Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

Streit um Begriffsdefinition "Veteran"

Das Bundesverteidigungsministerium und die verschiedenen Verbände, in denen Soldaten organisiert sind, können sich seit Jahren nicht darauf einigen, wer in Deutschland als "Veteran" gilt. Das berichtet "Bild". Das Ministerium will nicht "über die Köpfe dieser großen Verbände hinweg" entscheiden, sagte ein Sprecher zu "Bild". Deshalb können die bereits 2013 beschafften Medaillen zur Ehrung von Veteranen (10.200 Stück) bislang nicht ausgehändigt werden. Sie werden seit fünf Jahren im BMVg aufbewahrt, bestätigte das Ministerium "Bild". Weiter lesen …

Strompreis-Anstieg belastet Geringverbraucher besonders stark

Haushalte mit geringem Energieverbrauch sind einer Verivox-Studie zufolge beim Anstieg der Strompreise in den vergangenen fünf Jahren besonders stark belastet worden. Das berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ, Donnerstagausgabe) unter Berufung auf eine Datenanalyse des Online-Vergleichsportals. Hintergrund: Stromtarife bestehen meist aus einem festen Grundpreis und einem Arbeitspreis pro verbrauchter Kilowattstunde (kWh). Weiter lesen …

Königer: Die Angst vor der Regierungsübernahme durch die AfD

Die Gedenkveranstaltung zum 13. August 1961 wurde von der Präsidentin des Landtages, Britta Stark und Ministerpräsident Dietmar Woidke zum vorgezogenen Wahlkampfauftakt missbraucht. In ihrer Rede am seitlich der Glienicker Brücke errichteten Nike-Mahnmal machte Stark eine Gefahr für die Demokratie aus, „weil Rechtsextreme und Rechtspopulisten nach der Macht streben. Hier, in den USA und in Europa.“ Woidke sprach davon, daß Wut, Haß und Gewalt erneut von Rechtsaußen gesät würden. Weiter lesen …

Handwerk fordert schnellere Planungsverfahren für die Sanierung maroder Brücken

Ausbleibende Brückensanierungen in Deutschland sind nach den Worten von Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer vor allem auf lange Planungsverfahren und Bürgerinitiativen zurückzuführen. "Dass hierzulande Brückensanierungen nicht noch schneller in Angriff genommen werden, liegt weniger an fehlendem Geld, sondern an zu langen Planungsverfahren", sagte Wollseifer der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Holm: Linke Jugend relativiert Mauertote

Zu einem Beitrag der Linksjugend auf Twitter, in dem die Ermordung von DDR-Bürgern an der innerdeutschen Grenze relativiert wird, erklärt der stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende Leif-Erik Holm: „Der Beitrag ist abstoßend, menschenverachtend und relativiert das unfassbare Leid an der innerdeutschen Grenze. Wie müssen sich wohl die Hinterbliebenen und Angehörigen der an der Mauer ermordeten Deutschen fühlen?" Weiter lesen …

Medien

Politik

Vermischtes

Weltgeschehen

Wirtschaft

Erotik

Sport