Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Verteidigungsministerium gibt Einsatzprobleme der Bundeswehr zu

Verteidigungsministerium gibt Einsatzprobleme der Bundeswehr zu

Archivmeldung vom 22.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Ursula von der Leyen in Kriegsgebieten wo deutsche Soldaten aktiv sind (Symbolbild) (2017)
Ursula von der Leyen in Kriegsgebieten wo deutsche Soldaten aktiv sind (Symbolbild) (2017)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Das Verteidigungsministerium hat zugegeben, dass die Bundeswehr ihre NATO-Aufgaben nur erfüllen kann, wenn sie das Material dafür aus allen Teilen der Truppe zusammensucht. Das geht aus einem vertraulichen Informationspapier des Ministeriums für den Verteidigungsausschuss hervor, aus dem "Bild" zitiert.

Danach verfügt die Panzerlehrbrigade 9, die im kommenden Jahr den Leitverband für die NATO-Speerspitze (VJTF) stellt, zusammen mit der übergeordneten ersten Panzerdivision nur über 70 Prozent des Materialbedarfs. "Die dann immer noch existenten fähigkeitsrelevanten Defizite werden aus Beständen anderer Großverbände (...) gedeckt werden müssen", heißt es in dem Papier. Die Folge seien "Einschränkungen in Ausbildung/Übung bei den abgebenden" Truppenteilen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mobil in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige