Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Großbritannien: Zwei weitere Festnahmen nach Leichenfund in Lkw

Großbritannien: Zwei weitere Festnahmen nach Leichenfund in Lkw

Archivmeldung vom 25.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
In Handschellen: neue Regelung für das Surfen gefordert. Bild: Rike, pixelio.de
In Handschellen: neue Regelung für das Surfen gefordert. Bild: Rike, pixelio.de

Nach dem Fund von 39 Leichen in einem Lkw-Container in der Stadt Grays in der britischen Grafschaft Essex sind zwei weitere Personen festgenommen worden. Es handele sich dabei um einen 38-jährigen Mann und eine Frau im gleichen Alter, teilte die örtliche Polizei am Freitagnachmittag mit.

Bei den 39 Leichen, die am frühen Mittwochmorgen in einem Industriegebiet in der Stadt Grays entdeckt worden waren, handelt es sich offenbar um chinesische Staatsbürger, wie die Polizei bereits am Donnerstag mitgeteilt hatte. Es handele sich um 38 Erwachsene und eine "junge erwachsene Frau", so die Beamten weiter.

31 der Opfer sind nach Polizeiangaben männlich und acht weiblich. Der Fahrer des Lkw, ein 25-jähriger Mann aus Nordirland, war am Mittwoch vorläufig festgenommen worden. Mordermittlungen wurden eingeleitet. Die Sattelzugmaschine kam laut Angaben der Polizei am Sonntag aus Dublin über den Hafen im walisischen Holyhead nach Großbritannien. Der Anhänger kam den Angaben zufolge aus Zeebrugge an der belgischen Küste und traf am Mittwoch gegen Mitternacht in der Hafenstadt Purfleet in Essex ein.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz im Jahr 2020
Inelia Benz: "Das steht an im Jahr 2020"
Symbolbild
Die Goldene Blume
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hummer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige