Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen US-Arbeitslosenquote im März gestiegen

US-Arbeitslosenquote im März gestiegen

Archivmeldung vom 03.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
USA Flagge (Symbolbild)
USA Flagge (Symbolbild)

Bild: Michael Struppek / pixelio.de

Die Arbeitslosenrate in den USA ist im März auf 4,4 Prozent gestiegen. Das teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Aufgrund der Coronakrise fielen dem Ministerium zufolge rund 701.000 Stellen außerhalb der Landwirtschaft weg.

Insgesamt lag die Zahl der Arbeitslosen im März bei 7,1 Millionen. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen stieg im März auf 1,2 Millionen leicht an. Als langzeitarbeitslos gilt in den USA, wer mindestens 27 Wochen auf Jobsuche ist.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bismut in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige