Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Estlands Verteidigungsminister fordert Stationierung von Nato-Raketen

Estlands Verteidigungsminister fordert Stationierung von Nato-Raketen

Archivmeldung vom 15.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: bretagne_32 / pixelio.de
Bild: bretagne_32 / pixelio.de

Der estnische Verteidigungsminister Sven Mikser hat die Nato-Staaten vor dem Hintergrund des Konflikts mit Russland aufgefordert, Raketensysteme in seinem Land zu stationieren.

"Ich hätte gerne, wenn hier Mittelstrecken-Flugabwehrraketensysteme der Alliierten stationiert würden und Einheiten, die daran regelmäßig trainieren" sagte Mikser in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Man kann das ständig nennen oder rotierend. Mir ist egal, ob die Katze schwarz oder weiß ist. Hauptsache, sie fängt Mäuse." Estland verfügt nicht über eine eigene wirksame Flugabwehr. Derartige Mittelstreckensysteme hätten eine Reichweite von bis zu 50 Kilometern und könnten zum Schutz wichtiger Infrastruktur dienen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: