Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

26. Juli 2021 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2021

Deutsche Athleten warten in Tokio weiter auf erstes Gold

Bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio warten die deutschen Athleten auch nach dem dritten offiziellen Wettkampftag weiter auf die erste Gold-Medaille. Der größte Erfolg am Montag war der Gewinn der Bronze-Medaille durch den Kanuten Sideris Tasiadis im Canadier-Einer. Leer ging die Skeetschützin Nadine Messerschmidt aus - sie kam zwar per Stechen ins Finale, wurde aber nur Fünfte. Weiter lesen …

Arbeitsminister Heil setzt sich für Bananenarbeiter in Ecuador ein

Gerade erst hat der Bundestag ein Gesetz beschlossen, das eine Sorgfaltspflicht in den Lieferketten vorschreibt, da gibt es einen brisanten Fall in Ecuador: Die Gewerkschaft ASTAC, die sich in Ecuador für die Rechte der Bananenarbeiter einsetzt, wurde lange Zeit offiziell nicht anerkannt. Zu Unrecht, wie ein Gericht in Quito befand. Das Urteil und seine Umsetzung kann auch Folgen für die deutschen Importeure haben, denn nach dem Lieferkettengesetz muss auch auf einen angemessenen Lohn sowie Verstöße gegen die Vereinigungsfreiheit geachtet werden. Weiter lesen …

Politische Krise in Tunesien spitzt sich zu

In Tunesien spitzt sich die durch einen monatelangen Machtkampf ausgelöste Staatskrise immer weiter zu. Am Sonntagabend enthob der tunesische Präsident Kais Saied Premierminister Hichem Mechichi seines Amtes und setzte die Arbeit des Parlaments vorläufig aus. Zudem soll die Immunität aller Abgeordneten aufgehoben werden. Weiter lesen …

Branchenbericht 2021: So kamen die deutschen Zeitungen durchs Pandemie-Jahr

Wie hat sich die wirtschaftliche Situation der Digitalpublisher und Zeitungen in Deutschland im Pandemie-Jahr 2020 entwickelt? Wie lief es im Vertrieb und wie im Anzeigengeschäft? Antworten auf diese und weitere Fragen bietet der heute veröffentlichte "Beitrag zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Zeitungen" von Dieter Keller (Text) und Christian Eggert (Statistik). Die Publikation steht ab sofort online auf der Website des Bundesverbands Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV) zur Verfügung. Weiter lesen …

Als erste deutsche Tageszeitung stellt die F.A.Z. die Inhalte ihres Nachrichtenportals im Auto zur Verfügung

Die Inhalte des Nachrichtenportals FAZ.NET sind ab sofort auch zum Anhören im Auto verfügbar. Als erste deutsche Tageszeitung bietet die F.A.Z. die Beiträge über Apple CarPlay und Android Auto an. Damit erweitert die F.A.Z. ihr umfangreiches Audio-Angebot und bietet ihren Lesern einen schnellen und gezielten Zugriff auf die für sie wichtigsten Themen unterwegs an. Weiter lesen …

Stauprognose für 30. Juli bis 1. August: Ferienstart in Baden-Württemberg und Bayern

Dem Stau entgeht nun keiner mehr: Am Wochenende schließen in den letzten beiden deutschen Bundesländern Baden-Württemberg und Bayern die Schulen. Aus Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und dem Süden der Niederlande rollt die zweite Reisewelle, aus Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und der Mitte der Niederlande bereits die dritte. Weiter lesen …

Deutschlands neue Regelungen erlauben ab 2021 endlich die Lizenzierung von Online-Casinos

Der deutsche Glücksspielstaatsvertrag (ISTG 21) ist am Donnerstag in Kraft getreten und läutet damit eine neue Ära des legal regulierten Online-Casino und Pokerspiels ein. Zuvor war Deutschland ein grauer Markt für Betreiber, wenn auch ein großer und äußerst lukrativer. Während es für Unternehmen mit Sitz in Deutschland illegal war Online-Glücksspiele anzubieten, konnten diejenigen, die außerhalb des Landes ansässig waren, dies ungestraft tun. Weiter lesen …

Das Laden von Elektrofahrzeugen an Raststätten nimmt während der Sommerferien deutlich zu

Immer mehr Menschen fahren mit dem Elektroauto in den Urlaub. Mit dem Start der ersten Bundesländer in die Sommerferien hat die Nutzung von Strom-Tankstellen an deutschen Autobahnraststätten noch einmal deutlich zugenommen. Tank & Rast verzeichnete im Juni 61.011 Ladevorgänge, fast dreimal so viele wie im Vorjahresmonat (22.737) und 8.750 mehr als im Mai (52.261). Damit wurden im ersten Halbjahr 2021 insgesamt bereits 257.727 Ladevorgänge gezählt, im gesamten Vorjahr waren es 323.706. Weiter lesen …

Amazon Prime Video dreht exklusive Dokumentation über den Weltfußballer Robert Lewandowski

Deutschlands Fußballer des Jahres 2021, FIFA Weltfußballer des Jahres 2020, Rekordhalter für die meisten Tore in einer Bundesliga-Saison und Kapitän der polnischen Nationalmannschaft - Robert Lewandowski ist ohne Frage einer der erfolgreichsten Stürmer der Fußballgeschichte. Amazon Prime Video kündigt heute die erste Dokumentation über den Ausnahmefußballer an. Weiter lesen …

TÜV SÜD: Mit Lastenrädern sicher unterwegs

Es tut sich einiges auf Deutschlands Straßen. Immer mehr gehören auch Lastenräder, mit denen Kinder, Einkäufe oder Pakete sicher von A nach B gebracht werden, zum Straßenbild. Interessierte haben dabei eine große Auswahl an Modellen, die es auch mit elektrischer Unterstützung gibt. Da Fahrradfahrende ohne Knautschzone im Straßenverkehr unterwegs sind, sollte der fahrbare Untersatz von einwandfreier Qualität sein, um größtmögliche Sicherheit zu bieten. Was es vor dem Kauf zu beachten gibt, erklärt Andreas Hüsam, TÜV SÜD-Produktexperte. Weiter lesen …

Ralf Schmitz stellt in seiner neuen SAT.1-Show "Paar Wars" ab Freitag, 3. September, Paare auf die Probe

Können ist Silber, Beziehung ist Gold! In der ersten neuen SAT.1-Show von Ralf Schmitz "Paar Wars" ist die perfekte Beziehung bis zu 100.000 Euro wert. Denn nicht Köpfchen oder Kraft, sondern allein das Kennen der besseren Hälfte und das Zusammenspiel als Paar entscheiden über Sieg oder Niederlage. Welches Duo überzeugt als Team? Ab Freitag, 3. September, 20:15 Uhr, stellt Ralf Schmitz in "Paar Wars" seine Paare auf die Probe. Weiter lesen …

TARGOBANK AG verliert Rechtsstreit über Widerruf eines Autokredits

In einem Urteil vom 22. Juli 2021 - 6 O 297/20 - hat das Landgericht Stuttgart entschieden, dass zwei Kunden der TARGOBANK AG wegen eines wirksamen Verbraucher-Widerrufs die letzten 22 Raten ihrer Pkw-Finanzierung nicht mehr zahlen müssen. Die von HAHN Rechtsanwälte vertretenen Kläger erhielten Mitte des Jahres 2017 ein Darlehen über 26.000,00 EUR zur Finanzierung ihres Audi Q5. Nach Abschluss eines Darlehensvertrags steht einem Verbraucher regelmäßig ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu. Die Widerrufsfrist von 14 Tagen wird jedoch nur dann in Lauf gesetzt, wenn der Verbraucher von dem Kreditgeber fehlerfreie Vertragsunterlagen erhält. Diese Möglichkeit nutzten die erfolgreichen Kläger und erklärten im April 2020 den Widerruf ihres Kreditvertrags. Da die Bank die Wirksamkeit des erklärten Widerrufs vorgerichtlich nicht akzeptieren wollte, kam es zum Rechtsstreit vor dem Landgericht Stuttgart. Weiter lesen …

Ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Juli

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juli auf 100,8 Punkte gesunken. Das teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München am Montag mit. Der neue Wert liegt unter den Erwartungen von Experten, die mit einem Anstieg gerechnet hatten. Im Juni war der Index noch auf 101,8 Punkte geklettert. Weiter lesen …

41,3 Milliarden Euro Aufwendungen zur Erfüllung von Umweltstandards im Jahr 2019

Im Jahr 2019 haben die Unternehmen des Produzierenden Gewerbes (ohne Baugewerbe) in Deutschland 41,3 Milliarden Euro für den Umweltschutz aufgewendet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, fallen diese laufenden Aufwendungen zur Erfüllung von Umweltstandards unter anderem beim Betrieb von Umweltschutzanlagen und -einrichtungen an. Sie umfassen aber auch Gebühren, Beiträge und andere nicht anlagenbezogene Umweltschutzdienstleistungen, etwa Entsorgungsleistungen durch private Firmen, Umweltschutzberatung und -management. Überwiegend handelt es sich um Folgekosten aus Investitionen in Anlagen und Maßnahmen, die Emissionen beseitigen, reduzieren oder vermeiden. Weiter lesen …

Kurz begrüßt Menschen trotz Corona wieder mit Handschlag

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) begrüßt im Gegensatz zu vielen Spitzenpolitikern weltweit Menschen trotz Corona wieder mit Handschlag. "Ich bin zweimal geimpft, ich lasse mich regelmäßig testen und versuche, damit meinen Beitrag zu leisten", sagte er in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen" zur Begründung. "Wenn mir jemand die Hand hinstreckt, dann gebe ich sie ihm auch. Ich bin ehrlich gesagt froh, dass das soziale Miteinander wieder stattfindet." Weiter lesen …

Galeria plant Neustart - wohl ohne Marken Karstadt und Kaufhof

Der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof will die Folgen der Corona-Pandemie mit einer veränderten Ausrichtung überwinden. "Wir werden uns Ende Oktober mit unserem Konzept Galeria 2.0 strategisch neu aufstellen", sagte Vorstandschef Miguel Müllenbach dem "Handelsblatt". Dann sollen drei umgebaute Pilotfilialen in Frankfurt, Kassel und Kleve und ein neuer Onlineauftritt vorgestellt werden. Weiter lesen …

1. August: Querdenken-Gründer: „Auch bei Verbot wird demonstriert“

Von einem möglichen Verbot für die geplante große Anti-Corona-Maßnahmen-Demonstration in Berlin am 1. August will sich Querdenken-Gründer Michael Ballweg nicht abhalten lassen: Man werde im Falle eines solchen Schrittes von Seiten der Behörden Wege finden, in Berlin zu protestieren, kündigte der Stuttgarter in einem Interview mit mir an. Dies schreibt der Investigative Journalist Boris Reitschuster auf "Reitschuster.de". Weiter lesen …

Grüne: Grundgesetzänderung für Katastrophenschutz unerlässlich

Die innenpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Irene Mihalic, hält eine Grundgesetzänderung zur Reform des Katastrophenschutzes für unerlässlich. "Der Bund muss mehr Verantwortung übernehmen", sagte sie dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagausgaben). "Wir würden uns da aber mehr Verbindlichkeit wünschen. Ich prognostiziere, dass wir dafür am Ende gesetzliche Änderungen brauchen. Und das wird ohne Grundgesetzänderung nicht gehen." Weiter lesen …

Grünen-Fraktionschefin fordert Digitalpakt 2

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt fordert einen zweiten Digitalpakt für die Schulen. "Der Digitalpakt ist ein Anfang gewesen, und es ist auch gut, dass wir das machen konnten, aber natürlich gibt es ganz viele Dinge, die offengeblieben sind", sagte sie in einem Podcast des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Weiter lesen …

Braun-Vorstoß zu Nicht-Geimpften stößt auf Kritik

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat mit Befremden auf den Vorstoß von Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) reagiert, Nicht-Geimpften möglicherweise weniger Rechte zu gewähren. "Es muss Schluss sein mit wöchentlich neuen Ankündigungen aus dem Kanzleramt", sagte Bartsch den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Weiter lesen …

Grünen-Geschäftsführer kritisiert Elbe-Abkommen mit Tschechien

Der Politische Bundesgeschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, hat das am Dienstag voriger Woche unterzeichnete Abkommen zwischen Deutschland und Tschechien kritisiert, das zu einer Vertiefung der Elbe führen wird. "Es grenzt fast an Realitätsverweigerung, dass die Bundesregierung wenige Tage nach der Hochwasserkatastrophe ein Abkommen schließt, um die Elbe als einen der letzten naturnahen Flüsse Europas auszubaggern, und sie ähnliches für die Oder plant", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagausgaben). "Die Bundesregierung zeigt, dass sie aus der Flutkatastrophe bisher nichts gelernt hat." Weiter lesen …

Medienwissenschaftler Kinkel zur Pressefreiheit: "Europa nimmt keine gute Entwicklung"

Der Medienwissenschaftler Dr. Lutz Kinkel sieht eine weitere Einschränkung der Pressefreiheit in der EU. "Europa nimmt definitiv im Moment keine gute Entwicklung in Sachen Pressefreiheit, sondern die Zustände werden immer schlechter", sagte der Geschäftsführer des Europäischen Zentrums für Presse- und Medienfreiheit (ECPMF) gegenüber "nd.DerTag" (Montagausgabe). Weiter lesen …

Litauen will härtere europäische Sanktionen gegen Weißrussland

Litauen fordert nach Vorwürfen der gezielten Schleusung von Migranten in die EU neue Sanktionen gegen Weißrussland. "Wir müssen unsere Anstrengungen in Europa bündeln, um das Schmuggelnetzwerk von Lukaschenko zu zerschlagen", sagte Litauens Außenminister Gabrielius Landsbergis der "Welt" (Montagsausgabe). "Wenn die Migrationssituation in Litauen sich weiter zuspitzt, muss es neue und härtere europäische Sanktionen gegen Belarus geben." Weiter lesen …

Niedersachsens FDP-Chef Birkner: Niedersachsen ist auf Katastrophenfall nicht vorbereitet

Niedersachsens FDP-Landes- und Fraktionschef Stefan Birkner fordert eine bessere Ausstattung des Katastrophenschutzes im Land. Im Sommer-Interview mit dem NDR in Niedersachsen sagte Birkner, auf eine Hochwasserkatastrophe sei das Land schlecht vorbereitet. Insbesondere beim Katastrophenschutz "sind wir nach unserer Einschätzung keineswegs so gut aufgestellt, wie die Landesregierung uns das gern glauben machen möchte", so der FDP-Landesvorsitzende. Weiter lesen …

Habeck: Geimpfte können "mehr Möglichkeiten und Zugänge" haben

Grünen-Chef Robert Habeck hat sich offen dafür gezeigt, Geimpften mehr Freiheiten zu geben als Nicht-Geimpften. "In dem Moment, wo allen Menschen ein Impfangebot gemacht worden ist, sieht Solidarität so aus: Man muss sich nicht impfen lassen, aber kann nicht damit rechnen, dass alle anderen auf ihre Freiheit verzichten, weil man sich nicht hat impfen lassen", sagte Habeck den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). "Die Konsequenz ist, dass Geimpfte beziehungsweise Genesene zukünftig unter Umständen mehr Möglichkeiten und Zugänge haben können, als Menschen, die sich gegen eine Impfung entschieden haben." Weiter lesen …

NRW-SPD-Chef Kutschaty will Freiheiten für Geimpfte

NRW-SPD-Chef Thomas Kutschaty ist dafür, vollständig Geimpften Privilegien zu geben. "Die Inzidenzen steigen jetzt wieder. Heute haben wir aber das Glück, dass die Impfung einen Schutz gegen die aktuellen Corona-Varianten bietet", sagte er der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Montagsausgabe). Das biete neue Möglichkeiten, auch bei steigenden Zahlen Freiheiten von Geschützten zu erhalten. Weiter lesen …

Kubicki kritisiert Braun-Vorstoß zu Nicht-Geimpften

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) hat den Vorstoß von Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) zu Einschränkungen für Nicht-Geimpfte scharf zurückgewiesen. Dies wäre "die Einführung der Impfpflicht durch die Hintertür", sagte der stellvertretende FDP-Vorsitzende den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Überdies ist eine solche Kategorisierung von Grundrechten in eine erste und eine zweite Klasse klar verfassungswidrig." Weiter lesen …

Grünen-Landesvorsitzende Neubaur gegen generelle Impfpflicht aber offen für Einschränkungen für Ungeimpfte

Die Grünen-Landesvorsitzende Mona Neubaur zeigte sich gegenüber der in Essen erscheinenden Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung (NRZ, Montagausgabe) offen für Einschränkungen für Ungeimpfte: "Eine Impfpflicht für die breite Bevölkerung halte ich für falsch. Es muss aber klar sein, dass in bestimmten Bereichen die doppelte Impfung mehr Möglichkeiten eröffnet - zum Beispiel in der Gastronomie oder bei Veranstaltungen", so Neubaur. Weiter lesen …

Schwesig fordert Strategie für Kinder-Impfungen

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) fordert, dass der Bund gemeinsam mit Experten und der Stiko eine Strategie für die Impfung von Kindern und Jugendlichen entwickelt. Die aktuellen Empfehlungen "verunsichern viele Eltern von Kindern zwischen 12 und 16", sagte sie dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). "Wir brauchen da klare Empfehlungen." Weiter lesen …

Lehrerpräsident Meidinger rechnet mit weiteren Einschränkungen in der Schule und fordert mehr Ehrlichkeit von der Politik

Sollte sich die Prognose von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bewahrheiten und eine vierte Coronawelle im Herbst so hohe Inzidenzwerte wie noch nie nach sich ziehen, dann sieht der Deutsche Lehrerverband große Probleme auf die Schulen zukommen. "Das hieße natürlich, dass es in sehr vielen Klassen Infizierte geben würde, dann würden wieder ganze Lerngruppen oder sogar Jahrgangsstufen in Quarantäne geschickt werden müssen", erklärte der Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger gegenüber der Tageszeitung "nd.DerTag" (Montagausgabe). Weiter lesen …

FDP: Freiheiten von Ungeimpften nicht leichtfertig einschränken

FDP-Parlamentsgeschäftsführer Marco Buschmann hat davor gewarnt, die Freiheiten von getesteten Ungeimpften leichtfertig einzuschränken. Zwar brauche man Anreize für eine möglichst hohe Impfquote, aber wenn feststehe, dass von Getesteten, Geimpften und Genesenen in gleicher Weise keine Gefahr ausgehe, dann dürfe man sie auch nicht unterschiedlich behandeln, sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben). Weiter lesen …

Kommunen wollen höhere Inzidenz-Grenzwerte

Die Kommunen haben an Bund und Länder appelliert, Vorbereitungen für eine neue Corona-Welle zu treffen. Ein weiterer Lockdown wäre "verheerend für die Menschen, aber auch für die Wirtschaft", sagte der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Bund und Länder müssen sich zeitnah darauf verständigen, welche Maßstäbe gelten wann und wo für weitere Einschränkungen im Herbst." Deutschland werde sich von der Entwicklung in anderen europäischen Ländern nicht abkoppeln können. Weiter lesen …

SPD-Fraktionschef warnt vor "Drohungen" in Impfkampagne

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat skeptisch auf die Ankündigung von Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) zu möglichen Einschränkungen für Ungeimpfte im Herbst reagiert. "Ich bin überrascht, dass das Kanzleramt bereits jetzt mit neuen Vorschlägen um die Ecke kommt", sagte Mützenich dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben). "Wir müssen uns gegenwärtig auf die noch große Zahl der Impfwilligen konzentrieren, die sich noch nicht impfen lassen konnten." Weiter lesen …

Bundeswahlleiter erwartet Cyberattacken

Bundeswahlleiter Georg Thiel sieht sich gut gerüstet, Cyberangriffe auf die Bundestagswahl am 26. September abwehren zu können. Thiel, der auch Chef des Statistischen Bundeamts ist, sagte der "Welt am Sonntag": "Zusammen mit Behörden wie dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, dem Verfassungsschutz und dem Bundeskriminalamt haben wir aufwendige Vorkehrungen getroffen. Unsere Fachleute gehen allein im Bereich IT von etlichen potenziellen Risiken aus." Die Spanne aller theoretisch denkbaren Vorfälle sei breit. Weiter lesen …

EU bietet Deutschland Finanzhilfen für Wiederaufbau

Die EU-Kommission bietet an, Deutschland bei der Bewältigung von Folgen der Flutkatastrophe finanziell zu unterstützen. "Mit Blick auf die Wiederaufbauphase nach dem Desaster hat die EU eine Reihe von Instrumenten zur Verfügung, um die Mitgliedstaaten zu unterstützen", sagte der zuständige EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenschutz, Janez Lenarcic, der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Kanzleramt plant Einschränkungen für Nicht-Geimpfte

Angesichts steigender Corona-Zahlen in Deutschland hat Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) mögliche Einschränkungen für Nicht-Geimpfte angekündigt. "Geimpfte werden definitiv mehr Freiheiten haben als Ungeimpfte", sagte Braun der "Bild am Sonntag". "Bei hohem Infektionsgeschehen trotz Testkonzepten würden Ungeimpfte ihre Kontakte reduzieren müssen. Das kann auch bedeuten, dass gewisse Angebote wie Restaurant-, Kino- und Stadionbesuche selbst für getestete Ungeimpfte nicht mehr möglich wären, weil das Restrisiko zu hoch ist." Weiter lesen …

Neue Straßen und Brücken in Flutgebieten kosten 700 Millionen Euro

Das Bundesverkehrsministerium schätzt die Kosten für die Instandsetzung der im Hochwasser beschädigten oder zerstörten Autobahnen, Straßen und Brücken auf rund 700 Millionen Euro. Das geht laut "Bild am Sonntag" aus einer entsprechenden Lage-Einschätzung hervor. Zwar seien erste Strecken bereits repariert, in einigen Fällen könnte die Sanierung aber Monate oder sogar Jahre dauern, viele Strecken dementsprechend lange gesperrt sein. Weiter lesen …

Deutlich mehr Briefwähler erwartet

Bundeswahlleiter Georg Thiel rechnet bei der Bundestagswahl am 26. September mit einer "deutlichen Erhöhung" des Anteils an Briefwählern. Thiel, der auch Chef des Statistischen Bundesamts ist, zeigt sich allerdings nicht besorgt, dass das Ergebnis deshalb später kommt als sonst. "Wir sind guter Dinge, dass wir auch dieses Mal mit dem Hahnenschrei ins Bett kommen", sagte Thiel der "Welt am Sonntag". "Wir bereiten uns schon seit letztem Herbst darauf vor." Weiter lesen …

INSA: Union verliert - FDP legt zu

Die Union hat in der Woche nach der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz leicht in der Wählergunst eingebüßt. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut INSA wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhebt, verlieren CDU und CSU einen Punkt im Vergleich zu Vorwoche und kommen nun auf 27 Prozent. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Samstag (24.07.2021)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 3, 8, 14, 22, 23, 45, die Superzahl ist die 3. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 5244588. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 288864 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte divers in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Bild: UM / shutterstock
Warum Elena Angst bekommt in Deutschland – und an die jüdischen Großeltern denkt: "Den Deutschen sind die demokratischen Sicherungen durchgeknallt"
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Bild: Screenshots (3): ICI / Vimeo; Komposition: Wochenblick/Eigenes Werk
Erschütternde Doku: Betroffene schildern ihr Leben mit Corona-Impfschäden
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: Screenshot RTL Stern TV /Reitschuster/ Eigenes Werk
Bei Stern TV: Falsche Impfausweise keine Urkundenfälschung
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Abwehrrechte gegen den Staat nur noch für jene die sich Regierungskonform verhalten? (Symbolbild)
Erfinder der mRNA-Technologie bestätigt: Geimpfte werden Super-Verbreiter und sondern Spike-Protein ab
(Symbolbild)
Einkaufen nur geimpft oder genesen: Hessen lässt "2G"-Regel auch in Supermärkten zu
Bild: SS Video: "Follow-up to the 5 Doctors Discussion of the COVID Shots as Bioweapons" (https://rumble.com/vhiltf-follow-up-to-the-5-doctors-discussion-of-the-covid-shots-as-bioweapons.html) / Eigenes Werk
Ärzte warnen: Corona-Impfungen mit mRNA-Technik „wie eine Biowaffe“