Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen LINKE-Politiker Modrow: Beide koreanische Staaten brauchen Abrüstung

LINKE-Politiker Modrow: Beide koreanische Staaten brauchen Abrüstung

Archivmeldung vom 19.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Hans Modrow (2018)
Hans Modrow (2018)

Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der LINKE-Politiker Hans Modrow hat sich für eine militärische Abrüstung auf der koreanischen Halbinsel ausgesprochen. Wenn der nordkoreanische Staatschef auf die Atomwaffen verzichten solle, müssten aber auch die 35.000 in Südkorea stationierten US-Soldaten das Land verlassen, sagte Modrow im Interview mit der Tageszeitung "neues deutschland". Modrow, der 1989/90 Ministerpräsident der DDR war, führte kürzlich politische Gespräche über den Korea-Konflikt in Pjöngjang, Seoul und Peking.

Über eine solche Abrüstung müsse es einen Vertrag geben, die Interessen der Großmächte USA, China, Russland und Japan müssten berücksichtigt werden. Nach Einschätzung Modrows hat Südkorea kein Interesse an schärferen Sanktionen gegen den Norden. Im Gegenteil, der Süden engagiere sich für ein Zurückfahren der Sanktionen. "Denn wenn sich ein reicherer Süden mit einem Armenhaus im Norden vereinigen würde, wären das schwere Lasten. Kann man die aber vorher abbauen oder wenigstens reduzieren, dann dient das der Wiedervereinigung", so Modrow.

Quelle: neues deutschland (ots)

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dort in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige