Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

5. September 2022 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2022

Deutsche Umwelthilfe warnt vor "Türöffner für noch gefährlichere Laufzeitverlängerung" und fordert Bundestag zur Ablehnung auf

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kritisiert die heute von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck verkündete Entscheidung, den deutschen Atomausstieg nicht wie gesetzlich vorgesehen bis Ende dieses Jahres abzuschließen. Stattdessen soll eine sogenannte "Einsatzreserve" für die Atomkraftwerke Isar 2 und Neckarwestheim 2 eingerichtet werden. Das kommentiert Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer der DUH: Weiter lesen …

Stresstest legt AKW-Reserve bis April nahe - Blackouts möglich

Die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW haben am Montag die Ergebnisse des zweiten Netzstresstests vorgelegt. Sie hatten im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums die Sicherheit des Stromnetzes für diesen Winter unter verschärften äußeren Bedingungen untersucht. Das Ergebnis: Stundenweise "krisenhafte Situationen im Stromsystem" seien im bevorstehenden Winter zwar "sehr unwahrscheinlich, aktuell aber nicht vollständig ausgeschlossen", wie es bei der Vorstellung am Montagabend hieß. Weiter lesen …

Bericht: Zwei Atomkraftwerke sollen in Bereitschaft bleiben

Wenige Stunden vor Bekanntgabe des Stresstest-Ergebnisses sickern schon Details durch: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) will laut eines Berichts des "Spiegel" offenbar zwei Atomkraftwerke auch über den 31. Dezember hinaus in Bereitschaft halten. Die beiden Atommeiler sollen nur in "Notfällen" einspringen, um die Netzstabilität zu garantieren, schreibt das Magazin. Weiter lesen …

Entlastungspaket: Zu wenig drin für den Mittelstand

"Das dritte Entlastungspaket der Bundesregierung ist für weite Teile des Mittelstands enttäuschend. Statt endlich die Gelegenheit zu ergreifen und im großen Umfang Steuern und Abgaben für Beschäftigte und Unternehmen zu senken und so die einzig richtige Antwort auf die sich massiv verschlechternden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen mit Kostenlawinen bei Energie, Rohstoffen und Löhnen zu geben, wurden nur punktuelle Erleichterungen beschlossen", so Markus Jerger, Vorsitzender des Bundesverbandes Der Mittelstand. BVMW. Der vorübergehende Verzicht auf die höhere CO2-Bepreisung ab 2023 sowie die Verlängerung der Kurzarbeitergeldregelung bis Jahresende seien nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Weiter lesen …

Kartellrechtliche Freigabe erteilt: HUK-COBURG beteiligt sich an pitstop

Die Europäische Kommission hat die kartellrechtliche Freigabe zur Beteiligung der HUK-COBURG an der Werkstattkette pitstop jetzt erteilt. Der Versicherer übernimmt 25,1 Prozent und baut damit das Serviceangebot für seine Kunden und Kundinnen konsequent weiter aus. Dazu werden die pitstop-Werkstätten in das Angebot des Autoservice-Netzwerks aufgenommen, so dass dieses um rund 300 auf dann 450 Werkstätten in über 200 Städten erweitert wird. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Weiter lesen …

Deutsche Kaffeetrinker achten auf Geschmack, Qualität und Nachhaltigkeit

Kaffee gehört nach wie vor zu den beliebtesten Getränken der Deutschen (Quelle: Statista). Tatsächlich konsumiert die Mehrheit der Deutschen regelmäßig zuhause Kaffee (82 %), etwa die Hälfte sogar mehrmals am Tag (49 %). Dabei hängt die Kaffeequalität offenbar eng mit der Lebensqualität zusammen. 69 % der befragten Kaffeetrinker:innen sagen: "Kaffeequalität steht für Lebensqualität". Das geht aus einer neuen repräsentativen Studie des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag von Nespresso hervor. Weiter lesen …

Automarkt bringt keine Trendwende

Trotz eines leichten Anstiegs gab es auch im August keine Trendwende bei den Pkw-Neuzulassungen. Mit rund 199.000 Pkw wurden etwas mehr als 6.000 neue Pkw und damit 3,0 Prozent mehr zugelassen als im August 2021. In den ersten acht Monaten dieses Jahres lag die Zahl der Neuzulassungen laut dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) bei rund 1,64 Millionen Einheiten und damit um 9,8 Prozent unter dem Vergleichswert von 2021. Zum Vergleich: Von Januar bis August 2019 wurden rund 2,5 Millionen neue Pkw zugelassen, im Jahr 2020 waren es rund 1,78 Millionen Einheiten. Weiter lesen …

Mindestens 21 Tote nach Erdbeben in China

Bei dem Erdbeben, welches am Montagmittag die Provinz Sichuan erschütterte, sind mindestens 21 Menschen ums Leben gekommen. Besonders betroffen war der Kreis Luding, aber auch in der mehr als 200 Kilometer entfernten Millionenstadt Chengdu war das Beben zu spüren, wie chinesische Staatsmedien berichteten. Weiter lesen …

Nachfolger für 9-Euro-Ticket: NRW sieht offene Finanzierungsfrage

NRW-Verkehrsminister Oliver Krischer (Grüne) sieht bei der vom Bund geplanten Nachfolgeregelung für das 9-Euro-Ticket noch offene Finanzierungsfragen. Länder und Kommunen verfügten nicht über die Mittel, gleichzeitig die enormen Kostensteigerungen im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) aufzufangen, das Angebot weiter auszubauen "und nun auch noch eine Nachfolgeregelung für das 9 Euro-Ticket zur Hälfte mitzufinanzieren", sagte Krischer der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Dienstagsausgaben) am Montag. Das Problem müsse in den Gesprächen zwischen Ländern und Bund gelöst werden. "Wir brauchen eine Gesamtfinanzierung für den ÖPNV", so Krischer. Weiter lesen …

Duschkabinenhersteller Gral Systeme GmbH aus der Insolvenz geführt

Der Fortbestand der Gral Systeme GmbH, ein Spezialist für Dusch- Tür, und Trennwandsystemen rund ums Glas, ist nach annähernd zweijähriger Betriebsfortführung gesichert. Der Erlanger Hersteller von Duschbeschlägen und -systemen mit Niederlassung im nordrhein-westfälischen Rietberg beantragte im Herbst 2020 die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Nun ist es mit Hilfe des Nürnberger Rechtsanwalts Manuel Ast gelungen, den Geschäftsbetrieb an Erdem Cömert, Leiter Operations im hauseigenen Management, zu veräußern. Weiter lesen …

Launch der ersten fünf veganen Produkte von Billie Green

Drei vegane Salami-Variationen, vegane Schinkenwürfel und veganer Bacon: Mit insgesamt fünf Produkten auf Basis von Weizenprotein kommt die New-Food-Marke "Billie Green" aus dem Hause InFamily Foods am 5. September in den Handel. Dank eines patentierten Herstellungsverfahrens und optimaler Produktionsbedingungen ist es dem Familienunternehmen gelungen, ein besonders authentisches Geschmackserlebnis zu kreieren und dabei als einer der ersten Hersteller in Deutschland auf den Einsatz von Zusatzstoffen für das gesamte Sortiment zu verzichten. Weiter lesen …

Entlastungspaket der Bundesregierung: Bundesweites ÖPNV-Ticket ein richtiger Schritt

Am gestrigen Sonntag hat die Bundesregierung als Teil des dritten Entlastungspaketes beschlossen, dem 9 Euro-Ticket ein bundesweit gültiges ÖPNV-Ticket mit einem Preis von 49 bis 69 Euro folgen zu lassen. Die Piratenpartei Baden-Württemberg begrüßt diesen Schritt und appelliert an die Landesregierung, sich dafür einzusetzen, den Preis möglichst niedrig zu halten. Weiter lesen …

Bär: Rückforderung der Bundesmittel an documenta prüfen

Auf der documenta fifteen sind trotz Warnungen im Vorfeld über Monate hinweg mitten in Deutschland mehrere Objekte ausgestellt worden, die antisemitischen Inhalt erkennen lassen. Die Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dorothee Bär, nimmt mit Blick auf die schleppende Aufarbeitung der Vorfälle in Kassel nach einem persönlichen Austausch mit Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, wie folgt Stellung: Weiter lesen …

Strommix 2030: Deutschland bleibt auf Erdgas angewiesen

Die Rahmenbedingungen für die Energiewende in Deutschland haben sich durch den russischen Angriff auf die Ukraine dramatisch verändert. Die neuen geopolitischen Realitäten und die EU-Entscheidung, zukünftig auf russisches Gas zu verzichten, treffen auch den Stromsektor - denn flexible Gaskraftwerke sollen helfen, die Volatilität erneuerbarer Energien auszugleichen. Vom massiven Ausbau der Erneuerbaren, über eine stärkere Nutzung des Stroms aus Europa bis hin zu weitgehender Selbstversorgung auf Basis von Kohle und Kernkraft - eine Analyse dreier Szenarien für den Strommix im Jahr 2030 zeigt: Deutschland bleibt weiterhin auf Erdgas angewiesen. Diese Zahlen liefert der aktuelle Energiewende-Index (EWI) von McKinsey. Aktuelles Fazit - und eine Verbesserung im Vergleich zum vorherigen EWI aus dem März 2022: 6 der 15 untersuchten Indikatoren zum Status der Energiewende in Deutschland sind in ihrer Zielerreichung stabil realistisch - 6 stehen auf der Kippe, drei sind unrealistisch. Positiv entwickelte sich vor allem der Indikator Anteil Erneuerbarer am Bruttostromverbrauch, der wegen des guten Wetters im ersten Halbjahr von 41% auf fast 49% zulegte. Weiter lesen …

Endlich nachhaltig: Hanf statt Mineralwolle im Lärmschutz

Der Lärmschutz in Deutschland und Europa wird ökologischer und umweltfreundlicher denn je: Öffentliche, gewerbliche und private Auftraggeber können ab sofort auf Lärmschutzwände zurückgreifen, in denen nicht mehr Mineralwolle-Platten, sondern natürliche Hanffasern als effiziente Schallabsorber dienen - mit Leistungsmehrwert und großem Einsparpotenzial, was die Lebenszykluskosten betrifft. Möglich machen das die neuen Canwool-Lärmschutzelemente des Systemanbieters Geosystem GBK GmbH mit Sitz Berlin. Mit ihnen können die Hersteller von Lärmschutzwänden künftig Steinwolle-Inlays 1:1 mit nachwachsenden und recycelbaren Hanfelementen ersetzen, die zudem eine positive CO2-Bilanz vorweisen. Weiter lesen …

Recruiting-Spezialist verrät 4 Tipps, wie Handwerksbetriebe die Inflation zur Mitarbeitergewinnung nutzen

Mit der Inflationsrate steigen auch die Lebenshaltungskosten immer weiter an - daher werden viele Arbeitnehmer spätestens zum Ende des Jahres eine Gehaltserhöhung fordern müssen. "Aber nicht jeder Vorgesetzte ist bereit oder dazu in der Lage, den Lohn entsprechend zu erhöhen", erklärt Robin Steinheimer. "Dadurch wird auch die Wechselbereitschaft in einen neuen Betrieb stark ansteigen." Weiter lesen …

EuroBasket - 3. Sieg im 3. EM-Spiel: Deutschland - Litauen 109:107

Was für ein unglaublicher Basketball-Krimi: Zweimal Overtime gegen Litauen, dann schafft Deutschland mit dem 109:107 den 3. Sieg. "Dieses Spiel, mit diesen Höhen und Tiefen zu überstehen, so was zu überstehen, ist auf jeden Fall eine Leistung" lobte Maodo Lo: "Wir haben so viel Talent und so gute Jungs, die einfach Bock haben, gut Basketball zu spielen." Daniel Theis kassierte schon vor der Overtime sein 5. Foul, musste draußen mitzittern, hatte den Krimi "noch nicht ganz" verarbeitet. "Das hat auf jeden Fall Spaß gemacht. Nach unseren beiden ersten Spielen dann noch so ein Overtime-Spiel zu gewinnen, ist natürlich richtig geil." Man habe "die Tiefe im Team" gesehen und "wie physisch stark wir sind." Weiter lesen …

Hohe Energiepreise bringen Pflegeeinrichtungen in Bedrängnis

Während Lebensmittel- und Energiepreise dramatisch steigen, weigern sich die Kostenträger in Sachsen, diese wesentlichen Mehrkosen zu refinanzieren. Diese Erfahrung macht seit Wochen auch Heiko Krumbholz, der die Pflegeeinrichtung Bella Senioren-Residenz in Groitzsch betreibt. "Wir legen den Pflegekassen ganz konkret dar, wie massiv unsere Kosten für Lebensmittel und Energie gestiegen sind. Trotzdem bekommen wir keine angemessene Anhebung unserer Sachkosten, sondern die Kostenträger bieten uns nur einen Bruchteil davon an." Weiter lesen …

Hafengeburtstag Hamburg vom 16. bis 18. September: Festivalstimmung und Abwechslung pur beim Landgang

Stars wie Selig, Roachford, Pohlmann oder Lotto King Karl rocken den HAFENGEBURTSTAG HAMBURG und zahlreiche Partner sowie Institutionen engagieren sich, um gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern ein erlebnisreiches Fest mit Gänsehautmomenten zu feiern. Die kostenlosen Konzerte, Chillout-Areas, Ausstellungen und Aktionsflächen sorgen für einen spannenden, abwechslungsreichen Landgang beim 833. HAFENGEBURTSTAG HAMBURG. Vom 16. bis zum 18. September verwandelt das maritime Volksfest das Elbufer vor der Kulisse des Hamburger Hafens in eine einzigartige Open Air Festivalfläche. Weiter lesen …

Thailand unterstreicht seine Ambitionen als Gesundheitszentrum mit integrativer Medizin

Angesichts der Covid-19-Pandemie beginnen die Menschen zu erkennen, wie wichtig die moderne Medizin und präventive Praktiken für die Erhaltung ihrer Gesundheit und ihres Wohlbefindens sind. Mit einer starken Gesundheits- und Wellness-Infrastruktur und einem guten Ruf für hochqualifizierte Fachkräfte ist Thailand mehr denn je bereit, sein Ziel zu verwirklichen, „The Worldʼs Medical and Wellness Hub" zu werden. Das Land ist bestrebt, umfassende und ganzheitliche Gesundheitsdienste anzubieten, um die steigende Nachfrage der Verbraucher nach einer umfassenden Behandlung von Körper und Geist zu befriedigen. Weiter lesen …

Erstmals auch Corona Grund für Berufsunfähigkeit - Psyche auf Platz eins

Zum ersten Mal taucht Corona als Ursache für Berufsunfähigkeit in der Statistik der Debeka für das Jahr 2021 auf. Das bedeutet, dass im zweiten Pandemie-Jahr einige Versicherte wegen einer Covid-19-Infektion und deren Folgen dauerhaft nicht mehr ihrer beruflichen Tätigkeit nachkommen können und der Versicherer dafür eine Invalidenrente zahlt. Der Anteil psychischer Erkrankungen ist mit großem Abstand Ursache Nummer eins, wenn Menschen ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Das geht aus einer aktuellen Analyse der Debeka hervor. Dafür hat der viertgrößte Lebensversicherer in Deutschland seinen Bestand von etwa 451.000 gegen Berufsunfähigkeit Versicherten für das Jahr 2021 ausgewertet. Berücksichtigt wurden dabei die in dem Jahr etwas mehr als 950 neu eingetretenen Leistungsfälle. Die drei Hauptgründe: Für 44,9 Prozent waren psychische Erkrankungen Grund für die Berufsunfähigkeit. Als zweiten Grund führt die Debeka mit 15,4 Prozent Geschwülste (zum Beispiel Krebserkrankungen) an. Mit 11,9 Prozent war der Bewegungsapparat - Rücken, Gelenke etc. - der drittgrößte Anlass, nicht mehr arbeiten zu können. Weiter lesen …

14,4 Millionen Tonnen Bioabfälle im Jahr 2020

Die privaten Haushalte in Deutschland haben im Jahr 2020 etwa 2,6 Millionen Tonnen Bioabfälle kompostiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach einer erstmals durchgeführten Schätzung mitteilt, waren das durchschnittlich rund 31 Kilogramm selbst kompostierte Abfälle pro Kopf. Das Gesamtaufkommen an Bioabfällen aus dem Siedlungsbereich belief sich 2020 auf 14,4 Millionen Tonnen (ohne Bioabfälle aus der Landwirtschaft oder dem produzierenden Gewerbe). Weiter lesen …

Magnesium: der Kraftstoff für Herz und Kreislauf Achten Sie auf die Symptome eines Magnesiummangels

Es gibt kaum eine Zellfunktion, die nicht von Magnesium beeinflusst wird. Der Multitalent-Mineralstoff aktiviert über 300 Enzyme und spielt für rund 600 Stoffwechselvorgänge, den Aufbau von Knochen und Eiweißen oder die Instandhaltung der Blutgefäße eine lebenswichtige Rolle. Eine zweite und ebenso wesentliche Aufgabe von Magnesium ist die Regulation von Nervenimpulsen. Nur dadurch funktioniert die Muskelkontraktion - und somit auch unser Herz. Denn das ist nichts anderes als ein Hochleistungsmuskel. Weiter lesen …

Deutsche Umwelthilfe hat heute Klimaklage gegen die Bundesregierung für ein gesetzeskonformes Klimaschutz-Sofortprogramm im Verkehrssektor eingereicht

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat heute eine Klage gegen die Bundesregierung zur kurzfristigen Durchsetzung eines gesetzeskonformen Klimaschutz-Sofortprogramms im Verkehrsbereich beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg eingereicht. Sowohl die DUH als auch der Expertenrat für Klimafragen der Bundesregierung kommen zu dem klaren Ergebnis, dass das von FDP-Verkehrsminister Wissing am 13. Juli vorgestellte "Sofort-Programm" elementar gegen das Bundes-Klimaschutzgesetz verstößt. Das darin enthaltene Maßnahmenpaket verfehlt die gesetzlichen Vorgaben für weniger CO2 um den Faktor 20: Statt 271 Millionen Tonnen CO2 zwischen 2022 und 2030 einzusparen, sind mit den darin aufgeführten Maßnahmen selbst nach Einschätzung der Bundesregierung bestenfalls etwa 13 Millionen Tonnen CO2 möglich. In der Klage benennt die DUH sieben sofort wirksame Maßnahmen für ein rechtsgültiges Sofortprogramm. Weiter lesen …

Aldi-Nord-Kommunikationschef Florian Scholbeck über das Tierwohl-Image des Discounters

Mit Florian Scholbeck hat Aldi Nord erstmals einen Kommunikationschef. Im Interview für die grüne Ausgabe des Medienmagazins journalist erklärt Scholbeck das Tierwohl-Image des Discounters. Als Aldi im vergangenen Jahr bekannt gab, beim Frischfleisch schrittweise aus den niedrigsten Tierhaltungsstufen 1 und 2 auszusteigen, hat Scholbeck das Thema kommunikativ begleitet. "Wenn man anerkannter Teil einer Gesellschaft sein will, muss man sich am gesellschaftlichen Diskurs beteiligen und auch Diskussionen stellen", sagt Scholbeck im journalist-Interview. Weiter lesen …

Rufe nach weiteren "Entlastungen"

Kurz nach der Vorstellung des dritten sogenannten "Entlastungspakets" der Bundesregierung gibt es bereits Rufe nach weiteren Maßnahmen. Wichtig sei, dass die Regierung "auch Schritte plant, um die Unternehmen zu unterstützen, die durch die derzeitige Situation in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind", sagte der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Weiter lesen …

Wirtschafts-Appell an Özdemir: Tierschutzkatastrophe in Schweinepest-Gebiet abwenden

Die Rufe aus der Wirtschaft werden lauter, der Staat möge sich um die Zehntausenden schlachtreifen Tiere in der Schweinepest-Sperrzone in Niedersachsen kümmern. Sarah Dhem, Präsidentin des Bundesverbandes der Wurst- und Schinkenproduzenten, mahnte in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung", es gehe darum, eine "Tierschutzkatastrophe" zu verhindern. "Der Bund muss einspringen", forderte Dhem. Bundesagrarminister Cem Özdemir (Grüne) müsse sich der Sache annehmen. "Der Staat muss die Schweine übernehmen und die Schlachtung organisieren. Das Fleisch könnte dann eingelagert und die Verarbeitung per Ausschreibung angestoßen werden", so Dhem. Weiter lesen …

Lindner: Nicht alle Belastungen lassen sich "wegzaubern"

Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) stellt Bürger und Wirtschaft in Deutschland auf Wohlstandsverluste ein. "Wir können nicht überall in der Wirtschaft und überall bei den Menschen alle Belastungen des Ukraine-Krieges wegzaubern", sagte er dem Fernsehsender "Welt". Die Mittel des Staates seien begrenzt. "Aber wir haben jetzt einen Beitrag geleistet Härten abzufedern." Weiter lesen …

BND hat keine Hinweise auf baldigen Machtverlust Putins

Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat wegen des Krieges gegen die Ukraine seinen Russland-Bereich personell und technisch aufgerüstet. Das sagte dessen Präsident Bruno Kahl der "Welt am Sonntag". Nach Erkenntnissen seiner Behörde ging Putin tatsächlich davon aus, dass der Krieg gegen die Ukraine nur wenige Tage dauern und mit einem Regimewechsel in Kiew enden würde. Weiter lesen …

Drittes "Entlastungspaket" hat Volumen von 65 Milliarden Euro

In ihrem nächtlichen Verhandlungsmarathon im Koalitionsausschuss haben sich SPD, Grüne und FDP auf ein drittes "Entlastungspaket" mit einem Volumen von 65 Milliarden Euro geeinigt. "Es ist größer als die ersten beiden zusammen", sagte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am Sonntagmittag bei der Vorstellung des Pakets in Berlin. Ziel sei es, "durch diesen Winter zu kommen". Weiter lesen …

Deutschland hilft Ukraine mit 200 Millionen für Binnenflüchtlinge

Entwicklungsministerin Svenja Schulze hat der Ukraine neue Hilfen im Umfang von 200 Millionen Euro zugesagt. "Ich werde mit Ministerpräsident Schmyhal darüber sprechen, wie wir die ukrainische Regierung bei der Versorgung der vertriebenen Menschen weiter unterstützen können. Dabei geht es um Wohnraum, Wärme, Kleidung und Medizin", sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). Weiter lesen …

Merz kritisiert fehlende Anreize für Arbeitslose

Nach Ansicht von CDU-Chef Friedrich Merz könnte der Arbeitskräftemangel in Deutschland zum Teil mit der Aktivierung von Arbeitslosen gelöst werden. "Von den rund 2,5 Millionen Arbeitslosen wäre bestimmt die Hälfte sofort im Arbeitsmarkt unterzubringen. Es fehlen allerdings die Anreize", sagte Merz der "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

CDU-Chef erwartet Überlastung des Stromnetzes

CDU-Chef Friedrich Merz warnt vor einem Blackout im Winter, sollte die Ampel-Regierung am Atomausstieg festhalten. "Es droht eine vollkommene Überlastung des Stromnetzes im Herbst und Winter sowie eine mangelhafte Versorgung mit Strom", sagte Merz der "Bild am Sonntag". "Wenn diese Regierung so weiter macht und aus ideologischen Gründen am Atomausstieg festhält, droht uns Anfang nächsten Jahres ein Blackout." Weiter lesen …

Immer mehr Kleinkinder fahren mit der Bahn

In diesem Jahr hat die Bahn mehr Kinder im Fernverkehr befördert als je zuvor. In den ersten acht Monaten 2022 reisten knapp zwei Millionen Kinder zwischen 6 und 14 Jahren kostenlos in Begleitung eines Erwachsenen, berichtet die "Bild am Sonntag". Das waren knapp acht Prozent mehr als im gleichen Zeitraum 2019. Weiter lesen …

PIRATEN unterstützen Verbot von Schliefenanlagen in NRW

Nach einer Strafanzeige von PETA Deutschland gegen den Teckelklub Dortmund 1 e.V., der zur Ausbildung von Jagdhunden eine Schliefenanlage mit lebendigen Füchsen betreibt, beschäftigte sich zunächst der Rat der Stadt Dortmund initiiert durch Mitglieder der Fraktion "Die Linke +" mit dem Thema. Da hier aber das Landesjagdrecht greift, schlossen sich Tierschutzvereine und Parteien zusammen und starteten gemeinsam eine Petition, um den Betrieb von Schliefenanlagen in ganz NRW zu verbieten. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Samstag (03.09.2022)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 3, 6, 36, 39, 43, 49, die Superzahl ist die 2. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 2081514. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 517017 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Kommentar zum Großbrand im Harz

Der Harz steht wieder in Flammen: Gleich zwei Großfeuer fordern am Wochenende erneut den Einsatz hunderter Feuerwehrleute aus der Region. Dass Brände bei anhaltender Trockenheit ausbrechen können, liegt auf der Hand. Dass sich das Feuer am Brocken auf mehr als 150 Hektar erstreckt und damit einer der größten Brände der vergangenen Jahrzehnte ist, hat allerdings auch mit politischen Entscheidungen zu tun. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pfusch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Holger Reißner (2022) Bild: AUF1 / Eigenes Werk
Ex-Berater des RKI: „Wir erleben das Sterben der Geimpften“
Logo von RT, ehemals Russia Today.
In eigener Sache: RT DE weiterhin über Alternativen zu erreichen
Bild: Gesellschaft der Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V., MWGFD
Prof. Sucharit Bakdhi, Dr. Ronny Weikl - Schockierende News aus dem Thai Königshaus
Bild: Bill Gates: Mueller /MSC, CC BY 3.0 DE via Wikimedia Commons/ Spritze: Arne Müseler / www.arne-mueseler.com, CC BY-SA 3.0 DE via Wikimedia Commons/ Collage AUF1.Info   / Eigenes Werk
Impf-Guru Bill Gates gibt zu: Covid-Spritzen sind „Pharma-Schrott“
Pfizer-Mitarbeiter Jordon Walker (l.) wird von Project Veritas-Chef James O'Keefe mit brisanten Fragen konfrontiert.  Bild: Screenshot: Twitter Kanal TexasLindsay
Medien-GAU zur "Virus-Forschung" von Pfizer: Hollywood-Drehbuch oder investigativer Journalismus?
Margarita Simonjan (2023) Bild: RTR Rossija 1
RT-Chefin Simonjan: "In Ostdeutschland leben Deutsche, im Westen deutschsprachige Amerikaner"
Multikulti (Symbolbild) Bild: Radosław Drożdżewski (User:Zwiadowca21) / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0   / AUF1.info / Eigenes Werk
Schock in Multi-Kulti-Städten: Ukrainerinnen wollen wieder weg
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Bild: Bildmontage WB: Canva; Heinrich-Böll-Stiftung from Berlin, Deutschland, CC BY-SA 2.0 , via Wikimedia Commons / Eigenes Werk
Hunderttausend Kilometer um die Welt: Es schmerzt, wenn man Baerbock zuhören muss
(Symbolbild)
Gründer der Wagner-Gruppe: Tote ausländische Söldner ohne Köpfe und Hände in Artjomowsk gefunden
Nord-Stream-Sabotage (Symbolbild) Bild: Legion-media.ru / Benny Marty
Nord-Stream-Geschäftsführer deutet an: "NATO-Land" für Sabotage an Gaspipelines verantwortlich
Symbolbild
Achtung! Wir sind schon mit einem Bein im 3. Weltkrieg! – Leopard-Panzer bereits in der Ukraine?
(Symbolbild)
Ihm drohen fünf Jahre Gefängnis: Arzt aus Recklinghausen wegen falscher Impfzertifikate vor Gericht
"Titelbild Apotheken Umschau 2A/2023"
Warum Kaffee so gesund ist - aber nicht nach 16 Uhr
Tumorzelle mit Versorgungs-Blutgefäßen.
„Verschwörungstheorie“? – Nein, Fakt: mRNA-Impfung fördert Krebs