Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Schwedische Asylunterkünfte sollen geheim werden

Schwedische Asylunterkünfte sollen geheim werden

Archivmeldung vom 28.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Asylbewerberheim Bild:  flickrview -  Marcus Sümnick   - CC BY-SA 2.0
Asylbewerberheim Bild: flickrview - Marcus Sümnick - CC BY-SA 2.0

Nach einer Brandserie wollen die schwedischen Behörden den Schutz der Flüchtlingsunterkünfte verstärken und deren Andressen geheim halten. Die Liste der Aufnahmelager für Flüchtlinge werde nicht mehr öffentlich zugänglich sein, teilte Mikael Ribbenvik von der Migrationsbehörde der Zeitung „ Dagens Nyheter “ mit.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" schreibt weiter: "Seit Sommer sind in Schweden 13 Flüchtlingsunterkünfte in Brand gesetzt worden, zuletzt am gestrigen Dienstag. Unterdessen beginnen die Behörden mit dem Bau von Winter-Zeltlagern, in denen 35.000 Flüchtlinge untergebracht werden sollen.

Seit Beginn dieses Jahresn sind in Schweden, in dem knapp zehn Millionen Menschen leben, 105.000 Flüchtlinge angekommen. Bis Ende 2016 rechnen die Behörden des Königreichs mit insgesamt 360.000 Migranten."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte argon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen