Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen London und Teheran nehmen wieder diplomatische Kontakte auf

London und Teheran nehmen wieder diplomatische Kontakte auf

Archivmeldung vom 11.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Stürmung der britischen Botschaft in Teheran, 29. November 2011
Stürmung der britischen Botschaft in Teheran, 29. November 2011

Foto: Americophile
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Zwei Jahre nach dem Abbruch aller direkten diplomatischen Beziehungen haben Großbritannien und der Iran eine Wiederannäherung vereinbart. Beide Staaten benannten Gesandte, die sie beim jeweilig anderen vertreten sollen. Dies kann als Vorstufe zum Austausch von Botschaftern betrachtet werden, zunächst sollen wechselseitig die diplomatischen Gebäude inspiziert werden.

Die britische Botschaft im Iran war 2011 geschlossen worden, nachdem Demonstranten das Botschaftsgebäude gestürmt und verwüstet hatten. Danach waren das diplomatische Personal abberufen und die Botschaft geschlossen worden. Kurze Zeit später war auch die iranische Botschaft in London geschlossen worden.

Der Oman fungiert seitdem in Schutzmachtvertretung der iranischen Interessen in Großbritannien, während Schweden für Großbritannien im Iran agiert.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: