Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

18. Januar 2024 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2024

Der SSW steht fest an der Seite der Fischer

Zum heutigen Bericht der Landesregierung zu möglichen Kürzungen seitens des Bundes im Bereich der Fischerei und etwaige Auswirkungen auf Schleswig-Holstein erklärt der SSW-Abgeordnete Christian Dirschauer: Unsere Fischer gehören zu Schleswig-Holstein wie der Wind und das Meer. Und als SSW wollen wir, dass die Küstenfischerei auch noch in den Folgegenerationen ein Teil der maritimen Wirtschaft bei uns im Land ist – als lebendiger Teil unseres kulturellen, maritimen Erbes." Weiter lesen …

Sellner: Mainstream fantasiert über ein „neues Chemnitz“

Die Hysterie, mit der das System derzeit um sich schlägt, kann man nahezu spüren. Denn Verbotsdebatten (AfD), Unwort des Jahres (Remigration) und vermeintliche Umsturzpläne („Geheimtreffen“ in Potsdam) kommen nicht von ungefähr. Unser Kolumnist Martin Sellner analysiert die Propaganda-Vorstöße von Links und erklärt Parallelen zur angeblichen Hetzjagd in Chemnitz. Weiter lesen …

Bundestag stimmt für Einführung eines Polizeibeauftragten

Der Deutsche Bundestag hat am Donnerstagnachmittag mit den Stimmen der Ampelkoalition sowie von fraktionslosen Abgeordneten die Einrichtung eines Polizeibeauftragten des Bundes beschlossen. Gegen den Schritt stimmten die Fraktionen der Union und der AfD. Bürger und auch Polizisten selbst sollen künftig Fehlverhalten von Polizeibeamten und strukturelle Missstände bei der unabhängigen Stelle anzeigen können. Weiter lesen …

Markus Krall: „Der ökonomische Absturz Deutschlands ist unaufhaltbar“

Im AUF1-Gespräch zeigt sich der Wirtschafts- und Finanzfachmann Dr. Markus Krall über die Proteste der Bauern und anderer Berufsgruppen nicht verwundert, da sich die „Ampel“-Politik „gegen die wirtschaftliche Kraft und Stärke des Landes und damit auch gegen den Bürger richtet“. Er unterstellt ihr ein „ideologisches Zielbild“, und zwar das utopische Bestreben, das Klima im Alleingang retten zu wollen. Grundlage dieser Politik sei eine „ökosozialistische Idee“. Weiter lesen …

Young Global Leaders: Indoktrinierte Politiker werden in wichtige Positionen gebracht

Nicht nur Fans und Unterstützer des Weltwirtschaftsforums sind in Davos anzutreffen. Obwohl der Ort während des Schwab-Meetings militärisch abgeriegelt ist, bekunden einzelne Anwohner ihre Ablehnung. Doch auch angereiste Globalismuskritiker zeigen, was sie vom WEF halten. Einer von Ihnen ist Olaf Müller, Gründer der 99%-Bewegung aus Deutschland. AUF1 traf ihn in Davos zum Kurzinterview. Weiter lesen …

Basta Berlin (208) – Brandmauern

Während die AfD in Umfragen steigt, nehmen auch die Diskreditierungsversuche von Politik und Medien zu. Da kommt eine „Recherche“ von Correctiv wie gerufen. Doch was ist daran eigentlich neu? Oder soll nur von Fehlern der Regierung abgelenkt werden? Darum geht es heute: Benjamin Gollme und Marcel Joppa, die Jungs von Basta Berlin, widmen sich heute unter anderem dem so genannten „Geheimtreffen“ in Potsdam: Was ist an den Berichten des staatlich finanzierten Rechercheverbunds eigentlich neu? Oder geht es darum gar nicht? Derweil wiegelt die Regierung jegliche Kritik an ihrer Politik ab, obwohl Milliardensummen ins Ausland fließen und der Bürger sparen soll… Weiter lesen …

ORF Zwangsabgaben? – GIS/GEZ, NEIN Danke!

„…sie werden zahlen, wenn auch mit Murren“, ORF Generaldirektor R. Weißmann über die österreichischen Gebührenzahler. 2024 … das Jahr, in dem in Österreich ab Januar jeder Haushalt die GIS (jetzt OBS) zwangsweise bezahlen soll. Das Pendent dazu, die GEZ, wird in Deutschland nach diesem Muster schon seit 2013 (!) eingehoben. Der öffentlich- rechtliche Auftrag? Die Bevölkerung soll hier für etwas zahlen, das sie oft nicht einmal nutzt, und selbst wenn sie es nutzt, ist das, was man manchmal bei den öffentlich- rechtlichen Sendern zu sehen bekommt, alles andere als neutrale, ausgewogene Berichterstattung. Weiter lesen …

AfD bringt Habeck aus der Fassung: „Sie haben Glück, dass meine Zeit abgelaufen ist!“

Der Kinderbuchautor argumentiert auf Kindergartenniveau: Auf seine desaströse Energiepolitik angesprochen – und auf die kippende Stimmung im Land – weist Wirtschaftsminister Robert Habeck von den Grünen auch weiterhin jede Verantwortung von sich. Russland sei schuld: Schuld am Krieg, Schuld an den hohen Energiepreisen, Schuld daran, dass die Bauern und der gesamte Mittelstand auf die Straße gehen. Weiter lesen …

Irre Hetzer wollen AfD-Verbot und Höckes Kopf!

Nun greift das System zu seinen letzten Mitteln. Da man die Proteste der Bürger und Bauern nicht unter Kontrolle bekommt und eine unliebsame Oppositionspartei nicht argumentativ „entzaubern“ kann, müssen nun wieder Verbote herhalten. Aber nicht nur die AfD soll beseitigt werden, sogar Einzelpersonen wie Björn Höcke möchte man ihre Grundrechte aberkennen. Weiter lesen …

Hoppermann/Haase: Ampel spart beim Rechtsstaat

Der Einzelplan des Bundesjustizministeriums weist erhebliche Unklarheiten auf. In der Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses zum Bundeshaushalt 2024 stellte die CDU/CSU-Bundestagsfraktion deshalb den Antrag, Haushaltswahrheit und -klarheit im Einzelplan des Bundesjustizministers herzustellen. Dazu erklären der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Christian Haase, sowie die zuständige Berichterstatterin, Franziska Hoppermann: Weiter lesen …

Dinslaken: Garagenbrand

Heute Nachmittag wurde die Feuerwehr Dinslaken zur Magdalenenstrasse gerufen. Das Einsatzstichwort lautete Garagenbrand. Bei Eintreffen der erste Kräfte schlugen die Flammen bereits aus dem geöffneten Garargentor und es war ein brennender PKW zu erkennen. Weiter lesen …

Städte- und Gemeindebund NRW: Falsche Finanzpolitik der Landesregierung mach AfD stark

Der Präsident des Städte- und Gemeindebundes, Christoph Landscheidt, hat davor gewarnt, dass die schlechte Finanzausstattung der Kommunen in NRW rechtsextreme Partien stark macht. "Alle Parteien, die Verantwortung tragen, müssen sich darüber im Klaren sein, dass eine falsche Finanzpolitik zur Gefahr für die Demokratie werden kann", sagte der Bürgermeister von Kamp-Lintfort dem "Kölner Stadt-Anzeiger".Die Erfahrung zeige, "dass Probleme und Missstände in den Kommunen die Falschen auf die politische Bühne holen", so der SPD-Politiker. Die Not der Kommunen werde durch eine falsche Verteilung von Steuermitteln verursacht. Weiter lesen …

Haase/Bury: Katastrophenschutz stärken - ehrenamtliches Engagement würdigen

Um den steigenden Anforderungen im Zivil- und Katastrophenschutz zu begegnen, hat die CDU/CSU-Bundestagsfraktion die Koalition zur Stärkung des Technischen Hilfswerks und der sonstigen ehrenamtlichen Strukturen aufgefordert. Dazu erklären der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Christian Haase, und der zuständige Berichterstatter, Yannick Bury: Weiter lesen …

CDA-Chef Laumann gegen deutsche Blockadehaltung bei EU-Lieferkettengesetz - NRW-Sozialminister positioniert sich gegen CDU-Spitze

Der Sozialminister von Nordrhein-Westfalen und Chef des CDU-Arbeitnehmerflügels CDA, Karl-Josef Laumann, macht sich für eine zügige Umsetzung eines EU-Lieferkettengesetzes stark. Damit sollen große Unternehmen auf die Wahrung der Menschenrechte und Nachhaltigkeitsstandards verpflichtet werden. "Ob wir vom freien Handel zum fairen Handel in globalen Lieferketten kommen, ist 'die' soziale Frage des 21. Jahrhunderts. Deutschland muss dabei eine Vorreiterrolle einnehmen", schreibt Laumann zusammen mit dem Generalsekretär des katholischen Sozialverbands "Kolping International", Markus Demele, in einem Gastbeitrag für den "Kölner Stadt-Anzeiger". Weiter lesen …

Agrarstrukturgesetz: Grüne Handschrift und noch mehr Bürokratie!

Bei der aktuellen Expertenanhörung zum Agrarstrukturgesetz im Sächsischen Landtag hat die Mehrheit der Verbandsvertreter erhebliche Bedenken geäußert. Das Gesetz sei ein „Schlag ins Gesicht“ der Bauern und würdige ihre Lebensleistung in den letzten 30 Jahren in keiner Weise. Ein weiterer Experte bezeichnete den Gesetzentwurf nach juristischer Prüfung sogar als „verfassungswidrig“. Zu der Anhörung erklärt der landwirtschaftspolitische Sprecher der AfD, Jörg Dornau: „Das neue Gesetz bringt noch mehr Bürokratie und trägt erneut eine grüne Handschrift. Zu einer ausgewogenen Agrarstruktur wird es jedoch nicht beitragen." Weiter lesen …

Klitschko beklagt "riesengroßen" Mangel an Munition

Der Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Kiew, Vitali Klitschko, beklagt nach Gesprächen mit Soldaten an der Front einen dramatischen Mangel an Munition sowie an frischen Truppen. "Seit Monaten gibt es ein wahnsinniges, riesengroßes Defizit von Munition", sagte Klitschko am Donnerstag der "Bild" und dem TV-Sender "Welt". "Munition ist die Frage Nummer eins, wenn man mit Soldaten an der Frontlinie spricht." Die Ukraine kämpfe erfolgreich gegen die stärkste Armee der Welt, doch in letzter Zeit gebe es einen "Wahnsinnsdruck von russischer Seite". Weiter lesen …

Expertengremium empfiehlt umfassende ÖRR-Reform

Der von der Rundfunkkommission der Länder eingesetzte Zukunftsrat für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk (ÖRR) hat am Donnerstag seine Empfehlungen vorgelegt. Nötig sei eine "umfassende Reform" des ÖRR, teilte das Expertengremium am Donnerstag in Berlin mit. Unter anderem empfiehlt der Zukunftsrat eine "Schärfung des Auftrags" der Öffentlich-Rechtlichen für eine "stärkere Orientierung am Gemeinwohl und an der Demokratie". Weiter lesen …

Fratzscher wirft AfD "Verlogenheit" in Debatte um Agrardiesel vor

Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) und SPD-nahe, Marcel Fratzscher, hat die AfD in der Debatte um die geplanten Kürzungen der Subventionen für Agrardiesel scharf kritisiert. "Die Forderungen der AfD sind populistisch und verlogen, denn die Partei hat sich in ihren Programmen für Kürzungen von Subventionen und gegen Hilfen für die Landwirtschaft bei der ökologischen Transformation ausgesprochen", sagte Fratzscher dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Wüst wirbt für Asylverfahren in Drittstaaten

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) wirbt für Asylverfahren in Drittstaaten und Transitländern. "Wir müssen irreguläre Migration beenden, damit wir auch in Zukunft denjenigen Menschen gerecht werden können, die vor Krieg und Vertreibung fliehen und unseren Schutz wirklich brauchen", sagte Wüst der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Weitere Klagen von Masken-Lieferanten gegen den Bund

Das finanzielle Risiko für den Bund durch Klagen von Lieferanten von Corona-Masken ist noch einmal massiv gestiegen. Kurz vor Ablauf der Verjährungsfrist sind im vergangenen Dezember weitere 26 Klagen gegen das Bundesgesundheitsministerium eingegangen, berichtet das Wirtschaftsmagazin "Capital" (Onlineausgabe) unter Berufung auf das zuständige Landgericht Bonn. Weiter lesen …

Berliner CDU-Generalsekretärin Klein: "Wer mit Rechtsextremisten sympathisiert, hat in der CDU nichts verloren"

Die Generalsekretärin der Berliner CDU, Ottilie Klein, hat sich klar gegenüber Rechtsextremismus distanziert. Im rbb24 Inforadio sagte die Politikerin am Donnerstag: "Für uns ist völlig klar, wer mit Rechtsextremisten sympathisiert, der hat in der CDU nichts verloren. [...] Für uns gibt es da keinerlei Unklarheiten, was eine Zusammenarbeit mit oder Sympathien für Rechtsextreme angeht, das hat mit den Grundwerten unserer Partei schlicht nichts zu tun." Weiter lesen …

Süßwaren werden häufig versteckt teurer

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat im vergangenen Jahr 104 verdeckte Preiserhöhungen bei Lebensmitteln registriert und damit so viele wie noch nie. Mit 29 Fällen waren Süßwaren die am häufigsten betroffene Warengruppe, wie eine Auswertung zeigt, über die der "Spiegel" berichtet. Danach folgten Fertigwaren mit elf Fällen. Auch Fleisch, vegetarische Ersatzprodukte, Getränke oder Drogerieartikel waren betroffen. Weiter lesen …

KfW Research: KfW-ifo-Kredithürde: Kreditzugang für Unternehmen bleibt beschwerlich

Nachdem die von den Unternehmen wahrgenommene Kredithürde im dritten Quartal auf einen Höchstwert gestiegen war, ist sie im vierten Quartal leicht zurückgegangen, wie die aktuelle KfW-ifo-Kredithürde zeigt. Unter den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bewerteten 28,8 % das Verhalten der Banken in Kreditverhandlungen als restriktiv, was einem Rückgang von 2,9 Prozentpunkten entspricht. Bei den Großunternehmen fiel der Anteil um lediglich 0,9 Prozentpunkte auf 20,4 %. Weiter lesen …

Gender Pay Gap 2023: Frauen verdienten pro Stunde 18 % weniger als Männer

Frauen haben im Jahr 2023 in Deutschland pro Stunde durchschnittlich 18 % weniger verdient als Männer. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, erhielten Frauen mit durchschnittlich 20,84 Euro einen um 4,46 Euro geringeren Bruttostundenverdienst als Männer (25,30 Euro). Im langfristigen Vergleich sank der unbereinigte Gender Pay Gap: Zu Beginn der Messung im Jahr 2006 betrug der geschlechterspezifische Verdienstabstand noch 23 %. Seit 2020 verharrt er bei 18 %. Nach wie vor ist der unbereinigte Gender Pay Gap in Ostdeutschland deutlich kleiner als in Westdeutschland: In Ostdeutschland lag er im Jahr 2023 bei 7 %, in Westdeutschland bei 19 % (2006: Ostdeutschland: 6 %, Westdeutschland: 24 %). Weiter lesen …

Baugenehmigungen für Wohnungen im November 2023: -16,9 % gegenüber Vorjahresmonat

Im November 2023 wurde in Deutschland der Bau von 20 200 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis teilweise geschätzter Ergebnisse mitteilt, waren das 16,9 % oder 4 100 Baugenehmigungen weniger als im November 2022. Von Januar bis November 2023 sank die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 25,9 % oder 83 200 auf 238 500 genehmigte Wohnungen. In den Ergebnissen sind sowohl die Baugenehmigungen für Wohnungen in neuen Gebäuden als auch für neue Wohnungen in bestehenden Gebäuden enthalten. Weiter lesen …

Faeser wirbt für restriktivere Rückführungen

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) sieht die geplanten Neuregelungen für schnellere Rückführungen als notwendigen Schritt für den Erhalt der gesellschaftlichen Akzeptanz für den Schutz von Flüchtlingen. "Mit unserem Gesetzespaket sorgen wir dafür, dass Menschen ohne Bleiberecht schneller unser Land verlassen müssen", sagte Faeser der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Stadtwerke warnen vor Kürzung der Förderung für Fernwärme

Der Bund will den Stadtwerken 200 Millionen Euro streichen - diese schlagen nun in einem Brandbrief an die Mitglieder des Haushaltsausschusses des Bundestags Alarm. "Die in der Bereinigungsvorlage vorgeschlagene Kürzung der Förderung für die Fernwärme um 200 Millionen Euro halten wir für sachlich falsch", heißt es im Schreiben des Stadtwerkeverbands VKU, über das die "Rheinische Post" berichtet. Weiter lesen …

Wegner sieht AfD-Verbot kritisch

Berlins Regierender Bürgermeister Kai Wegner (CDU) hat sich bezüglich eines AfD-Verbotsverfahrens skeptisch geäußert. "Ich würde mir wünschen, dass es die AfD nicht gibt, aber ein Verbot sehe ich kritisch", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Rohde drängt auf Ampel-Debatte über Schuldenbremse

SPD-Chefhaushälter Dennis Rohde hat sich für eine erneute Debatte in der Koalition über die Aussetzung der Schuldenbremse ausgesprochen. "Alle Voraussetzungen für die erneute Aussetzung der Schuldenbremse liegen vor", sagte Rohde den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). "Wir haben einen Krieg in Europa, der uns als Staat auch in den nächsten Jahren viel Geld kosten wird." Die SPD-Fraktion wolle dafür nicht die Bürger zusätzlich belasten, sondern die Schuldenbremse erneut aussetzen. "Im Laufe des Jahres werden wir in der Koalition erneut über die Frage diskutieren müssen." Weiter lesen …

Die selbstgemachten Krisen - der Taschenspielertrick des WEF

Der erfahrene Kommunikationsberater, Redakteur und Buchautor Nick Buxton klärt in einem Interview über die Taktik des Weltwirtschaftsforums (WEF) auf. Dazu benutzt es einen Taschenspielertrick. Der erfahrene Kommunikationsberater, Redakteur und Buchautor Nick Buxton klärt in dem ausführlichen Interview über die Taktik des Weltwirtschaftsforums WEF auf: Durch die Übernahme staatlicher Institutionen und Dienstleistungen wird eine globale Herrschaft, auf Englisch Global Governance, durch Großkonzerne geschaffen. Weiter lesen …

Grüne Jugend: Abschiebegesetz eine unfassbare Entrechtung von Menschen

Die Grüne Jugend warnt vor einer Verschärfung der Asylgesetze in Deutschland. Bevor der Bundestag am Donnerstag über erleichterte Abschiebungen entscheiden will, teilte die Co-Vorsitzende Katharina Stolla der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) mit: "Das Abschiebegesetz bedeutet eine unfassbare Entrechtung von Menschen, die eigentlich dringend Schutz bräuchten". Das sogenannte "Rückführungsverbesserungsgesetz" würde Geflüchtete weiter traumatisieren und deren Sicherheit gefährden. Weiter lesen …

Strack-Zimmermann lehnt Taurus-Antrag der Union ab

Grüne und FDP wollen einen von der Unionsfraktion in den Bundestag eingebrachten Entschließungsantrag zur Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern an die Ukraine ablehnen. Das geht aus einer gemeinsamen Erklärung mehrerer Grünen-Abgeordneter und einer persönlichen Erklärung der FDP-Politikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann hervor, über die der "Spiegel" berichtet. Weiter lesen …

Wetterlage bleibt angespannt

Die Wetterlage in mehreren Teilen Deutschlands bleibt angespannt. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte in der Nacht zu Donnerstag erneut vor Glatteis im Südwesten Deutschlands. Betroffen sind Teile des Saarlandes, von Rheinland-Pfalz und von Südhessen. Es komme zu erheblichen Auswirkungen auf die Infrastruktur, so der DWD. Ein "massiver" Eisansatz an Gegenständen, auf Straßen und in der Vegetation sei möglich, zudem bestehe Eisbruchgefahr. Weiter lesen …

Trotz Verfassungsschutzbeobachtung: AfD in Sachsen-Anhalt gewinnt Hunderte neue Mitglieder

Die rechtsextreme AfD in Sachsen-Anhalt hat als einzige der im Landtag vertretenen Parteien 2023 ein Mitglieder-Plus verzeichnet. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung mit Bezug auf Parteiangaben. Laut AfD-Landesverband stieg die Anzahl der Mitglieder im vergangenen Jahr von 1.438 auf 2.050. Zudem lägen weitere Anträge vor, die bisher noch nicht bearbeitet worden seien, teilte die Landesgeschäftsstelle mit. Alle anderen im Landtag vertretenen Parteien verloren 2023 dagegen Mitglieder. Weiter lesen …

EAD erwartet steigende Preise für Importe wegen Huthi-Angriffen

Der Europäische Auswärtige Dienst (EAD) hat vor schweren wirtschaftlichen Schäden infolge der Huthi-Angriffe auf Handelsschiffe im Roten Meer gewarnt. Wenn die EU nicht handele, könne dies negative Auswirkungen auf die europäische Wirtschaft haben, heißt es in dem Vorschlag für eine EU-Militärmission in der Region, der derzeit von den Mitgliedstaaten beraten wird und über den das "Handelsblatt" berichtet. Weiter lesen …

Oetjen will auch EU-Subventionen für Landwirte streichen

Der neue EU-Vizeparlamentspräsident Jan-Christoph Oetjen (FDP) hat vorgeschlagen, die EU-Finanzhilfen für Landwirte zu streichen und im Gegenzug EU-Vorgaben für die Landwirtschaft zu reduzieren. "Wenn wir die EU-Agrarsubventionen und die ganze Bürokratie abschaffen würden, wären unsere Landwirte glücklicher", sagte Oetjen dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Steinbrück bei "maischberger": Werde Petition zu Höckes Grundrechtverwirkung unterzeichnen

Der ehemalige Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) unterstützt die Online-Petition, die fordert, AfD-Politiker Björn Höcke die Grundrechte zu entziehen. "Das würde helfen, Herrn Höcke aus dem Verkehr zu ziehen. Dann kann er zum Beispiel nicht mehr kandidieren", sagte Steinbrück in der ARD-Talksendung "maischberger". Er werde die Petition unterzeichnen. In seinen Augen sei es "ein richtiger Ansatz, auch als Warnsignal für andere Repräsentanten der AfD", sagte der SPD-Politiker. Weiter lesen …

Das Weltwirtschaftsforum und die „Elite“ der Welt

Wolfgang Bittner schrieb den folgenden Kommentar: "Ist das WWF tatsächlich eine Kombination aus kapitalistischer Beratungsfirma und gigantischer Lobby? Vom 15. bis 19. Januar findet in Davos wieder ein Treffen des überaus einflussreichen Weltwirtschaftsforums (World Economic Forum; WEF) statt, zu dem mehr als 2.800 Teilnehmer angereist sind, darunter über 60 Staats- und Regierungschefs. Diesmal lautet das Motto: Rebuildung Trust (Vertrauen wiederherstellen). Der Schriftsteller Wolfgang Bittner wirft einen sezierenden Blick auf dieses Konstrukt und dessen Bestrebungen, eine globalisierte, privatrechtliche, nicht demokratische Weltordnung zu schaffen." Weiter lesen …

Eine ganzheitliche „Verschwörungstheorie“ – Bausteine der totalen Kontrolle

Der folgende Standpunkt wurde von Uwe Froschauer geschrieben: "Die Eliten wollen ihre Macht ausbauen, und zu diesem Zweck die Welt nach ihren Vorstellungen neu ordnen. Hierzu bedarf es der Kontrolle der Menschen. Der Weg zur totalen Kontrolle führt über die Angst. Wer in Angst lebt, fühlt sich nicht sicher. Für ihre erhoffte Sicherheit sind viele Menschen bereit, große Teile ihrer Freiheit aufzugeben. Sie glauben, ihre Sicherheit nicht aus eigener Kraft bewerkstelligen zu können. Sie suchen nach fremdgesteuerter Rettung. Die Retter – die Eliten und ihre Organe – stehen schon mit entsprechenden Konzepten bereit. Das Konzept nennt sich „Neue Weltordnung“." Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte haftet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen