Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Iranischer Marine-Chef: Iran will Straße von Hormus nicht blockieren

Iranischer Marine-Chef: Iran will Straße von Hormus nicht blockieren

Archivmeldung vom 30.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Straße von Hormus Bild: wikipedia.org
Straße von Hormus Bild: wikipedia.org

Der Iran hat nach Angaben des iranischen Marine-Chefs, Konteradmiral Habibollah Sayyari, nicht die Absicht, die Straße von Hormus zu blockieren. "Unsere Absicht ist es, Stabilität und Sicherheit in die Region zu bringen. Wir möchten allen zeigen, dass wir für die Sicherheit der Region sorgen können, ohne auf Kräfte von außen angewiesen zu sein", erklärte Sayyari am Freitag gegenüber "Press TV".

Der iranische Konteradmiral erklärte zudem, dass die Präsenz ausländischer Marinekräfte in der Region Unsicherheit verursache und betonte, dass der Iran auf die Präsenz nicht-regionaler Kräfte nicht angewiesen sei. Der Iran hatte jüngst damit gedroht, die Straße von Hormus, ein wichtiges Nadelöhr für den Transport von Erdöl, zu blockieren, sollte der Westen Sanktionen gegen iranische Ölexporte verhängen. Die USA hatten daraufhin erklärt, dass "Störungen des Schiffsverkehrs in der Straße von Hormus" nicht hingenommen werden würden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: