Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Gaza-Krieg: Den Haag prüft mögliche Kriegsverbrechen

Gaza-Krieg: Den Haag prüft mögliche Kriegsverbrechen

Archivmeldung vom 16.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Getroffenes Haus im Gaza-Streifen
Getroffenes Haus im Gaza-Streifen

Foto: Muhammad Sabah
Lizenz: CC-BY-4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag nimmt Vorermittlungen wegen möglicher Kriegsverbrechen in den palästinensischen Autonomiegebieten auf. Das teilte Anklagebehörde am Freitag mit. Auf der Basis der dabei zusammengetragenen Informationen soll dann über die Aufnahme eines Ermittlungsverfahrens entschieden werden.

Im Januar hatte die palästinensische Autonomiebehörde ihre Aufnahme in den Internationalen Strafgerichtshof beantragt, womit eine Untersuchung durch den Strafgerichtshof möglich wird. Während des knapp zwei Monate dauernden Gaza-Kriegs im vergangenen Sommer waren nach UN-Angaben mehr als 2.100 Palästinenser und 72 Israelis getötet worden. Die Vereinten Nationen hatten Kriegsverbrechen auf beiden Seiten gesehen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: