Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Immer mehr Flüchtlinge kommen über die Schweiz

Immer mehr Flüchtlinge kommen über die Schweiz

Archivmeldung vom 27.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Metropolico.org, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: Metropolico.org, on Flickr CC BY-SA 2.0

Im Regierungslager wächst die Unruhe, weil ein Jahr nach dem Ausbruch der Flüchtlingskrise die Zahl der unerlaubten Einreisen von der Schweiz in die Bundesrepublik im Juni und Juli stark gestiegen ist. Nur weil die sogenannte Balkan-Route versperrt sei, "sind ja die Fluchtgründe nicht entfallen, haben die Schlepper ihr Handwerk nicht beendet", sagte der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

"Es war doch klar, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis Ausweichrouten gesucht und gefunden werden", warnte Bosbach und fügte hinzu, "da wird etwas in Bewegung geraten."

Zuvor hatte die Bundespolizei mitgeteilt, dass die Zahl der illegalen Einreisen aus der Schweiz im Juni auf 1009 und im Juli auf 1065 gestiegen ist, fast dreimal so hoch wie im Vergleichszeitraum im Jahr 2015. Noch im Januar waren 235 Menschen gekommen, im Februar sogar nur 163.

Bosbach ist überzeugt, dass ein Jahr nach Ausbruch der Flüchtlingskrise die Bundesregierung ihre offene Grenzpolitik nicht mehr wiederholen würde. Zur Begründung sagte er, "vor einem Jahr gab es die Einschätzung, dass sich andere Staaten an einer gerechten Verteilung beteiligen werden. Tatsächlich haben wir die gegenteilige Entwicklung erlebt."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte impuls in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige