Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

18. Juli 2011 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2011

Goldpreis erreicht neues Allzeithoch

Der Goldpreis hat eine neue historische Rekordmarke erreicht. Bei einem Preis von 1.600 US-Dollar pro Unze (circa 31,1 Gramm) konnte der bisherige Höchstpreis am Montagvormittag kurzzeitig übertroffen werden. Seit vielen Monaten befindet sich der Goldpreis auf dem Höhenflug. Ende April dieses Jahres hatte der Preis erstmals die Marke von 1.500 Dollar je Feinunze erreicht. Weiter lesen …

Finales Harry Potter-Spektakel gewinnt Silber-Bogey

Der letzte "Harry Potter"-Film bringt ein Franchise, das Filmgeschichte geschrieben hat, zu einem auszeichnungswürdigen Ende. Als erster Kinostart des Jahres verzeichnet "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2", inklusive der Previewzahlen vom Mittwoch, mehr als zwei Mio. Besucher. Am Wochenende selber hatte der mit 1200 Kopien auf 1640 Leinwänden gestartete Warner-Film 1,6 Mio. Besucher. Insgesamt werden es voraussichtlich 2,02 Mio. Besucher sein, was ziemlich exakt dem Ergebnis des ersten Teils von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" entspricht. Damit sicherte sich der achte Harry Potter-Film auf Anhieb einen Bogey in Silber. Weiter lesen …

EU-Kommission weiter besorgt über dänische Grenzkontrollen

Nach einem ersten Besuch ihrer Experten bei den verstärkten dänischen Grenzkontrollen hat sich die Europäische Kommission erneut besorgt geäußert. "Es gibt anhaltende Sorgen darüber, ob die verstärkten Kontrollen Dänemarks im Einklang mit den in den EU-Verträgen garantierten Freiheiten stehen - einschließlich der Schengen-Regeln", erklärte EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström am Montag. Weiter lesen …

Ratingagentur Moody`s schlägt Abschaffung der US-Schuldenobergrenze vor

Die Ratingagentur Moody`s hat die Abschaffung der gesetzlichen Schuldenobergrenze in den USA vorgeschlagen. Die US-Politiker würden mit den immer wiederkehrenden Abstimmungen über die erlaubte Gesamtverschuldung für Unruhe bei Anlegern sorgen, teilte das Unternehmen am Montag in New York mit. Durch eine Abschaffung der Schuldenobergrenze könne eine Unsicherheit bei Investoren vermieden werden. Weiter lesen …

"Die Sprit-Abzocke - Wie Mineralölkonzerne Kasse machen"

Jedes Jahr das gleiche Spiel, jedes Jahr der gleiche Ärger: Pünktlich zum Ferienbeginn, wenn die Deutschen mit dem Auto in den Sommerurlaub reisen, steigen die Benzinpreise. Für die ZDFzoom"-Ausgabe "Die Sprit-Abzocke - Wie Mineralölkonzerne Kasse machen" am Mittwoch, 20. Juli 2011, 22.45 Uhr, hat sich Autor Alexander Czogalla auf Spurensuche gemacht, um zum ersten Mal das Geflecht der Benzinpreistreiber zu entwirren. Weiter lesen …

PETA: Schimpansen vegetieren im Beton-Bunker im Zoo Wuppertal

Im Zoo Wuppertal müssen die beiden Schimpansen Epulu und Kitoto in einem ca. 40 m2 engen, grauen Bunker aus Beton und Glas leben. Dabei unterschreitet der Zoo die offiziellen sowie die verbandseigenen Haltungsrichtlinien gleich mehrfach. Das Elend der Schimpansen ist aufgrund der schlimmen Haltungsbedingungen derart offensichtlich, dass sogar der renommierte Primatologe Prof. Dr. Sommer von einer „Schande für Wuppertal“ spricht. Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. fordert die Zoo-Verantwortlichen auf, unverzüglich die Lebensbedingungen für Epulu und Kitoto deutlich zu verbessern oder die Menschenaffen in eine tiergerechtere Umgebung zu überführen. Weiter lesen …

Pläne für eine europäische Rating-Agentur nehmen konkrete Formen

Die globale Vormachtstellung der US-Rating-Agenturen Moody's, Standard & Poor's und Fitch könnte schon bald durch eine europäische Alternative gebrochen werden. Wie das Wirtschaftsmagazin 'Capital' berichtet, sind die Pläne konkreter, als viele Investoren bislang wissen. Seit einem Jahr wirbt Markus Krall, Partner der Unternehmensberatung Roland Berger, bei Regierungen und Unternehmen in Euroland sowie der EU-Kommission für ein neues, europäisches Modell. Es soll privat finanziert werden und seine Dienste deutlich günstiger anbieten als die amerikanischen Anbieter. Während heute das Rating eines Dax-Konzerns leicht eine Million Euro koste, will die europäische Alternative weniger als die Hälfte verlangen. Weiter lesen …

Weltweite Internet-Beschwerdestelle nimmt Hinweise künftig auch auf Französisch entgegen

Bereits seit über 10 Jahren können Internet-Nutzer illegale Inhalte, auf die sie beim Surfen im weltweiten Datennetz zufällig gestoßen sind, bei "no abuse in internet" (naiin) melden. Die gemeinnützige Nichtregierungsorganisation prüft diese dann und geht zusammen mit den zuständigen Internet-Anbietern sowie Strafverfolgungsbehörden gegen diese vor. Nun können auch französisch-sprachige Internet-Nutzer die Beschwerdestelle in ihrer Muttersprache nutzen und mit wenigen Klicks Hinweise an naiin übermitteln. Hierzu hat naiin nun eine französisch-sprachige Version seiner Website und Internet-Beschwerdestelle gelauncht. Weiter lesen …

Dax-Konzerne werden von den Konsumenten als wenig transparent wahrgenommen

Alle Dax-Konzerne werden von der Bevölkerung mehrheitlich als wenig transparent wahrgenommen. Wie das Wirtschaftsmagazin 'Capital' aus einer repräsentativen Studie der Frankfurter Beratungsagentur Klenk & Hoursch unter 3.000 Verbrauchern exklusiv zitiert, liegen zwischen der Selbsteinschätzung der Unternehmen, die sich oft viel auf ihre Offenheit einbilden, und der Wahrnehmung der Verbraucher Welten. Weiter lesen …

Perus letzter Schlag gegen unkontaktierte Völker

Perus Indigenen-Behörde hat ihre Absicht bekannt gegeben, die Reservate unkontaktierter Indianer für Ölunternehmen zu öffnen. Die Ankündigung kommt nur wenige Tage vor dem Antritt der neuen Regierung. Die neue Gesetzgebung würde dem Staat erlauben, Öl- und Gasunternehmen freien Zugang zu den Reservaten unkontaktierter Völker zu erteilen, trotz des extremen Risikos, welchem die Indigenen dadurch ausgesetzt würden. Weiter lesen …

Falscher PIK-Alarm beim Meeres-Spiegel: Neue Satelliten-Daten zeigen keinen Grund für Alarmismus

Von Zeit zu Zeit verkünden einige Klima-Alarmisten - meist aus Potsdam (Potsdam Institut für Klimafolgenforschung PIK) - einen dramatisch ansteigenden Meeres-Spiegel, mit angeblich apokalyptischen Folgen. So lautete der jüngste Alarm : "Meeresspiegel steigt heute schneller als je zuvor...". EIKE hat dieses pseudo-wissenschaftliche Konstrukt bereits anhand von weltweiten Fakten widerlegt : "Die Meldung des PIK entpuppt sich als Ente!" Nun gibt es laut EIKE neue aktuelle Daten, welche diese Widerlegung zusätzlich stützen. Weiter lesen …

Nützliche von schädlichen Pilzen unterscheiden

Von der symbiotischen Gemeinschaft profitieren beide: Von ihren Wirtspflanzen holen sich die Arbuskulären Mykorrhiza-Pilze (AM-Pilze) Kohlehydrate aus der Fotosynthese, dafür versorgen sie diese mit Stickstoff oder Phosphat. Nährstoffe, die für die Pflanze schwer zugänglich sind. Pflanzenpathogene, also krank machende Pilze schädigen dagegen ihre Wirtspflanze. Wie es Pflanzen gelingt, zwischen „Freund“ und „Feind“ zu unterscheiden, hat ein Team des Botanischen Instituts am KIT untersucht. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift „Current Biology“ erschienen. Weiter lesen …

Wissenschaftler entschlüsseln Genom des Holzschädlings Hausschwamm

Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung von Prof. Dr. Ursula Kües und Dr. Andrzej Majcherczyk von der Universität Göttingen hat das Genom des schädlichen Hausschwamms Serpula lacrymans entschlüsselt und mit den Genomen anderer Pilze verglichen. Der Hausschwamm ist ein Braunfäulepilz, der totes Holz angreift, die darin vorhandene Zellulose abbaut und dadurch in Gebäuden massive Schäden an hölzerner Bausubstanz verursachen kann. Die Analysen zum Holzabbau können dazu beitragen, Produktionsverfahren für erneuerbare Energien zu entwickeln. Weiter lesen …

Burn-out-Gefahr lässt nach

Gute Nachrichten: Der Anteil deutscher Fach- und Führungskräfte, die sich durch ihren Beruf zunehmend gesundheitlich angegriffen fühlen, ist in den letzten vier Jahren um zehn Prozent zurückgegangen. Im Rahmen einer aktuellen StepStone Umfrage gaben rund 3.000 Teilnehmer an, inwieweit die Arbeit ihren Gesundheitszustand beeinträchtigt. Bereits 2007 hatte stepstone.de, eine der führenden Online-Jobbörsen in Deutschland, seinen Nutzern diese Frage gestellt. Weiter lesen …

Im Einsatz für Bedürftige

Soziales Engagement sollte für jeden Bundesbürger eine Selbstverständlichkeit sein. Doch vielen fehlt dazu im stressigen Berufs- und Familienalltag schlichtweg die Zeit. Immerhin schafft es laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der "Apotheken Umschau" jeder Fünfte (19,3 %), ehrenamtlich in einer Hilfsorganisation oder in der Nachbarschaftshilfe zu arbeiten und Hilfsbedürftige zu unterstützen. Weiter lesen …

Die Streittaktiken der Deutschen

Streithähne verfolgen in Deutschland ganz unterschiedliche Taktiken. Wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Gesundheitsportals "www.apotheken-umschau.de" jetzt herausfand, ist eine beliebte Streitmethode (29,8 %), sein Gegenüber bei einem Konflikt einfach zu ignorieren und ihm einfach gar nicht zuzuhören. Weiter lesen …

Staus in alle Richtungen

Mit dem Ferienstart in Nordrhein-Westfalen sind ab dem kommenden Wochenende Urlauber aus 14 Bundesländern auf Achse. Zusätzlich sind Autofahrer aus dem benachbarten Ausland auf den deutschen Autobahnen unterwegs. Auf einigen Strecken ist bereits mit dem ersten Rückreiseverkehr zu rechnen, da in Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland die Sommerferien in zwei Wochen schon wieder zu Ende gehen. Weiter lesen …

Branchenverband: Internet auf dem Fernsehgerät wird zum Standard

Flachbildfernseher mit Internetanschluss werden zum Standard in deutschen Wohnzimmern. Der Umsatz mit diesen so genannten Hybrid-TV-Geräten (auch Connected TV oder Smart TV genannt) steigt in diesem Jahr um rund 44 Prozent auf fast 3,5 Milliarden Euro. Der Geräteverkauf in Stückzahlen legt parallel um rund 60 Prozent von 2,2 Millionen auf 3,4 Millionen TV-Geräte zu. Das gab der Branchenverband Bitkom auf Basis aktueller Daten des European Information Technology Observatory (EITO) bekannt. Weiter lesen …

Bundesbank warnt vor Umschuldung Griechenlands

Vor dem Sondergipfel der Euro-Staaten für ein zweites Griechenland-Rettungspaket hat Bundesbank-Chef Jens Weidmann nachdrücklich vor der Einführung von Eurobonds und einer Umschuldung Griechenlands gewarnt. "Nichts würde die Anreize für eine solide Haushaltspolitik rascher und dauerhafter zerstören als eine gemeinsame Haftung für die Staatsschulden. Genau das schwebt aber einigen Politikern und Ökonomen in Form von Eurobonds als Lösung für die Probleme Griechenlands vor", sagte Weidmann der "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

Zeitung: Steuerpläne der Koalition entlasten untere Einkommensschichten nur geringfügig

Die von der schwarz-gelben Koalition verabredete Steuersenkung dürfte Arbeitnehmern mit kleinen und mittleren Einkommen nur eine geringe Entlastung verschaffen, wohingegen Spitzenverdiener deutlich stärker profitieren. Das ergibt sich aus Berechnungen, die der Steuerexperte Frank Hechtner von der Freien Universität Berlin für die "Süddeutsche Zeitung" vorgenommen hat. Weiter lesen …

Deutsches Team verteidigt Titel bei 15. Internationalen DLRG Cup im Rettungsschwimmen

Bereits beim Wettkampfstart um acht Uhr zeichnet sich ab, dass die Athletinnen und Athleten an diesem Samstag, den 16. Juli 2011 für das kalte und regnerische Wetter des Vortags entschädigt werden. Die Sonne schien und das Thermometer stieg und stieg. Das ändert zwar nur wenig an der Wassertemperatur von knappen 16°, hebt die Stimmung in der Warnemünder DLRG Cup Arena erheblich. Weiter lesen …

"Spiegel": Bundesnetzagentur vergab offenbar Auftrag ohne öffentliche Ausschreibung

Die Bundesnetzagentur hat den Auftrag für den Betrieb des eigenen Internetanschlusses offenbar ohne öffentliche Ausschreibung vergeben. Das berichtet der "Spiegel". Zum Zuge kam mit der Firma Colt Telecom ausgerechnet der ehemalige Arbeitgeber des Präsidenten der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth. Bis Anfang 2000 war er Mitglied der Geschäftsleitung bei der Colt Telecom GmbH, seit 2001 Präsident der Bundesnetzagentur. Weiter lesen …

NRW-CDU-Generalsekretär Wittke warnt vor Bundeswehrabzug aus Bonn

Der nordrhein-westfälische CDU-Generalsekretär Oliver Wittke hat vor einer Verlagerung des Verteidigungsministeriums von Bonn nach Berlin gewarnt. "Für uns gilt unverändert das Bonn-Berlin-Gesetz", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "Darin steht, dass der Sitz des Verteidigungsministeriums Bonn ist. Punkt. Das ist die Geschäftsgrundlage. Und wir werden noch bei den kleinsten Anfängen aufpassen, dass hier nicht eine Rutschbahn betreten wird, bei der es am Ende kein Halten mehr gibt." Weiter lesen …

Bruno Spengler triumphiert beim DTM-Event im Olympiastadion

Endspielatmosphäre im Münchener Olympiastadion am Finaltag des DTM-Events. Die 18 DTM-Piloten boten den Zuschauern auf der 1,192 Kilometer langen Strecke in Eins-zu-eins-Duellen packenden Motorsport. Mercedes-Benz-Pilot Bruno Spengler kämpfte sich vom Achtelfinale bis ins Finale vor und siegte im Endlauf gegen den Audi-Fahrer Edoardo Mortara, der bis dahin ebenfalls ungeschlagen war. Weiter lesen …

Ägypten: Ehemaliger Präsident Mubarak ins Koma gefallen

Der frühere ägyptische Staatschef Husni Mubarak ist offenbar ins Koma gefallen. Das berichtet das Staatsfernsehen am Sonntag. Mubarak habe einen Schlaganfall erlitten. Der Gesundheitszustand Husni Mubaraks habe sich rapide verschlechtert, sagt sein Anwalt. Der Gesundheitszustand des ehemaligen ägyptischen Präsident Husni Mubarak sei stabil, teilten seine Ärzte am Sonntagabend mit. Mubarak werde lediglich wegen niedrigen Blutdrucks behandelt. Weiter lesen …

US-Schuldenstreit: Keine schnelle Einigung in Sicht

Im US-Schuldenstreit zwischen Präsident Barack Obama und den Republikanern sieht es offenbar bislang nicht nach einer schnellen Lösung aus. Wie in der Nacht zum Sonntag aus Regierungskreisen verlautete, hätten Obama und Vize-Präsident Joe Biden am Samstag zwar verschiedene Möglichkeiten diskutiert, allerdings ohne nennenswerte Fortschritte zu erzielen. Wann die Gespräche mit den Führungsriegen von Demokraten und Republikanern fortgesetzt werden, ist zudem unklar. Obama hatte zuvor die Kongressabgeordneten aufgefordert, noch am Wochenende konstruktive Vorschläge zur Lösung des Streits bei zusteuern. Weiter lesen …

Verteidigungsminister de Maizière will Bedeutung der Reservisten in der Bundeswehr stärken

Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) will mit der Bundeswehrreform die Rolle der Reservisten stärken. In einem Interview mit "Bild am Sonntag" sagte de Maizière: "Die Reservisten werden eine noch wichtigere Aufgabe als bisher bekommen. Sie dienen erstens der Aufwuchsfähigkeit: Wenn Not am Mann ist, sollen sie helfen. Zum Beispiel bei einer Flut die Hilfsmaßnahmen unterstützen." Weiter lesen …

Magazin: Vermutlich knapp 500.000 Studienanfänger 2011 in Deutschland

In diesem Jahr wird es vermutlich nahezu 500.000 Studienanfänger in Deutschland geben und damit mehr als jemals zuvor. Auch in den nächsten Jahren sollen die Zahlen kräftiger steigen als bisher erwartet, meldet der "Spiegel". Zu diesem Ergebnis kommen die Hochschulexperten von CHE Consult in einer neuen Modellrechnung. Demnach drohen Studienplätze knapp zu werden: Die Planzahlen des Bundes und der Länder bis 2015 lägen um bis zu 216.000 Studienanfänger zu niedrig, heißt es in der Studie. Weiter lesen …

Staatsanwaltschaft verzichtet auf Anklage gegen BayernLB-Vorstände

Der Ex-Vorstand der BayernLB kommt bei der Aufarbeitung der Finanzkrise glimpflicher als erwartet davon. Zwar beschloss die Münchner Staatsanwaltschaft Anfang Juni, acht frühere Top-Manager wegen des Erwerbs der Kärntner Hypo Group Alpe Adria anzuklagen. Welche Rolle die Ex-Banker beim Debakel um den Kauf verbriefter US-Hypotheken, kurz ABS-Papiere genannt, spielten, dürfte wohl im Dunkeln bleiben, meldet der "Spiegel". Seit Februar 2008 trafen bei den Ermittlern dazu zahlreiche Strafanzeigen ein. Weiter lesen …

Rentenanwartschaften im Sinkflug - Linke macht Regierung verantwortlich

Wer jetzt oder demnächst in Rente geht, muss sich auf geringere Zahlbeträge einstellen als Senioren, die schon länger eine Rente beziehen. Nach einem Bericht der "Saarbrücker Zeitung" sind die Rentenanwartschaften durch wechselhafte Erwerbsverläufe sowie rentenrechtliche Einschnitte in den letzten Jahren zum Teil deutlich gesunken. Das Blatt beruft sich dazu auf eine Stellungnahme des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag. Weiter lesen …

Bundesfinanzministerium rechnet mit zehn Milliarden Euro durch Steuer-Deal mit der Schweiz

Im Rahmen des angestrebten Steuerabkommens mit der Schweiz rechnet das Bundesfinanzministerium mit einer Abschlagszahlung für deutsche Altvermögen in Höhe von etwa zehn Milliarden Euro. Wie der "Spiegel" meldet, soll die Abschlagszahlung auf deutsche Schwarzgeldbestände ein Kernpunkt des zwischen der Schweiz und Deutschland angestrebten Steuerabkommens sein, dessen Verhandlungen weit fortgeschritten sind. Weiter lesen …

Pilotenfehler führten offenbar zum Absturz von Lufthansa-Frachtmaschine

Gleich mehrere Fehler der Piloten führten offenbar zum Zerschellen einer Lufthansa-Frachtmaschine vor einem Jahr in Riad. So steht es in einem soeben fertiggestellten Bericht der US-Unfalluntersuchungsbehörde NTSB, der dem Nachrichten-Magazin "Spiegel" vorliegt. Demnach steuerte der Erste Offizier die Boeing-Maschine vom Typ MD-11 mit einer deutlich zu hohen Sinkrate in Richtung Landebahn. "Der Kapitän wies nicht auf die hohe Sinkrate hin oder forderte ein Durchstarten, wie es in den Betriebsanweisungen von Lufthansa Cargo empfohlen wird", schreiben die US-Unfallermittler. Weiter lesen …

Stasiunterlagen-Behörde: Versuch belastete Mitarbeiter loszuwerden droht zu scheitern

Der Versuch des neuen Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, Mitarbeiter aus seiner Behörde loszuwerden, die einst beim Ministerium für Staatssicherheit beschäftigt waren, droht zu scheitern. Das berichtet der "Spiegel". In Einzelgesprächen erkundigte sich die Behördenleitung bei den 47 betroffenen Mitarbeitern über ihre Bereitschaft, sich in andere Institutionen des Bundes versetzen zu lassen. Dabei sollen nach Angaben von Behördeninsidern nur drei Mitarbeiter ein mögliches Einverständnis zum Wechsel signalisiert haben. Weiter lesen …

Aufzughersteller Schindler geht gegen Kartell-Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs vor

Eines der spektakulärsten Kartellamtsverfahren der letzten Jahre ist für die EU-Kommission noch nicht ausgestanden. Der Aufzughersteller Schindler will gegen ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) Berufung einlegen, berichtet der "Spiegel". Das Gericht bestätigte vergangene Woche die Rechtmäßigkeit einer Kartellstrafe gegen die Aufzughersteller Schindler, Otis und Kone. Die EU-Kommission belangte die drei Unternehmen sowie ThyssenKrupp im Jahr 2007 mit einem Bußgeld in Höhe von knapp einer Milliarde Euro. Weiter lesen …

Entführungsfall Maria B.: Polizei nach Selbstmord des Witwers unter Druck

Im Entführungsfall Maria B. gerät die Polizei nach dem Selbstmord des Witwers unter Druck. Der Heidenheimer Sparkassen-Chef Thomas B. hatte sich bereits im Sommer 2010, rund zwei Monate nach der Entführung und Ermordung seiner Frau, über die Arbeit der Ermittler beschwert. Das berichtet der "Spiegel". In einem Brief an die Polizei hatte der Witwer Aufklärung über die Pressearbeit der Polizei und die missglückte Lösegeldübergabe gefordert. Weiter lesen …

Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu Online-Angriffen

Es schien, als sei Deutschland gegen Online-Angriffe gewappnet, als Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) im Juni das »Nationale Cyber-Abwehrzentrum« in Bonn eröffnete. Doch der martialische Name hat mehr Buchstaben als Mitarbeiter: Ganze zehn Beamte sind dort beschäftigt, und die vermögen nun anscheinend nicht einmal, die Größe des Lecks einzuschätzen, durch das Hacker aus einem zentralen Polizeicomputer sensible Fahndungsdaten abgesaugt haben. Weiter lesen …

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte adverb in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Dr. Ryan Cole erklärt die Wirkung der mRNA-Injektionen auf das Immunsystem: Die Killer-T-Zellen werden reduziert. Bild: Screenshot Twitter; Bildzitat/WB/Eigenes Werk
Schock: Pathologe stellt 20-fachen Anstieg von Krebs bei Geimpften fest
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Clemens Arvay (2021)
mRNA-Impfstoffe: Erste Hinweise auf Langzeitfolgen
An der Goldgrube 12, Mainz-Oberstadt; Hauptsitz von Biontech
Immunologe spricht Klartext: Corona-Impfung ist ein skrupelloses Menschenexperiment
Arzt Büro Doktor
Schwere Impfschäden: Arzt prangert diktatorische Corona-Politik an
Dr. Mike Yeadon  Bild: Arshad Ebrahim / YouTube  / UM / Eigenes Werk
Ex-Pfizer-Vizepräsident: „Die Regierungen lügen euch an und bereiten eine Massenentvölkerung vor“
Elsa Mittmannsgruber und Dr. Wolfgang Wodarg (2021)
Dr. Wodarg warnt Geimpfte: „Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze!“ „Hier werden wir gentechnisch verändert!“
Verschiedene Barettfarben des Bundshheres bei einer Angelobung zum Nationalfeiertag am Heldenplatz
Aufstand gegen Corona-Diktatur beim Bundesheer: „Für Freiheit und Menschenwürde“
Bild: SS Video: "„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt" (www.kla.tv/19775) / Eigenes Werk
„Ungeimpft Gesund“ – Teilnahmemöglichkeit an Studie mit wertvollem Nebeneffekt
Saskia Esken (2020)
SPD-Chefin Saskia Esken will deutsche Bürger enteignen, um Corona-Krise zu finanzieren
Bild: Screenshots /WB/Eigenes Werk
Schock: Mikroskop-Analyse zeigt völlig verklumptes Blut bei Geimpften
Dr. Geert Vanden Bossche (2021)
Top-Virologe warnt: Corona wird durch Impfung zur biologischen Massenvernichtungswaffe