Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Syrien: Assad sieht in russischen Luftangriffen "einzigen Weg"

Syrien: Assad sieht in russischen Luftangriffen "einzigen Weg"

Archivmeldung vom 06.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Assad beim Besuch des Grabs des Unbekannten Soldaten 2012
Assad beim Besuch des Grabs des Unbekannten Soldaten 2012

Foto: Syrianist
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der syrische Machthaber Baschar al-Assad hat am Sonntag die russische Intervention in den Bürgerkrieg als "einzigen Weg" bezeichnet, um den Konflikt zu beenden.

"Diese Allianz sollte erfolgreich sein, ansonsten wird Zerstörung das Schicksal der gesamten Region sein, nicht nur das von ein oder zwei Ländern", sagte Assad dem iranischen Sender Chabar TV. In Kooperation mit Russland, dem Iran und dem Nachbarland Irak werde es Erfolge geben.

Zugleich kritisierte Assad die Luftangriffe der US-geführten Allianz: Diese habe bislang keine Erfolge in Syrien erzielt. Das russische Militär führt seit Mittwoch Operationen in dem Bürgerkriegsland durch.

Bei Luftangriffen sollen bislang 14 IS-Kämpfer und 39 Zivilisten getötet worden sein.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte diesel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen