Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen UN-Bericht: Immer mehr Kinder Opfer von Menschenhandel

UN-Bericht: Immer mehr Kinder Opfer von Menschenhandel

Archivmeldung vom 24.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Flagge der Vereinten Nationen
Flagge der Vereinten Nationen

Immer mehr Kinder werden Opfer von Menschenhandel. Das geht aus einem am Montag vorgestellten Bericht des UN-Büros zur Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNDOC) hervor. In jedem dritten bekannten Fall von Menschenhandel ist demnach ein Kind betroffen. In einigen Regionen wie Afrika oder dem Nahen Osten seien sogar 62 Prozent der Opfer Kinder. Zwei von drei betroffenen Kindern seien Mädchen.

Die Autoren des Berichts kritisierten, dass Menschenhandel in vielen Staaten noch nicht ausreichend verfolgt werde: In 40 Prozent der Staaten habe es in den vergangenen Jahren nur wenige oder gar keine Verurteilungen wegen Menschenhandels gegeben. Dabei gebe es kaum ein Land, das nicht betroffen sei: Die registrierten Opfer stammten aus mindestens 152 verschiedenen Staaten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: