Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

1. September 2011 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2011

Der Osten zahlt weniger Kfz-Versicherung

Im Osten Deutschlands fallen auch im Jahr 2012 die Beiträge für die Kfz-Versicherung niedriger aus als im Westen. Das geht aus der Haftpflicht-Regionalstatistik des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervor, die ein Kriterium für die Berechnung der Autoversicherung ist. Dies berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Freitagausgabe). Hinter Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg liegt Sachsen-Anhalt auf Platz drei der günstigsten Regionen bei der Kfz-Haftpflichtversicherung. Weiter lesen …

Telekom-Chef Obermann kritisiert US-Regierung im Kartellstreit um Verkauf von T-Mobile USA

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom AG, René Obermann, hat sich intern "überrascht" geäußert, dass die amerikanische Regierung eine Klage gegen den Verkauf von T-Mobile USA an AT&T angekündigt hat. Wie die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Freitagausgabe) berichtet, greift Obermann die US-Regierung in einem Interview im Intranet des Konzerns an. Weiter lesen …

Das Erste: Zum Tod von Rosel Zech

Im Alter von 69 Jahren verstarb gestern die Schauspielerin Rosel Zech in Berlin Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, zum Tod der beliebten Schauspielerin: "Für ein Millionenpublikum im Ersten war sie die strenge und geschickte Schwester Oberin in der ARD-Erfolgsserie 'Um Himmels Willen'. Zehn Jahre lang hat sie diese Rolle mit Herz und Humor gespielt." Weiter lesen …

NABU begrüßt neue Schallschutztechnik beim Bau des Offshore-Windparks Borkum West II

Der NABU begrüßt den erstmaligen Einsatz einer Technologie zum Schutz der Meeresumwelt beim heutigen Baubeginn des Offshore-Windparks Borkum West II. Der Windpark soll spätestens 2013 über 400.000 Haushalte mit klimafreundlichem Strom versorgen. "Technischer Schallschutz und die schnellstmögliche Weiterentwicklung von schonenden, schallarmen Gründungsverfahren für Offshore-Windräder haben höchste Priorität. Nur dann wird grüner Strom vom Meer seinem eigenen Anspruch gerecht", erklärt NABU-Präsident Olaf Tschimpke. Weiter lesen …

Rückschritt bei V-Markt: VIER PFOTEN entdeckt Skandal-Eier aus polnischer Legebatterie

Fast alle Supermärkte in Deutschland haben Käfigeier aus dem Sortiment genommen. Doch V-Markt verkauft nicht nur deutsche Eier aus umstrittener Kleingruppenhaltung, sondern auch polnische Eier aus völlig indiskutabler Legehennenbatterie. In Polen ist derzeit noch erlaubt, was in Deutschland schon verboten ist: Die klassische Batterie-Anlage, in der die in Käfigen zusammengepferchten Hennen jeweils nur ein DIN A4-Blatt Platz haben. In den Hallen reiht sich Käfig an Käfig. Übereinander gestapelt lassen sich auf diese Weise 100.000 Hühner pro Halle auf engstem Raum unterbringen – ohne Tageslicht und begleitet von unerträglichem Gestank. Weiter lesen …

Ruder-WM: Deutschland-Achter holt Gold

Bei der Ruder-WM auf dem Bleder See in Slowenien hat das Deutsche Team WM-Gold geholt. Damit setzt der Deutschland-Achter seine historische Siegesserie fort. Im Finale belegte das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes wie in den vergangenen beiden Jahren den ersten Platz. Weiter lesen …

Jagd auf ein Millennium-Problem

Ein mathematisches Geheimnis soll entschlüsselt werden - die Abfolge von Primzahlen. Unwichtig? Die Grundlage moderner Verschlüsselungstechnik beruht darauf, dass es sehr schwierig ist, von einer Zahl, die das Produkt zweier sehr großer Primzahlen ist, zu ermitteln, aus welchen beiden Primzahlen diese Zahl multipliziert wurde. Und ohne Verschlüsselungstechnik würde in unserer digitalen Welt kaum noch etwas funktionieren. Die "hitec"-Dokumentation "Die Code-Knacker" von Hideki Uematsu zeigt an Schauplätzen in Deutschland, Frankreich und den USA, welche Anstrengungen bislang unternommen wurden, um die Riemannsche Vermutung zu beweisen und belegt, welcher Zusammenhang zwischen abstrakter Zahlentheorie und unserem täglichen Leben besteht. Weiter lesen …

Japan: Noda sieht Kabinettsbildung für Freitag vor

Japans neuer Premierminister Yoshihiko Noda hat die Bildung seines Kabinettes für Freitag angekündigt. Das berichten staatliche Medien unter Berufung auf Regierungskreise. Noda entschied sich am Donnerstag dafür, Osamu Fujimura als neuen Kabinettssekretär zu benennen. Er gilt als einer der engsten Verbündeten von Noda in der regierenden Demokratischen Partei Japans. Weiter lesen …

BMW ruft 120.000 Autos zurück

Der Münchener Autobauer BMW hat weltweit 120.000 Autos zurückgerufen. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Es gebe bei den Fahrzeugen vom Typ 1er, 5er, 7er, sowie den Geländewagen X3, X5 und X6 Probleme an der Heizung des Dieselfilters. In Deutschland sind davon etwa 35.000 Autos betroffen. Weiter lesen …

Ex-Postmitarbeiter packt aus: "Ich habe bis zu 15.000 Euro zur Seite geschafft. Die Post macht es einem super leicht."

Seitdem "Kerner" über den Bargeldklau bei der Deutschen Post und DHL berichtete, melden sich zahlreiche Zuschauer mit ähnlichen Erfahrungen. Auch von Jens Z. (Name wurde von der Redaktion geändert) hat die "Kerner"-Redaktion Post erhalten. Der 50-Jährige war zehn Jahre lang als Paketfahrer beim "Gelben Riesen" angestellt, und offenbart jetzt, dass er über Jahre hinweg Pakete und Sendungen mit Wertsachen gestohlen hat. "Ich habe in den ganzen Jahren mindestens 10.000 bis 15.000 Euro zur Seite geschafft. Das waren Telefone, Handys und Elektronik-Artikel. Der Post ist es egal, ob geklaut wird - meine Ansicht. Vielleicht nicht im großen Stil, aber jeder Fahrer nimmt da bestimmt mal ein Paket mit. Die Post macht es einem super leicht zu Klauen." Weiter lesen …

China: Freier Eintritt in Naturpark für Jungfrauen

In der chinesischen Provinz Hunan bietet ein Naturpark, das Zhoulou Scenic Resort, jungfäulichen Damen freien Eintritt an. Das berichtet die staatliche Zeitung "Global Times". Zudem müssen die Frauen mindestens 22 Jahre oder älter sein, um dieses Angebot nutzen zu können. Stichtag ist der 17. September 1989, berichtet die "Shanghai Daily". Weiter lesen …

Libyen: Gaddafi-Söhne geben widersprüchliche Signale

Die Söhne des untergetauchten Machthabers Muammar al-Gaddafi, Al-Saadi Gaddafi und Saif al-Islam, haben widersprüchliche Signale an die Bevölkerung gegeben. Al-Saadi Gaddafi will angeblich ein Blutvergießen verhindern und verhandelt nach Angaben der Rebellen bereits über Sicherheitsgarantien für eine Kapitulation. Saif al Islam hingegen rief die Anhänger des Regimes mit Durchhalteparolen zum Kampf auf und versprach den baldigen Sieg. Weiter lesen …

Michael Schumacher exklusiv in TV Movie: "Ich kämpfe für meinen WM-Traum!"

Im August 1991 gab Michael Schumacher sein Debüt in der Formel 1. Das zwanzigjährige Jubiläum ist für den dienstältesten Fahrer der Königsklasse jedoch kaum Anlass zur Nostalgie. "Es waren tolle Jahre", sagt Schumacher im Gespräch mit TV Movie aus der Bauer Media Group. "Und das Schöne ist, dass ich nach all der Zeit noch immer einen unglaublichen Spaß an meinem Sport habe." Weiter lesen …

Gesine Lötzsch: Nicht die Demokratie aushebeln, sondern die Börsen entmachten

Zur geplanten Entmachtung des Bundestages durch die Bundesregierung bei der Ausgestaltung des Euro-Rettungsschirms erklärt die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Gesine Lötzsch:"Der Finanzminister warnt die vom Volk gewählten Parlamentarier, ihre verfassungsgemäßen Rechte in Anspruch zu nehmen. Damit überschreitet er seine Kompetenzen. Sein Argument, dass der Rettungsfonds EFSF schnell auf Entwicklungen an den Finanzmärkten reagieren muss, zeigt, dass die Bundesregierung das Primat der Politik an die Börsen abgegeben hat. Die Börse und nicht die Politik gibt den Takt vor, das ist verhängnisvoll. Weiter lesen …

Wiesenhof zieht Konsequenzen aus Fernsehbildern

Einen Tag nach der Ausstrahlung der ARD-Reportage über "das System Wiesenhof" zieht das Unternehmen Konsequenzen aus den Fernsehbildern. Szenen am Ende des Beitrages zeigen Mitarbeiter einer externen Firma, die Tiere auf einer Putenfarm ausstallen und dabei gegen Tierschutzvorgaben verstoßen. Diese Tatsache ist für Wiesenhof absolut inakzeptabel. Aus diesem Grund wird Wiesenhof von der verantwortlichen Ausstallungsfirma verlangen, die Mitarbeiter sofort freizustellen. Damit will Wiesenhof sicherstellen, dass keiner der identifizierbaren Mitarbeiter der Fremdfirma künftig bei einem der Partnerlandwirte eingesetzt wird. Wiesenhof hat die verantwortliche Firma umgehend aufgefordert zu den Ausstallungspraktiken Stellung zu beziehen. Weiter lesen …

World Vision warnt vor Gewalt in Dürregebieten Kenias

In der kommenden Woche gehen auch in Bayern und Nordrhein-Westfalen die Schulferien zu Ende. Vor allem die Erstklässler freuen sich auf den neuen Lebensabschnitt und die damit verbundenen Erfahrungen. Erfahrungen ganz anderer Art machen derzeit Schüler im Norden Kenias. Sie müssen befürchten, auf dem Schulweg oder während des Schulbesuchs Opfer von tödlicher Gewalt zu werden. Weiter lesen …

Neue Studie: Lachen ist gut für die Blutgefäße

Lachen erweitert die Blutgefäße und verbessert den Blutfluss, Stress hingegen hat den gegenteiligen Effekt, berichten Forscher auf dem Europäischen Kardiologenkongress (ESC) in Paris. Teilnehmer einer Studie hatten sich entweder einen lustigen oder einen dramatischen Film angesehen, anschließend wurden ihre Gefäße untersucht. Nach mehr als 300 Untersuchungen zeigten sich Unterschiede im Gefäß-Durchmesser von 30 bis 50 Prozent zwischen den Probanden, die bei einem lustigen Film häufig lachten, und jenen, die ein spannender Film in Stress versetzte. Weiter lesen …

Schienengüterverkehr nimmt im ersten Halbjahr 2011 um 8,1 % zu

In den ersten sechs Monaten des Jahres 2011 wurden auf dem deutschen Schienennetz Güter mit einem Gesamtgewicht von 188,0 Millionen Tonnen befördert. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, entspricht dies im Vergleich zum ersten Halbjahr 2010 einer Zunahme von 8,1 %. Das Vorkrisenniveau des ersten Halbjahrs 2008, als die Transportmenge im Schienengüterverkehr bei 189,8 Millionen Tonnen lag, wurde damit fast wieder erreicht. Im bisherigen Jahresverlauf hat sich die Zunahme allerdings abgeschwächt: Während in den ersten drei Monaten der Zuwachs gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum noch bei 10,6 % lag, ist das Transportvolumen von April bis Juni nur noch um 5,8 % gestiegen. Weiter lesen …

Staatsdefizit sinkt im ersten Halbjahr 2011 auf 0,6 % des Bruttoinlandsproduktes

Die Defizitquote des Staates lag nach vorläufigen Ergebnissen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) in der ersten Jahreshälfte 2011 bei 0,6 %. Dies ist die niedrigste Defizitquote seit dem ersten Halbjahr 2008. Im ersten Halbjahr 2010 hatte sie noch 3,1 % und im zweiten Halbjahr 2010 sogar 5,4 % betragen. Die aktuelle Defizitquote errechnet sich aus dem Verhältnis des Finanzierungsdefizits des Staates von 7,2 Milliarden Euro zum Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen (1 255,6 Milliarden Euro). Die Haushalte von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherungen profitierten in der ersten Jahreshälfte 2011 insbesondere von einer vergleichsweise guten konjunkturellen Entwicklung, die einerseits für deutliche Einnahmezuwächse (+ 6,0 % im Vergleich zum ersten Halbjahr 2010) sorgte und andererseits das Ausgabenwachstum (+ 0,3 %) merklich dämpfte. Weiter lesen …

Ein Stern, den es gar nicht geben dürfte

Ein Team europäischer Astronomen unter Leitung einer Wissenschaftlerin der Universität Heidelberg hat einen Stern ausfindig gemacht, der nach herkömmlichem astronomischen Verständnis gar nicht existieren dürfte, da dieser nahezu ausschließlich aus Wasserstoff und Helium besteht und nur winzige Spuren anderer Elemente enthält. Weiter lesen …

Zeitung: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen kompletten Aufsichtsrat von Solar Millennium

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ermittelt gegen den gesamten Aufsichtsrat des Kraftwerksentwicklers Solar Millennium wegen des Verdachts auf Prozessbetrug und Urkundenfälschung. Die Ermittlungsbehörde bestätigte entsprechende Informationen der Tageszeitung "Die Welt". Die Kontrolleure sollen versucht haben, im juristischen Streit mit dem früheren Vorstandschef Utz Claassen das Landgericht zu täuschen. Das Ermittlungsverfahren mit dem Aktenzeichen 203 Js 18050/11 wurde Ende vergangener Woche eingeleitet. Weiter lesen …

Chef des EU-Industrieausschusses fordert Überprüfung des Glühbirnenverbots

Nach Inkrafttreten des Verbots von 60-Watt-Glühbirnen am 1. September hat der Chef des Industrieausschusses im Europäischen Parlament, Herbert Reul (CDU), die zuständige Brüsseler EU-Kommission aufgefordert, die Regelung erneut zu überprüfen. Reul sagte der Zeitung "Die Welt": "Ich fordere die EU-Kommission auf, das Verbot von Glühbirnen in drei Jahren zu überprüfen und den Verkauf von Glühbirnen dann gegebenenfalls wieder zu erlauben. Es muss vor allem untersucht werden, welche gesundheitlichen Gefahren von Energiesparlampen, die jetzt die Glühbirnen ablösen sollen, ausgehen." Weiter lesen …

CDU-Politiker Brok zum Parteistreit: Wir brauchen die Vereinigten Staaten von Europa

Der CDU-Europaabgeordnete Elmar Brok unterstützt das jüngste Plädoyer von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) für die Schaffung der Vereinigten Staaten von Europa. "Ich bin ein Anhänger der Vereinigten Staaten von Europa, so lange damit nicht eine eigene Staatlichkeit gemeint ist", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Und eine eigene Staatlichkeit beginne erst dort, wo sich die EU selbst Kompetenzen zuweise, statt sie von den Mitgliedstaaten zugewiesen zu bekommen. Weiter lesen …

Schavan lehnt weitere Bafög-Erhöhung ab

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) hat einer erneuten Bafög-Erhöhung eine Absage erteilt. Schavan sagte der "Saarbrücker Zeitung": "Wir haben das Bafög 2008 und zuletzt im Herbst 2010 erhöht und dabei den Kreis der Förderberechtigten nochmals weiter gezogen. Insofern haben wir quasi ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk gemacht." Am 1. September vor 40 Jahren wurde das Bafög eingeführt. Weiter lesen …

Grüne fordern Kennzeichnungspflicht für Polizisten

Die Grünen in Sachsen-Anhalt bringen nächste Woche einen Gesetzentwurf zur Kennzeichnungspflicht für Polizisten in den Landtag ein. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Die Beamten sollen auch im Demoeinsatz entweder durch ein Namensschild oder eine maximal fünfstellige Nummer identifizierbar sein. Weiter lesen …

FDP-Verteidigungspolitikerin fordert Nachbesserungen am Gesetzentwurf zur Entschädigung versehrter Soldaten

Die sicherheitspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Elke Hoff, will eine Korrektur des vom Bundeskabinett gestern gebilligten Entwurfs des Einsatzversorgungs-Verbesserungsgesetzes. "Ich finde es sehr erfreulich, dass sich die Bundesregierung dieses Thema zu eigen macht", sagte sie der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe). Weiter lesen …

BdB-Chef Kemmer gegen eine Bankenrettung durch den EFSF

Der Geschäftsführer des Bundesverbands deutscher Banken (BdB), Michael Kemmer sieht keinen Bedarf für Zwangskapitalisierungen im Bankensektor. "Das ist im Moment nicht notwendig. Die Banken sind gut kapitalisiert", sagte er der Tageszeitung "Die Welt" (Donnerstagausgabe). Er warf Christine Lagarde, der Chefin des Internationalen Währungsfonds, vor, neue Unruhen mit einer solchen Forderung zu schüren. Weiter lesen …

Unionsfraktion will weitreichende Parlamentsbeteiligung beim EFSF

Die Unionsfraktion strebt eine weitreichende Parlamentsbeteiligung beim erneuerten Euro-Rettungsschirm EFSF an. "Mit der Ausweitung der Befugnisse des Euro-Rettungsschirmes EFSF wird die Koalition die Parlamentsbeteiligung deutlich verstärken", sagte der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Norbert Barthle, der Tageszeitung "Die Welt" (Donnerstagausgabe). Barthle arbeitet derzeit mit dem FDP-Haushälter Otto Fricke an einem Modell zu den Mitspracherechten des Bundestages. Bisher muss sich die Regierung bei Inanspruchnahme des EFSF nur um Einvernehmen mit dem Haushaltsausschuss bemühen. Weiter lesen …

Schuldenkrise: Portugal plant Reichensteuer

Die portugiesische Regierung will ihre Schulden durch die Einführung einer Reichensteuer in den Griff bekommen. Wie Portugals Finanzminister Vitor Gaspar bei der Vorstellung der "Haushalts-Strategie 2011-2015" am Mittwoch in Lissabon erklärte, soll dazu im kommenden Jahr eine sogenannte Solidaritätssteuer eingeführt werden. Weiter lesen …

Brasilianer Diego und Simon Kjaer ausgeliehen

Der brasilianische Spielmacher Diego wechselt vom VfL Wolfsburg zum spanischen Erstligisten Atletico Madrid. Die beiden Vereine einigten sich am Mittwoch auf ein Leihgeschäft bis zum Saisonende. Der dänische Innenverteidiger Simon Kjaer wird ebenfalls ausgeliehen. Der22-Jährige spielt ab sofort für den italienischen Erstligisten AS Rom, der eine Kaufoption für Kjaer besitzt. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: Euro und Merkel retten

Die Krise der Gemeinschaftswährung Euro ist wie der Drachen in der Sage. Kaum haben die Siegfrieds auf irgendwelchen europäischen Gipfeln, man kommt kaum noch nach, den Kopf des Untiers mit einem kräftigen Schwerthieb vom Rumpf getrennt, da wachsen ihm drei neue nach. Gleich nach dem vorerst letzten Gipfel von Ende Juli etwa reagierten die Finanzmärkte äußerst skeptisch. Trotz richtiger Beschlüsse der Regierungschefs setzte an den Börsen eine dramatische Talfahrt, sprich Kapitalvernichtung, ein. Weiter lesen …

WAZ: Schuld sind nicht nur Eurokraten

Die Glühbirne wird abgeschaltet, die Energiesparlampe kommt - und wird pünktlich zum Stichtag erst einmal satte 25 Prozent teurer. So wurde es gestern gemeldet. Ein Schelm, der das für Zufall hält. Dass Umwelt- und Klimaschutz nicht zum Nulltarif zu haben sind, nehmen wir ja in Kauf - wenn die Eingriffe in unseren Alltag einen Sinn ergeben. Was aber ist von Lampen zu halten, die zwar effizienter sind, aber Sondermüll mit giftigem Quecksilber produzieren? Weiter lesen …

Neue Westfälische (Bielefeld): Niveau der Rente sinkt kontinuierlich

Dieses Zitat haben wir noch gut im Kopf: "Die Renten sind sicher." Mit diesem Satz hielt der langjährige Arbeits- und Sozialminister Norbert Blüm (CDU) insbesondere die Senioren unter den Unionswählern bei der Stange. Doch die Realitäten haben die Sozialpolitiker aller Parteien längst eingeholt. Dafür sorgt die ständig sinkende Zahl der Beitragszahler, die die gesetzliche Rentenversicherung (GRV) am Leben erhalten. Weiter lesen …

Rheinische Post: Zynische Show

Hollands Fernseh-Macher stürmen den Gipfel der Geschmacklosigkeit: Abgelehnte Asylbewerber sollen sich ihre Abschiebung aus den Niederlanden zur Belustigung der Nation in einer Quiz-Show finanziell "versüßen". Mit ihrem Wissen über das kleine Königreich, das sie loswerden will, können sie 4000 Euro für den Neustart im Herkunftsland gewinnen. Das Publikum daheim darf mitspielen - dem Sieger winkt eine Traumreise auf die Antillen. Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Noch ein liberaler Spät-Sieger

Was dem Westerwelle sein Libyen, ist dem Rösler, Philipp, seine Kaltreserve. Am Mittwoch beschloss die Bundesnetzagentur, kein Atomkraftwerk für mögliche Stromengpässe in Reserve zu halten, weil das nicht notwendig sei. Die Entscheidung zeige, wie wichtig "eine Energiewende mit Augenmaß" sei, jubelte der FDP-Chef. Ganz, als habe er dieses Augenmaß schon immer gehabt, so wie Guido Westerwelle schon immer wusste, dass deutsche Wirtschaftssanktionen Gaddafi in die Knie zwingen würden. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Aus der Traum

Es hatte ganz danach ausgesehen, als würde die Deutsche Telekom ihr US-Mobilfunkgeschäft los, bevor sie Milliarden in den Netzausbau in den Vereinigten Staaten investieren muss. Aus der Traum. Das Justizministerium sieht den Wettbewerb auf dem Mobilfunkmarkt in Gefahr und hat Klage gegen den 39 Mrd. Dollar schweren Verkauf des einstigen Wachstumsmotors der Bonner Telefongesellschaft an AT&T eingereicht. Käme die Transaktion zustande, hätten zwei Anbieter - AT&T und Verizon Wireless - rund vier Fünftel des Mobilfunkmarkts in den Vereinigten Staaten unter ihrer Kontrolle, so die Befürchtung. Noch kann die Transaktion durchgehen, allerdings darf mit schmerzhaften Auflagen der Wettbewerbshüter gerechnet werden. Weiter lesen …

Neues Deutschland: zum Euro-Rettungsfonds

Nun ist es beschlossene Sache: Das Bundeskabinett brachte gestern einstimmig die von den EU-Staaten verabredete Stärkung des Eurorettungsfonds EFSF auf den Weg. Wenn künftig Eurostaaten ihre Schulden nicht mehr selber in den Griff bekommen, wirkt der Rettungsschirm, und noch mehr Geld steht zur Verfügung. Weiter lesen …

HAMBURGER ABENDBLATT: zu Körperscannern

Sicherheit geht vor. Vor allem in der Luftfahrt muss sie oberste Priorität haben. Ein Flugzeug auf Reiseflughöhe kann nicht einfach rechts ranfahren und ein technisches Problem beheben - und das Bordpersonal kann nicht mal eben die Polizei rufen, wenn sich Kriminelle oder Terroristen an Bord zu schaffen machen sollten. Seit in den 60er-Jahren Palästinenser Flugzeugentführungen zur Durchsetzung ihrer politischen Ziele zur Methode erhoben haben und beschleunigt durch die Anschläge vom ? Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: Viel Lärm um Wenig

Nun hat also auch noch der Mannschaftsrat sein Urteil über Phlipp Lahm und sein Erstlingswerk gesprochen. Dem Vernehmen nach soll es entspannt dabei zugegangen sein. Es war eine wilde Woche für Lahm. Was übrig bleibt, ist einerseits die Erkenntnis, dass ein vorschnell gefälltes Urteil oft ein falsch gefälltes ist. Weiter lesen …

WAZ: Der lange Marsch

Verglichen mit den 1,7 Millionen Englisch-Schülern in Deutschland sind die 8600, die Chinesisch lernen, ein Klacks. Aber eine Steigerungsrate von 45 Prozent bei den Schulen, die Chinesisch als Fach anbieten, übertrifft sogar noch das rasante Wirtschaftswachstum im Land der Großen Mauer. Weiter lesen …

Rheinische Post: Wann geht der EU ein Licht auf?

Mit der dritten Stufe ihres umstrittenen Glühbirnen-Verbots bringt die EU einmal mehr die Verbraucher gegen sich auf. Dass die Marktführer Osram und Philipps das Aus für die 60-Watt-Birne gleich am ersten Tag schamlos nutzen, um mit abenteuerlicher Argumentations-Akrobatik Preiserhöhungen von bis zu 25 Prozent für Energiesparlampen durchzusetzen, wird weder die Beliebtheit des funzeligen Kaltlichts noch das Vertrauen der Verbraucher in die EU erhöhen. Weiter lesen …

Neue OZ: Kuschel-Wahlkampf

Der Kuschel-Wahlkampf in Mecklenburg-Vorpommern dümpelt vor sich hin. Weder gibt es besondere Streitpunkte noch besondere Vorkommnisse. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird der Sozialdemokrat Erwin Sellering auch in der kommenden Wahlperiode die Küstenregion im Nordosten regieren. Denn von einer Wechselstimmung ist das Land weit entfernt. Weiter lesen …

BERLINER MORGENPOST: Unverfrorenheit zulasten der Mieter

Das börsennotierte Wohnungsunternehmen GSW schickt 15.000 Berliner Haushalten Mieterhöhungen ins Haus. Na, das war ja wohl zu erwarten, möchte man fast reflexartig kommentieren und darin einen Beweis für die üblen Folgen sehen, die die entfesselten Kräfte des renditeorientierten Marktes auf Berlins Mieter haben. Doch wie passt es da ins Bild, dass auf dem Berliner Immobilienmarkt nicht nur die internationalen Finanzhaie ordentlich mitverdienen wollen, sondern, wie sich jetzt herausstellt, auch die kommunalen Wohnungsbaugesellschaften? Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte weise in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Bild: UM / shutterstock
Warum Elena Angst bekommt in Deutschland – und an die jüdischen Großeltern denkt: "Den Deutschen sind die demokratischen Sicherungen durchgeknallt"
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Bild: Screenshots (3): ICI / Vimeo; Komposition: Wochenblick/Eigenes Werk
Erschütternde Doku: Betroffene schildern ihr Leben mit Corona-Impfschäden
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Bild: Screenshot RTL Stern TV /Reitschuster/ Eigenes Werk
Bei Stern TV: Falsche Impfausweise keine Urkundenfälschung
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Abwehrrechte gegen den Staat nur noch für jene die sich Regierungskonform verhalten? (Symbolbild)
Erfinder der mRNA-Technologie bestätigt: Geimpfte werden Super-Verbreiter und sondern Spike-Protein ab
(Symbolbild)
Einkaufen nur geimpft oder genesen: Hessen lässt "2G"-Regel auch in Supermärkten zu
Bild: SS Video: "Follow-up to the 5 Doctors Discussion of the COVID Shots as Bioweapons" (https://rumble.com/vhiltf-follow-up-to-the-5-doctors-discussion-of-the-covid-shots-as-bioweapons.html) / Eigenes Werk
Ärzte warnen: Corona-Impfungen mit mRNA-Technik „wie eine Biowaffe“