Regierung schon jegliches Vertrauen zerstört", sagte Christian von Stetten (CDU), Chef des Parlamentskreises Mittelstand in der Unionsfraktion, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Kretschmann: In der katholischen Kirche regiert die Angst

Der baden-württembergische Ministerpräsident und bekennende Christ Winfried Kretschmann (Grüne) wirft der katholischen Kirche vor, von Angst zu beherrscht sein. "Mich irritiert vor allem, wie viel Angst in unserer Kirche regiert", sagte er in einem Gespräch mit der Wochenzeitung "Die Zeit". "Die Dogmen lasten wie ein Alb auf uns Gläubigen", so Kretschmann. "Dass meine Kirche nicht zugeben kann zu irren, das ertrage ich am schwersten." Weiter lesen …

Deutsch-nigerianische Musikerin Nneka schätzt muslimische Gläubige

Die deutsch-nigerianische Musikern Nneka findet es vorbildlich, wie viele Muslime ihren Glauben ausüben: "Ich habe eine Zeit lang selbst überlegt, zu konvertieren, weil ich fand: Wenn wir Christen unsere Religion so leben würden, wie es viele Muslime tun, würde uns das zu besseren Menschen machen. Fünfmal am Tag beten und sich so selbst daran zu erinnern, was man tun und wer man sein sollte, ist doch eine gute Sache", sagte Nneka dem Magazin des "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

ZDF hat 2014 452 Krimis gesendet

Der Publikumserfolg des ZDF basiert auch und vor allem auf einem Genre: Krimis. 452 Kriminalfilme wurden 2014 zum ersten Mal gesendet, wie eine Anfrage der Berliner Bundestagsabgeordneten Gesine Lötzsch (Die Linke) an das ZDF ergab, über die der "Spiegel" berichtet. Weiter lesen …