Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. Mai 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Miroslav Klose nach Lazio-Fünferpack: Einer der schönsten Tage

Für Miroslav Klose, deutscher Nationalspieler und Stürmer bei Lazio Rom, war es einer der "schönsten Tage" seiner Karriere, als er am vergangenen Sonntag fünf Mal im Spiel gegen den FC Bologna traf. "Bei Lazio Rom gab es das noch nie. Ich dachte, ich hätte für den 1. FC Kaiserslautern mal fünf Tore geschossen, aber dem war nicht so", sagte der 34-Jährige im Interview mit der Online-Ausgabe des Deutschen Fußball-Bundes. Weiter lesen …

Arbeitsagentur hat Arbeitslagerkonzept

Olivier Renault berichtet bei Radio "Stimme Russlands" über den Fall Inge Hannemann, die unter der Beobachtung von "Berlin" steht. Sie stellt eine Gefahr für Ersteller von Leitlinien aus den Berliner Ministerien dar. Von der Leyen hat Inge Hannemann zur Chefsache erklärt. Die ehemalige Angestellte der Arbeitsagentur Hamburg hat zwar die Lügen ihres einstigen Arbeitgebers furchtlos entlarvt, aber jetzt läuft sie Gefahr, in die Psychiatrie eingeliefert zu werden. Weiter lesen …

Personalabbau bei der Bundeswehr wie geplant fortgesetzt

Der Personalabbau im Zuge der Neuausrichtung der Bundeswehr kommt zügig voran. "Nach derzeitigem Stand steht zu erwarten, dass die personellen Ziele der Neuausrichtung des Bundeswehr sowohl quantitativ als auch qualitativ über alle Statusgruppen erreicht werden können", heißt es im ersten Zwischenbericht von Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) zum Stand der Reform. Weiter lesen …

Einwohner Georgiens - Opfer von gefährlichen Experimenten mit Viren?

Die Bevölkerung Georgiens steckt in Gefahr, dass berichtet der georgische Korrespondent Borsi Muraschkin von Radio "Stimme Russlands". Der ehemalige US- Berater des Präsidenten Georgiens und Journalist Jeffrey Silverman hat demnach eine sensationelle Erklärung abgegeben. Laut seinen Angaben werden in einem Labor am Rande von Tbilissi gefährliche Viren entwickelt, die dann an örtlichen Einwohnern getestet werden. Weiter lesen …

Island will wieder Finnwale jagen

Trotz fehlender Nachfrage und internationaler Proteste will Island wieder Jagd auf den bedrohten Finnwal machen. Der IFAW (Internationaler Tierschutz-Fonds) verurteilt diese Entscheidung. Es gibt in Island nur derzeit einen Walfänger, Krstjan Loftsson. Er setzte die Finnwaljagd für zwei Jahre aus, beschloss nun aber Medienberichten zufolge, damit fortzufahren. 280 Finnwale tötete sein Unternehmen in den letzten Jahren. Als Grund für die Jagdpause in 2011 und 2012 gab er an, durch die Tsunami-Katastrophe kein Walfleisch nach Japan verkaufen zu können. Der IFAW arbeitet gemeinsam mit isländischen Veranstaltern daran, Whalewatching als humane und profitable Alternative zum Walfang zu fördern. Weiter lesen …

Von der Leyen: Zuwanderung ist Glücksfall für Deutschland

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat die Zuwanderung nach Deutschland als "Glücksfall" begrüßt. "Es geht nicht nur um die Zahl, vor allem die neue Qualität der Zuwanderung ist ein Glücksfall", sagte die Ministerin der "Welt". "Das hilft unserem Land, macht es jünger, kreativer und internationaler. Das gibt frische Impulse und mehr Wettbewerbsfähigkeit." Weiter lesen …

Studie: Unverheiratete Frauen in einer Beziehung sind glücklicher als verheiratete

Unverheiratete Frauen in einer Beziehung sind laut einer Studie der Online-Partnervermittlung "ElitePartner" etwas glücklicher als verheiratete Frauen. Während 53 Prozent der unverheirateten Frauen, die sich in einer festen Beziehung befinden, ihre Partnerschaft als sehr glücklich empfinden, beträgt dieser Anteil bei den verheirateten Frauen lediglich 46 Prozent. Weiter lesen …

Umfrage: Union und Grüne verlieren

Union und Grüne fallen in der Wählergunst leicht zurück: Im aktuellen INSA-Meinungstrend im Auftrag der "Bild-Zeitung" (Mittwochausgabe) verlieren CDU und CSU einen Prozentpunkt und liegen nunmehr bei 37 Prozent, während die Grünen (15 Prozent) im Vergleich zur Vorwoche ebenfalls einen Punkt einbüßen. Weiter lesen …

Leutheusser-Schnarrenberger erwartet neue Erkenntnisse über Alt-Nazis

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) erwartet neue Erkenntnisse über ehemalige Nazis, die nach dem Zweiten Weltkrieg in leitenden Funktionen im Justizministerium beschäftigt waren. "Ein Großteil der Abteilungsleiter, die in den Nachkriegsjahren im Bundesjustizministerium arbeiteten, hatte in unterschiedener Weise Verbindungen zum NS-Regime", sagte die Ministerin der "Welt". "Das stellt uns vor sehr viele Fragen." Weiter lesen …

Solarworld will Rettungsplan in zwei Wochen vorlegen

Der überschuldete Solaranlagen-Hersteller Solarworld will am 22. Mai über die Details seines Rettungsplans informieren. Per Bundesanzeiger lud das Unternehmen die Zeichner einer im Jahr 2016 auslaufenden Anleihe zur Gläubigerversammlung in Bonn ein. Wie eine mit den Plänen vertraute Person dem Wall Street Journal Deutschland sagte, sollen die Inhaber der zweiten von Solarworld begebenen Anleihe einen Tag später zusammenkommen. Auf der Tagesordnung steht außer einem Bericht über den Stand der Sanierungsbemühungen die Wahl eines gemeinsamen Gläubigervertreters. Weiter lesen …

Medien: Barcelona an Gündogan interessiert

Der FC Barcelona ist angeblich an einer Verpflichtung von Ilkay Gündogan von Borussia Dortmund interessiert. Die Katalanen seien an einer Verpflichtung des 22-jährigen Mittelfeldspielers interessiert, da die Stammkräfte Xavi, Iniesta und Busquets wegen Verletzungen nicht selten ausfielen, wie die Zeitung "Sport" berichtet. Weiter lesen …

IG-Metall-Bezirkschef Hofmann: Ohne Einigung vor Pfingsten droht Streik

Kurz vor Beginn der entscheidenden dritten Verhandlungsrunde in der Metallindustrie hat die IG Metall den Druck auf die Arbeitgeber weiter erhöht und mit unbefristeten Streiks gedroht: "Wenn wir kommende Woche die Chance auf einen Tarifabschluss haben wollen, muss der dritte Verhandlungstermin genutzt werden", sagte Jörg Hofmann, Chef und Verhandlungsführer der IG Metall in Baden-Württemberg, der "Welt". Weiter lesen …

66 Prozent der Bürger fordern ein Fracking-Verbot

Campact, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) und der Zusammenschluss von Bürgerinitiativen „Gegen Gasbohren“ haben heute die Bundesregierung aufgefordert, ihr geplantes Fracking-Gesetz zurückzuziehen und die umstrittene Gasfördermethode stattdessen zu verbieten. Die Verbände wissen bei dieser Forderung die Mehrheit der Bevölkerung hinter sich. Weiter lesen …

Chemie-Smog über Deutschland

Die Folgen der Aerosol-Sprühungen im Zuge des solaren Geo-Engineering - im Volksmund und in der Boulevardpresse „Chemtrails“ genannt - sind mittlerweile nicht mehr zu übersehen: Der Horizont hat sich in Weiß verwandelt, die versprühten Aerosole versperren die Sicht. Wo früher noch ein wunderbarer Ausblick möglich war, ist heute nichts mehr davon übrig geblieben. Die Flugzeug-Sprühaktionen der letzten Jahre haben ihr Zeichen über dieses Land gesetzt. Es ist in Europa die gleiche Entwicklung wie in den USA festzustellen - nur zeitlich versetzt, weil in den USA mit den Aerosol-Sprühungen früher begonnen wurde. Weiter lesen …

COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer berichtet kritisch vom NSU-Prozess in München

Seit dem 6. Mai 2013 läuft der Prozess gegen Beate Zschäpe, Ralf Wohlleben, André E., Holger G. und Carsten S.. Alle Angeklagten sind in U-Haft außer Carsten S., der schon im Jahr 2000 aus der rechten Szene ausgestiegen sein soll und zum Teil als Kronzeuge der Anklage fungiert. Für das COMPACT-Magazin ist Chefredakteur Jürgen Elsässer vor Ort, um über die Geschehnisse aufzuklären. In seinem 25-minütigen Videobericht erfährt der Zuschauer viele interessante Informationen, die der Mainstream so nicht berichtet. Weiter lesen …

Gedruckte Körperteile in drei Jahren Realität

Schon jetzt entstehen erste Implantate per 3D-Druck, doch Forscher der University of Wollongong (UOW) und des St Vincent's Hospital wollen bereits in drei Jahren Körperteile auf Basis körpereigener Zellen drucken. Den Anfang wird demnach ein einfaches Muskel-, Nerven- und Knorpelgewebe aus dem Drucker machen - doch binnen rund eines Jahrzehnts sollen wirklich komplexe Strukturen entstehen. Weiter lesen …

Deep Purple mit siebtem Nummer-eins-Album

Langlebig, laut, legendär: Auf wenige Rockgruppen treffen diese Attribute wohl so zu wie auf Deep Purple. Zwar ist aus der Urbesetzung von 1968 nur noch Schlagzeuger Ian Paice übrig geblieben, aber der lässt's gemeinsam mit seinen Bandmitgliedern krachen wie eh und je. Ihr neuester Streich "Now What?!" schießt in den media control Album-Charts von null auf eins und beschert den Engländern hierzulande die siebte Nummer-eins-Platte ihrer Karriere. Weiter lesen …

Vor Islamkonferenz: SPD-Vize attackiert Innenminister Friedrich

Vor der letzten Sitzung der Deutschen Islamkonferenz (DIK) in dieser Legislaturperiode wächst die Kritik an Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU): Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Aydan Özoguz warf dem Innenminister in der "Welt" vor, er habe "mit seiner beharrlichen einseitigen Verknüpfung des Themas Islam mit Gewaltprävention und Sicherheitsfragen" viele Muslime in Deutschland enttäuscht und vor den Kopf gestoßen. Weiter lesen …

Wagenknecht: AfD keine Bedrohung für Linke

Sahra Wagenknecht, stellvertretende Vorsitzende der Linken, sieht in der eurokritischen Partei Alternative für Deutschland (AfD) trotz des Zulaufs auch aus dem Linken-Milieu keine ernsthafte Bedrohung für ihre Partei. "Es mag Einzelne geben, die sich davon blenden lassen, dass die AfD in ihrer Euro-Politik einiges bei uns abgeschrieben hat", sagte Wagenknecht der Wochenzeitung "Die Zeit". "Aber wegen ihrer antisozialen und antidemokratischen Positionen ist sie für Menschen aus unserem Potenzial eigentlich unwählbar." Weiter lesen …

War auch Uranhexafluorid unter den Gefahrstoffen auf der brennenden "Atlantic Cartier"?

Nach dem verheerenden Schiffsbrand auf der „Atlantic Cartier“ im Hamburger Hafen am 1. Mai erwarten die Münsterländer Anti-Atomkraft-Initiativen, die Hamburger Systemoppositionelle Atomkraft Nein Danke Gruppe (SAND) und der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) Auskunft von der Reederei und den Behörden, ob auch diesmal radioaktive Fracht an Bord war. In den Medien war von „mit Gefahrstoffen beladenen Containern“ die Rede. Weiter lesen …

Familienunternehmer warnen FDP vor Mindestlöhnen

Der Präsident des Familienunternehmer-Verbands, Lutz Goebel, hat die FDP angesichts ihres Mindestlohn-Beschlusses eindringlich vor den Folgen politisch festgelegter Lohnuntergrenzen gewarnt. "Einmal eingeführt werden diese Untergrenzen politisch bedingt immer weiter steigen. Löhne festlegen können die Tarifparteien unter Berücksichtigung regionaler Besonderheiten besser als die Politik", sagte Goebel "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Moskau sorgt sich um Entwicklungen im Nahen Osten

Möglicherweise steht der Nahe Osten vor einem neuen bewaffneten Konflikt, berichtet Susanne Brammerloh bei Radio "Stimme Russlands". Nach Angriffen von Israel ist Damaskus bereit zurückzuschießen. Russland ist besorgt über die Lage und fürchtet, die Diskussionen um mögliche Chemiewaffen könnten den Vorwand für eine Invasion liefern. Weiter lesen …

Ex-Finanzminister Waigel hält Steuerpläne der Grünen für naiv

Als naiv hat der frühere Bundesfinanzminister Theo Waigel (CSU) die Pläne der Grünen kritisiert, Einkommen ab 60.000 Euro steuerlich stärker zu belasten und eine Zwangsabgabe für Reiche einzuführen. "Bei den Grünen ist viel Naivität am Werk, mir ist kein Grüner aufgefallen, der sich in den letzten Jahren ernsthaft mit Finanzpolitik beschäftigt hat", sagte Waigel der Illustrierten "Bunte". Weiter lesen …

Fahrradhelme für Kinder: Cool und trotzdem sicher

Wie schwer es ist, Kinder und Jugendliche davon zu überzeugen, einen Fahrradhelm zu tragen, wissen die meisten Eltern: Sicherheitsargumente interessieren kaum, nur die Optik zählt. Aus diesem Grund hat der ADAC jetzt neben vier klassischen Fahrradhelmen auch vier sogenannte Freestyle-Helme getestet, die gerade bei Kindern angesagt sind. Ergebnis: Die Freestyler stehen den Klassikern in puncto Sicherheit kaum nach. Die Spitzenplätze mit der Note "gut" belegen zwar die klassischen Helme Limar 242 und KED Meggy Originals, aber auf Platz 3 und 4 folgen mit einem "befriedigend" gleich zwei Freestyle-Produkte: Der Kid 3 von UVEX und der Abus Scraper Kid. Weiter lesen …

Pentagon macht China für Hackerangriffe auf US-Militär verantwortlich

Das US-Verteidigungsministerium hat China für Hackerangriffe auf das US-Militär verantwortlich gemacht. China nutze seine Computernetzwerke, um an Informationen der US-Geheimdienste und über den Rüstungssektor der USA zu kommen, auch nutzten sie ihre Computernetzwerke dazu, um diplomatische und wirtschaftliche Informationen der USA zu sammeln, heißt es in einem Bericht des US-Verteidigungsministeriums. Weiter lesen …

Neue Studie: Gewalt im Knast "alltäglich"

Schwere Gewalttaten gehören in Deutschlands Jugendstrafanstalten zum Alltag. Sie sind die Normalität, werden aber von den Bediensteten großenteils gar nicht bemerkt. Fast jeder zweite jugendliche Strafgefangene hat bei Befragungen für die bislang größte Untersuchung zu diesem Problem angegeben, er habe in den letzten drei Monaten einen Mitgefangenen verletzt. Diese Ergebnisse stellt der Direktor des Instituts für Kriminologie an der Universität Köln, Prof. Frank Neubacher, am Dienstag, 7. Mai, in "Panorama - die Reporter" im NDR Fernsehen vor. Weiter lesen …

Fraktionschef Mohring warnt Unionskollegen vor Klagen gegen den Länderfinanzausgleich

Der neue Vorsitzende der Fraktionsvorsitzendenkonferenz der Union, Thüringens Mike Mohring, hat seinen Kollegen aus den Unions-Fraktionen von Klagen gegen den Länderfinanzausgleich abgeraten. In einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" sagte Mohring, der Vorschlag der Haushalts- und Finanzpolitiker der Unionsfraktionen für einen reformierten Länderfinanzausgleich nach 2019 liege längst auf dem Tisch. Weiter lesen …

Wladimir Putin: Ein Jahr im Amt

Am 7. Mai jährt sich der Tag des offiziellen Amtsantrittes von Wladimir Putin als Russlands Staatschef. Experten ziehen die Bilanz seines ersten Jahres im Präsidentenamt und machen darauf aufmerksam, dass die Regierung momentan darauf hinarbeite, die während Wladimir Putins Wahlkampagne gegebenen Versprechen zu erfüllen. Der Kremlchef lege viel Wert darauf und kontrolliere diese Frage höchstpersönlich. Beichtet Ilja Charlamow bei Radio "Stimme Russlands". Weiter lesen …

Kubicki will Landesbanken Geschäfte in Steueroasen untersagen

Der Chef der FDP-Fraktion im schleswig-holsteinischen Landtag, Wolfgang Kubicki, fordert ein generelles Verbot für Aktivitäten von Landesbanken in Steueroasen. "Wer Steueroasen schnellstmöglich trockenlegen will, muss zuerst die öffentlich-rechtlichen Banken anweisen, Geschäfte in diesen Ländern zu unterlassen und die entsprechenden Töchter zu schließen", sagte Kubicki der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Tschechen lehnen Euro-Beitritt ab — fast 80% dagegen

Vor dem Hintergrund der EU-Schuldenkrise sind mehr als drei Viertel der Tschechen gegen einen Euro-Beitritt. Das zeigt eine April-Studie des Meinungsforschungszentrums CVVM. Bei der Umfrage sprachen sich 77 Prozent der Tschechen gegen einen Euro-Beitritt aus, wie die Zeitung Е15 berichtet. Dabei stehen rund 48 Prozent der einheitlichen europäischen Währung eindeutig ablehnend und weitere 29 Prozent eher ablehnend gegenüber. Das berichtet der Nachrichtenblog "politaia.org" und beruft sich dabei auf eine Meldung von RIA Novosti. Weiter lesen …

Bundesbeamte haben immer häufiger Nebenjobs

Bundesbeamte gehen immer häufiger Nebenjobs nach. Wie die "Bild-Zeitung" unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken im Bundestag berichtet, haben in den vergangenen drei Jahren 2.036 Staatsdiener des Bundes 3.709 Nebentätigkeiten ausgeübt und dafür mehr als 2,15 Millionen Euro erhalten. Beamte der Bundesministerien und der Bundesbehörden gingen in diesem Zeitraum 1.172 genehmigungspflichtigen Nebenjobs nach. 2.537 arbeiteten genehmigungsfrei nebenher. Dazu zählten vor allem Vorträge und Honorare für Zeitungs- oder Fachartikel. Weiter lesen …

2. Bundesliga: Braunschweig und Cottbus ohne Tore

Im Montagsspiel des 32. Spieltages der zweiten Fußball-Bundesliga haben sich Eintracht Braunschweig und Energie Cottbus mit 0:0 getrennt. An der Tabellenspitze stehen mit den beiden erstplatzierten Hertha und Braunschweig die Bundesliga-Aufsteiger schon fest. Auf dem Relegationsplatz folgt Kaiserslautern mit vier Punkten Vorsprung vor dem 1. FC Köln. Das Tabellenende belegen abgeschlagen der SV Sandhausen (17.) und Jahn Regensburg (18.). Davor liegen punktgleich Erzgebirge Aue (15.) und Dynamo Dresden (16.), drei Zähler hinter dem FC St. Pauli. Weiter lesen …

Studie: Deutsche kaufen immer größere und teurere Autos

Die Autohersteller verkaufen in Deutschland immer größere und höherwertige Fahrzeuge. Das geht aus einer Studie des Center Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen hervor, die dem "Handelsblatt" vorab vorliegt. Der durchschnittliche Listenpreis der in Deutschland verkauften Neuwagen stieg der Untersuchung zufolge im Jahr 2012 auf 26.446 Euro – das sind 553 Euro mehr als im Jahr zuvor. Im Jahr 1980 hatten die Bundesbürger im Schnitt noch 8.420 Euro für einen Neuwagen ausgegeben. Weiter lesen …

Boston-Anschlag: Freund des Angeklagten kommt auf Kaution frei

Einer der in der letzten Woche festgenommenen Freunde des mutmaßlichen Attentäters von Boston soll gegen Kaution frei gelassen werden. Wie US-Medien berichten, soll der 19-Jährige nach Zahlung von 100.000 US-Dollar (etwa 76.500 Euro) jedoch unter Hausarrest gestellt und mithilfe einer Fußfessel überwacht werden. Ihm wird vorgeworfen, den ermittelnden Beamten Informationen vorenthalten zu haben. Weiter lesen …

Verbraucherschutzzentrale mahnt Telekom wegen Drosselung ab

Die Verbraucherschutzzentrale in Nordrhein-Westfalen hat die Telekom wegen der geplanten DSL-Drosselung abgemahnt. Das Unternehmen sei aufgefordert worden, diese seit dem 2. Mai 2013 geltenden Klauseln wieder aus ihren DSL-Verträgen zu streichen, hieß es am Montag. Den Verbraucherschützern zufolge stelle eine Drosselung der Übertragungsgeschwindigkeit auf 384 kbit/s eine "unangemessene Benachteiligung" der Verbraucher dar. Weiter lesen …

"Bild": Rummenigge bleibt Bayern-Boss bis 2016

Karl-Heinz Rummenigge bleibt einem Medienbericht zufolge bis zum Jahr 2016 Vorstandsvorsitzender des FC Bayer München. Wie die Onlineausgabe der "Bild-Zeitung" am Montagabend berichtet, ist der Vertrag des 57-Jährigen um drei Jahre verlängert worden. Der neunköpfige Aufsichtsrat habe auf seiner Sitzung in München der Verlängerung zugestimmt. Weiter lesen …

Mayrhuber kandidiert doch für Lufthansa-Aufsichtsrat

Ex-Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber steht nun doch als Aufsichtsratsvorsitzender der Fluggesellschaft bereit. Das teilte das Unternehmen am Montagabend mit. Nachdem der Aufsichtsrat den Wunsch zur Kandidatur Mayrhubers bekräftigt habe und auch wichtige Investoren angekündigt hätten, für diesen stimmen zu wollen, habe sich der Manager bereit erklärt, an seiner Kandidatur zur Wahl in den Aufsichtsrat unverändert festzuhalten, hieß es. Weiter lesen …

Datenschutzbeauftragter Schaar fordert Transparenz-Offensive für Abgeordnete

Der Bundesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Peter Schaar, hat eine Transparenz-Offensive für Abgeordnete gefordert. "Grundsätzlich gilt für alle staatlichen Stellen, dass mehr Transparenz hergestellt werden muss, auch für die Parlamente", sagte Schaar dem "Handelsblatt". "Trotz der Sensibilität von personenbezogenen Daten lässt sich etwa offenlegen, ob Abgeordnete Verträge mit Familienmitgliedern abgeschlossen haben", sagte Schaar. Weiter lesen …

Große Demonstrationen in Jordanien gegen US-Militär

Tausende Menschen demonstrierten am Sonntag in verschiedenen Städten Jordaniens und forderten dabei den Rücktritt der Regierung sowie die Durchführung von Reformen. Laut einem Bericht der Studentennachrichtenagentur ISNA unter Berufung auf die emiratische Zeitung Al-Khaleej protestierten die Demonstranten in Amman, der jordanischen Hauptstadt, gegen die Präsenz der US-Militärs in ihrem Land. Die Demonstrationen fanden unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen statt. Weiter lesen …

Adidas geht neuen Weg bei der Aufdeckung von Missständen

Regelmäßige Kontrollen reichen Adidas nicht mehr. Um frühzeitig von Missständen in den Fabriken der Lieferanten in Asien zu erfahren, geht der Sportkonzern jetzt einen ganz neuen Weg. Die Mitarbeiter in den Werken können sich per SMS an das Unternehmen wenden, wenn sie ihre Rechte missachtet sehen. "So können wir die Beschäftigten in den Zulieferbetrieben einfach und direkt erreichen", sagte Frank Henke, der bei Adidas für Sozial- und Umweltfragen zuständig ist, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Porsche-Betriebsratschef Hück droht mit "Streiksommer"

Einen Tag vor Beginn der dritten Tarifrunde im Pilotbezirk Baden-Württemberg erhöht Uwe Hück, Konzernbetriebsratsvorsitzender von Porsche, den Druck auf die Arbeitgeber. Der "Bild-Zeitung" sagte Hück: "Das Angebot der Arbeitgeber ist eine Frechheit und respektlos den fleißigen Mitarbeitern gegenüber, die Milliardengewinne erarbeitet haben. Wenn es bis Pfingsten kein Ergebnis gibt, dann gehen wir in die Urabstimmung. Ab Juni könnte es dann einen Arbeitskampf geben. Dann hätten wir einen heißen Streiksommer für soziale Gerechtigkeit, der sich gewaschen hat." Weiter lesen …

Medien: Jessica Simpson hat Vorliebe für Yoga und Meditation entwickelt

Die US-Sängerin Jessica Simpson hat laut einem Bericht des "National Enquirer" eine Vorliebe für Yoga und Meditation entwickelt und nerve damit ihren Verlobten Eric Johnson. Ein Bekannter von Simpson, die demnächst zum zweiten Mal Mutter wird, verriet gegenüber der Zeitung, dass sich die 32-Jährige nur noch für Yoga und Meditation interessieren würde und für ihren Verlobten keine Zeit mehr habe. Weiter lesen …

Christina Hendricks führt glückliche Ehe

Die US-Schauspielerin Christina Hendricks ist mit ihrem Ehemann Geoffrey Arend nach eigenem Bekunden sehr glücklich. "Ich habe das Gefühl, dass wir uns immer näher stehen, wir teilen jeden Tag so viel, wie wir uns fühlen und wie sich unser Leben zusammen vorwärts bewegt", verriet die 38-Jährige im Gespräch mit der britischen Zeitung "The Sun". Weiter lesen …