Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

20. September 2023 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2023

Lindholz: Nancy Faeser bleibt entscheidende Antworten schuldig

Der Deutsche Bundestag hatte am heutigen Mittwoch im Rahmen einer Sitzung des Innenausschusses sowie der Regierungsbefragung Gelegenheit, die Bundesministerin des Innern und für Heimat, Nancy Faeser, zu den Vorgängen rund um die Versetzung des ehemaligen BSI-Präsidenten Schönbohm zu befragen. Dazu erklärt die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Andrea Lindholz: Weiter lesen …

Lottozahlen vom Mittwoch (20.09.2023)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 3, 18, 21, 24, 33, 42, die Superzahl ist die 2. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 9663875. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 165192gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Lindner gegen Industriestrompreis zulasten des Klimageldes

Finanzminister Christian Lindner (FDP) hat Berichte dementiert, wonach eine Finanzierung aus dem "Klima- und Transformationsfonds", aus dem auch das sogenannte "Klimageld" bezahlt werden soll, einen Kompromiss im Streit um einen subventionierten Industriestrompreis darstellen könnte. "Angeblich wollen manche den Industriestrompreis nun aus dem Klima- und Transformationsfonds bezahlen", sagte der FDP-Chef zu Ippen-Media. Weiter lesen …

Stirbt Julian Assange im Folterknast des Imperiums?

Er gilt als Ikone des Whistleblowing. Denn mit den Enthüllungen über US-Kriegsverbrechen forderten Julian Assange und die Plattform Wikileaks die selbsternannte einzige Weltmacht heraus. Doch die Rache der transatlantischen Herrscher ist unerbittlich. Über den Fall Assange spricht Martin Müller-Mertens bei Berlin Mitte AUF1 unter anderem mit dem Journalisten Mathias Bröckers, der Prozessbeobachterin Deepa Driver, dem Publizisten Uli Gellermann, der Schauspielerin Gabriele Gysi und dem Musiker Jens Fischer Rodrian. Weiter lesen …

Sensation: Ex-MDR-Wettermann packt bei AUF1 aus!

Gleich die erste Folge der neugestalteten Sendung „Lagebesprechung AUF1“ mit Dietmar Heuritsch hat es in sich! Während in den Systemmedien von früh bis spät die angeblich drohende Klima-Katastrophe beschworen wird, zeigt AUF1 das System hinter der Propaganda auf. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Sellner: Einwanderung soll Demokratie zerstören!

Mit dem Import von ausländischen Wählerstimme will Nancy Faeser den demokratischen Willen des deutschen Volkes zerstören. Alle Kartellparteien haben mit Wählerabwanderung zu kämpfen. Aber bevor sie von der Macht und den Geldtöpfen ablassen würden, zerstören sie lieber noch die Demokratie und ihr eigenes Volk. Nancy Faeser fordert nun das Wahlrecht für alle Asylanten, die seit 6 Monaten im Land sind. Die verlorenen Stimmen deutscher Wähler sollen Ersetzungsmigranten ausgeglichen werden. Der katastrophale Plan folgt internen Strategiepapieren – nach einem halb Tag ruderte Faeser und ihre SPD von der Forderung ab. Weiter lesen …

Union will Entscheidung über Gasimporte aus Aserbaidschan vertagen

Vor dem Hintergrund der Militäroperation Aserbaidschans in der Konfliktregion Bergkarabach fordert der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Jürgen Hardt, die Bemühungen um EU-Gasimporte aus dem Südkaukasus-Land auf Eis zu legen. Es sei sinnvoll, "die Entscheidung über EU-Gasimporte aus Aserbaidschan zu verschieben, bis Klarheit über das weitere Verhalten Aserbaidschans besteht", sagte Hardt dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Exorbitant hohe ORF-Gehälter werden 2024 starke Wahlkampfmunition sein

Die Spatzen pfeifen es schon von den Dächern: Im bereits begonnen österreichischen Nationalratswahlkampf werden auch die hohen ORF-Gehälter ein Diskussionsthema werden. Vor allem das Gehalt des Alt-Grünen Alt-ORFlers Pius Strobl (67), der – wie kolportiert wird – als ORF-Facility-Manager fast so viel verdienen soll wie ORF-Generaldirektor Roland Weißmann. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Faeser verteidigt bisherige Bilanz in Migrationspolitik

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hat die bisherigen von der Ampel auf den Weg gebrachten Maßnahmen in der Migrationspolitik verteidigt. Für eine stärkere Steuerung und Ordnung des Migrationsgeschehens habe man "zahlreiche Maßnahmen" ergriffen auf "verschiedensten Ebenen", sagte sie am Mittwoch in der Regierungsbefragung im Bundestag. Weiter lesen …

Sven Knoll (Südtiroler Freiheit) im AUF1-Gespräch: „Wir Südtiroler sind ja keine Italiener!“

In Südtirol wird am 22. Oktober ein neuer Landtag gewählt. Sven Knoll ist Fraktionssprecher der Partei „Südtiroler Freiheit“ und tritt für das Selbstbestimmungsrecht der deutschen und ladinischen Volksgruppe an Etsch und Eisack ein. Außerdem fordert seine Partei die doppelte Staatsbürgerschaft für die autochthonen Südtiroler. Bernhard Riegler hat mit Sven Knoll gesprochen. Weiter lesen …

AfD: Skandale über Skandale: Wir fordern Faesers Rücktritt!

Das Maß ist schlicht und ergreifend voll: Mit einem Antrag fordert die AfD-Bundestagsfraktion den Rücktritt von Innenministerin Faeser (SPD). Die hessische SPD-Vorsitzende hat in den letzten Wochen wirklich alles getan, um sich diesen Antrag zu verdienen. Im Mittelpunkt steht die weiterhin schwelende Affäre um ihren früheren Behördenleiter Arne Schönbohm, den sie offenbar auf Zuruf eines ZDF-Fernsehkomikers fallenließ. Dies berichtet die AfD in ihrer Pressemitteilung. Weiter lesen …

Hessen: Wahlkampf-Doppelhaushalt ist großer Schritt in die falsche Richtung

Zum aktuellen Punkt der CDU zum Thema „Solide und zukunftsorientierte Finanzpolitik als Basis für wichtige Investitionen und ein starkes Hessen“ erklärt Bernd Erich Vohl, haushaltspolitischer Sprecher der sächsischen AfD-Landtagsfraktion: „Hessen bräuchte eine wirklich solide und nachhaltige Haushaltspolitik. Aber was die schwarz-grünen Koalition über ihre Finanzpolitik behauptet, hat mit der Realität überhaupt nichts zu tun." Weiter lesen …

Diskussionen um EU-Führerscheinrichtlinie: Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments diskutiert Änderungsanträge

Anlässlich der Diskussionen über die Neufassung der EU-Führerscheinrichtlinie stellt der ADAC klar: Viele Vorschläge, die derzeit öffentlich werden, resultieren aus Stellungnahmen und Rückmeldungen zum Entwurf der EU-Kommission zur Führerscheinrichtlinie, die seit März 2023 vorliegt. Sie vermitteln ein Bild von der Breite der Diskussion, beschreiben aber noch nicht eine konkrete Entscheidung. Das gilt beispielsweise für die Einführung eines Stufenführerscheins in der Klasse B mit den Klassen B für leichtere und B+ für schwerere Fahrzeuge sowie für ein mögliches Nachtfahrverbot für Fahranfänger. Die finale Neufassung ist vor 2024 nicht zu erwarten. Grundsätzlich verfolgt die vierte EU-Führerscheinrichtlinie das Ziel, die Verkehrssicherheit in den europäischen Mitgliedstaaten weiter zu verbessern. Weiter lesen …

IG Bau übt scharfe Kritik an Vonovia

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt greift Vonovia-Chef Rolf Buch scharf an für seine Aussage, zurzeit 60.000 Wohnungen nicht zu bauen. Dass Deutschlands größter Wohnungskonzern derzeit keine Neubauten baue, bedeute "eine Verschärfung der Bau-Krise", sagte IG-Bau-Chef Robert Feiger den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Schock: Faeser will Wahlrecht für Asylanten!

Diese Meldung hat uns in der Redaktion schockiert. Denn sollte das Vorhaben von Faeser durchgesetzt werden, steuert Deutschland endgültig auf eine riesengroße Katastrophe zu. Die Innenministerin möchte Ausländern und Asylanten das Wahlrecht einräumen und würde damit den Weg zur endgültigen Fremdbestimmung freimachen. Wann soll dieser Plan umgesetzt werden? Und wie stehen die Chancen, dies alles noch zu verhindern? Weiter lesen …

Petition: Illegale Masseneinwanderung über das Mittelmeer mit konsequenter „No Way“-Politik stoppen!

Die Invasion illegaler Einwanderer über das Mittelmeer erreicht derzeit neue Allzeitrekorde. Besonders auf der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa zeigt sich das unvorstellbare Ausmaß: An Spitzentagen landen fast 5.000 Wirtschaftsflüchtlinge auf der kleinen Insel, ihre Boote stauen sich auf dem Meer, mehr als 35 Boote in nur 30 Minuten wurden gezählt. Dies schreibt die Petitionsseite "PatriotPetition.org" in ihrer Pressemitteilung. Weiter lesen …

Klöckner/Rouenhoff: Neustrukturierung der Exportkreditgarantien erschweren deutschen Export

Die Bundesregierung will - trotz massiver Kritik aus der Praxis - in der morgigen Sitzung des Interministeriellen Ausschusses neue klimapolitische Sektorleitlinien für Exportkreditgarantien beschließen. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat in der heutigen ersten Sitzung des Wirtschaftsausschusses nach Bekanntwerden der Regierungspläne einen detaillierten Bericht des Bundeswirtschaftsministeriums zu den Folgen der neuen Leitlinien angefordert. Dazu erklären Julia Klöckner, wirtschaftspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, und Stefan Rouenhoff, Berichterstatter für Außenwirtschaftspolitik: Weiter lesen …

Volkswagen-Konzern in Nöten: Jetzt gerät auch die E-Mobilität in die Krise

Nach und nach müssen die deutschen Automobilkonzerne - und leider vor allem deren Mitarbeiter - den Preis für die opportunistische Feigheit bezahlen, mit der sie sich dem Klimawahn der Regierung unterworfen haben: Selbst der „Zukunftsmarkt“ E-Mobilität schmiert ab. Volkswagen wird davon gerade mit voller Wucht erwischt. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Prof. Sönnichsen: „Große Gefahr – Notstands-Gesetze zwingen Staaten, WHO zu folgen“

Welche Gefahren drohen durch die Umsetzung des WHO-Pandemievertrags und der abgeänderten Internationalen Gesundheitsvorschriften? Kann der Beschluss im Mai nächsten Jahres noch abgewendet werden? Diesen Fragen widmete sich kürzlich eine Informationsveranstaltung der MFG in Steyr mit den Referenten Dr. Michael Brunner und Prof. Andreas Sönnichsen. AUF1 war vor Ort. Weiter lesen …

Ifo: Wer arbeitet hat mehr

Niedriglöhner in Deutschland haben bei Inanspruchnahme der ihnen zustehenden Sozialleistungen mehr Einkommen zur Verfügung als Bezieher von Bürgergeld. Das ist das Ergebnis von Berechnungen des Ifo-Instituts, über die die "Zeit" berichtet. Weiter lesen …

Faeser weist Vorwürfe in BSI-Affäre erneut zurück

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hat Vorwürfe in der Affäre um die Versetzung des früheren BSI-Präsidenten Arne Schönbohm erneut zurückgewiesen. Es dürfe "nicht den geringsten Zweifel an der Führung einer unserer wichtigsten Sicherheitsbehörden, insbesondere im Cyberraum, geben", sagte die Ministerin am Mittwoch nach einer Sitzung des Innenausschusses des Bundestages. Weiter lesen …

Präsidenten-Berater zu Bergkarabach: „Aserbaidschans Ziel ist eine ethnische Säuberung“

Antiterror-Operation gegen Zivilisten. Im südlichen Kaukasus eskalierte die ohnehin angespannte Lage erneut. Am Montag griff Aserbaidschan mehrere Orte in dem von Armeniern bewohnten Bergkarabach an. Darunter auch die Hauptstadt Stepanakert. Nach Angaben der dortigen Behörden wurden zivile Ziele attackiert. Die Regierung in Baku spricht von einer Anti-Terror-Operation. Über die aktuelle Situation sprach Martin Müller-Mertens mit David Babayan. Er ist Berater des Präsidenten von Arzach, so die Eigenbezeichnung von Bergkarabach. Weiter lesen …

Preise für Rohöl und Kraftstoffe klettern weiter: Ölpreis mit 94 US-Dollar auf 10-Monatshoch

Der Anstieg der Kraftstoffpreise geht auch in dieser Woche weiter. Vor allem Diesel verteuerte sich gegenüber der Vorwoche erneut in stärkerem Maße als Benzin. Dies zeigt die aktuelle ADAC Auswertung. Danach kostet ein Liter des Selbstzünderkraftstoffs im bundesweiten Mittel 1,856 Euro (plus 1,8 Cent). Der Preis für einen Liter Super E10 liegt aktuell im Schnitt bei 1,901 Euro (plus 1,2 Cent). Weiter lesen …

Bundesregierung begrüßt angekündigte Waffenruhe in Bergkarabach

Die Bundesregierung begrüßt die angekündigte Waffenruhe in der Konfliktregion Bergkarabach, hält die Situation vor Ort aber weiter für kritisch. "Sollten sich die Meldungen bewahrheiten, dass es dort einen Waffenstillstand gibt, wäre das natürlich ein richtiger und wichtiger Schritt, um auf den Pfad der Diplomatie zurückzukommen", sagte ein Regierungssprecher am Mittwoch in Berlin. Weiter lesen …

Kiesewetter (CDU): Müssen begreifen, dass wir Kriegsziel sind

Das Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, Roderich Kiesewetter (CDU), kritisiert die mangelnde Umsetzung der in der sogenannten "Zeitenwende-Rede" von Bundeskanzler Olaf Scholz formulierten Ziele. "Die Zeitenwende-Rede war historisch, aber sie ist inzwischen Geschichte", so Kiesewetter im phoenix-Interview. Weder erfülle Deutschland das Zwei-Prozent-Ziel, noch erhalte der Verteidigungsminister die notwendigen finanziellen Mittel. Auch die Unterstützung für die Ukraine bleibe "erheblich hinter den Möglichkeiten dieses Landes zurück". Er bemängelt, dass die Bundesrepublik als viert stärkste Wirtschaftsmacht der Welt nur 18 Kampfpanzer liefere, "es ist von allem zu wenig". Man müsse die eigene Bevölkerung darauf vorbereiten, mehr zu tun. "Wir müssen begreifen, dass wir Kriegsziel sind", so der Christdemokrat. Weiter lesen …

Berichte: Feuerpause in Bergkarabach

Im Konflikt Aserbaidschan und Armenien um die Region Bergkarabach ist laut übereinstimmenden Medienberichten eine Feuerpause vereinbart worden. Die Armenier in den umstrittenen Gebiet hätten der Forderung zugestimmt, die Kämpfe zu beenden und ihre Waffen abzugeben, berichtet die russische Nachrichtenagentur Interfax. Weiter lesen …

SPD-Außenpolitiker Roth fordert "klares Signal" an Baku

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Michael Roth (SPD), fordert mit Blick auf die Eskalation in Bergkarabach Konsequenzen für Aserbaidschan - auch mit Blick auf die Energieimporte aus dem Land. "Wir sollten ein klares Signal an Baku senden, dass wir diese kaltblütige Aggression nicht einfach hinnehmen werden", sagte Roth am Mittwoch der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Weiter lesen …

Europäischer Statistikwettbewerb für Schülerinnen und Schüler gestartet

Das Statistische Bundesamt (Destatis) organisiert im Schuljahr 2023/24 zum zweiten Mal den Europäischen Statistikwettbewerb in Deutschland. Die Anmeldung zu dem Wettbewerb ist ab sofort bundesweit möglich. Die Durchführung erfolgt mit Unterstützung der europäischen Statistikbehörde Eurostat und Partnerorganisationen wie der Faktencheck-Organisation CORRECTIV, der Deutschen Statistischen Gesellschaft (DStatG) und der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Statistik (DAGStat). Weiter lesen …

Erzeugerpreise August 2023: -12,6 % gegenüber August 2022

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im August 2023 um 12,6 % niedriger als im August 2022. Das war der stärkste Rückgang der Erzeugerpreise gegenüber einem Vorjahresmonat seit Beginn der Erhebung im Jahr 1949. Die Entwicklung ist insbesondere auf einen Basiseffekt aufgrund des sehr hohen Preisniveaus im Vorjahr zurückzuführen. So waren die Erzeugerpreise im August 2022 infolge des Kriegs in der Ukraine so stark gestiegen wie noch nie seit Beginn der Erhebung (+45,8 % gegenüber August 2021). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte die Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahresmonat im Juli 2023 noch bei -6,0 % gelegen. Gegenüber dem Juli 2023 stiegen die Erzeugerpreise im August 2023 um 0,3 %. Weiter lesen …

Bericht: BMW-Chef Zipse soll bis 2026 bleiben

Der BMW-Konzern will den Vertrag mit Vorstandschef Oliver Zipse auf einer Aufsichtsratssitzung in der kommenden Woche offenbar vorzeitig um weitere zwei Jahre verlängern. Er soll mindestens bis Sommer 2026 an der Spitze des Autobauers bleiben, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Unternehmenskreise. Weiter lesen …

Niedersachsen drängt auf weitere Gelder für Tierhaltungsumbau

Vor der Agrarministerkonferenz von Bund und Ländern hat die niedersächsische Agrarministerin Miriam Staudte (Grüne) Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) aufgefordert, weitere Finanzierungszusagen für den Umbau der Nutztierhaltung zu geben. "Allen Beteiligten ist klar, dass es für den gesellschaftlich gewollten Umbau der Tierhaltung eine dauerhafte Gegenfinanzierung braucht", sagte Staudte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Union drängt Faeser zu Aufklärung von Schönbohm-Affäre

Vor dem Auftritt von Innenministerin Nancy Faeser (SPD) vor dem Innenausschuss des Bundestags hat der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Thorsten Frei, eine umfassende Aufklärung zur Abberufung des Behördenleiters Arne Schönbohm verlangt. "Es stehen schwere Vorwürfe gegen die Bundesinnenministerin im Raum", sagte Frei dem "Tagesspiegel". Weiter lesen …

Stamp wirft Grünen Blockade im Asylstreit vor

Im Streit um eine Senkung der illegalen Migration wirft der Migrationsbeauftragte der Bundesregierung, Joachim Stamp (FDP), den Grünen Blockadehaltung und Parteichefin Ricarda Lang "Realitätsverlust" vor. "Wir hätten bereits vor der Sommerpause Abkommen mit Georgien und Moldau schließen können, die aber nur sinnvoll sind, wenn beide Staaten als sichere Herkunftsländer eingestuft werden", sagte Stamp der "Bild". Weiter lesen …

Vonovia schiebt Investitionen in neue Wohnungen auf

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia schiebt wegen hoher Zinsen und Baukosten den Bau zahlreicher Wohnung auf. "Bei uns liegen Planungen für insgesamt 60.000 Wohnungen in der Schublade", sagte der Vonovia-Vorstandsvorsitzende Rolf Buch den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Wir machen alles fertig bis zum Baurecht. Und hoffen, dass sich Bauen bald wieder lohnt und rechnet. Dann wollen wir sofort wieder bauen." Buch sagte, in Deutschland würden derzeit mehr als eine Million Wohnungen fehlen. Weiter lesen …

Städtetag will Inflationsausgleich für Krankenhäuser

Der Deutsche Städtetag hat vor dem Protesttag der Kliniken einen Inflationsausgleich vom Bund und Ländern für die Krankenhäuser gefordert. "Um die Krankenhäuser zu retten, brauchen sie jetzt Sofortmaßnamen und schnelles Geld", sagte Markus Lewe (CDU), Städtetagspräsident und Oberbürgermeister der Stadt Münster, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Breymaier will Kinderrechte im Grundgesetz verankern

Anlässlich des Weltkindertags hat sich die familienpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Bundestag, Leni Breymaier, für eine Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz ausgesprochen. Die Sozialdemokraten setzten sich für "ein sichtbares starkes Kindergrundrecht in unserer Verfassung" ein, sagte Breymaier der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Seidenstraße: E. China Jiangsu Lianyungang veranstaltet China-Europe Railway Express Cooperation Forum

Am Freitag fand in Lianyungang in der ostchinesischen Provinz Jiangsu das China-Europe Railway Express Cooperation Forum statt. Etwa 500 Vertreter aus 29 Ländern und Regionen trafen sich in der Küstenstadt, um die zukünftige Entwicklung des China-Europe Railway Express auf höchstem Niveau zu besprechen sowie die Zusammenarbeit in Bereichen wie Handel, Investitionen, Kulturaustausch und Verbindungen zwischen Land und Meer zu erweitern. Weiter lesen …

Neue Gesetze gegen alte Demokratie: Bei der nächsten Krise soll keiner mehr entkommen

„Demokratie, Meinungs- und Bewegungsfreiheit oder Menschenwürde – das sind im schlechtesten Fall bald nur noch Relikte einer vergangenen Zeit. In rasantem Tempo nähern wir uns seit Ausbruch der sogenannten Pandemie der globalen Autokratie, der uneingeschränkten Alleinherrschaft einer abgehobenen und menschenverachtenden Elite“, prognostiziert Elsa Mittmannsgruber und untermauert dies in ihrer neuen Ausgabe „Elsa AUF1“ mit der Rechtslage in Deutschland und Österreich, die uns seit Corona immer mehr von einer Demokratie entfernt. Weiter lesen …

SPD fürchtet "ethnische Säuberung" in Bergkarabach

SPD-Außenpolitiker Nils Schmid hat Aserbaidschan nach der Eskalation des Konflikts um Bergkarabach aufgefordert, die Gewalt zu beenden. "Offensichtlich nutzt Aserbaidschan ganz gezielt seine eigene militärische Überlegenheit in Verbindung mit dem schwindenden Einfluss Russlands in der Region dazu, gewaltsam Fakten zu schaffen", sagte Schmid dem Nachrichtenportal "T-Online" am Dienstag. Weiter lesen …

Bröckelschwellen: Spur führt nach Sachsen-Anhalt

Die aufgrund von Betonkrebs instabilen Bahnschwellen, die die Deutsche Bahn seit mehr als einem Jahr bundesweit ersetzen muss, stammen unter anderem aus Sachsen-Anhalt. "Teilweise wurden die Schwellen in Sachsen-Anhalt produziert und sinnvollerweise auch überwiegend dort eingebaut", sagte der Konzernbevollmächtigte der Bahn für Mitteldeutschland, Martin Walden, der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Weiter lesen …

Warten auf Wagenknecht

Rüdiger Rauls schrieb den folgenden Kommentar: "Seit Wochen gibt es kaum ein innenpolitisches Thema, das mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht als die Gründung einer neuen Partei durch Sahra Wagenknecht. Von der Bildzeitung bis hin zu weiten Teilen der Bevölkerung stehen viele einer Neugründung erwartungsvoll gegenüber. Ist diese die passende Antwort auf die Stimmungen in der Gesellschaft und die politische Lage im Land?" Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rasen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen