Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Sacharowa kritisiert Schäuble: Russlanddeutsche schauen und wählen, was sie wollen

Sacharowa kritisiert Schäuble: Russlanddeutsche schauen und wählen, was sie wollen

Archivmeldung vom 12.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Maria Sacharowa (2016), Archivbild
Maria Sacharowa (2016), Archivbild

Bild: Eigenes Werk /OTT

"Eigentor des Jahres", nannte die Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa Äußerungen von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, der "TV-Sender Russia Today" wolle Deutsche mit russischen Wurzeln manipulieren. Die unbelegten Behauptungen des CDU-Spitzenpolitikers bezeichnet sie als einen "Akt der Zensur". Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Maria Sacharowa, die Sprecherin des russischen Außenministeriums, hat die Aussage von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble über den Einfluss von RT auf Russlanddeutsche als einen Akt der Zensur bezeichnet. Auf ihrem Telegram-Kanal betonte sie: "Eigentor des Jahres. Wenn Politiker die Bürger wegen der Unerwünschtheit eines Stimmungswandels vor den Medien schützen wollen und nicht auf der Grundlage des Gesetzes, ist dies ein Akt der Zensur und Anerkennung von Sympathien für Propaganda."

Bürger mit russischen Wurzeln sprechen Russisch und schauen zu ihrem eigenen Vergnügen die Sender, die sie schauen wollen, ohne den Bundestag zu fragen, so Sacharowa weiter.

Zuvor hatte Schäuble in einem Interview mit der Boulevard-Zeitung BILD am Sonntag behauptet, "über den TV-Sender Russia Today versucht Moskau, gezielt Deutsche mit russischen Wurzeln zu manipulieren". Ihm zufolge habe diese Kategorie von Bürgern früher hauptsächlich CDU gewählt, heute seien diese Bezirke oft Hochburgen der AfD. Zudem diffamierter er erneut RT als Propagandasender.

Die Behauptungen des Bundestagspräsidenten sind allerdings nachweislich falsch. So ist zum Beispiel das Wahlverhalten von Russlanddeutschen gut erforscht. Eine umfassende und repräsentative Studie der Universität Duisburg hat das Wahlverhalten der Russlanddeutschen bei der letzten Bundestagswahl untersucht. Das Ergebnis? Russlanddeutsche wählten zu 27 Prozent CDU/CSU, zu 21 Prozent DIE LINKE und erst mit einigem Abstand folgt die AfD mit 15 Prozent. 

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte krimi in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige