Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen US-Kongress: Whistleblower Snowden schuf 13 Gefahren für Pentagon

US-Kongress: Whistleblower Snowden schuf 13 Gefahren für Pentagon

Archivmeldung vom 22.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Edward Snowden, Oktober 2013
Edward Snowden, Oktober 2013

Foto: Cropbot
Lizenz: CC-BY-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der ehemalige CIA- und NSA-Mitarbeiter Edward Snowden hat durch seine Enthüllungen mehrere große Gefahren für das Pentagon hervorgerufen, wie es im Bericht des Aufklärungsausschusses des US-Repräsentantenhauses heißt. Die neuen redaktionell bearbeiteten Teile des Berichts wurden am Donnerstag veröffentlicht. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es auf deren deutschen Webseite: "​„Zur Vorsorge hat das Verteidigungsministerium alle 1,5 Millionen ( Snowden zur Verfügung stehenden – Anm. d. Red.) Dokumente geprüft, um den potentiellen Schaden höchstgenau einzuschätzen. Bei der jüngsten Prüfung der Dokumente durch das Pentagon, Stand vom Juni 2016, wurden 13 hochriskante Fragen festgestellt“, heißt es in dem Bericht.

„Sollten sich Russland und China Zugang zu diesen Informationen verschaffen, werden die US-Soldaten auf wesentlich ernsthaftere Risiken bei jedem Konflikt in der Zukunft stoßen“, heißt es im Bericht. Dann folgt eine ausführliche Tabelle mit den genauen Risiken, wobei alle Spalten in der veröffentlichten Version geschwärzt sind.

Im Juni 2013 hatte Snowden den Zeitungen „The Washington Post" und „The Guardian" vertrauliche Dokumente über die Programme der amerikanischen und britischen Geheimdienste zur globalen Überwachung übergeben. Nach seiner Flucht gewährte Russland dem Whistleblower zunächst einjähriges Asyl. Im August 2014 wurde die Aufenthaltsgenehmigung für Snowden um drei Jahre verlängert."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte timon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen