Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

28. März 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

Bundesregierung unterstützt saudische Intervention im Jemen

Die Bundesregierung hält die saudische Intervention in die eskalierenden Kämpfe im Jemen für gerechtfertigt. "Wir haben keine Zweifel an der Legitimität", sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes. Der Jemen befinde sich in einer "außerordentlich bedrohlichen Situation" und habe die Weltgemeinschaft um Hilfe ersucht. "Das ist nach den Regeln des Völkerrechts legitim, wenn auf die Bitte eines demokratisch gewählten Staatsoberhaupts Nothilfe gewährt wird." Weiter lesen …

Quadratische Eiskristalle aus der Nanowelt: Überraschungsfund im „Graphen-Sandwich"

Forscher der Universitäten Ulm, Manchester und der University of Science and Technology of China haben erstmals mittels hochaufgelöster Elektronenmikroskopie quadratische Nano-Eiskristalle zwischen zwei Graphenschichten nachgewiesen. Eigentlich kommen solche Kristalle in sechseckiger Form vor -- zum Beispiel in Schneeflocken. Dieser Zufallsfund, der unter anderem für die Materialwissenschaft und Nanotechnologie wichtig ist, zeigt wieder einmal, dass in der "Nanowelt" ganz eigene Gesetze gelten. Die Ergebnisse der Wissenschaftler sind in der Fachzeitschrift Nature erschienen. Weiter lesen …

Zeitung: Germanwings-Copilot litt an Sehproblemen

Der Copilot der am Dienstag abgestürzten Germanwings-Maschine litt angeblich an Sehproblemen. Der 27-Jährige habe sich deswegen in ärztliche Behandlung begeben, berichtet die "Bild am Sonntag". Ob diese Sehstörungen organischer Natur oder psychosomatischer Natur waren, ist laut BamS derzeit Gegenstand von Ermittlungen. Jedenfalls hätten sie seine Flugtauglichkeit gefährdet, heißt es in dem Bericht weiter. Weiter lesen …

Soziale Botschaft macht Zusatzschmuck bei Zebrafinken attraktiv

Ein Zebrafink ist ein schmuckes Kerlchen. Die Vögel haben intensivrote Schnäbel. Die Wangen sind orange-braun. Ein schwarzes Brustband und kastanienbraune Flanken mit weißen Tupfen komplettieren das männliche Federkleid. Die Weibchen kommen farblich dezenter daher. Markant ist bei ihnen vor allem der orange-rote Schnabel. Kann man solch ausgeprägt männliche Attraktivität weiter toppen? Weiter lesen …

3D-Druck kann die Produktion revolutionieren

Der 3D-Druck bietet mannigfaltige Möglichkeiten für die Industrie bei der Generierung neuer Produkte. Technische Weiterentwicklungen werden ebenso über Qualität und industriellen Einsatz entscheiden, wie die Kompetenz der Konstrukteure beim Einsatz der additiven Fertigungsmethoden, so lautet ein Fazit des ersten „Praxisforums 3D-Druck“ an der Hochschule Landshut. Weiter lesen …

Besatzungskinder des Zweiten Weltkriegs häufig psychisch stark belastet

In Deutschland sind mindestens 200.000 Kinder am Ende des Krieges und in der Nachkriegszeit von Soldaten der vier Besatzungsarmeen gezeugt worden. Wissenschaftler der Universitäten Leipzig und Greifswald haben in einer Studie jetzt erstmals die Bedingungen untersucht, unter denen die Besatzungskinder aufgewachsen sind - und die psychosozialen Folgen für die Betroffenen. Sie sind als "Kinder des Feindes" häufig stigmatisiert und diskriminiert sowie über die Identität ihres Vaters im Unklaren gelassen worden. Viele von ihnen sind auch heute noch psychisch stark belastet. Weiter lesen …

De Maizière beklagt beleidigenden Ton in der Asyldebatte

In der Diskussion um Asylsuchende und den Bau von Flüchtlingsheimen mahnt Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) eine Mäßigung in der Auseinandersetzung an: Er wolle "das Ausmaß von Beschimpfungen, den zum Teil beleidigenden Ton oder gar Bedrohungen nicht akzeptieren", sagte der Minister dem "Tagesspiegel" (Sonntagsausgabe). Weiter lesen …

Körpergröße war schon immer individuell

Schon die frühesten Vertreter unserer Gattung Homo unterschieden sich in Körpergröße und Statur stark voneinander: Zu diesem Schluss kommt eine Studie von Wissenschaftlern der Universitäten Tübingen und Cambridge. Bislang war wenig über Gewicht und Körperlänge unserer Vorfahren bekannt, die zwischen 2,5 und 1,5 Millionen Jahren vor heute lebten. Weiter lesen …

Albig dringt auf höhere Mineralölsteuer zur Straßenfinanzierung

Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Torsten Albig dringt auf eine höhere Mineralölsteuer zur Finanzierung der Infrastruktur. "Ich kann mir vorstellen, neben einer spürbaren Ausweitung der Lkw-Maut die Mineralölsteuer zur Reparatur unserer Straßen maßvoll zu erhöhen und die Einnahmen ausschließlich für die kaputten Straßen zu verwenden", sagte der SPD-Politiker der "Welt". "Da wäre deutlich weniger nötig, als die Schwankungen beim Benzinpreis, die wir üblicherweise jeden Freitagabend erleben." Weiter lesen …

Zeitumstellung senkt Lebenszufriedenheit

In der Nacht zum 29. März wird die Uhr auf Sommerzeit umgestellt und die Uhrzeiger rücken um von 2 Uhr auf 3 Uhr vor. Dann ist es zwar abends eine Stunde länger hell, aber vor allem in der Woche nach der Zeitumstellung sind wir erst einmal deutlich unzufriedener – das haben Wirtschaftswissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) unter Verwendung der Daten von zwei Langzeitstudien herausgefunden. Ein Interview mit Daniel Kühnle vom Lehrstuhl für Statistik und empirische Wissenschaftsforschung der FAU. Weiter lesen …

Zeitung: Uefa zahlt Klubs Rekordsumme für EM 2020

Die Uefa soll den Klubs für die EM 2020 die Rekordsumme von 200 Millionen Euro zahlen. Darauf einigte sich einem Bericht der "Bild" zufolge die Vereinigung der europäischen Topklubs (ECA) mit der Uefa. 2012 in Polen und der Ukraine lagen die Abstellgebühren noch bei 100 Millionen, 2016 in Frankreich sollen es 150 Millionen Euro sein. Weiter lesen …

Merkel würdigt Finnlands Einsatz für Frieden und Verständigung

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Finnlands Einsatz für Frieden und Verständigung gewürdigt. "Die Tatsache, dass die KSZE-Schlussakte in Helsinki unterzeichnet wurde, ist nach meiner festen Überzeugung kein Zufall", sagte Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. Aus der KSZE sei die OSZE entstanden, die "eine ganz wichtige Rolle in der Lösung des Konfliktes zwischen der Ukraine und Russland" spiele. Weiter lesen …

Landwirte sind beim Gewässerschutz gefordert

„Guter chemischer Zustand“ von Oberflächengewässern und Grundwasser wird voraussichtlich auch 2021 nicht überall im Einzugsgebiet der Weser erreicht – Ausdehnung von Agrarumweltmaßnahmen und eine moderate Verschärfung der Düngeverordnung allein reichen nicht aus, um Stickstoffüberschüsse seitens der Landwirtschaft in notwendigem Umfang zu reduzieren. Weiter lesen …

Nigerianer wählen neuen Präsidenten

In Nigeria sind am Samstag knapp 70 Millionen Menschen dazu aufgerufen, einen neuen Präsidenten und ein neues Parlament zu wählen. Um das Amt des Staatschefs bewerben sich 14 Kandidaten, darunter auch Amtsinhaber Goodluck Jonathan. Als aussichtsreichster Herausforderer gilt Oppositionsführer Muhammadu Buhari, der bereits von 1983 bis 1985 Staatspräsident Nigerias war. Weiter lesen …

VDA-Präsident Wissmann: IT-Konzerne wie Google hängen uns nicht ab

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) sieht deutsche Hersteller bei der Verschmelzung von Smartphone und Auto "ganz vorn": Es bestehe keine Gefahr, von IT-Konzernen wie Google beim automatisierten Fahren abgehängt zu werden, sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" "Google & Co. sind für uns Partner", betonte Wissmann. Weiter lesen …

Erhöhte Lawinengefahr im Frühling: Was gilt es abseits der Piste zu beachten?

Skifahren, Snowboarden und Tourengehen - Wintersport abseits der Piste wird immer beliebter. Um sich und andere dabei nicht unnötig in Gefahr zu bringen, ist es wichtig, das Schneeprofil richtig lesen zu können. Denn etwa bei Neuschnee oder jetzt bei wärmeren Temperaturen besteht ein erhöhtes Lawinenrisiko. "Die Sonne ist in den März- und Aprilwochen bereits sehr stark. Durch die intensivere Sonneneinstrahlung erhöht sich das Lawinenrisiko", so Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung). Die Erwärmung der oberen Schichten verringert die Schneefestigkeit und ein Abschmelzen sowie Abrutschen der Schneemasse ist die Folge. Weiter lesen …

Magazin: Rehabilitierung verurteilter Homosexueller stockt

Justizminister Heiko Maas stößt auf Hindernisse bei seinem Vorhaben, die Opfer des Strafparagrafen gegen Homosexuelle zu rehabilitieren. Ein Gutachten der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestags, über das der "Spiegel" berichtet, warnt davor, die schätzungsweise 50.000 Strafurteile, die noch bis 1994 gegen schwule Männer ergingen, pauschal aufzuheben. Weiter lesen …

"Zierfische in Gefahr"

Geschätzte 80 Millionen Zierfische schwimmen in den Aquarien deutscher Wohnzimmer. Zahlenmäßig gesehen sind sie damit die beliebtesten Haustiere der Deutschen. In der Dokumentation "Zierfische in Gefahr" aus der ZDF-Umweltreihe "planet e." gehen die Autoren Daniel Moj und Bernd Reufels am Sonntag, 29. März 2015, 14.45 Uhr, der Frage nach, wie sich der fragwürdige Fang von Zierfischen und der Erhalt der Ökosysteme vereinbaren lassen. Weiter lesen …

Zweifel an Rechtmäßigkeit der Pkw-Maut wachsen

Trotz der Einbringung des Maut-Gesetzes in den Bundestag wachsen die Zweifel an der Rechtmäßigkeit der von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) vorgelegten Infrastrukturabgabe. Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Europaparlament, Elmar Brok, formuliert im Nachrichtenmagazin "Focus" als einer der wenigen CDU-Politiker offen seine Bedenken: "Die EU-Kommission wird über die Rechtmäßigkeit der Maut eine Entscheidung treffen, und nach deren bisherigen Signalen gehe ich davon aus, dass das Konzept in Schwierigkeiten kommt." Weiter lesen …

Nanogarn bietet besten Kugelschutz

Ein neues Material ist widerstandsfähiger als das Material Kevlar, das in kugelsicherer Rüstung eingesetzt wird. Forscher von der UT Dallas haben den Stoff entwickelt, der bis zu 98 Joule an Energie pro Gramm abfedern kann - im Gegensatz zu Kevlar, das "nur" 80 Joule pro Gramm schafft. Weiter lesen …

Amazon will trotz Streiks pünktlich bis Ostern liefern

Der Versandhändler Amazon verspricht, trotz der angekündigten Streiks in der kommenden Woche die pünktliche Zustellung bis Ostern. "Wir liefern pünktlich", sagte Deutschland-Chef Ralf Kleber der "Bild" (Samstag). "Wer mit Standardversand bis Dienstagabend bestellt, kann sicher sein, dass die Ware noch am Samstag ankommt." Das gelte auch, wenn Verdi, wie angekündigt, den Arbeitskampf auf Standorte im Ausland ausweitet. Weiter lesen …

Altkanzler Schröder kritisiert Bundesregierung

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert die Griechenland-Politik der Bundesregierung. Der Kurs mancher Minister sei "zu wenig europäisch und zu deutsch", sagte er dem "Spiegel". Auch moniert der Sozialdemokrat das Vorgehen von Kanzlerin Angela Merkel gegenüber Russland. Berlin hätte nicht zulassen dürfen, dass die EU-Kommission "nur mit der Ukraine und nicht auch mit Russland über eine EU-Assoziierung verhandelte". Weiter lesen …

Gesundes Fett in Avocados

Wer sich herzgesund ernähren möchte, sollte häufiger Avocados essen, rät die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf eine US-Studie. 45 gesunde, übergewichtige Erwachsene aßen dafür täglich Avocado im Rahmen einer moderat fetthaltigen Diät. Weiter lesen …

Online-Kauf von Muttermilch ist gefährlich

Medizinisches Fachpersonal warnt davor, Muttermilch aus dem Internet zu beziehen - häufig aufzufindende Verunreinigungen stellen ein Gesundheitsrisiko für Babys dar. Im BMJ (British Medical Journal) plädieren die Fachleute, u.a. von der Queen Mary University of London, dafür, den Muttermilchmarkt besser zu regulieren. Weiter lesen …

Kinderärzte für Verkaufsverbot von Energydrinks an Minderjährige

Die Gesellschaft der Europäischen Kinderkardiologen drängt auf ein europaweites Verkaufsverbot von Energydrinks an Minderjährige. "In unserer täglichen Arbeit sehen wir uns mit einer steigenden Zahl von Patienten konfrontiert, die nach dem übermäßigen Konsum von Energydrinks im Krankenhaus landen", schreiben laut "Spiegel" Vertreter von mehr als 1.000 europäischen Kinderkardiologen an den EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis. Sie verweisen auf akute und chronische Herz-Kreislauf-Risiken sowie ein mögliches Nierenversagen durch den hohen Koffeingehalt der Getränke und die damit verbundene potenzielle Lebensgefahr. Weiter lesen …

Schmidt für umfassendes Wahlrecht für alle behinderten Menschen

Bundestags-Vizepräsidentin Ulla Schmidt (SPD) hat eine Abschaffung des Wählverbots für bestimmte Behindertengruppen gefordert. "Es ist für eine Demokratie wesentlich, allen Bürgern in gleicher Weise das Wahlrecht anzuerkennen, denn die Möglichkeit zu wählen ist ein grundlegendes Menschenrecht, welches nicht einfach - auf einem überholten Verständnis von Unmündigkeit beruhend - einem Personenkreis entzogen werden darf", sagte Schmidt der "Welt". Weiter lesen …

De Maizière will Zuständigkeiten der Ermittlungsbehörden ausweiten

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will die Zuständigkeiten der Ermittlungsbehörden ausweiten. Demnach sollen die Bundesbehörden sollen künftig Kriminalitätsformen bekämpfen, durch die viele Deutsche zu Opfern werden: Einbruch, Trickbetrug und Diebstahl. "Das Beispiel Wohnungseinbruch zeigt, dass unser traditionelles Verständnis von organisierter Kriminalität an seine Grenzen stößt", sagte de Maizière dem "Spiegel". Weiter lesen …

Trittin will Chemie-Industrie zu neuen Innovationen anregen

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin will der Chemie-Industrie schrittweise die Subventionen bei der Mineralölsteuer entziehen und sie damit zu neuen Innovationen anregen, um auf diese Weise die dramatische Erderwärmung zu bremsen: "Wir brauchen eine neue Chemieindustrie. Sie muss ihren Ölverbrauch senken", sagte Trittin sagte der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Magazin: Großindustrie bleibt von EEG-Umlage in großem Maß verschont

Die Großindustrie bleibt einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" zufolge von der Ökostrom-Umlage (EEG) für stromintensive Unternehmen in großem Maß verschont. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hatte geplant, dass die Großindustrie in diesem Jahr eine Milliarde Euro weniger Rabatt bekommen sollte als 2014. Tatsächlich werden es gerade einmal 300 Millionen Euro weniger sein, wie laut "Spiegel" aus einem Brief der Regierung vom 19. März hervorgeht. Weiter lesen …

Gefährlicher Voyeurismus am Straßenrand

Unsicherheit, Angst oder Unkenntnis - die Gründe, warum immer wieder Autofahrer bei einem Verkehrsunfall keine Erste Hilfe leisten, sind vielfältig. Dabei wäre rasches Handeln am Unfallort dringend notwendig, kommt es doch oft auf die ersten Sekunden und Minuten nach einem Unfall an. War früher vor allem die Verunsicherung, etwas Falsches zu machen, ausschlaggebend für unterlassene Hilfeleistung, passiert es mittlerweile immer häufiger, dass Menschen anstatt zu helfen ungeniert den Unfallort und die Opfer mit dem Handy filmen und dabei auch die Rettungsmaßnahmen behindern. Weiter lesen …

CDU-Politiker kritisieren Klimaabgabe auf alte Kohlekraftwerke

Die von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) ins Spiel gebrachte Klimaabgabe für alte Kohlekraftwerke stößt bei Politikern der CDU auf heftige Kritik. "Mit einem Ausstieg aus der heimischen Braunkohle begeben wir uns in die Hände ausländischer Gaslieferanten, was vor allem Russland freuen dürfte", sagte Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Weiter lesen …

Magazin: Eurogruppenchef Dijsselbloem steht vor zweiter Amtszeit

Der amtierende Chef der Eurogruppe, Jeroen Dijsselbloem, steht offenbar vor einer zweiten Amtszeit. Der Favorit von Bundeskanzlerin Angela Merkel für den Posten, Spaniens Wirtschaftsminister Luis de Guindos, hat dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" zufolge kaum noch Chancen, im Herbst Nachfolger des Niederländers zu werden. In vielen Hauptstädten verliere de Guindos an Rückhalt, weil er sich bei den Treffen der Eurominister als haushaltspolitischer Hardliner positioniert habe. Weiter lesen …

Steinbrück: Ukraine hat Defizit an Umsetzung von Reformen

Ex-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück (SPD) hält die Pläne der "Agentur für die Modernisierung der Ukraine" für noch nicht ausgegoren. Sein weiteres Engagement will er offenbar von Korrekturen abhängig machen. "Anders als ursprünglich gedacht, hat die Ukraine kein Defizit an Reformplänen, sondern an deren Umsetzung", sagte Steinbrück dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Weiter lesen …

Norddeutsche Bundesländer einigen sich auf gemeinsames Abhörzentrum

Niedersachsen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Bremen haben sich darauf geeinigt, ein gemeinsames Abhörzentrum zu errichten. Das geht aus einer bisher unveröffentlichten Antwort des Hamburger Senats auf eine Anfrage der Bürgerschaftsfraktion "Die Linke" hervor, die dem Radiosender NDR Info vorliegt. Im "Rechen- und Dienstleistungszentrum Telekommunikationsüberwachung Nord" (TKÜ-Zentrum Nord) wollen die fünf norddeutschen Bundesländer künftig die Telefon-, Handy- und Computerüberwachungs-Maßnahmen der Polizeien zentral umsetzen. Das TKÜ-Zentrum Nord soll demnach in Hannover angesiedelt sein und 2020 die Arbeit aufnehmen. Ursprünglich war geplant, das Zentrum bereits 2016 in Betrieb zu nehmen. Weiter lesen …

Andrea Nahles: Ein schönes Auto zu fahren, ist für mich Luxus

Andrea Nahles, SPD-Politikerin und Bundesarbeitsministerin, hat eine Vorliebe für Autos. "Ein schönes Auto zu fahren, das ist für mich Luxus", sagte die 44-Jährige in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". Zurzeit genüge ihr ein Familienwagen, ein Peugeot. "Ich hatte auch mal einen A4. Der sah harmlos aus, hatte aber diese sechs Zylinder unter der Haube." Weiter lesen …

Heino kündigt CD mit rockiger Volksmusik an

Für Heino ist die Karriere als Sänger auch nach 50 Jahren im Musikgeschäft lange nicht vorbei: "Momentan arbeite ich an einer CD mit rockiger Volksmusik und rockigen Elementen. Da gibt es wunderschöne Melodien, die möchte ich modern und mit Rock präsentieren", erzählte er im "HR1-Talk". Weiter lesen …