Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Ashton: Weitere Atomgespräche mit dem Iran im Juni

Ashton: Weitere Atomgespräche mit dem Iran im Juni

Archivmeldung vom 27.05.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.05.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
EU-Außenministerin Catherine Ashton Bild: Council of the European Union
EU-Außenministerin Catherine Ashton Bild: Council of the European Union

EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton hat eine weitere Gesprächsrunde in den Atomverhandlungen mit dem Iran für Mitte Juni angekündigt. Die Verhandlungspartner sollen sich vom 16. bis zu, 20. Juni in Wien Treffen, so ein Sprecher am Dienstag. Ashton habe "lange und nützliche Gespräche" mit dem iranischen Außenminister Mohammed Dschawad Sarif über die Verhandlungen geführt, hieß es weiter.

Weitere Gespräche werde es bei Bedarf geben. Zudem solle bald ein Treffen auf Expertenebene stattfinden. Mitte Mai war eine Verhandlungsrunde zwischen Vertretern des Iran, Deutschlands und den fünf UN-Vetomächten USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien ohne erkennbare Fortschritte zu Ende gegangen. Bei den Verhandlungen soll eine Lösung im Streit um das iranische Atomprogramm gefunden werden.

Das endgültige Atomabkommen soll es dem Iran ermöglichen, seine Atomenergie friedlich zu nutzen, eine Entwicklung von Atomwaffen im Land soll jedoch verhindert werden. Das Abkommen soll bis zum 20. Juli stehen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte synode in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige