Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Marine Le Pen lehnt deutsche Spar-Forderungen an Frankreich ab

Marine Le Pen lehnt deutsche Spar-Forderungen an Frankreich ab

Archivmeldung vom 28.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Marine Le Pen im Januar 2011. Bild: Front National / wikipedia.org
Marine Le Pen im Januar 2011. Bild: Front National / wikipedia.org

Die Vorsitzende des rechtspopulistischen Front National (FN), Marine Le Pen, hat sich gegen deutsche Forderungen nach verschärften Sparanstrengungen in Frankreich ausgesprochen. Diese Politik sei "dumm und wirkungslos", sagte Le Pen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Wir haben das Recht, uns dieser Politik zu widersetzen."

Zugleich forderte Le Pen eine Auflösung der Euro-Zone und eine Rückkehr zu den nationalen Währungen in Europa. In der Ukraine-Krise folge die EU einem "amerikanischen Diktat", sagte die 46-jährige FN-Vorsitzende. "Ich denke, dass es diplomatisch ein völliger Irrtum ist, sich gegen Russland zu stellen, denn das treibt Moskau in die Arme Chinas, und das werden wir sehr teuer bezahlen."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige: