Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Österreichische Raiffeisenbank drosselt Kreditvergabe in Osteuropa

Österreichische Raiffeisenbank drosselt Kreditvergabe in Osteuropa

Archivmeldung vom 11.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Osteuropa muss sich auf Einschränkungen bei der Kreditversorgung gefasst machen: Banken wie die börsennotiere österreichische Raiffeisen-Bank International (RBI) halten sich vor allem in wirtschaftlich schwächeren Ländern wie Ungarn oder auf dem Balkan bei der Vergabe neuer Kredite zurück. "Wir müssen in Osteuropa Dampf herauslassen wegen der überbordenden Kapitalvorschriften", sagte RBI-Vorstandschef Herbert Stepic dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe).

Raiffeisen konzentriere sich bei der Kreditvergabe jetzt stärker auf Länder wie Polen oder Russland. Die RBI, die zweitgrößte Bank zwischen Prag und Moskau, beklagt außerdem die mangelnde grenzüberschreitende Kooperation der Bankenaufseher. Die Vorgaben der Aufseher in Österreich und in Osteuropa würden sich manchmal "diametral widersprechen", betonte Stepic.

Raiffeisen unterstützt deshalb die Pläne zur Einrichtung einer zentralen europäischen Bankenaufsicht. Daran sollten sich nicht nur die Euro-Mitgliedsländer, sondern auch die osteuropäischen Staaten beteiligen. Die Wiener Raiffeisen-Gruppe ist fest davon überzeugt, dass das Bankgeschäft in Osteuropa auch in den kommenden Jahren ordentliche Gewinne verspricht. Dafür würden allein schon die Wachstumsraten sprechen, die dauerhaft zwei bis zweieinhalb Prozent über dem westeuropäischen Niveau lägen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sofa in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige