Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Hongkonger Aktivist will von EU mehr Unterstützung für Protestbewegung

Hongkonger Aktivist will von EU mehr Unterstützung für Protestbewegung

Freigeschaltet am 21.11.2019 um 10:41 durch Andre Ott
Joshua Wong (2017)
Joshua Wong (2017)

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Hongkonger Aktivist Joshua Wong hat die Europäische Union zu einem stärkeren Einsatz für die Protestbewegung in der chinesischen Sonderverwaltungszone aufgerufen. "Die EU tut bisher zu wenig", sagte Wong dem "Handelsblatt".

Die Metropole erlebe eine humanitäre Krise. Die EU müsse eine unabhängige Untersuchung über Polizeigewalt einfordern und Druck machen, "damit es zu einem Ende der Polizeibrutalität und zu freien Wahlen in Hongkong kommt", so der Aktivist weiter. Er begrüßte die Gesetzesinitiative des US-Kongresses zur Unterstützung der Protestbewegung. Wie der Westen Hongkong wahrnehme, spiele eine große Rolle. "Die Regierung in Peking wird einsehen müssen, dass sie die Stimmen der internationalen Gemeinschaft nicht ignorieren kann", sagte der Wong, der als bekanntestes Gesicht der Regierungsgegner in der Metropole gilt.

Die für Sonntag geplanten Kommunalwahlen in Hongkong bezeichnete er als ein De-facto-Referendum über die Regierung. Der Hongkonger Aktivist rechnet mit starken Zugewinnen für pro-demokratische Parteien. Zugleich warnte er die Regierung davor, die Wahlen kurzfristig abzusagen. "Das würde noch größere Proteste auslösen", sagte Wong dem "Handelsblatt". "Die Menschen würden komplett das Vertrauen verlieren, dass sie die Krise innerhalb der bestehenden Institutionen beenden können", so der Aktivist.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige