Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Bund begrüßt Waffenstillstand zwischen Armenien und Aserbaidschan

Bund begrüßt Waffenstillstand zwischen Armenien und Aserbaidschan

Archivmeldung vom 10.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Daumen hoch (Symbolbild)
Daumen hoch (Symbolbild)

Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Die Bundesregierung begrüßt die in Moskau erreichte Vereinbarung eines humanitären Waffenstillstands zwischen Armenien und Aserbaidschan. Man rufe zudem beide Seiten dazu auf, "den Waffenstillstand zu respektieren und weitere Opfer unbedingt zu vermeiden", sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes am Samstagnachmittag.

Weiter sagte die Sprecherin: "Wir begrüßen den erklärten Willen beider Länder zur Aufnahme substantieller Verhandlungen unter Vermittlung der Ko-Vorsitzenden der Minsk-Gruppe der OSZE und auf der Grundlage der Grundprinzipien der Konfliktregelung." Man rufe Armenien und Aserbaidschan dazu auf, jetzt intensiv an einer friedlichen und dauerhaften Lösung des Konflikts zu arbeiten. "Als Mitglied der OSZE Minsk-Gruppe bekräftigen wir unsere Unterstützung für die Ko-Vorsitzenden der OSZE Minsk-Gruppe in ihrem weiteren Bemühungen für eine Verhandlungslösung", so die Sprecherin.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte cand in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige