Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

20. April 2011 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2011

Stuttgart 21: Grün-Rot einig über Volksabstimmung

In Baden-Württemberg haben sich Grüne und Sozialdemokraten nach wochenlangen Verhandlungen auf eine Volksabstimmung über das milliardenschwere Bahnvorhaben Stuttgart 21 geeinigt. Die künftigen Koalitionspartner hätten sich auf eine gemeinsame Haltung verständigt, sagte der designierte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Mittwoch in Stuttgart. Weiter lesen …

Libyen: Frankreich und Großbritannien schicken Militärexperten zur Unterstützung der Rebellen

Nach Großbritannien will auch Frankreich Militärexperten zur Unterstützung der Rebellen nach Libyen schicken. Militärische Verbindungsoffiziere sollen helfen, die Verteidigung der Zivilbevölkerung zu koordinieren, teilte ein Regierungssprecher am Mittwoch in Paris mit. Detaillierte Angaben zu dem Einsatz machte der Sprecher nicht, es sollen jedoch weniger als zehn Offiziere sein. Weiter lesen …

Computerbild: Fotobuch-Qualität fast auf Niveau von Papierabzügen

Wer seine besten digitalen Urlaubs-Schnappschüsse angemessen präsentieren will, muss das nicht unbedingt am PC-Bildschirm tun: Ein selbst gestaltetes Fotobuch bringt die Bilder perfekt zur Geltung und eignet sich auch als tolles Geschenk. Die Fachzeitschrift COMPUTERBILD nahm zehn Bücher mit Standard-Papier und acht mit mattem Fotopapier unter die Lupe (Heft 10/2011, ab Samstag im Handel). Weiter lesen …

Schwedische Teenager beim ersten Sex im Schnitt 16 Jahre alt

Schwedische Jugendliche sind bei ihrem ersten sexuellen Verkehr im Durchschnitt 16 Jahre alt und kennen in der Regel ihren Partner schon länger. Das ergab eine Studie der Universität von Göteburg, für die 15.000 Schweden im Alter von 15 bis 29 Jahren befragt wurden. Zudem fand die Studie heraus, dass Kondome nur bei der Hälfte der Geschlechtsakte junger Menschen in Schweden benutzt werden. Weiter lesen …

Vitamin D schützt Nerven und Gehirn

Neuere wissenschaftliche Erkenntnisse verweisen auf die spezielle Wirkung von Vitamin D, bzw. dessen aktiver Form, dem Calcitriol (Vitamin D3), innerhalb unseres wohl komplexesten Organs: des Gehirns. Das berichtete Dirk Lemke von der Median Klinik, einer Fachklinik für neurologische und orthopädische Rehabilitation, Berlin auf einem aktuellen Symposium "Vitamin D Update 2011" in der Berliner Charité. Die Voraussetzungen für den Einfluss dieses Vitamins auf das zentrale Nervensystem, so der Experte, sind nachgewiesen. Weiter lesen …

Dienstwagen-Ranking: DUH geht wegen Falschaussagen gegen Hessens Innenminister Rhein vor

Der misslungene Versuch einer Retourkutsche des hessischen Innenministers Boris Rhein (CDU) gegen die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) hat ein Nachspiel. Die DUH verlangt bis zum morgigen Donnerstag die Rücknahme von "nachweislich falschen" Aussagen in einer Presseerklärung des hessischen Innenministeriums vom Montag (18. April), darüber hinaus eine Erklärung, die Falschaussagen in der Zukunft zu unterlassen. Weiter lesen …

SPD-Verkehrsexperte Hacker befürwortet Einführung von Alkolocks bei notorischen Trunkenheitsfahrern

Der SPD-Verkehrsexperte Hans-Joachim Hacker hat die Einführung von Alkolocks für Autofahrer begrüßt, die schon einmal mit Alkohol am Steuer erwischt worden sind. "Bei Leuten, die mit Alkohol am Steuer auffällig geworden sind, sollte man diese Variante ernsthaft prüfen", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstag-Ausgabe). Weiter lesen …

BP-Ölpest: Vertuscht, verzerrt und vergessen

Ein Jahr ist es her, seit am 20. April 2010 die BP-Ölbohrinsel "Deepwater Horizon" verunglückte. Die Katastrophe forderte elf Menschenleben und setzte 780 Mio. Liter Rohöl in den Golf von Mexiko frei. Fischerei und Tourismus der US-Golfküste, jedoch auch zahlreiche Ökosysteme erlitten enorme Schäden. "Obwohl das Unglück bis zum Fukushima-Atomdesaster das Umweltthema Nummer Eins war, hat die Welt daraus nichts gelernt", so die nüchterne Zwischenbilanz von Greenpeace-Experten Jurrien Westerhof im pressetext-Interview. Weiter lesen …

Notruf im Ausland

Für Autofahrer, die in Europa unterwegs sind und Pannenhilfe brauchen oder den ADAC erreichen wollen, hat der Club die wichtigsten Notrufnummern zusammengestellt. In den meisten europäischen Ländern gilt für Rettung oder Polizei bereits die Telefonnummer 112, unter der man im Ausland häufig sogar Hilfe in der eigenen Sprache bekommt. Weiter lesen …

Kletteraktion von ROBIN WOOD und Parkschützern in Stuttgart

Mitglieder der Parkschützer und von ROBIN WOOD demonstrieren seit heute früh mit einer öffentlichkeitswirksamen Kletteraktion gegen das Bahn-Projekt Stuttgart 21 (S21). Dazu haben sie am Neubau der Stadtbibliothek in Sichtweite des Stuttgarter Hauptbahnhofs ein 20x10 Meter großes Banner entrollt: „Augen auf, Herr Ramsauer: S21 ist eh schon tot!“ Die neue Stadtbibliothek soll im Zuge des Bahnhofsneubaus Zentrum eines neuen Stadtteils werden, der auf ehemaligen Gleisflächen entstehen soll. Weiter lesen …

Nigeria: 50 Tote bei Ausschreitungen

In den Großstädten im Norden Nigerias sind nach der Wiederwahl von Präsident Goodluck Jonathan bei Ausschreitungen etwa 50 Menschen ums Leben gekommen. Das teilten Augenzeugen und Rettungskräfte mit. Seit Ausbruch der Krawalle am Montag wurden hunderte Menschen verletzt, ein Großteil befindet sich auf der Flucht. Der Grund für die Ausschreitungen ist die religiöse Spaltung Nigerias. Weiter lesen …

auf einen Blick startet großes TV-Barometer

Was für die Parteien das ZDF-Politbarometer, das ist für das Fernsehen das neue auf einen Blick TV-Barometer. So eine Befragung gab es in Deutschland noch nie! Mit der aktuellen Ausgabe etabliert auf einen Blick, die Nummer eins im Einzelhandel bei den wöchentlichen Zeitschriften Deutschlands, ein völlig neues Umfrage-Instrument: Das aktuelle "TV-Barometer". Wer ist wichtig im deutschen Fernsehen? Wen mögen die Zuschauer? Die monatliche Sympathie-Skala von auf einen Blick zeigt es ab sofort - unbestechlich, unabhängig und überraschend! Weiter lesen …

Union und FDP wollen Wegfahrsperren für Alkoholsünder

Um die Verkehrssicherheit auf deutschen Straßen weiter zu erhöhen, planen die Koalitionsfraktionen offenbar die Einführung von elektronischen Wegfahrsperren für Alkoholsünder. Wie die "Saarbrücker Zeitung" berichtet, fordern Union und FDP in einem gemeinsamen Antrag Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) auf, die Einführung so genannter "Alkolocks" zu prüfen. Weiter lesen …

Japan: Regierung will Einhaltung der Sperrzone um AKW Fukushima erzwingen

Die japanische Regierung erwägt, die Einhaltung der Sperrzone um das havarierte Atomkraftwerk Fukushima 1 durch ein rechtlich bindendes Zutrittsverbot zu erzwingen. Das erklärte Regierungssprecher Yukio Edano in Tokio. Rund um Fukushima gilt eine Sperrzone von 20 Kilometern. Allerdings betreten immer wieder ehemalige Bewohner die Zone, um Besitztümer aus ihren verlassenen Häusern zu holen. Weiter lesen …

Kann ein Mantrum Brennstäbe deaktivieren?

Der für seine ungewöhnlichen, aber auch sehr erfolgreichen Experimente weltweit bekannte englische Geistheiler und Buchautor Karma Singh will jetzt mithilfe so vieler Menschen wie möglich die Brennstäbe in Kernkraftwerken deaktivieren. Wie das funktionieren soll und wie jeder sich an dem Versuch beteiligen kann, erklärt der Geistheiler in seiner neuesten Videobotschaft. Weiter lesen …

Geparde sind genetisch gesund

Geparde in Namibia weisen in ihren Immun-Genen mehr Unterschiede auf als bislang angenommen. Forscher des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung widerlegen damit eine jahrzehntealte Lehrbuchmeinung, wonach vor allem die geringe genetische Vielfalt die Geparde in ihrer Existenz bedroht. Weiter lesen …

Eisfische in der Antarktis bilden neue Arten

Trotz extremer Kälte: Eisfische in der Antarktis haben sich dank einem «Gefrierschutzprotein» den extremen Bedingungen angepasst und über 100 Arten gebildet. Diese Beobachtung machten Evolutionsbiologen der Universität Basel gemeinsam mit einem Kollegen aus Hamburg. Ihre Forschungsergebnisse sind in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazin «PloS One» veröffentlicht. Weiter lesen …

Göttinger Forscher: Bäume reagieren mit genetischer Anpassung auf extrem hohe Radioaktivität

Die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl vor 25 Jahren hat die Umweltbedingungen in der Umgebung schlagartig geändert. Während das Gebiet 30 Kilometer rund um das Atomkraftwerk heute eine weitgehend menschenleere Sperrzone ist, sind die in diesem Gebiet um den Reaktor von Tschernobyl wachsenden Bäume einer enorm hohen Strahlenbelastung ausgesetzt. Forstgenetiker der Universität Göttingen haben in Zusammenarbeit mit Kollegen aus der Ukraine untersucht, wie sich die Folgen des Reaktorunfalls auf die Kiefern auswirken, die nur wenige hundert Meter vom explodierten Kernkraftwerk wachsen. Weiter lesen …

Wer bremst für wen? Ökonomen untersuchen Sozialverhalten im Straßenverkehr

Das Verhalten von Autofahrern liefert interessante Aufschlüsse über altruistische Tendenzen in der Gesellschaft. Das zeigt eine aktuelle Studie australischer Forscher, die das Bonner Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA) veröffentlicht hat. Der Untersuchung zufolge sind männliche und ältere Verkehrsteilnehmer überdurchschnittlich häufig bereit, ihre Vorfahrt an andere abzutreten. Weiter lesen …

Superstar Robben über die neue Leichtigkeit und seine Zukunft bei Bayern

Arjen Robben hat sich geärgert. Über sich selbst. Dass sich der holländische Superstar der Bayern nach dem unglücklichen 1:1 in Nürnberg vor zehn Tagen nicht zurückgehalten hat, sondern Schiedsrichter Kircher derart beschimpfte, dass er noch nach dem Schlusspfiff mit einer roten Karte bestraft wurde. "Das darf ich natürlich nicht machen. Aber ich war so frustriert, dass es wieder nicht geklappt hat und wir durch einen Fehler den Sieg unnötig weggeben. Deswegen war ich sauer. Aber mehr auf mich und die Mannschaft. Da habe mich dann an der falschen Person abreagiert", gesteht Robben im Gespräch mit der tz. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: Keine Chance für Kuba

Die Führung in Havanna hat angesichts der Fakten gar keine Wahl: Kuba soll sozialistisch bleiben. Kuba ist aufgrund der maroden Wirtschaft so gut wie pleite. Kuba hat einen über alle Maßen aufgeblähten Staatsapparat. Und zudem hat Kuba eine greise Staatsführung, die - wie das Volk auch - nichts anderes kennt als Planwirtschaft. Weiter lesen …

WAZ: Riskanter Tiefenrausch

Ein Jahr nach der größten Ölpest in der US-Geschichte setzen Präsident Barack Obama und die konkurrierenden Republikaner auf neue Tiefseebohrungen vor der US-Küste. Amerikas Energiehunger bleibt unersättlich. Seit in den USA der Benzinpreis infolge der Unruhen in der arabischen Welt auf immer neue Rekordhöhen klettert, wächst der Druck, verstärkt die Öl- und Gasfelder vor der eigenen Küste auszubeuten. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: Moderne Wegelagerer

Peter Ramsauer ist - gemessen an den Finanzmitteln seiner Kabinettskollegen - eigentlich ein schwerreicher Mann: Im kommenden Jahr kann sein Ministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung fast 26 Milliarden Euro ausgeben - viermal soviel wie die Bundesfamilienministerin. Und immer noch doppelt soviel wie die Ministerin für Bildung und Forschung. Dennoch kommt der CSU-Politiker mit seinem Etat hinten und vorne nicht aus, weil er es versäumte, beim Finanzminister einen Nachschlag zu fordern. Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Im Niemandsland

Für den deutschen Außenminister Guido Westerwelle ist Kairo derzeit der sicherste Ort. In der Stadt am Nil kann er die Illusion pflegen, sein Einsatz sei noch von Bedeutung im Konzert der Nationen. Tatsächlich aber ist die deutsche Außenpolitik seit einigen Monaten in quälender Geiselhaft. Der innenpolitischen Überlebensstrategie einer nur noch beschränkt handlungsfähigen Regierung geschuldet, geht das Land genau jenen Sonderweg, vor dem jeder erfahrene Außenpolitiker warnt, und isoliert sich von seinen engsten Verbündeten. Weiter lesen …

Rheinische Post: Auf Lehrer und Eltern hören

Lehrer haben es nicht leicht: Sie haben laut Allensbach-Studie zunehmend mit Schülern zu tun, die sich wegen medialer Dauerberieselung in der Freizeit nur mehr schlecht als recht konzentrieren können und denen Äußerlichkeiten wichtiger sind als Inhalte. Da ist es schon überraschend, dass die überwältigende Mehrheit von 76 Prozent der Pädagogen ihre Entscheidung für den Lehrerberuf trotzdem nicht bereut, sondern wieder treffen würde. Weiter lesen …

Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur Nato

Zu den blutigsten und grausamsten Kriegen der Geschichte gehören Bürgerkriege, treffender bezeichnet als Bruderkriege. Ihre Verletzungen und emotionalen Verwüstungen, ihre Wunden sind so tief und prägen das kollektive Bewußtsein derart, dass Vergebung und Versöhnung nicht selten über die menschlichen Kräfte gehen. Meist haben sie noch symbolische Orte des Grauens, etwa Srebrenica in Bosnien oder Oradour in Frankreich oder auch Ghoma im Kongo. Weiter lesen …

Südwest Presse: Strom

Neuer Studien hätte es nicht bedurft, um zu belegen, dass die Energiewende weg von Atom und Kohle hin zu erneuerbaren Quellen hierzulande von der Politik durchgesetzt werden muss und nicht den Konzernen überlassen werden darf. Denn Stromkonzerne streben wie Autokonzerne zuallererst nach Umsatz und Rendite. Und Gewinne lassen sich mit Großkraftwerken eher machen als mit dezentralen, kleinen Einheiten. Weiter lesen …

Westdeutsche Zeitung: US-Schulden

Als die Finanzkrise weltweit die Wirtschaft lähmte, als Banken quasi im Stundentakt mit Milliarden gerettet wurden, als die Politiker fast täglich das Scheckbuch zückten - schon damals fragten sich nicht wenige: Wer soll das alles bezahlen? Die Quittung dafür bekommen die Steuerzahler in Europa und bald wohl auch in den USA präsentiert: Die Staatsschulden ufern aus, einige Länder sind quasi pleite. Erst kamen Griechenland, Irland und Portugal aus dem Takt, nun gerät sogar die Weltmacht und Weltschuldenmacht USA ins Wanken. Weiter lesen …

OV: Grüner geht's kaum

Und dann kam auch noch Fukushima. Das beherrschende Thema in Deutschland ist die Umwelt. Und die Umwelt hat eine Partei. Die Grünen in deutschlandweiten Umfragewerten weit vor der SPD: Noch vor zehn Jahren hätte jeder Experte diesen Trend für eine Mär gehalten. Aber die Prozentzahlen bleiben stabil. Weiter lesen …

Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Thema Zuwanderung

Es gab einmal einen nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten, der forderte »Kinder statt Inder«. Der Ministerpräsident ist nicht mehr im Amt. Mehr Kinder aber gibt es heute so wenig wie mehr Inder. Mit gutem Grund fragen sich die, die am Anfang oder mitten im Arbeitsleben stehen, wer dereinst ihre Rente bezahlen soll. Die Bevölkerungszahl geht zurück. Weiter lesen …

Einzigartige Kooperation zwischen Hannover 96 und RCD Mallorca vereinbart

Ein Novum in der Fußballgeschichte: Die beiden Erstligisten aus Deutschland und Spanien Hannover 96 und RCD Mallorca beschreiten in Zukunft gemeinsame Wege. In einem bisher einzigartigen Kooperationsvertrag, der heute in Palma unterzeichnet wurde, verständigten sich die beiden Vereine auf eine enge Zusammenarbeit und einen intensiven Erfahrungsaustausch in verschiedenen Bereichen. Man wolle sich über die sozialen, sportlichen und geschäftlichen Beziehungen untereinander austauschen und diese verbessern. Weiter lesen …

WAZ: (Alb-) Traum Haus

Beim Traum von den eigenen vier Wänden gerät mancher Häuslebauer schnell an seine Grenzen - körperlich, psychisch und finanziell. Plötzlich jongliert der Bauwillige mit sechsstelligen Summen, die ihm bisher im Privaten fremd waren. In dieser Ausnahmesituation greift der Kreditkunde nach jedem Strohhalm, um die drückende Finanzlast zu verringern. Diese Achillesferse haben clevere Bankberater erkannt und werben mit dem niedrigen Zinsniveau. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte duplex in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Bild: Screenshot RTL Stern TV /Reitschuster/ Eigenes Werk
Bei Stern TV: Falsche Impfausweise keine Urkundenfälschung
Bild: Screenshots (3): ICI / Vimeo; Komposition: Wochenblick/Eigenes Werk
Erschütternde Doku: Betroffene schildern ihr Leben mit Corona-Impfschäden
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Impfung mit Sputnik V  - SNA, 1920, 20.10.2021 (Foto: © SNA / Maksim Blinov / Zur Bilddatenbank)
Impfstoff-Alternative?: Erster Totimpfstoff gegen Covid-19 nähert sich der Zulassung
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Abwehrrechte gegen den Staat nur noch für jene die sich Regierungskonform verhalten? (Symbolbild)
Erfinder der mRNA-Technologie bestätigt: Geimpfte werden Super-Verbreiter und sondern Spike-Protein ab
Bild: SS Video: "Follow-up to the 5 Doctors Discussion of the COVID Shots as Bioweapons" (https://rumble.com/vhiltf-follow-up-to-the-5-doctors-discussion-of-the-covid-shots-as-bioweapons.html) / Eigenes Werk
Ärzte warnen: Corona-Impfungen mit mRNA-Technik „wie eine Biowaffe“
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Liste des Leidens: Die vielen schweren Nebenwirkungen der Corona-Impfungen
Bild: Collage/Symbolbilder Imago Images/WB/Eigenes Werk
Was passiert nach einer mRNA-Impfung in den Blutgefäßen? Und wie wahrscheinlich ist eine Thrombose?