Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Geheimdienst: Russland leidet zunehmend unter Arbeitskräftemangel

Geheimdienst: Russland leidet zunehmend unter Arbeitskräftemangel

Freigeschaltet am 21.05.2024 um 06:44 durch Sanjo Babić
Aussagen des Secret Intelligence Service (SIS) oder Military Intelligence, Section 6 (MI6) in der jüngsten Vergangenheit
Aussagen des Secret Intelligence Service (SIS) oder Military Intelligence, Section 6 (MI6) in der jüngsten Vergangenheit

Bild: Tim Kellner / Eigenes Werk

Nach Einschätzung des britischen Militärgeheimdienstes leidet Russland zunehmend unter einem Arbeitskräftemangel. Dieser führe in einigen Branchen zu erheblichen Problemen, heißt es am Pfingstmontag im täglichen Lagebericht aus London. Betroffen sind demnach unter unterem die russische Transport- und Logistikbranche.

Der Arbeitskräftemangel sei zumindest teilweise durch den Krieg Russlands in der Ukraine verursacht worden, so die Briten weiter. Dieser habe zur Mobilisierung von Teilen der Erwerbsbevölkerung und zur Auswanderung einiger qualifizierter Fachkräfte geführt, die sich der Einberufung entziehen wollten. 

Zudem gebe es Beschränkungen für die Beschäftigung von Migranten, was die Situation noch verschärfe. Den Briten werden derzeit mögliche Änderungen des russischen Arbeitsgesetzes diskutiert, um mit dem Problem umzugehen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte unrein in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige