Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen "Al Jazeera" fordert Freilassung seiner inhaftierten Mitarbeiter

"Al Jazeera" fordert Freilassung seiner inhaftierten Mitarbeiter

Archivmeldung vom 31.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
News-Room von Al Jazeera English
News-Room von Al Jazeera English

Foto: Wittylama
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Nachrichtensender "Al Jazeera" hat die Festnahme seiner in der ägyptischen Hauptstadt Kairo inhaftierten Mitarbeiter verurteilt und ihre "sofortige und bedingungslose" Freilassung gefordert.

Die Festnahmen seien willkürlich geschehen, so der Sender am Dienstag in eigener Sache. Vier "Al Jazeera"-Mitarbeiter waren am Sonntag von den ägyptischen Behörden festgenommen worden. Ihnen wird vorgeworfen, falsche Nachrichten verbreitet zu haben, um die nationale Sicherheit zu gefährden.

"Al Jazeera" zufolge werden Mitarbeiter des Senders schon seit einiger Zeit von ägyptischen Sicherheitskräften schikaniert. Ägypten gilt als ein besonders gefährliches Land für Journalisten. Ihre Arbeitsbedingungen haben sich seit der Absetzung des Präsidenten Mohammed Mursi im Juli 2013 weiter verschlechtert.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Dr. rer. nat. Uwe Häcker
Toxikologe: Maskenwahrsinn durch Studien widerlegt
Symbolbild
Der holistische Blickwinkel mit Eugen Bakumovski
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sommer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen