Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Bund rechnet mit knapp 3.500 Evakuierungen aus Afghanistan

Bund rechnet mit knapp 3.500 Evakuierungen aus Afghanistan

Archivmeldung vom 12.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Eine Transall der Bundeswehr beim Start in Afghanistan.....
Eine Transall der Bundeswehr beim Start in Afghanistan.....

Bild: TiM Caspary / pixelio.de

Nach dem Truppenabzug aus Afghanistan sind nach noch knapp 700 Afghanen im Land, die einst für Bundeswehr und Bundesinnenministerium (Polizeiausbildung) in Afghanistan gearbeitet haben. Das berichtet "Bild" unter Berufung auf Regierungskreise.

Diese so genannten Vorortkräfte gelten als besonders gefährdet, da Taliban regelrecht Jagd auf ehemalige Mitarbeiter westlicher Truppen machen. Laut "Bild" werde derzeit geklärt, wie viele Vorortkräfte vom Angebot Gebrauch machen wollen, nach Deutschland überzusiedeln. Im federführenden Bundesinnenministerium gehe man davon aus, dass mindestens 500 afghanische Helfer nach Deutschland kommen wollen, so "Bild". Zusammen mit den Familienangehörigen rechne man mit bis zu 3.500 Afghanen, die nach Deutschland evakuiert werden müssten, hieß es aus Kreisen der Bundesregierung. Im Durchschnitt kämen zu jeder Vorortkraft fünf bis sechs Familienangehörige.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rief in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige