Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

22. Mai 2013 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2013

Indien schafft Delfinarien ab

Die indische Regierung hat am 17. Mai 2013 eine offizielle Erklärung abgegeben, die Haltung von Delfinen in ihrem Land zu verbieten. Delfine seien außergewöhnlich intelligent und sensibel, eine Haltung der Tiere in Gefangenschaft sei inakzeptabel. Delfinschützer werten diese Entscheidung als ersten großen Erfolg der so genannten „Helsinki Deklaration“, die heute vor genau drei Jahren Rechte für Wale und Delfine als „nicht-menschliche“ Personen ausgerufen hat. Weiter lesen …

Konzerne sehen sich zu Unrecht am Steuer-Pranger

Die Konzerne in Deutschland wehren sich gegen den Vorwurf, sie würden zulasten der Gesellschaft exzessiv Steuern sparen. "Viele steuerliche Anreize sind von den beteiligten Staaten eingeführt und von der EU mit dem Ziel der Wirtschaftsförderung strukturschwacher Gebiete abgesegnet worden", sagte Ullrich Fechner, langjähriger Steuerabteilungsleiter bei Boehringer Ingelheim. Weiter lesen …

Bernanke: US-Notenbank hält an lockerer Geldpolitik fest

Der Chef der US-Notenbank Federal Reserve (Fed), Ben Bernanke, hat angekündigt, an der lockeren Geldpolitik festhalten zu wollen. Insbesondere die anhaltend hohe Arbeitslosigkeit und das ebenfalls hohe Defizit des US-Haushalts seien die Gründe für das Festhalten an der lockeren Geldpolitik, sagte der Fed-Chef bei einer Anhörung im US-Kongress am Mittwoch in Washington. Weiter lesen …

BBU gegen Plutoniumtransport von Belgien nach Brokdorf

Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz(BBU) fordert die betroffenen Landesregierungen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und in Hamburg auf, einen drohenden Atomtransport von Belgien nach Brokdorf zu verhindern. "Der Schutz der Bevölkerung ist wichtiger als die wirtschaftlichen Interessen der Atomindustrie", so BBU-Vorstandsmitglied Udo Buchholz. Weiter lesen …

DIW-Expertin Kemfert fordert Energiewende-Ministerium

Die Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Claudia Kemfert, führt die schleppende Umsetzung der Energiewende auf die Zersplitterung der Zuständigkeiten für das Mammutprojekt zurück. "Ein zentrales Energiewende-Ministerium könnte Abhilfe schaffen", sagte Kemfert "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Deutsche Bank: Top-Investmentbanker Fan stützt Kulturwandel

Colin Fan, Co-Chef des Investmentbankings bei der Deutschen Bank, hält den von Anshu Jain und Jürgen Fitschen angestoßenen Kulturwandel für den richtigen Schritt, um Deutschlands führende Bank nachhaltig zum Besseren zu ändern. "Kultur, das ist wahre Struktur. Kultur ist die Art und Weise, wie man arbeitet. Kultur wird uns dabei helfen, zu verhindern, dass sich solche Probleme wieder auftürmen", sagte er mit Blick auf die vielen aktuellen Rechtsfälle der Bank in der Wochenzeitung "Die Zeit". Weiter lesen …

Auf den Spuren der letzten Neandertaler

Rund 250.000 Jahre lang beherrschte der Neandertaler Europa, doch vor rund 40.000 Jahren verliert sich derzeit seine Spur. Manche Experten machen besonders kühle Abschnitte innerhalb der letzten Eiszeit für sein Verschwinden verantwortlich, andere vermuten, dass der nach Europa einwandernde Homo sapiens seinen Verwandten verdrängt hat. Weiter lesen …

Berlin: Polizei befreit Kleinkind aus Auto

In Berlin haben in Nacht zum Mittwoch Polizeibeamte ein Kleinkind aus einem Auto befreit. Laut den Ordnungshütern hatten Passanten das zunächst schlafende Kind in einem Parkhaus im Auto entdeckt. Als sie der Rückweg, eine halbe Stunde später, erneut durchs Parkhaus führte fanden sie diesmal das eineinhalbjährige Mädchen schreiend im Auto vor, sodass sich das Paar dazu entschied die Polizei zu alarmieren. Die eintreffenden Beamten schlugen eine Seitenscheibe des Autos ein um das Kind zu befreien. Weiter lesen …

Giftiger Parasit an der Küste entdeckt

Eigentlich wollten sie nur Saatgut für ein Botanik-Forschungsprojekt an der Nordseeküste sammeln. Doch als die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Instituts in der Salzmarsch am Jadebusen unterwegs waren, machten sie eine erstaunliche Entdeckung. Fast überall in den Rispen des dort wachsenden Schlickgrases, Spartina anglica, fanden sie violett-schwarz schillernde sporenartige Gebilde. Die Nachwuchswissenschaftler schickten Fotos davon nach Hannover und brachten Proben mit. „Als ich die Bilder sah, habe ich sofort an Mutterkorn gedacht“, erinnert sich Prof. Jutta Papenbrock vom Institut für Botanik. Weiter lesen …

SPD-Chef Gabriel warnt vor großer Koalition

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat vor einem "Stillstand" gesellschaftspolitischer Entwicklungen im Fall einer großen Koalition nach der nächsten Bundestagswahl gewarnt. In einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" verwies der Politiker zugleich darauf, dass die SPD strikt das Abenteuer einer von der Linkspartei gestützten Linksregierung in Deutschland ablehne. Weiter lesen …

NSU-Prozess: Journalisten bekommen Kaffeeautomaten

Die Journalisten beim NSU-Prozess in München bekommen künftig einen Kaffeeautomaten vom Gericht gestellt. "Auf diese Weise sollte einem Großteil Ihrer Anliegen Rechnung getragen sein", teilte das Oberlandesgericht München am Mittwoch mit. Das Gerät wird im Sicherheitsbereich vor der Empore zusätzlich zu dem bereits vorhandenen Wasserspender aufgestellt und gehört zu einer Reihe von weiteren "Verbesserungen", die den Pressevertretern auf deren Anregungen hin zugestanden werden. Weiter lesen …

Gabriel: Freiheit und Sozialismus gehören untrennbar zusammen

Demokratie und Sozialismus gehören nach Ansicht von SPD-Chef Sigmar Gabriel "untrennbar zusammen". In einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung" (Donnerstagausgabe) sagte Gabriel, "das ist ja der große Unterschied zu den Parteien der Leninschen Doktrin". Früher hätten manche gedacht, das Reich der Freiheit komme mit der Zeit und mit der Sozialdemokratie von alleine. "Heute wissen wir, Freiheit, Demokratie und soziale Gerechtigkeit setzen sich nicht einfach als `geschichtliche Notwendigkeit` durch." Weiter lesen …

Oettinger sieht bei EU-Gipfel gute Chancen für schärfere Regeln gegen Steuerbetrug

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger sieht gute Chancen, dass sich die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union bei ihrem Gipfeltreffen in Brüssel auf schärfere Regeln gegen Steuerbetrug verständigen. "Auch die Regierungen von Wien und Luxemburg haben erkannt, dass man auf Dauer nicht einen unfairen Wettbewerb mit geringen Steuern oder gar mit Schwarzgeld betreiben kann", sagte Oettinger im Deutschlandfunk. Weiter lesen …

Studie: Deutsche geben immer weniger für ihre Hochzeit aus

Für ihre Hochzeit nehmen die Deutschen immer weniger Geld in die Hand. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der CreditPlus Bank AG. Nicht einmal ein Viertel aller Bundesbürger möchte demnach 5.000 Euro oder mehr in die Hochzeit investieren. Damit ist die Bereitschaft, sich das Fest der Feste ordentlich etwas kosten zu lassen, im Vergleich zum Vorjahr signifikant gesunken. Weiter lesen …

RA Christian Solmecke warnt: Finger weg vom Geocache, sonst wird Schadensersatz fällig!

Immer mehr Menschen gehen in ihrer Freizeit auf Schatzsuche. Ihr Ziel beim Geocaching sind so genannte Caches, die auf der ganzen Welt versteckt sind. Ihre GPS-Koordinaten werden im Internet veröffentlicht. Aufgabe ist es, sie zu finden, um sich dann namentlich in einem Logbuch zu verewigen. Nun weist Rechtsanwalt Christian Solmecke von der Kölner Anwaltskanzlei WILDE BEUGE SOLMECKE auf ein Urteil des LG Heidelberg hin: Wer einen Geocache vom Fundort entfernt, kann schadensersatzpflichtig sein. Weiter lesen …

"Bed sharing" begünstigt Kindstod bei Babys

Das Teilen des Bettes mit einem Neugeborenen in den ersten drei Lebensmonaten steigert das Risiko eines plötzlichen Kindstodes um das Fünffache. Sogar wenn die Eltern den Konsum von Zigaretten und Alkohol vermeiden, besteht eine erhöhte Gefahr für den Säugling. Zu diesem Ergebnis kommt eine länderübergreifende Studie der London School of Hygiene & Tropical Medicine, die im Online-Journal BMJ Open http://bmjopen.bmj.com veröffentlicht wurde. Weiter lesen …

US-Regierung spionierte Fox-News-Reporter aus

Die Regierung in Washington soll einen weiteren Journalisten ausgespäht haben. Aufgrund eines Berichts über nordkoreanische Atomwaffentests sei James Rosen vom TV-Sender News Fox im Jahr 2010 bespitzelt worden, wie die Washington Post berichtet. Im Zuge dessen haben Ermittler des FBI seinen persönlichen E-Mail-Account und Telefondaten sowie seine elektronische Zugangskarte im Ministerium untersucht. Weiter lesen …

OsmoBlue erzeugt massig Strom aus Abwärme

Das Start-up OsmoBlue hat eine Osmose-basierte Lösung entwickelt, um aus Abwärme Strom zu gewinnen, die schon ab 30 Grad funktioniert. Wie das Spin-off der Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) nun nachweisen konnte, ist die Methode wirklich gangbar. Die Entwicklung verspricht großes Anwendungspotenzial, da sie relativ günstig wirklich in großem Maßstab zum Einsatz kommen könnte - im Gegensatz zur thermoelektrischen Abwärmeverwertung. Weiter lesen …

Statistik: Hoch­schu­lausgaben gestiegen

Die Ausgaben der deutschen öffentlichen, kirchlichen und privaten Hochschule sind im Jahr 2011 um 6,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes gaben die deutschen Hochschulen im Jahr 2011 insgesamt 43,8 Milliarden Euro für Lehre, Forschung und Krankenbehandlung aus. Weiter lesen …

Trotz Krise: Griechenland verzaubert immer noch

"Die griechische Bevölkerung leidet unter der derzeitigen Wirtschaftskrise enorm, daher ist Tourismus ein Zeichen der Solidarität", meint Costas Panteris, Direktor von Syrtaki-Travel. Die derzeitige Buchungslage sehe vielversprechend aus, erklären die Tourismusmanager der Region übereinstimmend. Der Reiseveranstalter alltours.de http://alltours.de hatte zu einer Pressereise zur olympischen Riviera geladen, um zu zeigen, dass Griechenland nichts von seinem Charme und seinen Reizen verloren hat. Weiter lesen …

Medien: BVB-Rechtsverteidiger Piszczek fällt nach Finale lange aus

Der Dortmunder Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek wird nach dem Champions-League-Finale einem Medienbericht zufolge für längere Zeit ausfallen. Der 27-jährige Pole solle nach dem Spiel gegen den FC Bayern München an seiner seit Monaten schmerzenden Hüfte operiert werden, meldet die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung". Polen werde folglich in den danach anstehenden Länderspielen auf den Außenverteidiger verzichten müssen. Piszczek soll für circa fünf Monate ausfallen. Weiter lesen …

Umfrage: Mehrheit der Deutschen mit Sexleben zufrieden

Die Mehrheit der Deutschen ist laut der Umfrage einer Online-Partnervermittlung glücklich mit ihrem Sexualleben. In einer Erhebung des Unternehmens Elitepartner zeigten sich 73 Prozent der in Partnerschaft lebenden Deutschen mit ihrem Liebesleben zufrieden. Frauen sind dabei etwas zufriedener als Männer. Weiter lesen …

"Deutschlands Schienennetz droht den Anschluss zu verlieren"

"Im weltweiten Ranking der Länder mit der besten Infrastruktur ist Deutschland seit 2008 um mehrere Ränge zurückgefallen und droht den Anschluss an die Spitzengruppe zu verlieren", sagte der Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, Dirk Flege, zum Auftakt des Weltverkehrsforums in Leipzig. Nach einer aktuellen Aufstellung des Weltwirtschaftsforums hatte Deutschland im Jahr 2008 noch die drittbeste Verkehrsinfrastruktur (zuzüglich des Stromnetzes) der Welt. Im Jahr 2013 reichte es nur noch für Platz neun. Weiter lesen …

Zeitung: Fallschirmjäger aus Holland verstärken Bundeswehr

Die deutsche Bundeswehr bekommt niederländische Fallschirmjäger. Das erfuhr die "Rheinische Post" bei einem Kommandowechsel im hessischen Stadtallendorf. Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik wird ein Kampfverband der Niederlande in die deutschen Streitkräfte integriert: Die 11. Luftbewegliche Brigade (4.500 Mann) aus Schaarsbergen bei Arnheim wird Teil der neuen deutschen Division Schnelle Kräfte, die am 1. Januar 2014 in Stadtallendorf offiziell in Dienst gestellt wird. Weiter lesen …

Karstadt-Betriebsrat will Lohnerhöhungen durchsetzen

Trotz des Ausstiegs von Karstadt aus der Tarifbindung will der Betriebsrat des Essener Warenhauskonzerns Lohnerhöhungen für die Beschäftigten durchsetzen. "Unser Ziel ist es, gemeinsam mit der Gewerkschaft Verdi dafür zu sorgen, dass die Beschäftigten an Lohnsteigerungen partizipieren können. Ein Weg könnten sogenannte Anerkennungstarifverträge auf Landesebene sein", sagte Karstadt-Gesamtbetriebsratschef Hellmut Patzelt der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

Banken senken Dispo-Zinsen nicht

Knapp drei Wochen nach der Leitzins-Senkung auf das Rekordtief von 0,5 Prozent haben die meisten Banken ihre Dispozinsen nicht gesenkt. Eine "Bild"-Umfrage ergab: Nur vier Banken (die Deutsche Bank, die Norisbank, die Berliner Bank und die Comdirect Bank) haben reagiert, ihre Zinsen angepasst. Weiter lesen …

Streit über "Familien-Thesen" von Kardinal Meisner

Politik und Wirtschaft streiten in der "Bild-Zeitung" über den familienpolitischen Vorstoß des katholischen Erzbischofs von Köln. In der "Stuttgarter Zeitung" hatte Kardinal Joachim Meisner gefordert, Frauen sollten ermutigt werden, "zu Hause zu bleiben und drei, vier Kinder auf die Welt zu bringen". Zustimmung erhält Meisner für seinen Vorschlag vom CSU-Urgestein Norbert Geis. Geis sagte dazu der "Bild-Zeitung": "In unserer Gesellschaft wird die hohe Leistung der Mutter, die sie durch die Erziehung ihrer Kinder erbringt, nicht in gebührender Weise anerkannt. Deshalb stimme ich Kardinal Meisner uneingeschränkt zu." Weiter lesen …

Aktionäre: Deutsche-Bank-Chefs sollen Boni zurückzahlen

Im Vorfeld der Hauptversammlung der Deutschen Bank an diesem Donnerstag machen Aktionäre ihrem Ärger Luft. Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) fordert, dass die Vorstände der Deutschen Bank angesichts der vielen Skandale ihre Boni zurückzahlen sollten. "Banker sollten ihre Boni zurückzahlen müssen, wenn sich Geschäfte als verlustreich herausgestellt haben. Das gilt nicht nur für Mitarbeiter in der zweiten Reihe, sondern auch für Vorstände", sagt DSW-Vertreter Klaus Nieding im Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

BDI-Chef Grillo: Hohe Stromkosten vertreiben energieintensive Unternehmen

Die deutsche Industrie sendet Alarmsignale an die Politik. "Wenn wir das Thema Energiewende nicht besser in den Griff kriegen und die Kostenexplosion so weitergeht, dann wird die deutsche Industrie immer mehr ins Hintertreffen geraten", warnt Ulrich Grillo, der Chef des Bundesverbands der deutschen Industrie (BDI), in einem Gespräch mit dem "Handelsblatt". Denn während die Energiepreise in Deutschland steigen, würden die USA als Standort immer attraktiver – auch für deutsche Unternehmen. Weiter lesen …

Versicherer Generali spricht sich für "Rente mit 69" aus

Der Deutschland-Chef des italienischen Versicherers Generali, Dietmar Meister, hat sich für eine Rente mit 69 Jahren ausgesprochen. "Ich verstehe nicht, warum noch über die `Rente mit 67` gestritten wird, wenn wir eigentlich die `Rente mit 69` bräuchten", sagte Meister im Interview mit dem "Handelsblatt". "Mit 60 Jahren ist man heute doch noch fit." Im Zuge der Niedrigzinspolitik der Zentralbanken würde vor allem die Lebensversicherung als wichtiges deutsches Sparprodukt unter Druck geraten. "Das ist eine Politik, die gegen die Sparer gerichtet ist", sagte Meister. Dies käme einer kalten Enteignung gleich. Weiter lesen …

Grüne fordern mehr Schutz der Jobcenter-Beschäftigten vor Gewalt

Die Grünen haben anlässlich des gewalttätigen Angriffs auf eine Mitarbeitern des Jobcenters Leipzig mehr Schutz der Beschäftigten gefordert. "Der Vorfall in Leipzig zeigt einmal mehr, dass die Jobcenter-Beschäftigten besser vor Gewalt geschützt werden müssen. Obwohl es immer wieder zu verbalen und körperlichen Übergriffen gegen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jobcenter kommt, hat Bundesarbeitsministerin von der Leyen das Problem bisher sträflich vernachlässigt", erklärte Brigitte Pothmer, Sprecherin für Arbeitsmarktpolitik am Dienstag. Weiter lesen …

Berlin: Mann vor Fleischtheke erstochen

Im Berliner Stadtteil Gesundbrunnen ist am Dienstag ein Mann in einem Supermarkt erstochen worden. Laut Augenzeugen zückte gegen 17:30 Uhr ein Mann Anfang 30 unvermittelt ein Messer, das er aus der Haushaltswarenabteilung des Geschäftes hatte, und stach unvermittelt auf einen vor ihm stehenden 82 Jahre alten Mann in Rücken und Brust ein. Der Messerstecher konnte festgenommen werden, das Opfer erlag etwa 30 Minuten später seinen Verletzungen. Ein Motiv für die Bluttat sei bislang nicht zu erkennen, teilte die Polizei mit. Weiter lesen …

Ziehung der Lottozahlen künftig live im Internet

Die Ziehung der Lottozahlen wird künftig live von Saarbrücken aus im Internet übertragen. Das beschloss der Deutsche Lotto- und Totoblock nach Informationen der "Saarbrücker Zeitung" am Dienstag in Berlin. Zuvor hatten die Fernsehsender ARD und ZDF beschlossen, die Ziehung nicht mehr live zu übertragen. Die Zeitung zitierte die Geschäftsführer der zuständigen Lotto-Gesellschaft Saartoto, wonach die Live-Ziehung der Lottozahlen erstmals am 3. Juli 2013 von einer Tochtergesellschaft des Saarländischen Rundfunks übertragen werde. Weiter lesen …

Will Smith kann nicht schwimmen

Hollywoodstar Schauspieler Will Smith kann nicht schwimmen. "In Philadelphia, wo ich aufgewachsen bin, gab es nicht viele Schwimmbäder und somit habe ich es nie gelernt. Das macht mich etwas verlegen", gab der 44-jährige in der "Late Show with David Letterman" zu. "Ich habe keine Angst, solange meine Füße im Wasser den Boden berühren." Weiter lesen …

Wayne Rooney zum zweiten Mal Vater geworden

Fußballstar Wayne Rooney vom englischen Meister Manchester United und seine 27-jährige Frau Coleen sind in den frühen Morgenstunden zum zweiten Mal Eltern geworden. "Unser wunderschöner Sohn Klay Anthony Rooney erblickte um 2:11 Uhr das Licht der Welt. Klay und Coleen sind wohlauf. Wir sind alle glücklich", twitterte Rooney am Dienstagmorgen. Weiter lesen …

Jessie J wird von stilvoller Großmutter inspiriert

Die britische Sängerin Jessie J wird von den langen Nägeln ihrer Großmutter inspiriert. Die 25-Jährige ist bekannt für ihre langen Krallen und gesteht, dass sie besessen von verrückten Nail-Arts sei. "Meine Oma hat seit ich mich erinnern kann lange und spitze Nägel. Und sie liebt alles was grün ist. Ihr Bad, ihre Kleidung - sie ist verrückt nach grünen Sachen" erzählte die 25-jährige "Price Tag"-Sängerin im Magazin "The Hunger". Weiter lesen …

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte regbez in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Flugzeug
Schock: Flugreisen bald nur noch für die Ungeimpften?
Bild: Impfkritik.de / Tobias Argelger - adobestock / Eigenes Werk
COMIRNATY: Bei fast allen Geimpften Reaktionen an der Injektionsstelle, Teil 4
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Auch Un-Geimpfte klagen nach Kontakt!
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Impfung (Symbolbild)
"Spike-Protein"-Ausschüttung
Bild: Shutterstock / UM / Eigenes Werk
Corona-Ausbrüche nach Impfung – jeder Zehnte nach „Impfdurchbruch“ tot
Abwehrrechte gegen den Staat nur noch für jene die sich Regierungskonform verhalten? (Symbolbild)
Erfinder der mRNA-Technologie bestätigt: Geimpfte werden Super-Verbreiter und sondern Spike-Protein ab
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“
Coronavirus (Symbolbild)
2.707 Menschen nach Impfung an Covid-19 gestorben: 6.221 Geimpfte mussten wegen Covid-19 ins Krankenhaus
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Dr. med. Jens Bengen (2021)
Nachruf für Dr. med. Jens Bengen
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
57 führende Wissenschaftler und Ärzte erklären, warum alle COVID-Impfungen sofort gestoppt werden müssen