Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

23. November 2023 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2023

Grünen-Chefin Ricarda Lang: "Wir haben klare Ziele und Werte, sind aber auf dem Weg dorthin auch gerne pragmatisch"

Vier Tage lang kommen die Grünen zu ihrem Parteitag in Karlsruhe zusammen. In der Partei brodelt es. Die Bundesvorsitzende Ricarda Lang gibt sich trotzdem zuversichtlich, dass die Mitglieder am Ende politisch geschlossen nach Hause gehen werden. Dem Vorwurf von Teilen der Parteibasis, die Grünen seien in der Ampel-Koalition eine "Werbeagentur für schlechte Kompromisse geworden", widersprach Lang entschieden. "Ich bin nicht die Chefin einer Werbeagentur, sondern die Chefin einer selbstbewussten Partei. Als diese selbstbewusste Partei haben wir klare Ziele, sind aber auf dem Weg dorthin auch gerne pragmatisch", sagte sie im phoenix-Interview zu Beginn der Bundesdelegiertenkonferenz. Weiter lesen …

Prof. Walter Krämer: „Gendersprache ist ein reines Kunstprodukt“

Im Gespräch mit AUF1 geißelt der Vorsitzende des Vereins für Deutsche Sprache, Prof. Dr. Walter Krämer, die Gender-Sprache als hässlich, behinderten- und fremdenfeindlich sowie als reines Kunstprodukt. Dass dennoch viele Gremien diese Kunstsprache verwenden, begründet Prof. Krämer mit der Feigheit der Entscheidungsträger. Ein weiterer Grund für geringen Widerstand gegen die Gendersprache sei das schlechte Gewissen der Männer. Schließlich seien Frauen lange Zeit unterdrückt worden. Weiter lesen …

AUF1-Korrespondent Bachheimer: „Ein Flächenbrand im Nahen Osten ist fast auszuschließen“

Im Gespräch mit AUF1 nimmt der in Dubai wohnende Chefökonom der Goldvorsorge, Thomas Bachheimer, auch zur Haltung von Volk und Regierungen in den arabischen Staaten zum Nahost-Konflikt Stellung. Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) halten laut Bachheimer Distanz zum Iran, da dieser eine islamische Republik sei und die Königreiche am Golf durch eine solche beseitigen wolle. Während die Bevölkerung klar mit den Palästinensern mitfühle, seien die Herrscher etwas zurückhaltender. Weiter lesen …

Remigration: Wann sagen es Reichelt und Maaßen?

Ganz Europa fängt an, die Gefahren der illegalen Migration realistischer zu betrachten. Auch in Deutschland hat sich die Art und Weise der Debatte verändert. Der Rahmen des Sagbaren hat sich immer weiter nach „rechts“ verschoben. Doch das Zeitfenster, um grundlegende Probleme erfolgreich anpacken zu können, ist knapp bemessen. Nur „brutal ehrliche Sofortmaßnahmen“ können noch dazu führen, dass man in Deutschland und Europa das Ruder noch herumreissen kann. Remigration ist das Zauberwort, meint unser COMPACT-Kolumnist Martin Sellner. Weiter lesen …

Blutige Migranten-Attacke auf Dorffest in Frankreich: Naht der Bürgerkrieg in Europa?

Nach dem Messerangriff von 20 arabischen Migranten auf ein Dorffest in der 500-Seele-Gemeinde Crépol im Südosten Frankreichs, das offenbar von gezielt gegen weiße Einheimische gerichtetem Rassismus motiviert war, stellt sich die Frage immer drängender, wann es in Europa zum islamischen Bürgerkrieg und blutigen Schlagabtausch zwischen Importbevölkerung und Autochthonen kommt. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

SPD will Schuldenbremse auch für 2024 aussetzen

SPD-Chef Lars Klingbeil fordert, die im Grundgesetz verankerte Schuldenbremse auch für 2024 auszusetzen. "Ich finde es politisch richtig, die Notlage für 2023 zu erklären. Und ich finde, es gibt viele politische Gründe, sie auch für 2024 zu erklären", sagte Klingbeil in einem Interview dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Klima-Fachmann Thuß alarmiert: Klima-Wahn führt zu Hungersnöten und Massensterben

Dr. Holger Thuß ist Präsident des Europäischen Instituts für Klima und Energie. Im "großen AUF1-Interview" mit Stefan Magnet warnt er vor einer Klima-Diktatur. Die Zerstörung der Wirtschaft würde zu einem Zusammenbruch der Lieferketten führen. Die Folge: Hunger, Armut und Tod. Detailliert analysiert Dr. Thuß die Medienlügen der Klimaagenda, entlarvt falsche Zahlen und benennt globale Profiteure. Denn: Es gibt "keinen einzigen Beweis, dass CO2 Klima erwärmt". Weiter lesen …

Harms (SSW): Wir brauchen handfeste und unbürokratische Hilfen

„Insgesamt haben wireinmal mehr erleben können, dass Schleswig-Holstein in Krisensituationen zusammensteht. Und nun muss es darum gehen, einen möglichst unbürokratischen Weg für finanzielle Kompensationen und Reparaturen zu finden, der im Übrigen natürlich auch eine Lösung für Härtefälle bereithalten muss – aber bitte ohne unnötige bürokratische Zettelwirtschaften oder Auflagen!“ Dies teilt Larms Harms von SSW mit. Weiter lesen …

Stephan Brandner: Phantasie-Gehälter beim öffentlichen Rundfunk sofort beenden!

Ab 2024 soll Caren Miosga eine sonntägliche politische Talkshow in der ARD moderieren und übernimmt damit den bisherigen Sendeplatz von Anne Will. Jetzt offenbaren Recherchen von Business Insider die horrenden Kosten der Produktion. 5,8 Millionen Euro für 30 Sendungen entstehen dem NDR - alles unfreiwillig finanziert von den Beitragszahlern. Davon gehen allein 570.000 Euro als Honorar direkt an die Moderatorin. Darüber hinaus wird das Ganze von einem Unternehmen produziert, das zu drei Vierteln von Frau Miosga selbst gehalten wird. Weiter lesen …

Geflügelpest-Ausbruch in Thüringen

Im thüringischen Kyffhäuserkreis ist in einem Betrieb die Geflügelpest ausgebrochen. Bereits am Wochenende seien eine Gans und zehn Enten von insgesamt 147 Tieren des betroffenen Betriebes plötzlich verendet, teilte das Gesundheitsministerium des Freistaats am Donnerstag mit. Weiter lesen …

Reul will nach Hamas-Razzia weitere Organisationsverbote erwägen

Nach der Razzia gegen Hamas und Samidoun in vier Bundesländern will der Innenminister von Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul (CDU), weitere Vereinsverbote erwägen. Er habe Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) darauf hingewiesen, ob nicht der Punkt gekommen sei, "einschlägige Organisationen, die in Nordrhein-Westfalen nicht sehr stark vertreten sind, aber netzintensiv unterwegs sind", zu verbieten, sagte Reul am Donnerstagnachmittag. Weiter lesen …

Faeser: Antisemiten dürfen sich nirgendwo sicher fühlen

Obwohl rund drei Wochen zwischen dem Betätigungsverbot für die Hamas und für das Netzwerk Samidoun und den am Donnerstag durchgeführten Durchsuchungen liegen, sieht Bundesinnenministerin Nancy Faser (SPD) in den Aktionen vom Morgen einen Erfolg. "Islamisten und Antisemiten können und dürfen sich hier nirgendwo sicher fühlen", sagte Faeser. Weiter lesen …

60 Jahre Kennedy-Mord: Wir haben den Mörder!

COMPACT hat das Geständnis auf Video! Es sind die wohl am umfassendsten erforschten 8 Sekunden der Weltgeschichte, doch selbst 65% der Amerikaner glauben der offiziellen Theorie um Lee Harvey Oswald nicht. 60 Jahre nach dem Tod von John F. Kennedy spricht die ganze Welt über das „Attentat“, doch der wahre Mörder ist ein CIA-Mann. Weiter lesen …

Weltgefahr: Höchstgrad-Freimaurerei

Dieser Dokumentarfilm kam aus Notschreien von Höchstgrad-Freimaurern zustande, die unter äusserster Not ihre Schweigepflicht gebrochen haben, um dringende Warnrufe an die Weltbevölkerung ergehen zu lassen. Sie haben tausende brisante Dokumente als Beweismaterial zusammengestellt, die belegen sollen, dass diese Welt in allerhöchster Gefahr steht – durch die »Höchstgrad-Freimaurerei«. Um eine grausame, bewusst inszenierte Weltkatastrophe noch im letzten Moment zu stoppen, brauche es uns alle! Weiter lesen …

Wegner fordert sofortige Reform der Schuldenbremse

Berlins Regierender Bürgermeister Kai Wegner (CDU) fordert nach dem jüngsten Karlsruhe-Urteil eine sofortige Reform der Schuldenbremse, um wichtige Zukunftsausgaben zu retten. "Wer derzeit Regierungsverantwortung trägt und damit Verantwortung für die Aufstellung von Haushalten hat weiß: Aus den normalen Haushalten lassen sich die nötigen Investitionen einfach nicht finanzieren", sagte Wegner dem "Stern". Weiter lesen …

Evonik-Chef warnt vor AfD und fordert klare Worte der Wirtschaft

Der Vorstandsvorsitzende des Chemiekonzerns Evonik, Christian Kullmann, warnt eindringlich vor dem Erstarken der AfD und beklagt das Schweigen vieler Wirtschaftsführer dazu. Kullmann, der bis vor einem Jahr auch Präsident des Branchenverbands VCI war, sagte der "Süddeutschen Zeitung" (Freitagausgaben), die AfD sei eine "braun durchwirkte Partei", die "Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Meinungsfreiheit, Menschenrechte" gefährde. Weiter lesen …

Razzien gegen "Reichsbürger" in acht Bundesländern: Eine Schreckschußpistole sichergestellt

Am Donnerstag hat es in acht Bundesländern Razzien bei Personen aus der "Reichsbürger"-Szene gegeben. Unter der Leitung der Generalstaatsanwaltschaft München sei wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung ermittelt worden, teilte das Innenministerium Bayerns mit. Durchsucht worden seien Objekte in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Brandenburg, Hamburg und Niedersachsen. Weiter lesen …

Bayerns Ärztekammerpräsident Quitterer und Gesundheitsministerin Gerlach sprechen über aktuelle Herausforderungen im Gesundheitswesen

Am 22. November fand im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit, Pflege und Prävention ein erster gemeinsamer Austausch von Dr. Gerald Quitterer, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK), und Gesundheitsministerin Judith Gerlach statt. Im Rahmen des Austauschs sprachen Quitterer und Gerlach über die geplante Krankenhausreform des Bundes sowie über Möglichkeiten zur Stärkung der ärztlichen Niederlassung, zur Verbesserung von Anwendungen der Telematikinfrastruktur (TI) und zum Abbau unnötiger Bürokratie im Gesundheitswesen. Kritisch wurde auch über die Pläne des Bundesministeriums für Gesundheit zur Errichtung einer Bundesethik-Kommission diskutiert. Weiter lesen …

Freilassung von Geiseln verzögert sich

Die für Donnerstag geplante Freilassung der von der Hamas verschleppten Geiseln und die damit einhergehende Feuerpause verzögert sich offenbar. Laut übereinstimmenden israelischen Medienberichten soll der genaue Beginn der viertägigen Unterbrechung der Kampfhandlungen am Donnerstag von Katar bekannt gegeben werden. Weiter lesen …

Charlotte Würdig über ihren Ex Sido: "Wir werden Weihnachten zusammen feiern"

Seit drei Jahren sind Moderatorin Charlotte Würdig und Musiker Sido kein Paar mehr. Jetzt waren sie im Familienurlaub mit den beiden Söhnen - und der neuen Freundin des Rappers. In der aktuellen GALA spricht Charlotte Würdig über diese Erfahrung: "Die Idee kam von mir. Wir haben zu fünft in einem Haus gewohnt. Ich habe mich bei den Kindern einquartiert. Die beiden Turteltäubchen waren oben. Aber wir haben viel zusammen gemacht, waren einkaufen, haben abends ein Glas Wein getrunken. Es war eine Gemeinschaft. Wir feiern nun auch Weihnachten zusammen." Weiter lesen …

Mehr Immobilienkredite ausgereicht als im Vorquartal

Das Immobilienfinanzierungsneugeschäft der im Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) zusammengeschlossenen Institute verzeichnete im dritten Quartal 2023 eine leichte Belebung: Mit einem Volumen in Höhe von 30,7 Mrd. Euro stiegen die Kreditzusagen für Wohn- und Gewerbeimmobilien im Vergleich zum Vorquartal um 15,8 % an (Q2 2023: 26,5 Mrd. Euro). Im Jahresvergleich stand hingegen weiterhin ein Rückgang in Höhe von 21,5 % zu Buche (Q3 2022: 39,1 Mrd. Euro). Weiter lesen …

Kellner hofft weiter auf Kanzleramt für die Grünen

Michael Kellner, früher Wahlkampfchef bei den Grünen und jetzt Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, warnt seine in die Krise geratene Partei vor zu viel Hadern mit dem Regieren. "Bei einem Teil der Grünen gibt es in solchen Situationen den Reflex, sich in die Nische zurückzuziehen. Das ist aber falsch", sagte Kellner dem "Spiegel". Weiter lesen …

Beschäftigung und Umsätze in der Gastronomie noch unter Vor-Corona-Niveau

Beschäftigung und Umsätze in der Gastronomie liegen nach wie vor deutlich unter dem Vor-Corona-Niveau. So war die Zahl der Beschäftigten in der Gastronomie im September dieses Jahres zwar 4,0 % höher als im Vorjahresmonat, lag aber noch 6,7 % unter dem Niveau im September 2019, dem Vergleichsmonat vor Ausbruch der Covid-19-Pandemie. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war der Rückgang der Beschäftigten im Bereich Getränkeausschank im September 2023 mit 12,0 % gegenüber September 2019 noch immer besonders groß, trotz eines Wachstums von +4,6 % gegenüber September 2022. Aber auch Caterer hatten im September 2023 etwas mehr Personal als im Vorjahresmonat (+1,7 %), aber noch deutlich weniger als vier Jahre zuvor (-8,6 %). Restaurants, Gaststätten und Cafés konnten sich in punkto Personal am ehesten dem Vor-Corona-Niveau annähern: Die Beschäftigtenzahlen lagen im September 2023 um 4,7 % über dem Vorjahresmonat und fielen noch 4,1 % geringer aus als im September 2019. Weiter lesen …

Razzia bei Hamas und Samidoun in Deutschland

In vier Bundesländern hat es am Donnerstagmorgen Durchsuchen gegeben, um das Verbot der Organisationen Hamas und Samidoun durchzusetzen. Das teilte das Bundesinnenministerium mit. Angeordnet hätten die Durchsuchungen die zuständigen Verwaltungsgerichte in Berlin, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein, insgesamt 15 Objekte seien betroffen. Weiter lesen …

Umweltverbände fordern Rückbesinnung der Grünen auf ihre Wurzeln

Umweltverbände erwarten vor dem Bundesparteitag der Grünen wieder mehr Engagement der Partei für Klimaschutz. "Die Grünen müssen in ihrem Wahlprogramm deutlich machen, dass der Green Deal der EU ausgeweitet und auch in der kommenden Legislatur mit Nachdruck vorangebracht werden muss", sagte Patrick Rohde, stellvertretender Geschäftsführer des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

IG Bau pocht auf Sondervermögen

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) hat vor der Bauministerkonferenz am Donnerstag auf ein Sondervermögen für den Wohnungsbau gepocht und alle dafür zuständigen Gremien aufgefordert, sich intensiv um die Ankurbelung des Wohnungsbaus zu kümmern. "Das Ziel der Bundesregierung, 400.000 Wohnungen pro Jahr zu bauen, existiert doch nur noch auf dem Papier", sagte der IG-Bau-Vorsitzende Robert Feiger dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

NRW-Innenminister sieht erhöhte Bedrohungslage durch islamistischen Terror

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) sieht aktuell eine erhöhte Bedrohungslage durch islamistischen Terror. Dies sagte er der in Bielefeld erscheinenden "Neuen Westfälischen" (Donnerstagausgabe). Die abstrakte Gefahr durch islamistischen Terror sei seit Jahren vorhanden. "Das war so, ist so und bleibt auch so", sagt der Minister. "Dass die Gefahr größer ist, wenn es auf der Straße eine hohe Emotionalisierung gibt, ist auch klar." Weiter lesen …

Haushaltskrise: Lang gegen Sozialkürzungen

Grünen-Chefin Ricarda Lang hat sich angesichts der Haushaltskrise erneut dagegen ausgesprochen, an den Sozialausgaben zu sparen. "Wenn jemand Vorschläge hat, wo 60 Milliarden eingespart werden können, ohne den Zusammenhalt unserer Gesellschaft zu gefährden, würde ich sie gerne hören", sagte Lang dem Nachrichtenportal "T-Online". Weiter lesen …

Städte- und Gemeindebund fordert nach Karlsruher Urteil "Stopp von neuen Leistungsgesetzen"

Der Städte- und Gemeindebund (DStGB) wirbt nach dem Karlsruher Urteil zum Bundeshaushalt für eine Begrenzung von Sozialleistungen statt einer Lockerung der Schuldenbremse. Es fehlten nun Dutzende Milliarden Euro etwa für die Wärmewende und andere Investitionen, gleichzeitig stiegen die Ausgaben für soziale Leistungen "immer weiter", sagte DStGB-Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). "Notwendig ist deshalb ein sofortiger Stopp von neuen Leistungsgesetzen, um die Spielräume zu sichern. Die Politik muss klare Prioritäten festsetzen und sich dran halten." Weiter lesen …

Pro Asyl fordert Grüne zu Kurswechsel bei Migrationspolitik auf

Vor dem Bundesparteitag der Grünen fordert die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl eine Wende in der Migrationspolitik und die Rückbesinnung auf die Grundwerte der Partei. "Die Grünen müssen sich wieder klar als Menschenrechtspartei verorten und diese auch in der Regierungsarbeit verteidigen", sagte Wiebke Judith, rechtspolitische Sprecherin von Pro Asyl, der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Union befürchtet Preisverdopplung für Deutschlandticket

Angesichts der Haushaltskrise und fehlender Milliarden rechnet die Union mit einem starken Preisanstieg beim Deutschlandticket. "Mit Blick auf das Urteil aus Karlsruhe ist klar, dass das 49-Euro-Ticket jetzt spätestens im Juni nächsten Jahres zum 69-, 79- oder gar 89-Euro-Ticket wird", sagte Vorsitzende der Arbeitsgruppe Verkehr der Unionsfraktion, Thomas Bareiß (CDU), der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Haushaltsloch: DGB für Aussetzen der Schuldenbremse

Die Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Yasmin Fahimi, hat angesichts der milliardenschweren Finanzierungslücke im Bundeshaushalt ein Aussetzen der Schuldenbremse gefordert. "Wer sich verantwortlich fühlt für dieses Land, begreift, in welcher Notlage wir uns befinden", sagte Fahimi dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

WAZ: NRW-Justizminister soll in OVG-Besetzungsverfahren eingegriffen haben

NRW-Justizminister Benjamin Limbach (Grüne) soll im Zusammenhang mit der Besetzung des Spitzenpostens beim Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster versucht haben, frühzeitig zwei Bewerber zum Rückzug zu drängen. Dies berichtet die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung". Wie mehrere Quellen der WAZ bestätigten, hat der Minister persönlich in Gesprächen im Herbst 2022 ausgelotet, ob ein Bundesrichter und ein Abteilungsleiter seines Ministeriums von ihrer Bewerbung um das OVG-Präsidentenamt Abstand nehmen könnten. Weiter lesen …

Bauindustrie nimmt Länder in die Pflicht

Vor der Bauministerkonferenz am Donnerstag in Baden-Baden hat der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) darauf gepocht, dass die Länder beim Abbau von Bürokratie Tempo machen. Wenn die Landesbauminister ausreichend und günstigen Wohnraum für ihre Mieter wollten, "müssen landespolitische Einzelinteressen und Ränkespiele hintenangestellt werden", sagte Hauptgeschäftsführer Tim-Oliver Müller dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Scholz und Meloni wollen Energiezusammenarbeit ausbauen

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Italiens Regierungschefin Giorgia Meloni haben bei Regierungskonsultationen in Berlin einen gemeinsamen Aktionsplan unterzeichnet. "Wir sind uns einig, dass wir unsere Energiezusammenarbeit ausbauen wollen, um die langfristige Versorgungssicherheit und Transformationen zu stärken", sagte Scholz bei einer Pressekonferenz am Dienstagabend. Weiter lesen …

Kommentar von "nd.DerTag" zum Abkommen Israels mit der Hamas

Israel und die islamistische Hamas haben sich endlich auf die Freilassung von Geiseln geeinigt. Im Gegenzug sollen palästinensische Gefangene freikommen und die Waffen mehrere Tage schweigen. Die angekündigte Feuerpause ist längst überfällig angesichts der Tausenden von Toten. Doch wie geht es danach weiter? Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wird nicht müde zu betonen, dass vorderstes Ziel seiner Regierung die Zerschlagung der Hamas bleibt. Der Krieg gehe weiter, tönt er martialisch und schwört die Soldaten auf einen langen Kampf ein. Das mag all jenen gefallen, die das laufende Töten und Sterben isoliert sehen wollen von dem zugrunde liegenden Konflikt um Land und Rechte der Palästinenser. Weiter lesen …

Viel Geld für nichts

Christian Kreiß schrieb den folgenden Kommentar: "Der Verfall moralischer Standards verlangt nach immer mehr hoch bezahlten Experten, deren Arbeit keinen produktiven Nutzen bringt, die uns alle aber ärmer machen. Am 13. November 2023 entschied das Finanzgericht Hamburg, dass die in den Cum-Ex-Skandal verwickelte Privatbank M. M. Warburg nicht 155 Millionen Euro Steuerrückforderungen bekommen wird (1). Im Cum-Ex-Steuerskandal wurde der deutsche Staat um etwa 36 Milliarden Euro betrogen (2). Das ist damit wohl der mit Abstand größte Steuerbetrug der deutschen Geschichte. Bei diesem Betrug waren eine Fülle von Rechtsexperten, Steueranwälten, Rechtsanwälten und hoch bezahlten Finanzspezialisten beteiligt. Im Folgenden soll der Frage nachgegangen werden, welche gesellschaftlichen Auswirkungen die Zunahme dieser und ähnlicher Berufsgruppen hat (3)." Weiter lesen …

Hauptsache, es knallt – Die Völker wollen Frieden, die Herrscher nicht

Der folgende Standpunkt wurde von Batseba N’Diaye geschrieben: "Die Forderungen nach Frieden, Waffenstillstand und Waffenruhe werden weltweit immer lauter. Wie in den Wochen zuvor gehen überall auf der Welt Hunderttausende auf die Straße, um für ein Ende der Kampfhandlungen im Gazastreifen zu demonstrieren. Die Todeszahlen sind weiterhin erschreckend hoch. Innerhalb von einem Monat Krieg sind mehr als 12.000 Menschen zu Tode gekommen, die meisten davon Zivilisten, rund 4.000 Kinder. Sowohl die Europäische Union als auch der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen forderten in der vergangenen Woche eine humanitäre Waffenruhe für den Gazastreifen." Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wachen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen