Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Mexiko: Mindestens 80 Ex-Regierungsbeamte arbeiten für US-Geheimdienste

Mexiko: Mindestens 80 Ex-Regierungsbeamte arbeiten für US-Geheimdienste

Archivmeldung vom 19.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge Vereinigte Mexikanische Staaten
Flagge Vereinigte Mexikanische Staaten

Mindestens 80 ehemalige mexikanische Regierungsbeamte arbeiten derzeit als Informanten für US-Geheimdienste. Dies berichten mexikanische Medien. Die meisten der Informanten arbeiten demnach für die US-Drogenbekämpfungsbehörde DEA.

Weiterhin sollen die Informanten als Spione arbeiten, Informationen sammeln und analysieren und bestimmte Fälle auf Anfrage der US-Geheimdienste bearbeiten. "Wir können nicht ausschließen, dass auch derzeitige Regierungsmitarbeiter für die Amerikaner tätig sind", wird ein mexikanischer Regierungsbeamter zitiert. Wie örtliche Medien weiter berichten, sei der Spionagefall durch eine Überprüfung von DEA-Mitarbeitern ans Licht gekommen, die im Verdacht stehen, Drogengelder gewaschen und geschmuggelt zu haben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: