Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Erler zieht positive Bilanz nach OSZE-Ministertreffen in Hamburg

Erler zieht positive Bilanz nach OSZE-Ministertreffen in Hamburg

Archivmeldung vom 10.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Gernot Erler Bild: SPD-Bundestagsfraktion
Gernot Erler Bild: SPD-Bundestagsfraktion

Der Russland-Beauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat eine positive Bilanz aus dem OSZE-Ministertreffen in Hamburg gezogen. Bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa stehe man noch mit Russland im Dialog, "während andere Plattformen für Kommunikation, für Dialog ja gar nicht mehr funktionieren", sagte Erler im "Deutschlandfunk".

Deswegen sei die OSZE "unverzichtbar". Vor allem bilaterale Gespräche hätten bei dem zweitägigen Gipfel im Mittelpunkt gestanden, in denen "zum Beispiel auch über Syrien gesprochen" wurde, was eigentlich "gar kein Thema für die OSZE" sei, so der OSZE-Sonderbeauftragte der Bundesregierung weiter. Nur weil am Ende der Konferenz aufgrund eines fehlenden Konsenses keine gemeinsame Abschlusserklärung unterzeichnet wurde, heiße es nicht, "dass nichts gemacht wird".

Die OSZE habe "eine unverzichtbare Rolle" bei den Bemühungen um eine politische Lösung im Ukraine-Konflikt und "dem Verzicht auf eine militärische Lösung", sagte der SPD-Politiker.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Tierarzt Dirk Schrader über die Behandlung von Coronavirosen, gesunde Tiernahrung und sozialverträgliche Tiermedizin
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mach in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen