Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Griechenlands Tourismusminister lädt Deutsche zum Überwintern ein

Griechenlands Tourismusminister lädt Deutsche zum Überwintern ein

Archivmeldung vom 14.07.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.07.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Angesichts der hohen Inflation und der drohenden Energiekrise ruft Griechenlands Tourismusminister Vasilis Kikilias Bundesbürger auf, die Wintermonate in seinem Land zu verbringen. "Für Herbst und Winter wäre es für uns Griechen eine große Freude, deutsche Rentner zu begrüßen", sagte er der "Bild".

In Griechenland könnten sie "einen `mediterranen Winter` mit griechischer Gastfreundschaft, mildem Wetter und hochwertigen Dienstleistungen erleben".

Ähnlich äußerte sich der Bürgermeister der Hafenstadt Chania auf der griechischen Insel Kreta, Panagiotis Simandirakis. "Wir laden jeden Deutschen ein, der in diesem Winter zu uns kommen möchte, um hier zu leben - fern der Krisen", sagte er der Zeitung. Kreta sei dafür sehr geeignet, "um einen Krisen-Winter zu überstehen". Unter anderem brauche man keine Heizung im Haus. "No German will freeze in Greece", sagte der Bürgermeister der "Bild".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zulage in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige