Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Körperfettmasse wirkt später auf die Lunge

Körperfettmasse wirkt später auf die Lunge

Archivmeldung vom 15.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Kinder: Gewicht beeinflusst Lungengesundheit.
Kinder: Gewicht beeinflusst Lungengesundheit.

Bild: pixelio.de, S. Hofschlaeger

Wie gut die Atmung eines Menschen im Erwachsenenalter ist, könnte laut einer Studie unter der Leitung des Barcelona Institute for Global Health von der Menge an Fettmasse oder Muskeln anhängen, die er oder sie als Kind gehabt hat. Diese Erhebung wurde als Teil des Projekts "Ageing Lungs in European Cohorts" durchgeführt, das vom Imperial College London koordiniert wird.

Ältere Studien aufgeklärt

Die Forscher berichten im "American Thoracic Society's American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine", dass Jungen und Mädchen mit mehr Muskelmasse in der Kindheit und im Jugendalter über eine bessere Lungenfunktion verfügen. Es zeigte sich auch, dass nur Jungen mit einer höheren Fettmasse über eine schwächere Lungenfunktion verfügen. Frühere Studien untersuchten den Zusammenhang zwischen der gesamten Körpermasse und der Lungenfunktion. Die dabei erzielten Ergebnisse waren jedoch widersprüchlich.

Laut Seniorautorin Judith Garcia-Aymerich brachten einige Studien eine höhere Körpermasse mit einer höheren Lungenfunktion in Zusammenhang, andere wiederum ergaben genau das Gegenteil. "Wir haben die Hypothese aufgestellt, dass diese widersprüchlichen Ergebnisse darauf zurückzuführen sein könnten, dass die gesamte Körpermasse keine Rückschlüsse auf die Verteilung von Fett und Muskelmasse zulässt."

6.964 Datensätze analysiert

Für die aktuelle Studie haben die Forscher die Körpermaße und die Messungen verglichen, die eine Dual-Energie-Röntgenabsorptionsmessung ergeben haben. Damit wurde eine Unterscheidung zwischen Muskeln und Fett möglich. Mittels Lungenfunktionstests wurde die Lungenfunktion bei Kindern mit acht und 15 Jahren festgestellt. Die Zunahme der Lungenfunktion in diesem Zeitraum wurde ebenfalls berechnet. Die Studie hat die Daten von 6.964 Teilnehmern der britischen "Avon Longitudinal Study of Parents and Children" http://bristol.ac.uk/alspac Geburtskohorte ausgewertet.

Die Forscher berücksichtigten bei ihrer Analyse eine Reihe von Faktoren, die die Ergebnisse beeinflusst haben könnten. Dazu gehörten das Geburtsgewicht, Rauchen der Mutter während der Schwangerschaft, das Alter beim Eintritt in die Pubertät und auch die Lungenfunktionstests im Alter von acht Jahren.

Laut Erstautorin Gabriela P. Peralta haben diese Studienergebnisse wichtige Auswirkungen auf Forschung und Gesundheitswesen. "Unsere Studienergebnisse unterstreichen, dass die Körperzusammensetzung und nicht nur die gesamte Körpermasse bei der Untersuchung der gesundheitlichen Auswirkungen des Gewichts bei Kindern berücksichtigt werden sollten. Wir gehen davon aus, dass die Körperzusammensetzung in der Kindheit und Jugend später eine Rolle bei der Lungengesundheit spielt."

Quelle: www.pressetext.com/Moritz Bergmann

Anzeige:
Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige