Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

13. Januar 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

USA: Passagierflugzeug landet auf falschem Flughafen

Im US-Bundesstaat Missouri ist ein Flugzeug mit 124 Passagieren an Bord auf dem falschen Flughafen gelandet. Das Passagierflugzeug sollte ursprünglich auf dem Branson Airport landen, habe stattdessen aber den gut zehn Kilometer entfernten Taney County Airport angesteuert und sei auf diesem gelandet, wie US-Medien berichten. Weiter lesen …

Hilfsfonds für DDR-Heimkinder wird aufgestockt

Angesichts der unerwartet großen Nachfrage von Betroffenen beim Bund-Länder-Hilfsfonds für ehemalige DDR-Heimkinder wird, nach einem Bericht der "Leipziger Volkszeitung" (Dienstag-Ausgabe), voraussichtlich noch in diesem Monat eine Mittel-Aufstockung zwischen Bund und Ost-Ländern angestrebt. Das wurde der Zeitung aus Regierungskreisen bestätigt. Weiter lesen …

Hamburgs Bürgermeister Scholz fordert Rote-Flora-Inhaber Kretschmer zu Verkauf auf

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz hat den Besitzer der Roten Flora, den Kaufmann Klausmartin Kretschmer, zur Aufgabe aufgefordert. "Das Verhalten des Eigentümers ist ein Problem", so Scholz in einem Interview mit stern.de. "Er war als Kulturinvestor angetreten, um die Rote Flora zu erhalten. Es ist sehr ärgerlich, dass er auf unser Rückkaufangebot bisher nicht eingeht." Scholz machte abermals deutlich, dass es keine Räumung geben werde. Der Besitzer dränge darauf, "wir nicht". "Alle Parteien sind für den Erhalt der Roten Flora, der Bezirk hat sogar den Bebauungsplan geändert." Weiter lesen …

Grüne: Pläne von der Leyens "Wunschdenken"

Die Grünen bezweifeln, dass Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) die Attraktivitätsoffensive der Bundeswehr wie geplant ohne zusätzliche Gelder umsetzen kann: Der Grünen-Haushaltsexperte Tobias Lindner bezeichnete entsprechende Äußerungen ihres Sprechers als "Wunschdenken". "In jedem Fall muss die Ministerin aber Stellung beziehen, an welchen anderen Stellen im Verteidigungsetat sie diese Summen einsparen will", sagte er dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe). Weiter lesen …

Keshe Stiftung: 2014 ist das Jahr des Wandels der Menschheitsgeschichte

Es gibt Neues von der Keshe Stiftung, die bereits in den letzten Jahren immer wieder in aller Munde war, da sie angab, in Besitz neuartiger Technologie zu sein, die nachhaltig die Welt zum Positiven verändern wird. Lange Zeit war es dennoch sehr ruhig um Mehran Tavakoli Keshe, den Gründer der Stiftung, der sich am ersten Januar 2014 mit einer hoffnungsvollen Botschaft an die Menschheit wandte. Weiter lesen …

Gauland: Rentenfinanzierung ist Wählerbetrug

"Schamlosen Wählerbetrug", nennt der stellvertretende Bundessprecher der Alternative für Deutschland, Alexander Gauland, die Pläne der neuen Arbeitsministerin Andrea Nahles, Steuermilliarden zur Finanzierung der Rentengeschenke einzusetzen. Die SPD-Politikerin Nahles hatte angekündigt, dass sie die Rentenerhöhungen ab 2018 über Steuermittel finanzieren will, um die Rentenbeiträge stabil zu halten. Weiter lesen …

Hamburg: Polizei hebt Gefahrengebiete auf

Die Hamburger Polizei hat die umstrittenen Gefahrengebiete mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Das teilten die Ordnungshüter am Montagnachmittag mit. Demnach sei ein Fortbestand der Gefahrengebiete nicht mehr erforderlich und "daher deren Aufhebung auch juristisch geboten", hieß es seitens der Polizei. Weiter lesen …

Irländischer Schachamateur wegen falschen Zugs ermordet

Der Dubliner Thomas O'Gorman ist zahlreichen Stichwunden erlegen, die er laut einer Polizeiversion bei einer Schachpartie erhalten hatte, berichtet Radio "Stimme Russlands". Die Leiche des Mannes wurde in der Nacht zum Sonntag in seinem Haus entdeckt. Allem Anschein nach muss der Streit, der zum Mord geführt hatte, durch einen strittigen Zug von einem der Schachspieler verursacht worden sein. Weiter lesen …

Thüringen wählt am 14. September neuen Landtag

Nach den Kommunalwahlen und den Wahlen zum Europaparlament, die in Thüringen am Sonntag, 25. Mai, stattfinden, steht jetzt auch der Termin für die Landtagswahlen statt. Sie finden am Sonntag, 14. September 2014 statt, bestätigte Heike Taubert gegenüber der Ostthüringer Zeitung. Die Ministerin für Soziales, Gesundheit und Familie ist SPD-Spitzenkandidatin und will Amtsinhaberin Christine Lieberknecht (CDU) ablösen. Weiter lesen …

NEED FOR SPEED - Constantin Film bringt das legendäre Action-Game in 3D ins Kino

NEED FOR SPEED in 3D ist die actiongeladene Rückkehr zu den großen Asphalt-Kultstreifen der 60er und 70er Jahre. In einer rasanten Verfolgungsjagd quer durch die USA treibt der Film ab dem 20. März 2014 Aaron Paul ("Breaking Bad") und Dominic Cooper ("Captain America: The First Avenger") über die amerikanischen Highways. Nicht nur für Motorfans und Autoschrauber ein absolutes Kino-Muss im neuen Jahr! Weiter lesen …

ADAC Preis "Gelber Engel" 2014: VW Golf ist das "Lieblingsauto" der Deutschen

Das Lieblingsauto der Deutschen kommt aus Wolfsburg. Das Volkswagen-Erfolgsmodell "Golf" ist von den Lesern der ADAC Motorwelt zum beliebtesten Fahrzeug des Jahres gewählt worden. Der Kompaktwagen aus der Autostadt setzte sich in der Beliebtheits-Abstimmung mit großem Vorsprung gegen den Audi A3, die Mercedes A-Klasse, den Skoda Octavia und den BMW 5er durch. Weiter lesen …

Medien: Platzeck kandidiert für Vorsitz des Deutsch-Russischen Forums

Der frühere brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) kandidiert für den Vorstandsvorsitz des Deutsch-Russischen Forums. Nach Informationen des rbb ist ihm die Kandidatur vom Vorsitzenden des Forums-Kuratoriums, Bernhard Reutersberg, angetragen worden. Platzeck folgt damit auf den bisherigen Vorsitzenden Ernst-Jörg von Studnitz, der sein Amt aufgeben möchte. Weiter lesen …

Wirtschaftsministerium rechnet mit moderatem Wachstum

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie rechnet für das Jahr 2013 mit einem moderaten Wirtschaftswachstum. Die gesamtwirtschaftliche Leistung dürfte sich im letzten Quartal 2013 weiter erhöht haben, das Bruttoinlandsprodukt (BIP) für das Gesamtjahr 2013 werde aber aufgrund des schwachen vergangenen Winterhalbjahrs nur wenig über dem BIP des Vorjahres liegen, teilte das Ministerium am Montag mit. Weiter lesen …

EZB: Zahl der gefälschten Banknoten gestiegen

Nach Angaben der Europäischen Zentralbank (EZB) ist die Zahl der gefälschten Banknoten in der zweiten Hälfte des Jahres 2013 um 11,4 Prozent im Vergleich zur ersten Jahreshälfte gestiegen. Anlässlich der Vorstellung des neuen Zehn-Euro-Scheins, der ab dem 23. September in Umlauf gebracht werden soll, teilte die EZB am Montag mit, dass in den letzten sechs Monaten des vergangenen Jahres rund 353.0000 Blüten aus dem Verkehr gezogen wurden. Weiter lesen …

Grünen-Politikerin Beck: IOC-Präsident Bach sollte russischen Umweltaktivisten im Lager besuchen

Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Marieluise Beck hat IOC-Präsident Thomas Bach aufgefordert, während der Olympischen Winterspiele im russischen Sotschi Menschenrechtsverletzungen im Land in den Blickpunkt zu rücken. So werde der Umweltaktivist Jewgeni Witischko wahrscheinlich Mitte Januar eine Haft antreten müssen, zu der er unter dem Vorwand des Rowdytums verurteilt worden sei. Weiter lesen …

Beer: Frauen sind keine "schutzbedürftige Art"

Für das FDP-Präsidiumsmitglied Nicola Beer sind Frauen keine "schutzbedürftige Art". In einem Gastbeitrag für das Magazin "The European" schreibt Beer: "Ich glaube, bei der SPD hat jemand die Idee der Emanzipation falsch verstanden." Frauen seien nicht das schwächere Geschlecht und Eltern keine Menschen mit verminderter Arbeitsfähigkeit. Weiter lesen …

Prokon vor dem Aus? Hoffen auf ein grünes Wunder

Der Windenergiekonzern PROKON (Itzehoe) steht womöglich vor dem Aus. Wie der Deutsche Verbraucherschutzring e. V. (DVS) mitteilt, hat die PROKON Unternehmensgruppe am späten Abend des 10. Januar 2014 eine Information an deren Anleger veröffentlicht, in der nun erneut die Zahlungsschwierigkeiten des größten Anbieters von grünen Kapitalanlagen thematisiert werden. Insgesamt sollen 75.000 Anleger der PROKON über 1,5 Milliarden Euro über Genussrechtsbeteiligungen zur Verfügung gestellt haben. Weiter lesen …

Reiselust der Deutschen auf Rekordhoch: Mehr als jeder Vierte will 2014 mehr reisen

Die Deutschen gehen reiselustig ins neue Jahr: Mehr als jeder Vierte (28 Prozent) will 2014 mehr reisen - das ist mehr als noch 2013 (26 Prozent) und ein Rekord. Denn es ist der höchste Wert seit 2010, als lastminute.de, die Website für kurzfristige Reisen, diese repräsentative Umfrage zu Reiseplänen der Deutschen mit über 1.000 Teilnehmern erstmals durchführte. Die Umfrage zeigt auch, dass hierzulande Optimismus herrscht, was das Urlaubsbudget angeht: Fast jeder Dritte (32 Prozent - wie im Vorjahr) will mehr ausgeben für 'die schönste Zeit des Jahres'. Und weniger wollen weniger ausgeben: bejahten dies im vergangen Jahr 20 Prozent, sind es nun nur noch 16 Prozent. Weiter lesen …

Linkspartei fordert Bundesanwaltschaft zu Ermittlungen im mutmaßlichen Fall eines durch eine US-Drohne getöteten deutschen Konvertiten auf

Die Linkspartei hat die Bundesanwaltschaft aufgefordert, sich in die Untersuchung um den Tod eines deutschen Konvertiten durch die US-Drohne im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet einzuschalten. Linkspartei-Chefin Katja Kipping sagte der "Leipziger Volkszeitung" (Dienstag-Ausgabe): "Es ist weder mit dem deutschen Strafrecht noch mit dem Völkerrecht zu vereinbaren, Verdächtige einfach von einer Maschine umbringen zu lassen." Nach deutschem Recht sei vorsätzliche Tötung Mord. "Das ist ein Fall für den Bundesanwalt", meinte Kipping. Weiter lesen …

Lebensmittelwirtschaft beschäftigt ein Achtel aller Erwerbstätigen in Deutschland

Die Lebensmittelwirtschaft zählt zu den wichtigsten Beschäftigungszweigen in Deutschland. "2012 arbeiteten 13 Prozent aller Erwerbstätigen in unserem Sektor - das ist mehr als ein Achtel", sagt Christoph Minhoff, Hauptgeschäftsführer des Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL). 5,4 Millionen Menschen versorgen in 730.000 überwiegend kleinen und mittelständischen Unternehmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Agrargroßhandel, Lebensmittelhandwerk, Ernährungsindustrie, Lebensmittelgroßhandel, Lebensmitteleinzelhandel und Außer-Haus-Markt die über 80 Millionen Einwohner Deutschlands flächendeckend und zuverlässig mit sicheren und genussvollen Lebensmitteln. Weiter lesen …

Thailand: Opposition lehnt Gespräche ab

In Thailand hat die Opposition ein Gesprächsangebot der Regierung abgelehnt. Wie die thailändische Zeitung "The Nation" berichtet, hatte die Regierung alle Seiten zu Verhandlungen über eine Verlegung der für den zweiten Februar vorgesehenen Wahlen eingeladen. Oppositionsführer Suthep Thaugsuban habe daraufhin erklärt, er lehne Verhandlungen mit Regierung, Militär oder Schlichtern ab. Er wolle weiterkämpfen, bis die Forderung der Opposition nach Reformen durchgesetzt sei. Weiter lesen …

Untersuchungshaft in Breslau verstößt möglicherweise gegen EU-Charta der Grundrechte

Nachdem sie nun über zehn Wochen im Gefängnis verbracht haben, wissen die sechs vom Breslauer Staatsanwalt Piotr Kalecinski in Polen festgenommenen Personen immer noch nicht, welche Anklage gegen sie erhoben wird. Die Häftlinge warten immer noch auf entsprechende Informationen zu den genauen Anklagepunkten. Die nun drei Jahre andauernde Ermittlung durch die Staatsanwaltschaft Breslau untersucht zwei Fälle von polizeilichen Razzien in den polnischen Büros von K.u.K. International und SACMET im November 2012 sowie November 2013. Weiter lesen …

Internationale Politiker würdigen Scharon bei Trauerfeier

Internationale Politiker haben den ehemaligen Ministerpräsidenten Israels Ariel Scharon am Montag bei einer Trauerfeier in Jerusalem gewürdigt. US-Vizepräsident Joseph Biden erinnerte an Scharons Einsatz für Israel und die Sicherheit des Landes. Israels derzeitiger Ministerpräsident Benjamin Netanjahu würdigte Scharon als einen großen Mann und Gründervater Israels. Weiter lesen …

rbb-exklusiv: "100% Tempelhofer Feld" will 200.000 Unterschriften abgeben

Die Initiatoren des Volksbegehrens zum Tempelhofer Feld wollen am Montag noch mindestends 10.000 Unterschriften sammeln. Die Mitbegründerin der Initiative "100% Tempelhofer Feld", Margarete Heitmüller, sagte dem rbb, man habe bereits über 190.000 Stimmen beisammen. Darunter seien aber viele Unterschriften von Brandenburgern, Touristen oder Berlinern ohne Wahlrecht, die ein Statement hätten abgeben wollen. Dies könne der Kampagne am Ende auf die Füße fallen, so Heitmüller. Um die benötigten 174.000 Stimmen mit Sicherheit zu erreichen, wolle man daher über 200.000 Unterschriften abgeben. Weiter lesen …

Jeder Vierte zahlt für redaktionelle Inhalte im Internet

Ein Viertel (25 Prozent) aller Internetnutzer in Deutschland geben im Internet bereits Geld für journalistische Inhalte aus. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM ergeben. Mit einem Anteil von 31 Prozent werden kostenpflichtige redaktionelle Angebote am stärksten von den 30- bis 49-Jährigen genutzt. In der Generation 65-Plus sind es dagegen nur 13 Prozent der Internetnutzer. Weiter lesen …

"Der Medicus" verteidigt Kino-Thron

Das neue Jahr beginnt sehr gut für "Der Medicus". In der letzten Woche setzte sich die Literaturverfilmung an die Spitze der offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von media control GfK. Auch am vergangenen Wochenende war kein Film erfolgreicher und das Historiendrama von Philipp Stölzl verteidigt souverän den Thron. Nach vorläufigen Angaben wurden zwischen Donnerstag und Sonntag rund 374.000 Tickets gelöst. Weiter lesen …

Ribéry: Ich habe ein komisches Gefühl

FC Bayern-Spieler Franck Ribéry gibt vor der Weltfußballer-Wahl zu, "ein komisches Gefühl" zu haben. "Aber mein Gefühl ist positiv und ich hoffe, dass ich den Goldenen Ball gewinne", sagte der Mittelfeldspieler im Interview mit "Sport1". Er freue sich darüber, dass auch seine Teamkollegen Manuel Neuer und Philipp Lahm zur Preisverleihung nach Zürich reisen. "Ich hoffe, es wird ein schöner Abend für uns." Weiter lesen …

Müntefering: Rente darf nicht mit allem belastet werden

Franz Müntefering, der ehemalige Minister für Arbeit und Soziales, findet, dass die Rente nicht mit allem belastet werden darf, "was an sonstigen Problemen in der Gesellschaft noch da ist". Im Interview mit dem Deutschlandfunk sagte er - auch in Bezug auf die Mütterrente: "Die Rentenversicherung ist nicht dafür da, Probleme des Arbeitsmarktes oder der sozialen Gesellschaft insgesamt zu finanzieren." Weiter lesen …

Inlandstourismus: 4 % mehr Gästeübernachtungen im November 2013

Die Zahl der Gästeübernachtungen stieg im November 2013 in Deutschland im Vergleich zum November 2012 um 4 % auf 26,6 Millionen. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse mit. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland erhöhte sich um 7 % auf 4,7 Millionen. Die Übernachtungszahl von Gästen aus dem Inland stieg um 3 % auf 21,9 Millionen. Weiter lesen …

3,0 % weniger Möbel im Jahr 2013 produziert

Im Jahr 2013 wurden nach vorläufigen Ergebnissen in Deutschland Möbel im Wert von rund 16,2 Milliarden Euro produziert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Möbelmesse "imm cologne" in Köln (13. bis 19. Januar 2014) weiter mitteilt, ist dies ein nominaler Rückgang von 3,0 % gegenüber dem Jahr 2012. Nachdem der Wert der produzierten Möbel in den Jahren 2006 bis 2008 zum Teil kräftig gestiegen war, brach er während der Wirtschaftskrise 2009 um 12 % ein und hat trotz der - zum Teil starken - Steigerungen in den Folgejahren das Vorkrisenniveau von 2008 noch nicht wieder erreicht. Weiter lesen …

Frank Plasberg: "Mir ist die Hutschnur geplatzt"

Mit der heutigen Rückkehr aus der Weihnachtspause will Gastgeber Frank Plasberg in seinem ARD-Talk "Hart aber fair" keine anonymen Zuschauerbeiträge mehr in die Sendung nehmen. Im Interview mit dem Medienmagazin DWDL.de formuliert Plasberg einen Appell gegen Anonymität im Netz. "Visier auf, Meinung und Name gehören zusammen", sagt der Moderator. Weiter lesen …

SPD-Politiker: Wir brauchen Internet für alle

Die SPD unterstützt die Internet-Initiative des deutschen Infrastrukturministers Alexander Dobrindt (CSU), mit der er Deutschland an die Weltspitze der Digitalisierung führen will: "Wir brauchen dringend ein Internet für alle", sagte Sören Bartol, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion und zuständig für digitale Infrastruktur, der "Welt". Weiter lesen …

Zeitung: Kostenlose Trinkwasserspender sollen Städte attraktiver machen

Der Städte- und Gemeindebund hat sich für die flächendeckende Einführung von Trinkwasserspendern in deutschen Kommunen ausgesprochen. Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg sagte der "Saarbrücker Zeitung", ein Ausbau könne die Attraktivität der Innenstädte erhöhen. "Gleichzeitig kann ein solches Konzept einen Beitrag dazu leisten, dass die Vermüllung mit Plastik- und Glasflaschen in den Kommunen reduziert wird", so Landsberg. Weiter lesen …

Lambsdorff wirft Regierung bei Datenschutz Verlogenheit vor

Vor dem Hintergrund des Streits um die Vorratsdatenspeicherung warf der designierte FDP-Spitzenkandidat Alexander Graf Lambsdorff der schwarz-roten Regierung in Berlin Doppelbödigkeit vor. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" kritisierte der FDP-Politiker: "Dort wird eine verlogene Debatte geführt. Zum einen will man die Bürger angeblich vor Spähattacken schützen, aber gleichzeitig ist man für die Vorratsdatenspeicherung." Weiter lesen …

NRW und Baden-Württemberg schmieden Länder-Allianz gegen Pkw-Maut

Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg arbeiten an einer Länder-Allianz gegen die Pkw-Maut-Pläne von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU). In einem gemeinsamen Schreiben an den Vorsitzenden der Verkehrsministerkonferenz, Reinhard Meyer (SPD), haben NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) und sein Stuttgarter Amtskollege Winfried Hermann (Grüne) die Straßennutzungsgebühr für Pkw als untaugliche Maßnahme zur Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur kritisiert. Weiter lesen …

Weltbild-Insolvenz: Kirche wehrt sich gegen Kritik

Die katholische Kirche weist Kritik an ihrem Umgang mit dem angeschlagenen Weltbild-Verlag zurück, insbesondere wehrt sie sich gegen Vorwürfe, sie habe die Insolvenz des Augsburger Verlags fahrlässig verursacht. "Wir konnten es als Gesellschafter nicht verantworten, auf absehbare Zeit dreistellige Millionensummen aus Kirchensteuermitteln zu investieren", sagte der Münchner Erzbischof, Kardinal Reinhard Marx, der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Magazin: Neue Steuer-CD führt zu Durchsuchungen

Eine neue Steuer-CD hat zu Ermittlungen der Kölner Staatsanwaltschaft und der Steuerfahndung Wuppertal gegen mutmaßliche deutsche Steuersünder geführt: Im Dezember durchsuchten rund 100 Fahnder eine Woche lang die Privatwohnungen von etwa 50 Kunden eines Schweizer Ablegers einer israelischen Bank, wie der "Spiegel" berichtet. Weiter lesen …

Innenminister bei Vorratsdatenspeicherung gegen Justizminister Maas

Die Ankündigung von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD), die Umsetzung der Vorratsdatenspeicherung vorerst auf Eis zu legen, verärgert mehrere Länderinnenminister. Auch sozialdemokratische Parteifreunde fordern Maas auf, von seiner Haltung abzurücken. "Ich bin der festen Überzeugung, dass wir eine Vorratsdatenspeicherung brauchen und deshalb die im Koalitionsvertrag verankerten Vereinbarungen so schnell wie möglich umgesetzt werden", sagte Baden-Württembergs Innenminister Reinhold Gall dem "Spiegel". Weiter lesen …

Continental-Chef: Deutschland fehlt Aufbruchstimmung

Der Chef des DAX-Konzerns Continental, Elmar Degenhart, befürchtet, dass Deutschland zu bequem wird: "In der Breite fehlt uns eine Aufbruchstimmung, wie sie vor allem in den 1960er-Jahren herrschte", sagte er in einem Interview mit dem "Handelsblatt". "Uns geht es sehr gut im Vergleich zu anderen, aber wir ruhen uns zu gern auf den Erfolgen der Vergangenheit aus." Weiter lesen …

Gewerkschaften streiten über Höhe des Mindestlohns

In der Diskussion um die Höhe des künftigen gesetzlichen Mindestlohns kritisieren Gewerkschafter und ostdeutsche Regierungspolitiker die Haltung von Verdi und der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). "Wir müssen nun erst einmal 8,50 Euro Mindestlohn durchsetzen", sagte Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG Bergbau, Chemie, Energie, dem "Spiegel". Weiter lesen …

Oettinger fordert kartellrechtliche Erleichterungen für europäische IT-Konzerne

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger will europäische Konzerne auf dem Gebiet der Informationstechnologie durch Änderungen beim Wettbewerbsrecht stärken: "Wir dürfen bei der kartellrechtlichen Bewertung von Konzernen der Informationstechnologie nicht länger nur darauf schauen, wie groß diese Konzerne innerhalb eines einzelnen EU-Mitgliedstaates oder innerhalb der EU sind. Vielmehr muss betrachtet werden, wie groß ein Konzern im globalen Vergleich ist", sagte Oettinger der "Welt". Weiter lesen …

Magazin: Bund machte 2013 rund 22 Milliarden Euro neue Schulden

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat im vergangenen Jahr neue Schulden in Höhe von rund 22 Milliarden Euro aufgenommen. Damit blieb er rund drei Milliarden Euro unter der zulässigen Nettokreditaufnahme von 25,1 Milliarden Euro für 2013, die ihm der Bundestag bewilligt hatte. Das geht aus Zahlen des Statistischen Bundesamts für das Finanzministerium hervor, wie der "Spiegel" berichtet. Weiter lesen …

Zeitung: Immer mehr Soldaten kehren Bundeswehr frühzeitig den Rücken

Immer mehr Soldaten kehren der Bundeswehr frühzeitig den Rücken. Das geht aus einer internen Statistik des Verteidigungsministeriums hervor, über die die "Bild-Zeitung" berichtet. Danach haben sich fast 6.000 Unteroffiziere und Offiziere auf 2.170 Vorruhestands-Stellen beworben, die in der Bundeswehrreform eingeplant sind. 2.000 Anträge mussten bislang abgelehnt werden, 1.700 wurden gebilligt, 1.900 sind noch nicht entschieden. Weiter lesen …

Seehofer attackiert EU-Kommission wegen Armutsmigration

CSU-Chef Horst Seehofer hat die EU-Kommission für ihre Forderung nach einem einfacheren Zugang von Migranten zu Hartz-IV-Leistungen in Deutschland scharf kritisiert. "Beinahe jede Woche kommt diese EU-Kommission mit einem Vorschlag, der entweder Arbeitsplätze in Deutschland gefährdet oder die Zustimmung der Bevölkerung zur europäischen Idee", sagte Seehofer dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel". "Es ist zum Verzweifeln, wie wenig diese EU-Kommission die Lebensrealität der Menschen in Europa zur Kenntnis nimmt." Weiter lesen …

Proteste in der Ukraine halten an

Die Proteste der Opposition in der Ukraine halten auch die achte Woche in Folge an. In der ukrainischen Hauptstadt Kiew kamen bei einer Demonstration mehr als 50.000 Menschen zusammen und protestierten gegen die Politik des Präsidenten Viktor Janukowitsch und engere Beziehungen zur Europäischen Union. Der Oppositionspolitiker Vitali Klitschko rief die Menschen zu einem Generalstreik auf. Weiter lesen …

Bild: Deutsche Bahn will Lokführern Angebot machen

Die Deutsche Bahn will im Konflikt um die Forderung der Lokführer-Gewerkschaft GDL nach vollem Lohn bei Arbeitsunfähigkeit ein Angebot machen, um Streiks zu verhindern. "Wir werden alles tun, um auf dem Verhandlungswege zu einem vernünftigen Ergebnis zu kommen und jegliche unverhältnismäßigen Aktionen der GDL abzuwenden", sagte Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung. Weiter lesen …

EU dringt auf Reform des Emissionshandels

Die EU-Kommissarin Conni Hedegaard will den Emissionshandel mit Verschmutzungsrechten in der EU reformieren. Deren Zahl soll beschleunigt abgebaut werden, um das klimaschädliche Kohlendioxid bis zum Jahr 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 abbauen zu können, wie der "Spiegel" berichtet. Außerdem soll die Zahl der Emissionszertifikate abhängig von der konjunkturellen Entwicklung schwanken können. Weiter lesen …

Gina Stechert fällt nach Riss der Patellasehne aus

Nach einer Knieoperation muss Gina Stechert voraussichtlich sechs Monate pausieren. Am Samstag hatte sich Gina Stechert bei der Weltcup-Abfahrt in Altenmarkt-Zauchensee am linken Knie verletzt. Am heutigen Sonntag wurde die 23-Jährige in derOrthopädischen Chirurgie München (OCM) erfolgreich operiert. DSV-Mannschaftsarzt, Dr. Hermann Mayr, diagnostizierte einen Riss der Patellasehne im linken Knie. Während des einstündigen Eingriffs refixierte Dr. Mayr die gerissene Sehne, auch mit einem Sicherungsanker. Weiter lesen …

EU-Kommission will Bio-Produkte strenger regulieren

Die EU-Kommission will die gesetzlichen Regeln für die Produktion und Weiterverarbeitung landwirtschaftlicher Bio-Produkte verschärfen. Das geht aus dem Entwurf für eine neue EU-Verordnung hervor, die dem "Spiegel" vorliegt. "Standards, die nicht glaubwürdig sind, können langfristig das Vertrauen der Verbraucher gefährden und zu einem Zusammenbruch des Marktes führen", schreibt die Kommission. Weiter lesen …

Tauplitz: Prevc gewinnt, Freund Zwölfter

Für den Slowenen Peter Prevc war es der erste Einzel-Weltcupsieg überhaupt. Den ersten Skiflug-Weltcup dieser Saison hatte am Samstag Noriaki Kaisai gewonnen - der Japaner schaffte am "Kulm" (AUT) mit Rang drei hinter Gregor Schlierenzauer auch am Sonntag den Sprung auf das Podest. Bester DSV-Athlet war Severin Freund auf Rang zwölf. Weiter lesen …

Gröhe: Monatelanges Warten auf Arzttermin "nicht akzeptabel"

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat die zum Teil sehr langen Wartezeiten von Kassenpatienten auf einen Termin beim Facharzt kritisiert und Abhilfe versprochen: "Monatelange Wartezeiten sind nicht akzeptabel", sagte Gröhe dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Es muss möglich sein, dass gesetzlich versicherte Patienten zeitnah einen Facharzttermin bekommen." Weiter lesen …

Dobrindt gründet "Netzallianz"

Infrastrukturminister Alexander Dobrindt hat eine Initiative angekündigt, um Deutschland bei der Digitalisierung an die Weltspitze zu führen. "Ich werde eine Netzallianz Digitales Deutschland ins Leben rufen. Die großen Telekommunikations- und Netzunternehmen unseres Landes müssen an einen Tisch", sagte der CSU-Politiker in einem Interview mit der "Welt am Sonntag". "Deutschland und Europa müssen eine Aufholjagd starten und an die Spitze des Fortschritts gelangen. Wir brauchen einen gemeinsamen Kraftakt von Industrieunternehmen und Politik." Weiter lesen …

Bauernpräsident wehrt sich gegen "Diffamierung" der Agrarbranche

Die deutschen Landwirte wehren sich gegen Umweltorganisationen, die ihnen industrielle Massenproduktion zu Lasten der Ärmsten vorwerfen. Vom Grundsatz her wollten Bauernverband und NGOs zwar das gleiche, nämlich Ressourceneffizienz und Klimaschutz, auch wenn es unterschiedliche Auffassungen gebe, wie man da hinkommen, sagte Bauernpräsident Joachim Rukwied der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

Umfrage: 46 Prozent sehen Fehlstart der Großen Koalition

Die andauernden Streitigkeiten zwischen den Regierungsparteien der Großen Koalition kommen bei den Bürgern nicht gut an: Vier Wochen nach dem Amtsantritt erkennen viele Bürger laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag der "Bild am Sonntag" einen Fehlstart von Schwarz-Rot. 46 Prozent der Deutschen stimmen dieser Ansicht zu, 34 Prozent nicht. Weiter lesen …

Mehrkosten in Milliardenhöhe für Kita-Ausbau

Im Zusammenhang mit dem Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz kommen auf den Bundeshaushalt möglicherweise Mehrkosten in Milliardenhöhe zu. Nach Informationen von "Bild am Sonntag" ermittelte das Deutsche Jugendinstitut in einer unveröffentlichten Studie für das Bundesfamilienministerium einen deutlich höheren Betreuungsbedarf für Kinder unter drei Jahren als bekannt. Weiter lesen …

Grünen-Chefin droht mit Gang nach Karlsruhe wegen Oppositionsrechten

Die Vorsitzende der Grünen, Simone Peter, ist skeptisch, ob die große Koalition den beiden Oppositionsparteien genügend Rechte geben wird. "Noch gibt es keine neuen Regelungen, die sicherstellen, dass die Opposition ihre Rechte im Sinne unserer Verfassungsprinzipien wirklich wahrnehmen kann", sagte sie in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (F.A.S.). Weiter lesen …

"Home office": Zahl der zu Hause arbeitenden Mitarbeiter sinkt

Trotz technischer Neuerungen und Flexibilisierung in Unternehmen gibt es in Deutschland keinen Trend zu mehr Heimarbeit. Der Anteil der Arbeitnehmer, die zumindest gelegentlich im "Home Office" arbeiten, ist zuletzt sogar auf den niedrigsten Stand seit Mitte der 90er-Jahre gefallen, dies zeigt eine Zeitreihe, die das Statistische Bundesamt für die "Welt am Sonntag" erstellt hat. Weiter lesen …

Düngemittelhersteller K+S plant neue Minenprojekte

Der Düngemittel- und Salzhersteller K+S sucht neue Abbaugebiete. Zwar erschließt sich der DAX-Konzern derzeit mit dem Projekt "Legacy" bereits eine neue Mine in Kanada, der hessische Konzern wolle sich aber auf das absehbare Ende der zunehmend ausgebeuteten deutschen Bergwerke vorbereiten, sagte der Vorstandsvorsitzende Norbert Steiner der "Welt am Sonntag". "Nach Legacy werden weitere Minen-Aktivitäten folgen müssen." Weiter lesen …

Jack Wolfskin hofft trotz milden Winters auf Rekordjahr

Der Hersteller von Outdoorbekleidung Jack Wolfskin sendet zwei Wochen vor dem Start der weltgrößten Sportartikelmesse Ispo in München positive Signale aus. Nach zwei Jahren mit rückläufigem Geschäft strebt der deutsche Marktführer ein Rekordjahr an, auf die Frage, ob das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr den Umsatzrekord von 355 Millionen Euro brechen wolle, antwortete Unternehmenschef Michael Rupp im Gespräch mit der "Welt am Sonntag": "Darauf zielen wir ab." Weiter lesen …