Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Rating-Agentur S&P senkt Kreditwürdigkeit Spaniens

Rating-Agentur S&P senkt Kreditwürdigkeit Spaniens

Archivmeldung vom 11.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Die Rating-Agentur Standard & Poor`s (S&P) hat die Kreditwürdigkeit Spaniens um zwei Stufen auf "BBB-" gesenkt. Der Ausblick bleibe zudem negativ, teilte die Agentur mit. Damit droht der viertgrößten Volkswirtschaft Europas eine weitere Herabstufung ihrer Kreditwürdigkeit, die mit der Note "BBB-" ohnehin nur noch eine Stufe über dem sogenannten Ramschniveau steht.

Die Agentur begründete die aktuelle Senkung der Kreditwürdigkeit der Iberer mit zunehmenden wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen. Die Rating-Agentur rechne mit zunehmenden sozialen Spannungen in dem Land, außerdem könne es zu wachsenden Dissonanzen zwischen der Regierung in Madrid und den spanischen Regionen kommen. Die Arbeitslosenquote in dem mit massiven wirtschaftlichen Problemen kämpfenden Spanien liegt bei fast 25 Prozent. Auch war es in der vergangenen Woche zu vermehrten Überlegungen spanischer Regionen gekommen, sich von der Zentralregierung in Madrid loszusagen. So fordern unter anderem die Katalanen ihre Unabhängigkeit.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte essbar in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige