Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Rumänien Vertriebenenpräsident Fabritius begrüßt Wahl des Siebenbürger Iohannis zum Staatschef

Rumänien Vertriebenenpräsident Fabritius begrüßt Wahl des Siebenbürger Iohannis zum Staatschef

Archivmeldung vom 18.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bernd Fabritius (2014)
Bernd Fabritius (2014)

Foto: Martin Rulsch
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Präsident des Bundes der Vertriebenen, Bernd Fabritius, hat dem Siebenbürger Sachsen Klaus Iohannis zur Wahl zum rumänischen Staatspräsidenten gratuliert. "Ich gratuliere der rumänischen Bevölkerung im In- und Ausland, die sich so standhaft gegen die offenkundigen Wahlbehinderungen durch die eigene Regierung gewehrt hat", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung".

"Die beiden Durchgänge der Präsidentschaftswahlen am 2. und am 16. November waren ein Lehrstück für das demokratische Selbstbewusstsein eines Volkes. Rumänien und Europa sind um einen der Rechtstaatlichkeit und Demokratie verpflichteten Staatspräsidenten reicher." Fabritius ist Präsident der weltweiten Föderation der Siebenbürger Sachsen und machte in der bisher von Iohannis regierten Stadt Sibiu (Hermannstadt) Abitur. Der Aussiedlerbeauftragte der Bundesregierung, Hartmut Koschyk (CSU), lobte Iohannis gegenüber der "Mitteldeutschen Zeitung" mit den Worten: "Qualität und Anstand setzen sich durch. Seine Wahl kann für Rumänien ein Schub nach vorne sein."

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Bild: ExtremNews
Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Termine
Ursächliches Regenerations-System
36318 Schwalmtal
08.12.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: