Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

4. Juni 2008 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2008

Zeitungsverleger gegen Online-Durchsuchung

Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) hat heute in Berlin die Entscheidung des Bundeskabinetts zur Online-Durchsuchung kritisiert. Wenn der vorliegende Entwurf zum so genannten BKA-Gesetz tatsächlich verabschiedet würde, wäre dies ein schwerer Affront gegen die Presse, sagte ein BDZV-Sprecher. Weiter lesen …

Nur das Internet kann das Überleben der Verlage sichern

Das Internet ist für die deutschen Verlage die einzige Chance, in Zukunft wirtschaftlich erfolgreich zu arbeiten. So lautete eine der Schlussfolgerungen beim gestrigen media coffee in Frankfurt. Mit der Diskussionsreihe "Im Sog des Internets - Was bleibt übrig von Print, TV und Radio?" gastierte die dpa-Tochter news aktuell damit bereits in der dritten deutschen Großstadt. Weiter lesen …

Springer-Vorstand Wiele sieht Zukunft im Internet

Mehr als 400 Teilnehmer aus ganz Europa und der Welt haben sich in Berlin bei der Interact 2008 versammelt. Der Online-Vermarkterkreis (OVK) als deutsche Vertretung des Interactive Advertising Bureau (IAB) hat mit Unterstützung des IAB Europe und der European Interactive Advertising Association (EIAA) hat führende Köpfe aus der Werbe-, Marketing-, Agenturen- und Medienszene zum Kongress in die Hauptstadt gelockt. Weiter lesen …

Grillen auf dem Balkon - nicht Jedermanns Geschmack - Für den entspannten Grillspaß gibt es einiges zu beachten

Grillen gehört für die meisten Deutschen zum Sommer wie Sonnencreme und Erdbeereis. Doch was tun, wenn kein eigener Garten zur Verfügung steht und der Nachbar im Mehrfamilienhaus kein Verständnis für die knisternde Holzkohle oder den Geruch von Steaks hat? Wie oft darf man sich den Grillspaß gönnen, ohne Angst zu haben, gemahnt oder sogar verklagt zu werden? Weiter lesen …

Neues Deutschland: Friedensgutachten

Acht Jahre Scheuklappen- und Kanonenbootpolitik unter USA-Präsident George W. Bush haben in Irak und anderswo Tod, Leid und Hass hinterlassen. Doch scheint auch das alt-europäische »Nein« zum mesopotamischen Abenteuer einen Flurschaden angerichtet zu haben - einen intellektuellen: Weiter lesen …

Deutsche Bahn: Justiz hat derzeit keine Anhaltspunkte für Straftaten in Spitzel-Affäre

Die Justiz hat derzeit keine Erkenntnisse darüber, dass sich die Deutsche Bahn in der Spitzelaffäre strafbar gemacht haben könnte. "Es gibt bislang weit und breit keine Anhaltspunkte für Straftaten im Zusammenhang mit der Tätigkeit der Network Deutschland GmbH für die Deutsche Bahn", sagte der für die Telekom-Affäre zuständige Oberstaatsanwalt Fred Apostel dem "Tagesspiegel". Weiter lesen …

Röttgen erteilt Steuererleichterungen eine Absage

Kurz vor einer gemeinsamen Vorstandssitzung von CDU und CSU hat der parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion im Bundestag Norbert Röttgen Steuererleichterungen vor der Wahl 2009 eine klare Absage erteilt. "Unser Ziel ist die Gewinnung von Spielräumen. Die müssen erst da sein, sonst würde man heute auf Kosten der nächsten Generation Politik machen." Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Lähmende Angst

Was hält die Europäische Zentralbank (EZB) noch davon ab, den Leitzins zu erhöhen? Zumindest die Daten sprechen klar für einen solchen Schritt. Die Inflation in der Eurozone ist auf dem höchsten Niveau seit der Einführung des Euro. Wenn morgen die neue EZB-Prognose vorgestellt wird, dürfte überdies klar werden, dass es noch eine ganze Weile dauert, bis die Teuerung wieder unter die Stabilitätsmarke von knapp unter 2% sinken wird. Weiter lesen …