Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Großbritannien stellt Urlaub im Ausland unter Strafe!

Großbritannien stellt Urlaub im Ausland unter Strafe!

Freigeschaltet am 24.03.2021 um 06:37 durch Sanjo Babić
Großbritannien verwandelt sich in ein Gefängnis - Hat ein Staat das Recht dazu? (Symbolbild)
Großbritannien verwandelt sich in ein Gefängnis - Hat ein Staat das Recht dazu? (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Das Eiltempo, mit welchem in Europa und zum Teil weltweit diktatorische Maßnahmen im Namen der Corona-Pandemie eingeführt werden, verblüfft selbst erfahrene Beobachter. An vorderster Front einmal mehr Großbritannien, wo künftig die Ausreise aus dem eigenen Land für Urlaubszwecke unter Strafe steht! Dies berichtet das Magazin "Unser Mitteleuropa" unter Verweis auf einen Bericht in "The Sun".

Weiter berichtet das Magazin: "

5000 Pfund Strafe für Auslandsurlaub

Wer ab dieser Woche keine glaubhafte Begründung angeben kann, weshalb er „die Insel“ UK verlässt, der muss sich als britischer Staatsangehöriger auf saftige Strafen gefasst machen. 5000 Pfund Strafe setzt es nach den neuen Corona-Gesetzen, die das bisher mögliche Verlassen für Urlaubszwecke nun verbieten.

Wer das Land dennoch verlassen möchte, muss einen Antrag bei den Behörden stellen und dort eine Begründung für seine Reise angeben. Füllt man diesen Antrag nicht richtig aus, oder fehlen Dokumente, setzt es 200 Pfund Strafe. Mit dieser Maßnahme will die britische Regierung ein Überschwappen einer angeblichen „dritten Corona-Welle“ aus Kontinentaleuropa verhindern. Erst im Mai soll es den Briten gnädigerweise wieder gestattet werden, das Land für Urlaubszwecke zu verlassen."

Quelle: Unser Mitteleuropa

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mehlig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige