Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Snowden will russische Staatsbürgerschaft beantragen

Snowden will russische Staatsbürgerschaft beantragen

Archivmeldung vom 02.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Edward Snowden, Oktober 2013
Edward Snowden, Oktober 2013

Foto: Cropbot
Lizenz: CC-BY-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der US-amerikanische Whistleblower und ehemalige CIA-Mitarbeiter Edward Snowden will laut seinen Aussagen via Twitter die amerikanisch-russische Doppelstaatsbürgerschaft beantragen. Dies berichtet das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "„Nach Jahren der Trennung von unseren Eltern wollen meine Frau und ich nicht weiter von unserem Sohn getrennt sein“, so Snowden.

„Deshalb beantragen wir in dieser Zeit der Pandemien und geschlossenen Grenzen die amerikanisch-russische Doppelstaatsbürgerschaft“, twitterte er.

​Ferner betonte Snowden, dass er und seine Frau Amerikaner bleiben und ihren Sohn gemäß den amerikanischen Werten, darunter auch der Meinungsfreiheit, erziehen würden. Darüber hinaus wartet er nach eigenen Angaben auf jenen Tag, wenn er wieder in die USA reisen kann, um mit seiner Familie zusammenzukommen.

Ende Oktober hatte der Anwalt Anatoli Kutscherena, der die Interessen von Snowden in Russland vertritt, mitgeteilt, dass Snowden und seine Ehefrau Ende Dezember ein Baby erwarten. Am Geburtsort wird das Kind die russische Staatsbürgerschaft bekommen.

Früher erklärte Kutscherena, dass Snowden eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis in Russland erhalten hätte.

Snowden hatte 2013 den Zeitungen „The Washington Post“ und „The Guardian“ Geheiminformationen zu Überwachungsprogrammen von US-amerikanischen und britischen Geheimdienste im Internet übergeben. Dann flog er nach Hongkong und von dort aus nach Moskau, wo er einige Zeit in der Transitzone des Flughafens Scheremetjewo verbrachte.

Asyl in Russland

Russland hatte Snowden daraufhin für ein Jahr vorübergehend Asyl gewährt, unter der Bedingung, dass er seine Aktivitäten gegen die USA einstellt. Im August 2014 erhielt er eine dreijährige Aufenthaltserlaubnis, mit der er nicht nur innerhalb Russlands, sondern auch ins Ausland reisen konnte. Im Januar 2017 wurde seine Aufenthaltserlaubnis bis 2020 verlängert; im April dieses Jahres beantragte er eine Verlängerung seiner Aufenthaltserlaubnis in Russland um weitere drei Jahre."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stau in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige