Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Merkel empfängt Tunesiens Premierminister Chahed

Merkel empfängt Tunesiens Premierminister Chahed

Archivmeldung vom 14.02.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.02.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Angela Merkel 2016
Angela Merkel 2016

Foto: FlickreviewR
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Dienstag Tunesiens Premierminister Youssef Chahed empfangen. Unter anderem seien Sicherheit und Migration Themen des Gesprächs gewesen, sagte Merkel in Berlin. "Deutschland und Tunesien sind im Visier des internationalen Terrorismus." Die Gefahr durch Terrorismus sei in Tunesien allgegenwärtig, so Merkel. Zum Thema Migration sagte die Kanzlerin, dass man erneut das Thema freiwillige Rückführungen diskutiert habe.

Am Nachmittag werden Merkel und Chahed gemeinsam den Berliner Breitscheidplatz besuchen, um der Opfer des Anschlags vom 19. Dezember 2016 zu gedenken. Bei dem Terroranschlag, bei dem der Tunesier Anis Amri mit einem Lkw in eine Menschenmenge gerast war, kamen zwölf Menschen ums Leben, viele weitere Personen wurden verletzt.

Chahed selbst hatte sich vor dem Treffen mit Merkel gegen Asylzentren in seinem Land ausgesprochen: "Tunesien ist eine sehr junge Demokratie, ich denke nicht, dass das funktionieren kann und wir für Flüchtlingscamps hier Kapazitäten haben. Es muss eine Lösung zusammen mit Libyen gefunden werden. Das ist der einzige Weg", sagte er der "Bild".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte umlaut in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige