Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Papst: Das Mittelmeer darf nicht zum Massengrab werden

Papst: Das Mittelmeer darf nicht zum Massengrab werden

Archivmeldung vom 25.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Papst Franziskus (2013)
Papst Franziskus (2013)

Foto: Presidência da Republica/Roberto Stuckert Filho
Lizenz: CC-BY-3.0-br
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Papst Franziskus hat Hilfe für Flüchtlinge, die in häufig überfüllten und kaum seetüchtigen Booten versuchen, über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen, angemahnt: "Es ist nicht hinnehmbar, dass das Mittelmeer zu einem Massengrab wird", so der Papst am Dienstag in einer vor dem Europaparlament in Straßburg. Die Staaten der Europäischen Union müssten gemeinsam Lösungen für dieses Problem finden.

Ein weiteres zentrales Thema seiner Rede war die Menschenwürde. Menschen würden zu oft wie Objekte behandelt und einfach weggeworfen, wenn sie schwach, krank oder alt seien. Daher müsse eine Kultur der Menschenrechte vertieft werden. Dabei müsse die persönliche Dimension mit der des Gemeinwohls verbunden werden.

"Wenn nämlich das Recht eines jeden nicht harmonisch auf das größere Wohl hin ausgerichtet ist, wird es schließlich als unbegrenzt aufgefasst und damit zur Quelle von Konflikten und Gewalt", so das Oberhaupt der katholischen Kirche.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: