Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EU will Beitrittsgespräche mit Ankara vorerst nicht ausweiten

EU will Beitrittsgespräche mit Ankara vorerst nicht ausweiten

Archivmeldung vom 13.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Ankara
Ankara

Foto: FlickreviewR
Lizenz: CC BY-SA 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die EU will die Beitrittsgespräche mit Ankara vorerst nicht ausweiten. Angesichts der derzeit vorherrschenden Umstände in der Türkei würden keine neuen Verhandlungskapitel zur Eröffnung in Betracht gezogen, hieß es in einer Erklärung des slowakischen EU-Vorsitzes.

Zuvor hatte Österreich beim EU-Ministerrat die Verabschiedung einer politischen Erklärung zur Erweiterungsfrage blockiert.

Der österreichische Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) forderte stattdessen ein Einfrieren der Gespräche. Die übrigen Mitgliedsstaaten schlossen sich der Forderung allerdings nicht an.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte praia in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige